Home / Forum / Mein Baby / Das Nachbarsmädchen, wie fang ichs an?

Das Nachbarsmädchen, wie fang ichs an?

5. Juni 2013 um 9:09

Erst mal vorweg: Ich bin weder ein Kinderhasse, noch will ich mich mit meinem Kind verschanzen oder es verstecken

Vor anderthalb Wochen hat das Mädchen, sie ist 13, von oben drüber geklingelt und ihre alten Puppensachen für unsere Tochter gebracht. Das war superlieb, wir kannten sie gar nicht und dann sowas

Ein paar Tage später klingelte sie wieder und fragte, ob sie mal mit unserer Kleinen spielen kann. Ich sagte ihr, sie möchte bitte in ein paar Tagen nochmal fragen, da meine Tochter gerade ziemlich erkältet war.
So. Am Sonntag stand sie wieder vor der Tür, fragte wg spielen. Mein Mann sagte sofort "ja, komm um drei runter", was ja ok war. Sie kam also, alles lief gut, wir hatten einen schönen Nachmittag. Am Ende sagte ich ihr, sie kann gern wiederkommen, soll einfach vorher fragen. Und ich sagte ihr, dass es unter der Woche immer ungünstig ist, da wir nach Feierabend öfter noch Erledigungen haben.
Nun...am Montag klingelte sie wieder...wollte spielen kommen. Ich sagte ihr, es ist ungünstig, da wir vllt noch wegfahren (wollten evtl zu meinen Eltern, um vor dem drohenden Hochwasser zu fliehen). Mein Mann fuhr mir über den Mund und sagte "du, wir gehen gleich mal raus, magst mitkommen?" Naja, ich stand daneben und konnte schlecht NEIN sagen Wir waren dann spazieren, ich hab mit dem Mädchen die Handynummern ausgetauscht und sagte ihr, wenn es passt mit der Kleinen, simse ich ihr und betonte nochmals, am WE passt es immer am besten.
Und? Gestern klingelte sie wieder...fragte, ob sie die Kleine zu einem Spaziergang mit ihren Eltern mitnehmen kann ich hab abgelehnt und gesagt, dass ich das nicht möchte, weil wir sie noch gar nicht lang kennen und meine Maus einfach noch so klein ist...hab ihr nochmals gesagt, dass ich mich bei ihr melde, wenns geht...
Das ist sicher ein totales Luxusproblem und für manche lächerlich, aber ich möchte einfach nicht, dass sie jetzt jeden Tag klingelt. Auf der einen Seite denke ich mir "du kannst sie ja schlecht anfauchen, ist ja noch ein Kind und meints nur gut", auf der anderen Seite hab ichs ihr nun mehrfach gesagt und ich möchte einfach nicht jeden Tag jemanden hier haben, die Mädels aus dem Besuch-Thread können das sicher verstehen
Soll ich ihr mal eine deutliche Ansage machen? Davor scheue ich mich, will sie ja nicht schimpfen und sie hat uns ja nichts getan, aber jeden Tag wirds mir einfach zuviel

Ach Menno, ich labere und labere...sorry

Mehr lesen

5. Juni 2013 um 9:15

Daran
dachte ich auch schon, aber ganz einfach zu realisieren ist das nicht, wir fahren auch mal spontan irgendwohin und am WE sind wir sowieso immer einen Nachmittag verplant (Heimbesuch bei der Uroma)...hey ich bin wohl zu doof dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 9:16


Wie wärs wenn ihr erstmal immer feste Tage ausmacht?
So in der Art,immer Sa.von 2-5h kann sie gerne kommen..
Und ihr nochmal sagen,dass Du/ihr euch freut das sie am Sa.kommt aber eben die anderen Tage,für Oma u.Opa sind,oder Tante...

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 9:19

Ja, dann gehts wohl nicht anders
als feste Tage ausmachen. Mein Mann wird kreischen, er hasst es, wenn das WE verplant wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 9:25

Hmm
Mein Mann würds auch nicht gefallen..aber wenn das alles nicht bringt,musst wohl oder übel mit den Eltern reden.
Das die ihr dann vllt erklären das es nicht immer und jeden Tag geht.

Oje die meint es ja nicht böse,aber ich würde es auch nicht haben wollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 9:25

Danke!
Dass du mich verstehst was mich auch wundert, ist, dass eine 13jährige so scharf aufs Spielen mit einer 22 Monate alten Maus ist, aber vllt ist das eine späte Puppenmutti-Phase und vllt können wir sie später mal als Babysitter "buchen" (in 2 Jahren oder so^^)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 9:28

Ha!
Wir haben GENAU das gleiche Problem

Sie ist 15, wohnt nebenan und dazu noch eine Verwandte
Die ersten Wochen ließen wir sie spazieren fahren mit unserer Kleinen, teilweise ging einer von uns auch mal mit.
Dann kam sie aber bei Wind und Wetter (teilweise, als die ersten Gewitterwolken aufzogen "ist doch nur ein bißchen windig" ). Haben wir natürlich nein gesagt.
Sie kam wirklich JEDEN Tag rüber. Aber manchmal hats halt wirklich nicht gepasst (Wetter, Essenszeit, Schlafenszeit, Badezeit und und und). Da hatten wir dann mal einen Grund um Nein zu sagen.
Dann hat sie uns erzählt (die Kleine war nicht mal drei Monate alt), dass sie mit ihr rutschen war. Wohlgemerkt, auf einer großen Rutsche!
Seitdem lasse ich die beiden nicht mehr zusammen raus.
Ich habe wirklich gedacht, mit 15 wäre man reifer im Kopf. Da würde ich bei einer 13jährigen schon arge Zweifel haben, was die dann bei einem Spaziergang mit einem kleinen Kind macht.

Ich für meinen Teil versuche das Problem zu umgehen, indem ich manchmal einfach nicht die Tür aufmache (jaja, nicht besonders reif, ich weiß ) aber manchmal passts halt wirklich nicht. Man kann ja, wenn man alleine mit Baby zu Hause ist, nicht ständig an die Tür rennen.
Eine klare Ansage hab ich ihr bis heute nicht gemacht, weil ich da echt um die Nachbarschaft hier fürchte (was ja noch schlimmer ist, weils ja auch meine Verwandten sind).

Sag einfach immer wieder nein, wenns nicht passt. Auch wenns total nervig ist. Und ich kenne das echt zu gut, wenn man dem Mädel sagt, dass es dann und dann NICHT passt und sie dann trotzdem kommt.
Das ist wahrscheinlich so in dem Alter. Die verstehen das anscheinend noch nicht richtig und denken sich "ach, vielleicht haben sie ja doch Zeit".

Mein Beitrag hat bestimmt nicht geholfen, aber ich wollte nur mal kundtun, dass auch andere dieses Problem haben Hoffe, ihr findet eine Lösung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 9:59

Andere Perspektive
Als ich noch sehr klein war, kam mehrmals in der Woche das 12jährige Nachbarkind und spielte mit mir, während meine Mama putze, die Wäsche machte etc. Oft ging sie auch mit uns spazieren. Sie hatte echt Spaß daran und meine Mama konnte in Ruhe alles erledigen ohne mich am Rockzipfel zu haben. das ging 3 Jahre so, bis wir umgezogen sind. Meine Mama fand es immer schön wie lieb und ausdauernd sie mit mir spielte und ich habe sie heute noch sehr gerne, wenn ich sie irgendwo treffe. Sie erzählt noch gerne davon und was für ein unglaublich süßes Kind ich war Für mich war es echt eine Bereicherung, retrospektiv für meine Mama auch, wie sie es in der Situation sah kann ich leider nicht sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 10:09

Meine Kleine
ist 22 Monate.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 10:19

Genau DIESE Annahme
wollte ich vermeiden, wo steht denn, dass ich gegen soziale Kontakte bin? Weil ich nicht jeden Tag jemanden hier haben möchte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 10:35

Aus der Perspektive des Mädchens
finde ich es irgendwie schlimm oder besser gesagt traurig.

Ich war als Kind auch immer bei Nachbars, wenns nicht gepasst hat wurde ich heeschickt, war auch kein Thema, dann bin ich gegangen.

Ich würde nichts fixes vereinbaren, dass würde mich wiederum zu sehr nerven, immer das Gefühl zu haben ich muss Samstags daheim sein.

Wenn sie kommt und dir passt es nicht dann sag es ihr, wenn sie am nächsten Tag wieder kommt und dir passt es wieder nicht, sag es ihr wieder. So würde ich es machen, ich hab kein Problem damit meinen Nachbarskindern zu sagen wenn ich keine Lust auf Besuch habe, Kinder haben auch eine andere Wahrnehmung...wenn man immer nett und freundlich ist, sind sie auch nicht verletzt, auch nicht wenn man sie fünf Tage am Stück wegschickt.

Vielleicht bist du in einigen Jahren froh gute Kontakte zu einer potentiellen Babysitterin zu haben, die dein Kind schon kennt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 10:35

Ich hab die antworten hier nur überflogen, aber...
habe ich das richtig gelesen das dein kind erst 22 monate alt ist und dieses mädchen 13? ehrlich gesagt finde ich das etwas seltsam! welche 13jährige möchte täglich mit einem 2jährigen kind spielen? spielen die sonst in dem alter nicht schon mit ganz anderen sachen?^^

nein im ernst, das ist wirklich eigenartig! ist das mädchen etwas zurückgeblieben oder hat vielleicht keine freunde sodass sie sich so an euer kind klammert?

klar ist es bestimmt nett gemeint von ihr, aber die bedüftnisse einer 13jährigen sind doch nicht zu vergleichen mit den bedürftnissen eines kleinkindes...

ich würde mal mit der mutter sprechen. aber nicht so "hör mal deine tochter nervt" sondern ich würde es ganz klar ansprechen das du es seltsam findest wegen dem altersunterschied.

klingt vielleicht jetzt komisch, aber meiner mutter gehts momentan so ähnlich. bei ihr kommt bzw. kam das nachbarskind auch fast täglich und fragt ob sie mit dem hund spielen kann. sicher ist ein hund kein kind, aber der threat hat mich grad daran erinnert. das mädel ist 11 oder 12 glaube ich. also auch in einem alter wo man eigentlich mit freunden losziehen sollte und nicht bei fremden leuten auf der couch hocken sollte um den hund zu streicheln.

meine mutter hat sich das ne zeitlang angeschaut und hat ihr dann auch klipp und klar gesagt das sie dies nicht jeden tag möchte, weil sie nach der arbeit auch mal ihre ruhe haben möchte. seitdem kommt das mädchen nur noch am WE.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 10:48
In Antwort auf willkeinennicknamenhaben

Ich hab die antworten hier nur überflogen, aber...
habe ich das richtig gelesen das dein kind erst 22 monate alt ist und dieses mädchen 13? ehrlich gesagt finde ich das etwas seltsam! welche 13jährige möchte täglich mit einem 2jährigen kind spielen? spielen die sonst in dem alter nicht schon mit ganz anderen sachen?^^

nein im ernst, das ist wirklich eigenartig! ist das mädchen etwas zurückgeblieben oder hat vielleicht keine freunde sodass sie sich so an euer kind klammert?

klar ist es bestimmt nett gemeint von ihr, aber die bedüftnisse einer 13jährigen sind doch nicht zu vergleichen mit den bedürftnissen eines kleinkindes...

ich würde mal mit der mutter sprechen. aber nicht so "hör mal deine tochter nervt" sondern ich würde es ganz klar ansprechen das du es seltsam findest wegen dem altersunterschied.

klingt vielleicht jetzt komisch, aber meiner mutter gehts momentan so ähnlich. bei ihr kommt bzw. kam das nachbarskind auch fast täglich und fragt ob sie mit dem hund spielen kann. sicher ist ein hund kein kind, aber der threat hat mich grad daran erinnert. das mädel ist 11 oder 12 glaube ich. also auch in einem alter wo man eigentlich mit freunden losziehen sollte und nicht bei fremden leuten auf der couch hocken sollte um den hund zu streicheln.

meine mutter hat sich das ne zeitlang angeschaut und hat ihr dann auch klipp und klar gesagt das sie dies nicht jeden tag möchte, weil sie nach der arbeit auch mal ihre ruhe haben möchte. seitdem kommt das mädchen nur noch am WE.

NEIN
sie ist weder zurückgeblieben (ok sie geht auf eine Förderschule, aber daran mach ich das nicht fest) oder sonstwie merkwürdig, sie scheint einfach vernarrt in meine Kleine zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 10:49
In Antwort auf garvan_11920152

Aus der Perspektive des Mädchens
finde ich es irgendwie schlimm oder besser gesagt traurig.

Ich war als Kind auch immer bei Nachbars, wenns nicht gepasst hat wurde ich heeschickt, war auch kein Thema, dann bin ich gegangen.

Ich würde nichts fixes vereinbaren, dass würde mich wiederum zu sehr nerven, immer das Gefühl zu haben ich muss Samstags daheim sein.

Wenn sie kommt und dir passt es nicht dann sag es ihr, wenn sie am nächsten Tag wieder kommt und dir passt es wieder nicht, sag es ihr wieder. So würde ich es machen, ich hab kein Problem damit meinen Nachbarskindern zu sagen wenn ich keine Lust auf Besuch habe, Kinder haben auch eine andere Wahrnehmung...wenn man immer nett und freundlich ist, sind sie auch nicht verletzt, auch nicht wenn man sie fünf Tage am Stück wegschickt.

Vielleicht bist du in einigen Jahren froh gute Kontakte zu einer potentiellen Babysitterin zu haben, die dein Kind schon kennt?

Ja,
wenn es eine Weile gut läuft (so ca. 2 Jahre), kann ich sie mir auch als Babysitter vorstellen

Ich hätte ja einfach nur gern, dass sie sich daran hält, was wir vereinbaren und nicht am nächsten Tag wieder schellt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 10:51

Nein das war auch nicht böse gemeint
aber es hätte ja sein können dass das mädchen vielleicht noch etwas kindlich ist für ihr alter. solche kinder gibts ja auch.

ich finde es trotzdem seltsam tut mir leid... ich habe mit 13 ganz andere sachen gemacht. ich wäre noch nichtmal auf die idee gekommen mich in dem alter mit einem 2jährigen abzugeben. mit 13 habe ich mich schon für jungs interessiert und was halt so dazu gehört, aber bestimmt nicht für kleinkinder. sicher fand ich die putzig und so, ich hätte auch mal drauf aufgepasst usw. aber jeden tag mit einem 2jährigen spielen wollen? neeeeeeeeeverrrrr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 10:52
In Antwort auf willkeinennicknamenhaben

Nein das war auch nicht böse gemeint
aber es hätte ja sein können dass das mädchen vielleicht noch etwas kindlich ist für ihr alter. solche kinder gibts ja auch.

ich finde es trotzdem seltsam tut mir leid... ich habe mit 13 ganz andere sachen gemacht. ich wäre noch nichtmal auf die idee gekommen mich in dem alter mit einem 2jährigen abzugeben. mit 13 habe ich mich schon für jungs interessiert und was halt so dazu gehört, aber bestimmt nicht für kleinkinder. sicher fand ich die putzig und so, ich hätte auch mal drauf aufgepasst usw. aber jeden tag mit einem 2jährigen spielen wollen? neeeeeeeeeverrrrr!

Meine nicht ist übrigens auch 13
und die passt auch mal auf unsere 3jährige auf, aber sonst geht die mit ihren freundinnen shoppen, ins schwimmbad oder interessiert sich für jungs. was man halt mit 13 so macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 10:53
In Antwort auf willkeinennicknamenhaben

Nein das war auch nicht böse gemeint
aber es hätte ja sein können dass das mädchen vielleicht noch etwas kindlich ist für ihr alter. solche kinder gibts ja auch.

ich finde es trotzdem seltsam tut mir leid... ich habe mit 13 ganz andere sachen gemacht. ich wäre noch nichtmal auf die idee gekommen mich in dem alter mit einem 2jährigen abzugeben. mit 13 habe ich mich schon für jungs interessiert und was halt so dazu gehört, aber bestimmt nicht für kleinkinder. sicher fand ich die putzig und so, ich hätte auch mal drauf aufgepasst usw. aber jeden tag mit einem 2jährigen spielen wollen? neeeeeeeeeverrrrr!

Also
ja, etwas kindlich ist sie vielleicht...aber sie benimmt sich ansonsten wie eine normale 13jährige, daddelt aufm Handy usw...selbst mit Puppen oder so spielt sie nicht mehr, soweit ich weiß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 11:21
In Antwort auf bastelbiene

Ja,
wenn es eine Weile gut läuft (so ca. 2 Jahre), kann ich sie mir auch als Babysitter vorstellen

Ich hätte ja einfach nur gern, dass sie sich daran hält, was wir vereinbaren und nicht am nächsten Tag wieder schellt

Versuchs doch nochmal
sag ihr, unter der Woche ist es blöd, läute doch am Samstag an, wenn es dann für uns passt okay, ansonsten schicke ich dich wieder heim, sei mir dann aber nicht böse, es ist nämlich nicht böse gemeint.

So irgendwie..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 11:25
In Antwort auf willkeinennicknamenhaben

Ich hab die antworten hier nur überflogen, aber...
habe ich das richtig gelesen das dein kind erst 22 monate alt ist und dieses mädchen 13? ehrlich gesagt finde ich das etwas seltsam! welche 13jährige möchte täglich mit einem 2jährigen kind spielen? spielen die sonst in dem alter nicht schon mit ganz anderen sachen?^^

nein im ernst, das ist wirklich eigenartig! ist das mädchen etwas zurückgeblieben oder hat vielleicht keine freunde sodass sie sich so an euer kind klammert?

klar ist es bestimmt nett gemeint von ihr, aber die bedüftnisse einer 13jährigen sind doch nicht zu vergleichen mit den bedürftnissen eines kleinkindes...

ich würde mal mit der mutter sprechen. aber nicht so "hör mal deine tochter nervt" sondern ich würde es ganz klar ansprechen das du es seltsam findest wegen dem altersunterschied.

klingt vielleicht jetzt komisch, aber meiner mutter gehts momentan so ähnlich. bei ihr kommt bzw. kam das nachbarskind auch fast täglich und fragt ob sie mit dem hund spielen kann. sicher ist ein hund kein kind, aber der threat hat mich grad daran erinnert. das mädel ist 11 oder 12 glaube ich. also auch in einem alter wo man eigentlich mit freunden losziehen sollte und nicht bei fremden leuten auf der couch hocken sollte um den hund zu streicheln.

meine mutter hat sich das ne zeitlang angeschaut und hat ihr dann auch klipp und klar gesagt das sie dies nicht jeden tag möchte, weil sie nach der arbeit auch mal ihre ruhe haben möchte. seitdem kommt das mädchen nur noch am WE.

Finde das überhaupt nicht abnormal
vielleicht wohnen keine gleichaltrigen Kinder in unmittelbarer Nähe und niemand kann sie hinbringen, vielleicht findet sie die Kleine einfach toll...wer weiß das schon.

Ich habe mit 13 den ganzen Sommer auf die zwei kleinen Kinder meiner Tante aufgepasst, während sie nebenbei war und in ihrem Hotel gearbeitet hat, war ich jetzt abnormal?

Vielleicht möchte sie mit 14 in die Kindergartenschule gehen, da wäre es nicht schlecht sich für Kinder zu interessieren.

Mir wäre es lieber meine Töchter würden sich mit 13 für die Nachbarskinder interessieren als für Jungs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 12:01

Man
Kann doch auch eine deutliche Ansage machen ohne zu schimpfen oder zu fauchen.du hast immer nur gesagt,dass es am Wochenende am besten wäre,aber dass du dir das unter der Woche "verbittest".oder habe ich das falsch verstanden.
Sag ihr doch einfach freundlich,aber direkt und ohne um den heißen Brei zu reden,was du willst und das Thema dürfte erledigt sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest