Home / Forum / Mein Baby / Das Spielverhalten eurer Kinder

Das Spielverhalten eurer Kinder

29. Juli 2012 um 17:31

Hallo Mädels!

Mich interessiert sozusagen, dass Spielverhalten eurer Kinder oder aber auch, ob ihr selbst bei der Spielzeugauswahl sehr auf bestimmte Dinge achtet.

Ob eure Kinder z.B. auch stundenlang einen Stock mal als wildes Tier, mal als kleines Baby spielen lassen können oder ob sie sich das neue Legoschiff wünschen, weil es in der Werbung so spannend aussieht und mit den Püppchen in der Hand dann keine Idee haben?
Seid ihr viel draußen oder können eure Kinder auch zu Hause kreativ werden?
Wie sieht es aus? Gibt es große Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen?

Liebe Grüße

Mehr lesen

29. Juli 2012 um 19:39

Möglichst viele Spielideen lassen
Hallo logikmuus,

ich habe, da ich beruflich im Kleinkindbereich tätig bin, sehr viele Erfahrungen sammeln können (auch theoretisch belegbar).

Ich bin der Meinung, dass man auf das Kind zwar eingehen sollte (Wünsche), jedoch gerade im jüngsten Alter, nicht allzu viel vorgefertigtes Spielmaterial benutzen sollte.
Spreche mich in diesem Sinne nicht völlig gegen ein Legoschiff zum Beispiel, ist fürs Kind wenn es sich "nur" das wünscht auch wichtig.

Gibt ja mittlerweile elektrische Plastikspielstationen, wo sie nur Knöpfe drücken müssen, und "unterhalten" werden. Das gibt auf Dauer wenig Anregung und Stimulation.

Gut finde ich hingegen auch Naturmaterialien. Vorausgesetzt das Kind hat genügend Fantasie, dass es was damit anfangen kann. Grundsätzlich haben alle Kinder diese Fantasie, bloß bei manchen geht es aufgrund des vorgefertigten Zeugs verloren

Mit Baumaterial kann soviel schönes entstehen... (Funktionsspiele)

Auch spielen Jungs gerne mit Puppen bzw. Rollenspiele. Dies sollte auch gewährleistet werden. Vor allem, weil sich heutzutage die Rollenbilder verändert haben...

Zum Thema PC-Spiele für Kindergartenkinder war ich anfangs skeptisch. Jedoch habe ich in meiner Ausbildung neue Erkenntnisse erworben. Es ist schon wichtig dass Interesse der Kinder für PC aufzuarbeiten, jedoch in einem Maß!!!!

Wichtig ist eben, dass egal welches Spielzeug, das KInd beobachtet wird. Es gibt soweit kein "falsches und richtiges Spielzeug".

Auch die Natur selbst ist Spielzeug fürs Kind.

Ich persönlich finde es nur wichtig, dass es dem Kind viel Handlungsspielraum gibt und das Kind damit zufrieden ist.

Denn das Spiel ist für das Kind nicht Spielerei, es hat hohen Ernst und tiefe Bedeutung (Friedrich Fröbel)

Gefällt mir

29. Juli 2012 um 20:18

Junge
haben wir und wir sind selber sehr Natur verbunden und der kleine interessiert sich auch dafür. Er geht gerne mit uns in den Wald, ans Wasser, auf die Wiese o.ä. Er sammelt gerne Pilze, sucht sich Stöcker und Steine, spielt Pirat/Indianer/Ritter....

Ach ja, draussen kann er sehr gut alleine spielen (hatte in Deinem anderen Thread geschrieben dass man ihn oft motivieren muss, aber das ist eigentlich nur drin so). Er hat zwar auch von Playmobil ein Piratenschiff und von Lego Duplo so Kram, aber das liegt eher in der Ecke rum

Gefällt mir

29. Juli 2012 um 21:41

Hallo Leute
Also, wie ich es bis jetzt rauslese, achtet ihr auch mit einem Auge drauf. dass die Kinder sich in der Natur bewegen und Spielsachen verwenden, die viel Fantasie verlangen bzw erlauben.

@juhlchen: Danke für deinen umfassenden Beitrag-Was machts du denn genau beruflich, wenn ich fragen darf-Erzieherin?

@zu Hause motivieren und draußen nicht: Das geht uns ganz genauso: zu Hause kommt meiner inzwischen sogar wieder mit bis zur Klotür umd weiterhin im Spieldialog mit mir zu bleiben-draußen kann man da echt viel mehr von ihm verlangen!

@Fantasie bei KIndern: Mein eigenes KInd hatte zum Glück eigentlich schon immer sehr viel Fantasie beim Spielen-egal ob mit Stock und Stein oder mit Quitsche-Plastik-Kram. Ich persönlich lasse beides zu, bevorzuge aber z.B die Spielsachen aus Holz (z.B Kasse aus Holz anstatt Plastik)

@Natur als Spielbühne: Finde ich auch sehr wichtig, habe allerdings das Gefühl, dass man mit Jungs besser auf Bäume klettern kann, Mädchen dafür (was ich manchmal bei meinem Jungen vermisse) sich EHER auch zu Hause kreativ beschäftigen können, also malen, basteln..

@Jungs und Mädchenspielzeug und andersherum: Ich finde auch, dass man es nocht verbieten sollte, zumal auch Jungs mal Papa werden wollen. Allerdings erlebe ich es noch oft, dass Jungs z.B nicht mit Mädchenkram spielen dürfen, obwohl sie gerne möchten.


LG

Gefällt mir

30. Juli 2012 um 10:11

Gebrauchsgegenstände
stimmt; eigentlich braucht man gar nicht soo viel Spielzeug, wenn man genug Gebrauchsgegenstände hat Die sind bei uns auch nicht minder in Benutzung

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen