Home / Forum / Mein Baby / das Stillen klappt nicht

das Stillen klappt nicht

24. Dezember 2016 um 15:02

Hallo.
Soeben habe ich mich hier registriert, weil ich langsam verzweifle. Ich stille meinen Sohn, 5 Wochen alt, aber es klappt einfach nicht. Ich habe sehr viel Milch / einen starken Milchspendereflex. Wenn er sucht und ich ihn dann anlege und er die Warze sieht, wird er total hektisch, strampelt mit den Beinen, wedelt mit den Armen und der den Kopf hin und her, den Mund dabei weit auf. Ich merke dass er mit der großen Menge Milch unzufrieden ist. Die Milch läuft aus seinen Mundwinkeln heraus und manchmal verschluckt er sich auch. Während der Hebammen Betreuung bekam ich folgende Tipps: Wärmen, Ausstreichen, Kühlen, Pfefferminztee trinken, bergauf stillen, Brust zusammen drücken wie einen Gartenschlauch. Vor 2 Wochen hatte ich es halbwegs im Griff. Manche Stillmahlzeiten liefen besser, andere schlechter. Mittlerweile ist aber jedes Stillen der totale Krampf. Das macht meinen Sohn konstant unzufrieden. Denn manchmal gebe ich es mitten im Stillen auch einfach auf und docke ihn ab und gebe ihm den Schnuller. Ich weiß dass das ganz doof ist. Aber er schreit auch irgendwann so fest an der Brust und wird immer hektischer. Teilweise hilft es, wenn ich ihn zwischendrin hoch nehme, kurz trage, wieder anlege. Das muss ich aber ca 3 Mal machen, dann irgendwann trinkt er halbwegs zufrieden. Ich vermute, weil erst dann die Milchmenge dem entspricht, was er trinken will/kann. Also meine Vermutung ist schon, dass die viele Milch das Problem ist. Aber vielleicht ist es auch was anderes? Was könnte noch unser Problem sein, habt ihr Tipps für mich? Heute ist ja Weihnachten und ich kann meine Hebamme erst im Laufe der nächsten Woche kontaktieren. Hat jemand ähnliches erlebt? Ich bin dankbar für jede Antwort!
Grüße, Lima

Mehr lesen

26. Dezember 2016 um 20:22

Besorg dir eine handpumpe von medela z.b um die 20 €  und pumpe vor dem stillen ein bisschen was ab. So 20-50 ml. Dann ist der milchspendereflex nicht mehr so stark  

p.s: Auf eine Hebi würde ich bezüglich stillen nicht setzen. Die machen einmal in ihrer Ausbildung nen stillkurs und das wars dann.
Kontaktiere auf http://www.lalecheliga.de eine ausgebildete Stillberaterin. E Mail und Telefonkontakt ist kostenlos. Wenn sie vorbei kommt zahlst du idr. die Fahrtkosten.

Ohne Stillberaterin hätte ich niemals 15 Monate Stillen können, meine Tochter war erst trinkschwach, dann zu wenig Milch, relaktation... und dann zu viel bis zu Stillstreik in den ersten 3 Monaten^^

Auch die Seite Stillkinder hat mir sehr geholfen. 
http://www.stillkinder.de/zu-viel-muttermilch-was-tun/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen