Forum / Mein Baby

Das sind so schlimme Ferien für meine Kinder!

21. Juli um 11:26 Letzte Antwort: 18. August um 7:36

Mein Mutterherz blutet gerade sooo sehr.
Jetzt ist die vierte Woche der Sommerferien und wenn meine Kinder berichten sollen wie es war, heißt es dann. Wir waren zuhause.
Wetter war bis jetzt echt mies, nur regen.
Zwieschendurch waren wir kurzfristig, wegen des Gesundheitsamtes in Quarantäne (3Tage)
Klar wir waren im Zoo (haben eine Jahreskarte, also mehr ein Standartausflug). Zum schwimmen ist es einfach zu schlecht vom Wetter. Fahrrad fahren geht auch nur beding.
Ich bin absolut gegen Indoorspielplätze und halt alles was mit vielen Menschen in geschlossenen Räumen zutun hat.
Urlaub war von Anfang an nicht geplant, da mein Mann nicht frei machen kann und meiner war die ersten führen Wochen.
Klar wir haben einen Garten und sie sind viel draußen. 
Wir basteln und lesen viel.
Wandern war eigentlich geplant, nur mit meinen Fersensporn wirklich nur begrenz möglich. Nebenbei muss ich jetzt auch wieder am WE arbeiten.

Ich hab aber auch keine wirklich guten Ideen mehr was man in Corona Zeiten bei schlechten Wetter machen kann.
und ja wir haben unsere Gründe warum wir vorsichtig sind.
Sohnemann will auch nicht zur KiTa weil es doof ist das er nicht mehr solange da bleiben darf und immer aus dem Spiel rausgerissen wird

 

Mehr lesen

21. Juli um 11:27

Vielleicht habt Ihr Ideen?

Gefällt mir

21. Juli um 21:16

Neue Brettspiele, Zelten im Garten, Lagerfeuer im Garten, Nachtwanderung, Minigolf, Kinoabende Zuhause, Matratzenlager im Wohnzimmer?

1 LikesGefällt mir

21. Juli um 22:14

Steht es hier irgendwo das der Urlaub so wichtig ist
warumhalten wir uns so streng an die regeln

nur trotz allem möchte ich meinen Kinder schöne Ferien bieten. nur halt Zuhause.
Was greifst du mich eigentlich so an.

Gefällt mir

22. Juli um 7:15

Die Idee mit neuen Spielen finde ich gut. Vielleicht Spiele für draußen wie Wikingerschach? Lagerfeuer im Garten finden sie sicher auch toll oder zelten. Irgendwie kann ich dich verstehen, andererseits genießen die Kinder wahrscheinlich dennoch die Ferien, nur unsereins stellt sich das anders vor bzw möchte raus. Was ist denn mit nem anderen Spielplatz in der Gegend oder Park? 
Kann man bei euch mal ans Meer oder einen See?

Gefällt mir

22. Juli um 16:32
In Antwort auf friesenherz

Mein Mutterherz blutet gerade sooo sehr.
Jetzt ist die vierte Woche der Sommerferien und wenn meine Kinder berichten sollen wie es war, heißt es dann. Wir waren zuhause.
Wetter war bis jetzt echt mies, nur regen.
Zwieschendurch waren wir kurzfristig, wegen des Gesundheitsamtes in Quarantäne (3Tage)
Klar wir waren im Zoo (haben eine Jahreskarte, also mehr ein Standartausflug). Zum schwimmen ist es einfach zu schlecht vom Wetter. Fahrrad fahren geht auch nur beding.
Ich bin absolut gegen Indoorspielplätze und halt alles was mit vielen Menschen in geschlossenen Räumen zutun hat.
Urlaub war von Anfang an nicht geplant, da mein Mann nicht frei machen kann und meiner war die ersten führen Wochen.
Klar wir haben einen Garten und sie sind viel draußen. 
Wir basteln und lesen viel.
Wandern war eigentlich geplant, nur mit meinen Fersensporn wirklich nur begrenz möglich. Nebenbei muss ich jetzt auch wieder am WE arbeiten.

Ich hab aber auch keine wirklich guten Ideen mehr was man in Corona Zeiten bei schlechten Wetter machen kann.
und ja wir haben unsere Gründe warum wir vorsichtig sind.
Sohnemann will auch nicht zur KiTa weil es doof ist das er nicht mehr solange da bleiben darf und immer aus dem Spiel rausgerissen wird

 

Warum interessiert es dich was andere denken?
Und wieso darf man nicht zu Hause Urlaub machen?
Das geht sowieso vielen so. Ist trotzdem kein Wettbewerb in der Schule, wer wie viel unternommen hat in den Ferien... Geniesst doch die freien Tage zusammen.
Für schönen Urlaub muss man nicht ins Ausland oder weg von zu Hause..

Für Ideen finde ich "Pinterest" super!
Wie alt sind denn deine Kindern?
 

1 LikesGefällt mir

22. Juli um 19:47
In Antwort auf friesenherz

Mein Mutterherz blutet gerade sooo sehr.
Jetzt ist die vierte Woche der Sommerferien und wenn meine Kinder berichten sollen wie es war, heißt es dann. Wir waren zuhause.
Wetter war bis jetzt echt mies, nur regen.
Zwieschendurch waren wir kurzfristig, wegen des Gesundheitsamtes in Quarantäne (3Tage)
Klar wir waren im Zoo (haben eine Jahreskarte, also mehr ein Standartausflug). Zum schwimmen ist es einfach zu schlecht vom Wetter. Fahrrad fahren geht auch nur beding.
Ich bin absolut gegen Indoorspielplätze und halt alles was mit vielen Menschen in geschlossenen Räumen zutun hat.
Urlaub war von Anfang an nicht geplant, da mein Mann nicht frei machen kann und meiner war die ersten führen Wochen.
Klar wir haben einen Garten und sie sind viel draußen. 
Wir basteln und lesen viel.
Wandern war eigentlich geplant, nur mit meinen Fersensporn wirklich nur begrenz möglich. Nebenbei muss ich jetzt auch wieder am WE arbeiten.

Ich hab aber auch keine wirklich guten Ideen mehr was man in Corona Zeiten bei schlechten Wetter machen kann.
und ja wir haben unsere Gründe warum wir vorsichtig sind.
Sohnemann will auch nicht zur KiTa weil es doof ist das er nicht mehr solange da bleiben darf und immer aus dem Spiel rausgerissen wird

 

Wie alt sind deine Kinder?

Bei uns ist es zurzeit auch etwas schwierig die Kids bei Laune zu halten. 

Meine zwei Ältesten gehen zum Glück bereits arbeiten. Die anderen fünf muss ich noch bespaßen. 

Unsere letzten Aktivitäten waren ein Dachbodencamp, zelten im Garten und eine Gespenstertour bei Nacht. 
Zurzeit versuchen wir ein Indianerzelt zu bauen. 
Bei schlechtem Wetter basteln meine Kinder an ihrer neuen Höhle im Keller. 
 

Gefällt mir

22. Juli um 22:51

Was genau ist an diesen Ferien jetzt so schlimm? Andere Kinder müssen die kompletten Ferien in die Kita/den Hort oder hocken beengt ohne Garten zu Hause. Man kann sich echt Probleme machen, wo keine sind. 

5 LikesGefällt mir

23. Juli um 20:40

Es stimmt. In den Urlaub fahren ist dieses Jahr schwer aber es gibt auch so genug zu tun. Mein großer ist heute bei einem Freund. Sie grillen dort und werden sich dann bis spät in die Nacht geschichten erzählen. Meine beiden jüngeren spielen gerade noch mit einem Freund werden aber bald ins Bett gehen und morgen gibt es für die drei dann ein lecker Frühstück und morgen Nachmittag will ich mit allen in den Park. Uns fällt jeden tag etwas ein. Langweilig wird es keinem von uns. Und wenn das Wetter wieder schlechter wird... Wir wollten sowieso das eine Zimmer noch renovieren oder wir spielen eben drinnen.

Gefällt mir

23. Juli um 21:34

Wir haben jetzt einen Bibliotheksausweis, dort kann man ja auch neue Spiele ausleihen. Neu sind die ja doch recht teuer und ob sie gut ankommen, weiß man ja auch nicht.
Wäre eine Schnitzeljagd vllt noch was? 

Gefällt mir

23. Juli um 23:01

Meine Kids sind 7 und 5 und zuhause bleiben find ich überhaupt nicht schlimm.
nur wir hatte gerade 3 Wochen nur Regen. All das was wir sonst gerne bei Regen auswärts machen würden enfällt Corona bedingt. Weil wir das Risiko in der Familie haben.
unsere Bücherei verleiht leider keine Spiele wegen Corona mehr.
Freunde geht auch erst seit dieser Woche erst wieder weil jedes Kind nur 2 feste Freunde Corona bedingt treffen darf. Und die jetzt auch im Urlaub waren.
wie schon gesagt wir sind wegen einem Risiko in der Familie strenger.
Die Gespenster Wanderung find ich toll.
ich Filter mir mal die tollen Ideen hier raus
und sag zu allen die nett geantwortet haben danke.
 

Gefällt mir

24. Juli um 8:40

Versuch dich nicht allzusehr zu stressen. Du kannst nichts für die derzeitige Situation und... so krass das auch klingt... Kinder können es nicht immer bequem haben. 

Mir fällt ein:

feuerschale mit stockbrot
nachtwanderung
plätzchen backen
experimente zu Hause 
Ein Beet anlegen
ein Herbarium basteln 
fotoalbum basteln
kletter Wald / Hochseilgarten
in regenkleidung durch Wald/ Park
überall im Haus wollfäden spannen und diese ohne berühren überwinden
pinterst hat super Ideen 
marmelade kochen
puzzeln
aus Pappkarton ein großes spielhaus bauen.

1 LikesGefällt mir

24. Juli um 9:05
In Antwort auf heuel1

Versuch dich nicht allzusehr zu stressen. Du kannst nichts für die derzeitige Situation und... so krass das auch klingt... Kinder können es nicht immer bequem haben. 

Mir fällt ein:

feuerschale mit stockbrot
nachtwanderung
plätzchen backen
experimente zu Hause 
Ein Beet anlegen
ein Herbarium basteln 
fotoalbum basteln
kletter Wald / Hochseilgarten
in regenkleidung durch Wald/ Park
überall im Haus wollfäden spannen und diese ohne berühren überwinden
pinterst hat super Ideen 
marmelade kochen
puzzeln
aus Pappkarton ein großes spielhaus bauen.

Zum Marmelade kochen fällt mir noch ergänzend ein - "ernten" gehen.

Erdbeeren selbst pflücken, war ja bisher schon bei vielen Erzeugern möglich, aber durch Corona stehen jetzt viel mehr vor dem Problem.
Manche Bauern bieten auch ein Nach-ernten bei Gemüsefelden an,.

Gefällt mir

25. Juli um 23:42

Zu Beginn von Corona haben eine Freundin und ich immer Spiele und Bücher getauscht. Vllt wäre das auch noch was. 

Gefällt mir

3. August um 13:19

Also jetzt mal ehrlich: In meiner gesamten Kindheit und Jugend war ich genau ein mal (!!) mit meinen Eltern im Urlaub!
Ansonsten haben wir Ausflüge gemacht wenn das Wetter gut war und haben ganz normal draußen gespielt.
Für mich waren das die schönsten Wochen des Jahres weil wir so viel Freiheit hatten und ich kann echt nicht verstehen warum man so ein Drama draus macht - für die Kinder ist das (zudem sogar mit eigenem Garten) ganz sicher keins

7 LikesGefällt mir

4. August um 8:36

So hab ich das nicht gemeint....
Die TE klingt für mich nicht verwöhnt, sondern sehr besorgt um ihre Kinder! Es geht ihr ja nicht um sich.

Ich denke halt, um Kinder und deren Unglück muss man sich wirklich keine Sorgen machen nur weil mal nichts spektakuläres in den Ferien passiert.

Gefällt mir

7. August um 8:55
In Antwort auf friesenherz

Mein Mutterherz blutet gerade sooo sehr.
Jetzt ist die vierte Woche der Sommerferien und wenn meine Kinder berichten sollen wie es war, heißt es dann. Wir waren zuhause.
Wetter war bis jetzt echt mies, nur regen.
Zwieschendurch waren wir kurzfristig, wegen des Gesundheitsamtes in Quarantäne (3Tage)
Klar wir waren im Zoo (haben eine Jahreskarte, also mehr ein Standartausflug). Zum schwimmen ist es einfach zu schlecht vom Wetter. Fahrrad fahren geht auch nur beding.
Ich bin absolut gegen Indoorspielplätze und halt alles was mit vielen Menschen in geschlossenen Räumen zutun hat.
Urlaub war von Anfang an nicht geplant, da mein Mann nicht frei machen kann und meiner war die ersten führen Wochen.
Klar wir haben einen Garten und sie sind viel draußen. 
Wir basteln und lesen viel.
Wandern war eigentlich geplant, nur mit meinen Fersensporn wirklich nur begrenz möglich. Nebenbei muss ich jetzt auch wieder am WE arbeiten.

Ich hab aber auch keine wirklich guten Ideen mehr was man in Corona Zeiten bei schlechten Wetter machen kann.
und ja wir haben unsere Gründe warum wir vorsichtig sind.
Sohnemann will auch nicht zur KiTa weil es doof ist das er nicht mehr solange da bleiben darf und immer aus dem Spiel rausgerissen wird

 

Was ist eigentlich so schlimm daran, wenn Deine Kinder nach den Sommerferien berichten sollen, dass sie zu Hause waren?
Kapiere ich nicht, tut mir leid.
Gehörst Du zufällig zu den Eltenteilen, die sich nach den Ferien mit ihren Reisestorys zu überbieten versuchen nach dem Motto- wir waren am längsten und weitesten weg, haben die tollsten Abenteuer erlebt, weisen die dunkelste Bräune auf usw. usw.
Falls dem so ist, tust Du mir sehr leid.
Es ist mir Sicherheit kein Beinbruch, mal einen Sommer lang daheim zu bleiben, auch wenn es regnet. Es gibt Familien, die können NIE wegfahren, weil sie es sich schlicht und ergreifend nicht leisten können und gehen sich tagtäglich auf die Nerven, weil sie in einer engen Bude aufeinander hocken ohne Ausweichmöglichkeit.
Du jammerst in Deinem Einfamilienhaus mit Garten in wahrscheinlich super Lage auf ganz schön hohem Niveau!

 

10 LikesGefällt mir

8. August um 15:18

Dieses Gejammer.

In Wirklichkeit stinkt ihr doch, dass ihr Mann mit ihr nicht in den Urlaub fahren will. Das ist doch das ganze Problem.

Seitdem ihr Mann gekündigt wurde, läufts nicht mehr. Und jetzt sind auf einmal die schlimmen Ferien schuld 

5 LikesGefällt mir

8. August um 21:41
In Antwort auf rosekirsche

Dieses Gejammer.

In Wirklichkeit stinkt ihr doch, dass ihr Mann mit ihr nicht in den Urlaub fahren will. Das ist doch das ganze Problem.

Seitdem ihr Mann gekündigt wurde, läufts nicht mehr. Und jetzt sind auf einmal die schlimmen Ferien schuld 

Na wenn ihr Mann gekündigt wurde, hat er doch Zeit genug, in den Urlaub zu fahren?

Gefällt mir

8. August um 23:41

Meine Güte, wie kann man nur so sein!!!
Darf jetzt niemand mehr mit Kindern in Urlaub, damit die grünen Neidmonster bei so manchen zufrieden sind, die das Pech hatten selber nicht als Kind in Urlaub zu fahren? Und ein Urlaub war hier ja auch gar nicht geplant! Nach diesen ganzen Corona Beschränkungen, dann auch noch total verregneten Sommerferien, die allermeisten Indoorsachen sind geschlossen. Wie kann man da nur solche Kommentare ablassen? 
Es gibt immer jemanden, dem es schlechter geht. Schickt ihr deshalb eure Kinder zur Kinderarbeit statt in den Kindergarten oder Schule? Nein, oder? Hungert ihr euch deshalb zu Tode? Nein! Also bitte! 

1 LikesGefällt mir

17. August um 19:06
In Antwort auf rosekirsche

Dieses Gejammer.

In Wirklichkeit stinkt ihr doch, dass ihr Mann mit ihr nicht in den Urlaub fahren will. Das ist doch das ganze Problem.

Seitdem ihr Mann gekündigt wurde, läufts nicht mehr. Und jetzt sind auf einmal die schlimmen Ferien schuld 

Was soll
das werden?
Mobbingsession?

Gefällt mir

17. August um 19:17
In Antwort auf user74306

Na wenn ihr Mann gekündigt wurde, hat er doch Zeit genug, in den Urlaub zu fahren?

Mein Mann hat seit einem Jahr wieder einen Job und ist im Home Office 

Gefällt mir

17. August um 19:20

Mein Gott es ist wirklich traurig was aus gofem geworden ist. Früher war es hier wirklich ganz anders.
von den sechs Wochen Ferien hatten wir nebenbei 4 Wochen regen. 
Mund wir hatten auch nicht vor weg zu fahren kurzzeitig alleine das aber dann schon vor Vorona gestrichen wurde. 
es geht auch nicht darum das sie die tollsten Ferien schlecht hin haben soll aber ich finde Kinder dürfen auch mal schöne Zeiten erleben besonders wo es gerade jetzt für sie so schwer ist

Gefällt mir

17. August um 19:30
In Antwort auf friesenherz

Mein Mutterherz blutet gerade sooo sehr.
Jetzt ist die vierte Woche der Sommerferien und wenn meine Kinder berichten sollen wie es war, heißt es dann. Wir waren zuhause.
Wetter war bis jetzt echt mies, nur regen.
Zwieschendurch waren wir kurzfristig, wegen des Gesundheitsamtes in Quarantäne (3Tage)
Klar wir waren im Zoo (haben eine Jahreskarte, also mehr ein Standartausflug). Zum schwimmen ist es einfach zu schlecht vom Wetter. Fahrrad fahren geht auch nur beding.
Ich bin absolut gegen Indoorspielplätze und halt alles was mit vielen Menschen in geschlossenen Räumen zutun hat.
Urlaub war von Anfang an nicht geplant, da mein Mann nicht frei machen kann und meiner war die ersten führen Wochen.
Klar wir haben einen Garten und sie sind viel draußen. 
Wir basteln und lesen viel.
Wandern war eigentlich geplant, nur mit meinen Fersensporn wirklich nur begrenz möglich. Nebenbei muss ich jetzt auch wieder am WE arbeiten.

Ich hab aber auch keine wirklich guten Ideen mehr was man in Corona Zeiten bei schlechten Wetter machen kann.
und ja wir haben unsere Gründe warum wir vorsichtig sind.
Sohnemann will auch nicht zur KiTa weil es doof ist das er nicht mehr solange da bleiben darf und immer aus dem Spiel rausgerissen wird

 

Das Bedauern ist einen Ticken zu intensiv.

Kinder koennen auch mal ein Jahr Sommerferien ohne staendige Bespassung aushalten.

Im Gegenteil- ein Kind kann  erst dann echte Kreativitaet entwickeln, wenn es auch ruhigere langweilige Phasen erlebt.

V a solltest Du sie nicht fuer sie sichtbar bedauern. Eher das als immer wieder mal mgl kommunizieren

2 LikesGefällt mir

17. August um 20:52
In Antwort auf friesenherz

Mein Mann hat seit einem Jahr wieder einen Job und ist im Home Office 

Laß die doch reden.

Du musst Dich hier nicht verteidigen oder irgendwie rechtfertigen.
 

Gefällt mir

17. August um 22:55
In Antwort auf friesenherz

Mein Mann hat seit einem Jahr wieder einen Job und ist im Home Office 

Sorry, gem. Rosenkirsche wurde dein Mann gekündigt.

 

Gefällt mir

18. August um 1:26

Nur weil man sich mal in einem Internetforum ausjammert, heißt es doch noch lange nicht, dass sie auch vor den Kindern jammert. Schon mal daran gedacht? 
Keine Ahnung, ob du selber Kinder hast, aber Corona hat ganz vielen Kindern in den letzten Monaten ganz viel Raum für Langeweile und kreative Entfaltung geboten!
Und nur weil der Cousin dritten Grades gehört haben will, dass ein entfernter Bekannter ganz gewiss weiß, dass..... muss es noch lange nicht stimmen! 

Gefällt mir

18. August um 5:55
In Antwort auf mikesch07

Nur weil man sich mal in einem Internetforum ausjammert, heißt es doch noch lange nicht, dass sie auch vor den Kindern jammert. Schon mal daran gedacht? 
Keine Ahnung, ob du selber Kinder hast, aber Corona hat ganz vielen Kindern in den letzten Monaten ganz viel Raum für Langeweile und kreative Entfaltung geboten!
Und nur weil der Cousin dritten Grades gehört haben will, dass ein entfernter Bekannter ganz gewiss weiß, dass..... muss es noch lange nicht stimmen! 

Ich weiss nicht@ Mikesch, wem die Antwort gilt, ob Du mir antwortest. Ja ich habe Kinder.


irgendwelche Geruechte betr ihres Mannes interessieren mich nicht.
Ich habe mich dahingehend auch nicht geaeussert

Mir ging es einzig um das Thema- Bedauern wegen der eingeschraenkten Ferienmoeglichkeiten.

Da bin ich der Meinung, dass Kinder das gut wegstecken - ich denke sogar, dass wir Erwachsenen deswegen ein groesseres Missbehagen haben und kommunizieren  als die Kinder selbst.

 

Gefällt mir

18. August um 7:35
In Antwort auf friesenherz

Mein Mutterherz blutet gerade sooo sehr.
Jetzt ist die vierte Woche der Sommerferien und wenn meine Kinder berichten sollen wie es war, heißt es dann. Wir waren zuhause.
Wetter war bis jetzt echt mies, nur regen.
Zwieschendurch waren wir kurzfristig, wegen des Gesundheitsamtes in Quarantäne (3Tage)
Klar wir waren im Zoo (haben eine Jahreskarte, also mehr ein Standartausflug). Zum schwimmen ist es einfach zu schlecht vom Wetter. Fahrrad fahren geht auch nur beding.
Ich bin absolut gegen Indoorspielplätze und halt alles was mit vielen Menschen in geschlossenen Räumen zutun hat.
Urlaub war von Anfang an nicht geplant, da mein Mann nicht frei machen kann und meiner war die ersten führen Wochen.
Klar wir haben einen Garten und sie sind viel draußen. 
Wir basteln und lesen viel.
Wandern war eigentlich geplant, nur mit meinen Fersensporn wirklich nur begrenz möglich. Nebenbei muss ich jetzt auch wieder am WE arbeiten.

Ich hab aber auch keine wirklich guten Ideen mehr was man in Corona Zeiten bei schlechten Wetter machen kann.
und ja wir haben unsere Gründe warum wir vorsichtig sind.
Sohnemann will auch nicht zur KiTa weil es doof ist das er nicht mehr solange da bleiben darf und immer aus dem Spiel rausgerissen wird

 

Mein Mutterherz blutet gerade sooo sehr.

und was passiert,passiert wirklich mal was Schlimmes?
Also ehrlich,wo ist das Problem?
meine 5 Kinder sind nicht in tiefe Depressionen verfallen und dies ohne Spielkonsole&Co.
 

1 LikesGefällt mir

18. August um 7:36
In Antwort auf melonchen1

Also jetzt mal ehrlich: In meiner gesamten Kindheit und Jugend war ich genau ein mal (!!) mit meinen Eltern im Urlaub!
Ansonsten haben wir Ausflüge gemacht wenn das Wetter gut war und haben ganz normal draußen gespielt.
Für mich waren das die schönsten Wochen des Jahres weil wir so viel Freiheit hatten und ich kann echt nicht verstehen warum man so ein Drama draus macht - für die Kinder ist das (zudem sogar mit eigenem Garten) ganz sicher keins

Danke!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers