Home / Forum / Mein Baby / Das verrückte Thema "3. Kind"

Das verrückte Thema "3. Kind"

9. Dezember 2015 um 13:17

Hallo zusammen,
ich weiß, es gab schon einige Threads dazu und trotzdem habe ich das Bedürfnis einen weiteren zu eröffnen.
Mich lässt der Gedanke nach einem dritten Kind einfach nicht los.
Dabei gibt es einige "Hürden", dir dagegen sprechen: ich bin Risikoschwangere mit sehr beschwerlichen Schwangerschaften, unsere Wohnung ist für 3 Kindern zu klein und wir wohnen in einem Wohmraummangelgebiet (außer man hat 1 Million aufwärts zur Verfügung), ich frage mich, ob unser Geld reicht, denn ich würde beim dritten Kind mindestens 2 Jahre Zuhause bleiben wollen; ich habe sehr wenig Unterstützung, da die Großeltern entfernt leben.
Und ich frage mich, ob ich die Kraft und die Nerven für ein drittes Kind habe......Kann ich einem dritten Kind gerecht werden?
Werde ich mein mittleres, Sandwichkind, vernachlässigen?
Können wir weiterhin mit drei Kindern verreisen?
Komme ich mit einem (noch) größeren Auto klar?
Puh...Mir fallen so viele Bedenken ein.
Und trotzdem.......Ich habe diesen Gedanken von einen dritten Kind im Kopf und ich bekomme ihn nicht raus.
Ich überlege mir Namen. ....


Wieso kann ich nicht mit meinen zwei wundervollen Kindern glücklich sein?! Wieso reicht das nicht?!

Bitte gebt mir neue Impulse/ Gedanken, indem ihr mir von eurem Entscheidungsprozess erzählt, odervon eurem leben mit drei Kindern,oder.....Oder


LG, eure konfus
Pupsigel

Mehr lesen

9. Dezember 2015 um 16:14

Lustigerweise....
Geht es mir genauso. Der große ist 7 und die Kleine 4 Monate.
Trotzdem ist da das Gefühl das es noch nicht komplett ist.
Auf der einen Seite denke ich mir....Du hast 2 gesunde Kinder so sei doch glücklich damit. Und umso früher ist man " aus allem raus ".
Auch hier würde der Platz nicht reichen. Geld wahrscheinlich ja auch wenn dann nichts großes mehr drin ist. Wir leben Autofrei und somit würden organisatorische Dinge auch ein wenig komplizierter.
Irgendwas in meinem Inneren schreit aber trotzdem " drittes "!
Kernst das ja bestimmt. Erwische mich auch dabei wie ich über Namen nachdenke oder die Sachen der Kinder nicht verkaufe sondern fein weglege
Und was man zweimal schafft dann bestimmt auch dreimal....Ach ja.....
Kenne das zu gut...Mein Mann wäre sofort dabei...

Gefällt mir

9. Dezember 2015 um 16:44

Nehmen wie es kommt
Wir haben 3 wundervolle Kinder und ein 4. ist in 3Jahren nicht ausgeschlossen (danach ist aber definitiv Schluss)!

Ob man 3 Kindern gerecht werden kann ist eine Frage, die man nicht für alle beantworten kann. Es läuft nicht täglich gerecht ab, der Jüngste braucht die meiste Aufmerksamkeit, aber wenn er schläft versuche ich die Zeit mit dem Grossen oder/und dem Mittleren zu verbringen. Damit fahren wir gut und es kommt keine Eifersucht zustande.
Kinder brauchen kein eigenes Zimmer,vor allem nichts Anfangs. Wir haben zwar 3 Kinderzimmer, nutzen aber nur eines als Kinderzimmer sie wollen lieber zusammenschlafen.
Verreisen ist eine Finanzielle Frage, Flugreisen werden ja von Kind zu Kind teurer, aber es ist machbar. Wir waren jetzt mit 3 Kindern im Sommer in Washington, zu dem Zeitpunkt waren die Kids 5J2Mo, 1J8Mo und 2Mo alt. Es war ein lockerer Urlaub und wir sind alle auf unsere Kosten gekommen. Nächsten Sommer fahren wir nach Südfrankreich an den Strand.

Wir haben hier zwar Familie, aber meine Schwiegereltern sind vollberufstätig bzw so beschäfigte Menschen, dass wir sie selten sehen. Tagsüber könnte mein Schwiegervater mir immer helfen, aber ich will es alleine schaffen und bisher läuft es sehr gut. Ich brauche eigentlich gar keine Unterstützung. Meine Auszeit habe ich abends wenn die Kids schlafen oder wenn wir alle 6Wochen übers Wochenende zu meinen Eltern fahren, die 300km entfernt leben.

Meine Schwangerschaften waren auch nicht toll, ich galt schon in der 1.ss als Risikoschwangere. Nach meinem letzten KS war ich mir sicher, dass ich nie wieder Kinder wollen würde (Horror KS, nach nicht mal 48h habe ich mich selbst entlassen weil ich nur geweint habe). Aber mittlerweile denke ich sogar über ein 4. nach. Mal schauen was sich ergibt

Gefällt mir

9. Dezember 2015 um 17:39

...
Wie alt sind deine Kinder denn? Unmittelbar nach der Geburt meines 2. Sohnes war ich felsenfest davon überzeugt, dass ich noch ein drittes Kind will. Aber das waren wohl vor allem die Hormone. Denn je älter meine beiden Kinder werden, desto sicherer bin ich mir, dass ich wohl doch kein 3. Kind mehr bekommen werde. Ich bin sooo froh, dass mein Kleiner jetzt schon bald 2 Jahre wird und ich nicht mehr zig mal in der Nacht aufstehen muss. Es wird so viel einfacher, wenn die Kinder größer werden und ich weiß echt nicht, ob ich die Kraft und den Willen habe, nochmal ganz von vorne anzufangen.

Wir bauen jetzt erst mal unser Traumhaus. Wenn wir eingezogen sind und ich wünsche mir wider Erwarten doch noch ein Kind, dann ist es dann immer noch früh genug, um mir den Kopf darüber zu zerbrechen.

Im Übrigen sind bei mir die Gedankengänge die gleichen wie bei dir. Könnte ich vor allem meinem dann Mittleren gerecht werden? Schaffe ich das mit 3 Kindern? Unterstützung hätte ich, aber je älter meine Eltern werden, desto schwieriger wird es auch für sie, mir zu helfen.

Wenn das für dich in Frage kommt, vertage die Entscheidung um ein paar Jahre und versuche, dir bis dahin nicht den Kopf zu zerbrechen.

Gefällt mir

9. Dezember 2015 um 20:34

Mein Jüngster ist 20 Monate, also mit Hormonen
allein kann ich mich nicht rausreden.
Und ein paar Jahre kann ich leider auch nicht mehr warten, im Gegenteil.

Ich beneide dich um euer Traumhaus. Hätte ich das, wäre ein Negativpunkt gestrichen.

Gefällt mir

9. Dezember 2015 um 21:19

Ich
habe 3 Kinder und finde es wundervoll. ich kann tatsächlich auch allen gerecht werden,was aber daran liegt,dass meine 14 Jahre 7 Jahre und 2 sind. anders muss ich gestehen könnte ich mir auch 3 nicht vorstellen. wir haben einen zafira und gebaut. 3 Kinder brauchen Platz . sicher keine 200qm aber so dass zumindest irgendwie jeder sein festes Plätzchen hat.

Gefällt mir

9. Dezember 2015 um 21:36

Hallo
Ich habe ungeplant 3 Kinder... einen Buben, der in ein paar Tagen 3 wird & fast 21 Monate alte Zwillingsmädchen.

Wir sind definitiv keine Großverdiener, leben in einer nicht billigen Großstadt & haben kein Auto. Aufgrund dieser Situation war für uns ein drittes Kind undenkbar. Aber es kommt ja bekanntlich oft anders als man denkt.

Wir haben aufregende Jahre hinter uns... die Mädchen waren Frühchen & wir haben mit viel Glück, Schweiß & finanziellen Einbußen eine tolle, größere Wohnung ergattert. Aber sogar ein Kurzurlaub mit Wohnwagen in Italien war dieses Jahr drinnen.
Unterwegs bin ich mit den Öffis & wenn wir mal einen Ausflug weiter weg machen, borgen wir uns das Auto meiner Eltern aus.

Es ist machbar, aber wenn man jetzt nicht Großverdiener ist & den nötigen Platz hat, wie wir, muss man in vielen Dingen sehr zurück stecken. Aber ich würde alles für meine 3 Süßen immer wieder tun.

Falls Ihr euch für ein drittes entscheidet, wünsch ich euch viel Kraft & dass ihr alles so hinbekommt, wie ihr es euch wünscht!
Wenn ihr euch dagegen entscheidet, dann genießt eure 2. Es wird so oder so toll

Gefällt mir

9. Dezember 2015 um 22:01

Wir haben 3 Kinder...
...die beiden Jungs sind 5 und 3, und unser Töchterchen 1 Jahr alt.

Es war nicht geplant, dass das 3. Kind ebenfalls mit so einem geringen Altersabstand kommt. Inzwischen aber finde ich es wundervoll, so wie es ist!
Ich habe eine wilde Rasselbande zuhause. Das kostet viel Kraft und bedeutet Stress jeden Tag! Aber es ist auch einfach so schön die 3 als Geschwister aufwachsen zu sehen! Sie spielen zusammen, zanken sich, vertragen sich wieder, lernen voneinander und gehören einfach zusammen!

Klar ist es schwierig allen dreien gerecht zu werden. Viele Dinge müssen bei uns warten. Ich kann nicht immer sofort etwas vorlesen oder etwas spielen. Wir kriegen aber trotzdem fast alles irgendwie hin. Allerdings muss ich dazu sagen, dass wir das große Glück haben, dass alle 3 Kinder sich auch gut mal alleine beschäftigen können. Unsere Jüngste ist auch ein super entspanntes Anfängerbaby.

Wir haben auch so gut wie keine Unterstützung von den Großeltern. Die beiden Jungs gehen täglich 6 Stunden in die Kita. Der Große geht 1x die Woche zum Kinderturnen. Wir machen viele Ausflüge und waren auch schon zu fünft im Urlaub. Unser Auto ist ein Ford S-Max - groß genug, dass 3 Kindersitze nebeneinander passen + großer Kofferraum, aber auch nicht zu riesig.

Woran es bei uns mangelt, ist Zeit für jedes einzelne Kind, Zeit für uns selbst und Zeit für uns als Paar. Insbesondere letzteres kommt bei uns leider sehr kurz .

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen