Home / Forum / Mein Baby / Das stillen nervt mich langsam....

Das stillen nervt mich langsam....

21. November 2007 um 11:53

Ich finde es zwar ganz praktisch vor allem Nachts, aber wenn ich was wichtiges machen will und er dann hunger hat nervt es mich richtig!!!Kennt ihr das auch oder bin ich da doch eher die Ausnahme
Ich habe mir zwar ein halbes Jahr vorgenommen voll zu stillen, aber ich denke das ich doch schon früher abstillen werde. Doof ist nur das Aarons Kinderarzt meinte, ich solle mindestens fünf Monate voll stillen.Aaron ist allergiegefährdet (wenn man das überhaupt so sagen kann?).Eben aus diesem Grund habe ich mich ja für das stillen entschieden, aber jetzt merke ich wie anstrengend es ist.Wenn mein/e Freund,Schwiemu usw. nicht immer sagen würden, das stillen ist das Beste für den Kleinen, hätte ich bestimmt schon längst abgestillt.
Ich fühl mich so unter Druck gesetzt von allen Seiten.

Aaaaarrrrgggghhhhh

Tut mir leid musste mich mal auskotzen. Ist daher wohl etwas lang geworden.

Danke fürs lesen.

Tanja+Aaron*01.08.07

Mehr lesen

21. November 2007 um 11:58

Hi
Ich kann das nicht ganz nachvollziehen, du bist genervt wenn er Hunger hat und du ihn dann stillen musst? Und wenn du ihm dann noch extra ein Fläschchen zubereiten müsstest, was ein zusätzlicher Zeitaufwand wäre, wärst du nicht genervt?
Bitte versteh meinen Beitrag nicht falsch, aber was genau nervt dich denn so am Stillen? Ich möchte das gerne verstehen.

Liebe Grüße

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 12:03
In Antwort auf arly22w

Hi
Ich kann das nicht ganz nachvollziehen, du bist genervt wenn er Hunger hat und du ihn dann stillen musst? Und wenn du ihm dann noch extra ein Fläschchen zubereiten müsstest, was ein zusätzlicher Zeitaufwand wäre, wärst du nicht genervt?
Bitte versteh meinen Beitrag nicht falsch, aber was genau nervt dich denn so am Stillen? Ich möchte das gerne verstehen.

Liebe Grüße

NA ja
es gibt auch trinkfertige Milch, die bei Zimmertemperatur gegeben wird, wie es unsere auch bekommt, die ist immer einsatzbereit und die Flasche ist in 2 Minuten leer... eine Brust dauert da schon länger... vielleicht meinte sie ja das?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 12:04

Mich hat das stillen am Schluss auch genervt!
Ich habe ein halbes Jahr gestillt und wollte am Schluss einfach nicht mehr! bei mir kam noch hinzu, das ich am Ende zu wenig Milch hatte, was aber bestimmt auch eine Kopfsache war! Ich habe mir solche Vorwürfe gemacht und habe mich selber unter Druck gesetzt! Total falsch!
Als ich dann nach einem halben Jahr abgestillt habe, ging es mir wieder richtig gut und ich habe mich nicht mehr so "eingeengt" gefühlt, was sich auch positiv auf mein Kind ausgewirkt hat!
Tu, was Du für richtig hälst und lass Dir um Himmels willen nichts von anderen einreden!
Mein Sohn hat nach dem abstillen sofort die Flasche genommen und hat sie geliebt! Da habe ich mir umsonst Sorgen gemacht! nach 2 Tagen war meine Milch komplett weg.
Du bist die Mutter und nur Du allein entscheidest, was richtig für Dich ist! dein Kind merkt es bestimmt auch, wenn Du beim stillen nicht entspannt bist!

LG Sandra mit Kjell ( 20 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 12:07
In Antwort auf leila_12919482

NA ja
es gibt auch trinkfertige Milch, die bei Zimmertemperatur gegeben wird, wie es unsere auch bekommt, die ist immer einsatzbereit und die Flasche ist in 2 Minuten leer... eine Brust dauert da schon länger... vielleicht meinte sie ja das?

LG


Jap des könnte sein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 12:10

*hi,hi*
Ich hab die Löcher vergrössert, da hast Du recht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 12:12


Das glaub ich voll und ganz !!! Es ist doch auch völlig egal ob Brust oder Flasche. Ich denke dass das keine Auswirkungen auf die Liebe hat.
Ich persönlich stell mir Fläschchen geben einfach stressiger vor, vor allem Nachts. Aber das war kein Angriff oder so.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 12:21
In Antwort auf arly22w

Hi
Ich kann das nicht ganz nachvollziehen, du bist genervt wenn er Hunger hat und du ihn dann stillen musst? Und wenn du ihm dann noch extra ein Fläschchen zubereiten müsstest, was ein zusätzlicher Zeitaufwand wäre, wärst du nicht genervt?
Bitte versteh meinen Beitrag nicht falsch, aber was genau nervt dich denn so am Stillen? Ich möchte das gerne verstehen.

Liebe Grüße

Mich stört nicht...
das er hunger hat und ich ihn dann stillen muss. Ich habe irgendwie das Gefühl das ich allein für sein gedeihen verantwortlich bin.
Wahrscheinlich kann man das auch nicht so wirklich nachvollziehen, wenn man gerne stillt. Oder besser gesagt SEHR gerne stillt.Ich habe mich ja für das stillen entschieden für ihn, aber ich wusste halt nicht das es so anstrengend ist.Man muss auf seine Ernährung achten, ist nicht wirklich unabhängig. Dann kommt noch hinzu das ich jetzt schon wieder meine alte Kleidrgröße habe und mir JEDER sagt, der selbst stillt oder gestillt hat, wie ungesund das für den Kleinen ist. Die Giftstoffe gelangen isn die Mumi- ja Gott was kann ich denn dafür, ich komm halt nicht immer zum Essen.

Manchmal möchte ich auch rausgehen ohne Druck das Aaron bald wieder huger hat und ich ihn dann öffentlich Stillen muss. Es sind halt so Kleinigkeiten die mir das Stillen madig machen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 12:28
In Antwort auf sela_12885012

Mich stört nicht...
das er hunger hat und ich ihn dann stillen muss. Ich habe irgendwie das Gefühl das ich allein für sein gedeihen verantwortlich bin.
Wahrscheinlich kann man das auch nicht so wirklich nachvollziehen, wenn man gerne stillt. Oder besser gesagt SEHR gerne stillt.Ich habe mich ja für das stillen entschieden für ihn, aber ich wusste halt nicht das es so anstrengend ist.Man muss auf seine Ernährung achten, ist nicht wirklich unabhängig. Dann kommt noch hinzu das ich jetzt schon wieder meine alte Kleidrgröße habe und mir JEDER sagt, der selbst stillt oder gestillt hat, wie ungesund das für den Kleinen ist. Die Giftstoffe gelangen isn die Mumi- ja Gott was kann ich denn dafür, ich komm halt nicht immer zum Essen.

Manchmal möchte ich auch rausgehen ohne Druck das Aaron bald wieder huger hat und ich ihn dann öffentlich Stillen muss. Es sind halt so Kleinigkeiten die mir das Stillen madig machen.

Ja
Das kann ich gut verstehen. Für mich waren die ersten 8 Wochen auch die reinste Hölle. Inzwischen leb ich ganz gut damit. Ich weiss aber was du meinst, mit der Verantwortung. Meine Tante meinte auch, ich solle nicht einen auf magersüchtig machen
Du kannst doch auf HA umsteigen, die ist für allergiegefährdete Babys.
Vielleicht kann man das ganz gut kombinieren? Dass du größtenteils abstillst, und vielleicht noch ein bis zweimal täglich die Brust gibst. Kann man sowas machen? Du solltest nicht deiner Schwiemu zu Liebe stillen, sondern das tun was dich ausgeglichener macht. Und wenn das die Flasche ist, ist das nunmal so, damit wird sie leben müssen!


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 12:29

Es gibt natürlich...
Momente die ich auch schön finde, aber im Moment nervt es einfach. Ich muss darauf aufpassen was ich esse, DAS ich esse, was ich trinke, DAS ich trinke. Klar ist das stillen auch praktisch, vor allem Nachts , aber es geht an meine körperliche Substanz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 12:52

Hallo Tanja
Nein ich habe nie dieses Gefühl gehabt.

Ich habe leider nur 4 Monate voll gestillt, weil der kleine irgendwann einfach nicht mehr wollte. Aber ich habe mir immer Zeit dafür genommen. Habs uns schön gemütlich gemacht und es genossen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 13:30

Verständnis pur!!!!
hy,
mein kleiner ist jetzt 18 tage alat und ich hab schon im krankenhaus gemerkt, dass stillen gar nichts für mich ist.
hab mich dafür entschieden die milch abzupumpen und ihn dann mit der flasche zu füttern. jetzt heiißt es alle 4 stunden an die pumpe, die aus der apotheke ausgeliehen ist (30 EUR im monat. das füttern kann dann auch mal der papa oder die oma übernehmen .ich bin relativ unabhängig und der kleine kriegt seine muttermilch!!!
pumpem ist jetzt zwar auch nicht das gelbe vom ei, aber stillen fand ich für mich persönlich einfach furchtbar, schmerzhaft, nervig... ist eine reine kopfsache, aber ich konnte es einfach nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 13:47

Stillen auf anfrage
wenn ich weiss, ich muss zu einem bestimmten zeitpunkt irgendwo sein oder telefonieren etc., dann stille ich meinen kleinen einfach kurz davor, so hab ich wieder ein paar stunden 'ruhe'! ausserdem werden gestillte kinder schlauer, wird zumindest behauptet check:
http://www.welt.de/wissenschaft/article1333575/War-um_Stillen_den_Intelligenzquotienten_erhoeht.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 13:48

Der Wahnsinn
Wieso kriegst du denn ein kind wenn du es nicht einmal stillen willst? In paar Tagen sagst du das Wickeln nervt und dann? Muss der die Kleine in vollen Windeln rumrennen?

LG
Sabrina Vollzeit stillende Mama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 14:02

Misu 88
ist ja wohl nicht ganz dicht. Sollen jetzt nur noch Frauen KInder kriegen, die Stillen oder was? Bin mit dem Stillen auch nicht klar gekommen und hab meiner Maus dann die Flasche gegeben. Ihr gehts wunderbar.
Bluemli5 lass dich nicht blöd anmachen deswegen

LG

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 14:55

Zickenalarm!
Dieses Forum ist jawohl dazu da, das jeder seine Meinung vertreten kann, oder sehe ich das falsch?
Mir fällt auf, das hier immer komischerweise diejenigen "anmassend" werden, die die Frage gar nicht gestellt haben! Mann, auch wenn die Antwort in Euren Augen bescheuert ist( was ich übrigens auch finde) lasst die Leute doch Leben
Und wenn hier eine einen Grund hat sich darüber zu beschweren ist es doch diejenige, die diesen Thread hier reingesetzt hat-nämlich Bluemli5! Mädels, hier wird wieder vom Thema abgewichen und es herrscht mal wieder Zickenterror. Schade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 15:24

Schluss jetzt
das war so ne anständige diskussion bis ein blöder kommentar aufgetaucht ist. wir wissen alle, dass stillen das beste für die kinder ist. aber die milch ist heute auch schon so weit entwickelt dass man sich keine vorwürfe machen muss wenn man nicht stillt. jede frau sollte das für sich entscheiden... melci & luca (62 tage)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 15:55
In Antwort auf joi_11943938

Der Wahnsinn
Wieso kriegst du denn ein kind wenn du es nicht einmal stillen willst? In paar Tagen sagst du das Wickeln nervt und dann? Muss der die Kleine in vollen Windeln rumrennen?

LG
Sabrina Vollzeit stillende Mama

Du bist einfach nur lächerlich
das ist doch nicht normal was du für eine antwort gibst!!!!das eine kann man mit dem anderen gar nicht vergleichen!!!ausserdem stille ich!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 19:20
In Antwort auf arly22w


Jap des könnte sein.

LG

Meiner ist am 4.807 geb
und ich stille nun auch langsam ab er wir nicht mehr richtig satt und ich mach mir nun den Streß nicht mehr seit er flasche nimmt ist er viel ausgeglichener und er nimmt Mittags sogar schon ein Karotten Gläßchen das richtig gut klappt er liebt es mit dem löffel zu essen (ich weiß es ist zu früh er verträgt es aber gut)

Na am besten ist man macht das was sein ineres sagt den wenn man da ran geht und eigendlich kein Bock hat merkt es das baby auch

Noch was ich find es immer schade das man hier runtergemacht wird wenn man nicht dem sogananten Idial enspricht (ist doch nicht jeder gleich (gott sei dank))

schönen abend und alles liebe

Alex und der kleine Vielfraß max
ä
Also ich möchte noch sagen ich hab meine 1. Tochter nur 8 Wochen gestillt weil sie den nicht mehr wollte und sie ist nun 6 und gesund meine 2. Tochter hab ich voll 6 Monate gestillt und ihr gehts auch super naja und nun meinem Max 3 Monate voll und nun stille ich ab und ihn gehts bis jetz auch noch gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 21:40

Hallo...
...habe die Antworten nur überflogen...auch auf die Gefahr hin, dass ich hier auch angegriffen werde, antworte ich...
Ich habe nach ca 4 Wochen abgestillt, weil s mir genauso ging...es wurde mit den Schmerzen nicht besser, die Kleine wollte alle 1,5h und dann dauerte das ganze über ne 1h und ich war fertig mit der Welt...außerdem bin ich zu allem übel noch eine total unruhige Person, damit meine ich, ich bin zu hibbelig zum Stillen gewesen...und wenn man selber unzufrieden ist, dann klappt s eh nicht und das überträgt sich auch auf das Kind...meine Kleine ist gesund und ein Strahlekind...ich bin selber auch nur 2 Wochen gestillt worden und habe KEINE Allergien und bin ein ander Mensch oder was auch immer...das ist doch jeder Mami selbst überlassen...groß und gesund werden die Babys auch mit anderer Nahrung...die sind heut so genau auf die Kinder abgestimmt...
Immer das Gleiche Thema!!! das ist echt nervig...soll doch jeder, so wie er es für richtig hält...jmd als schlechte Mutter zu bezeichnen, weil er nicht stillt...das ich nicht lache...Mütter die ihr Kind noch mit 1 Jahr oder noch länger stillen, die sind für mich nicht normal, sorry...sooo nun hab ich mal Dampf abgelassen
LG Jessica mit Janelle (6 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2007 um 10:25

Habe auch nur kurz gestillt
hallo
ich kann es vollkommen verstehen. mich hat das stillen auch von anfang an genervt.
bei meinem ersten sohn entscheid ich mich dazu zu stillen. aber es wollte von anfang an nicht klappen. der kleine war nie richtig an der brust und wollte auch nie richtig an der brust trinken.
ich trank zuhause stilltees literweisse und hatte trotzdem keine milch.
nachts hatte mein sohn ständig hunger und wurde alle 2 stunden wach, und ich war morgens nur noch eine wandelnde schlaftablette.
irgendwann entschied ich mich zum abpumpen.
aber das war ja mal voll der reinfall. ich wollte milch abpumpen, und bekam aus beiden brüsten gerade mal 50ml raus, toll und davon sollte mein kleiner jetzt satt werden oder wie.
ich hatte keine andere wahl ich musste abstillen, ich hätte aber noch weiter gestillt wenn ich gekonnt hätte.
also habe ich insgesamt auch nur drei wochen gestillt. und ich muss ganz ehrlich sagen das ich froh war nicht mehr stillen zu müssen. bei meinem zweiten sohn versuchte ich es erst gar nicht zu stillen.
er bekam von anfang an die flasche.
es ist jeder mutter selber überlasse ob sie stillen möchte oder nicht.
keine mutter ist ne schlechte mutter nur weil sie die flasche gibt.
die milch ist heutzutage fast genauso wie muttermilch, also mann muss sich wirklic keine vorwürfe machen wenn man nicht stillt
gruss corinne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen