Home / Forum / Mein Baby / Das Wunschgeschlecht, Diskussion

Das Wunschgeschlecht, Diskussion

19. Juni 2014 um 19:27

Also ich hab vorhin den anderen Thread mir durchgelesen, und finde es ganz schlimm, wenn man sich so seinem eigenem Fleisch und Blut gegenüber verhält.

Die eigentliche Frage wäre Wunschgeschlecht...darf man eines haben?

Ich gebe zu da sich nach meinem Sohn sehr gern nochmal eine Tochter gehabt hätte.
Aber ich mich auch sehr über einen Jungen freue.
Die Aussage immer gleich.. sei froh das es gesund ist ist... trifft immer zu, nur in dem Moment wenn du dir einfach was anderes vorgestellt hast, wirkt sie erst mal nicht.
Trotz allem ist das das wichtigste <3

Akzeptanz dem Kind gegenüber!!!
Vielleicht, aus der eigenen Kindheit?
Allgemeine Ablehnung gegen das Geschlecht (also eher psychisch)

Wie steht ihr zu dem Thema?
Hattet ihr ein Wunschgeschlecht?

Mehr lesen

19. Juni 2014 um 19:43

Ich wollte immer nen jungen haben
einfach, weil ich immer besser mit jungs klarkam. ich hab meinen wunschjungen und jetzt möchte ich gern noch ein mädchen haben. ich finde es schön, beides zu haben aber ich wäre da nicht enttäuscht, wenn es noch ein junge würde.

aber ich kann das sehr, sehr gut verstehen, dass wenn das 3te kind unterwegs ist und man schon z.b. zwei mädels hat, man auf nen jungen hofft. warum auch nicht? nur sollte man den dritten jungen dann auch lieb haben und nicht ablehnen.

aber in meinem bekanntenkreis wollen auch mehr paare nen jungen haben. und bei uns allen (bei mir auch) sind es fast die gleichen gründe. hauptsächlich haben wir angst vor gewaltverbrechen bei jungen mädels.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 19:48

Hmm
Die Frage finde ich ziemlich passend. Nein, ich hatte keinen Wunsch. Denn wenn dieser nicht erfüllt mir, ist man ja in der Regel enttäuscht.

Als ich zum ersten Mal schwanger war, da dachte ich, ich bekommen ein Mädchen. Das lag aber nicht an dem Wunsch, dass es eines sein sollte. Ich habe das halt einfach irgendwie impliziert, wahrscheinlich weil ich einfach selbst mal ein Mädel war und mir überlegt habe, wie man sein Baby am süßesten rausputzt. Als ich dann erfuhr, dass es ein Junge ist, war ich hellauf begeistert ( wäre ich bei einem Mädel aber auch gewesen! ). Das Lustige ist, bei meinen Söhnen habe ich auch immer sofort einen passenden Namen für Jungs gehabt. In der Schwangerschaft mit meiner Tochter habe ich nur noch einen Mädchennamen gefunden, ein weiterer Jungenname fiel mir eher schwer.

Allerdings, als Mutter von beiden Geschlechtern, kann ich nur sagen: Es gibt bei beiden Geschlechtern schöne Seiten. Es sind immer die eigenen Kinder und das sollte man nicht vergessen. Ich liebe sie so, wie sie sind. Und ich verwöhne alle drei. Denn sie sind alle meine Augensterne.

Aber zur Ausgangsfrage: Ich finde schon, dass man ein Wunschgeschlecht haben darf. Daran ist ja nichts Verwerfliches. Aber, man sollte den Wunsch real betrachten. Man bekommt nunmal ein Kind. Man kann sich nirgends ein Geschlecht wünschen. Wenn es wirklich für Eltern NUR ums Geschlecht geht, dann wären die doch mit einer Adoption wirklich besser dran...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 20:14

Hmmm...
Ich gebe zu, ich wollte unbedingt ein mädchen haben (wenn schon schwanger, dann bitte ein mädchen...)
Und JA, im ersten moment war ich leicht entsetzt als ich erfuhr, dass es ein junge wird.

Aber jetzt bin ich so glücklich mit meinem kleinen mann und ich liebe ihn über alles
Meine meinung hat sich total geändert und bei einem zweiten wäre es mir komplett egal.

Er ist gesund, er ist glücklich, das ist das wichtigste

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 20:25

Ja ich wollte
unbedingt ein Mädchen.

Habe ich

Beim nächsten wäre es mir egal, wir würden es uns auch nicht sagen lassen.

Mein Mann hätte gerne wieder ein Mädchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 20:29

Eine bekannte von mir
ging sogar so weit, die sagte zu mir, als sie erfuhr, dass es ein junge wird,

EINEN JUNGEN STILLE ICH NICHT, DIE MÜHE MACHE ICH MIR NICHT!

Und tada sie stillt wirklich nicht, er ist 4 Wochen alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 20:35
In Antwort auf delwyn_983378

Eine bekannte von mir
ging sogar so weit, die sagte zu mir, als sie erfuhr, dass es ein junge wird,

EINEN JUNGEN STILLE ICH NICHT, DIE MÜHE MACHE ICH MIR NICHT!

Und tada sie stillt wirklich nicht, er ist 4 Wochen alt


und der Umgang allgemein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 20:43


Wünsche darf man zum glück noch haben ich habe einen sohn und eine tochter. Ich wollte schon immer gerne zwei mädels aber ich liebe meinen sohn über alles, ich bin sooo stolz und glücklich ihn zu haben. Ich könnt mir allerdings kein leben als reine jungs mama vorstellen. Mir tun die mütter die nur jungs haben sogar oft sehr leid. Ich bin einfach durch und durch mädchen mami. Ein drittes kind wird es auch nicht geben denn da wäre mir die gefahr zu gross dass es ein junge wird. Mein sohn soll auf jeden fall der einzigste aus vielen gründen bleiben. Noch eine tochter hätte ich sehr sehr gerne aber leider kann man sich dass ja nicht aussuchen oder zum glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 20:50

Klar darf mein ein Wunschgeschlecht haben
Warum denn auch nicht? Ich habe mir ein Mädchen gewünscht und habe eines. Beim Outing war ich richtig happy. Mein Freund wollte eher einen Jungen und war kurz ein bisschen enttäuscht. Wäre es andersrum gewesen wäre ich auch ein bisschen enttäuscht gewesen. Aber spätestens wenn das Baby auf der Welt ist solle das dann wirklich egal sein. Hauptsache gesund und munter.
Mein Freund ist richtig glücklich mit seiner kleinen Tochter und wünscht sich nochmal eine. Ich auch. Ein Junge wäre aber selbstverständlich auch willkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 21:02

Trick 17
Ich wollte unbedingt ein Mädchen. Beim ersten Kind.
Als es dann während der SS hieß das es ein Junge wird war ich sauer, enttäuscht und traurig. Total bescheuert!

Als dann Kind 2 unterwegs war wusste ich das ich einen Jungen auch lieben würde, das ich aber bestimmt irgendwie wieder traurig sein würde wenn es heißt es wird wieder kein Mädchen.
Also hab ichs mir NICHT sagen lassen weil ich mir dachte "Wenn du es während der SS erfährst könnte es sein das es dir wieder geht wie beim ersten Kind. Das war kacke und dumm, das mach ich nicht mehr. Wenn ichs aber erst sehe wenn ich das Kind im Arm habe ist es mir bestimmt nicht mehr so wichtig."
Jackpot. Ich habe es 2 Sekunden bevor ich ihn das erste mal gesehen habe erfahren das es ein Junge ist und es war mir soooo egal welches Geschlecht mein zuckersüßes Baby hat, hauptsache es ist endlich da und gesund und munter!

Wenn ich nochmal ein 3. Kind bekommen darf wäre ein Mädchen immernoch toll aber eigentlich ist es nicht wichtig ob da nun 20 Gramm mehr oder weniger am Kind sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 21:04

Ich habe mir immer gesagt...
egal was es wird, Hauptsache gesund und munter Ich war am Anfang der Schwangerschaft einfach überzeugt mit einem Jungen schwanger zu sein. Warum weiß ich gar nicht, es war einfach so ein "Bauchgefühl" als mir meine Ärztin dann sagte das unser kleines sehr sehr warscheinlich ein Mädchen ist, war ich im ersten Moment fast überrumpelt gar nicht unbedingt negativ oder positiv sondern einfach überrascht.(Fast so wie der Moment als ich erfahren habe das ich Schwanger bin). Jetzt wo die Kleine da ist, kann ich mir das Leben mit einem kleinen Jungen kaum vorstellen.Ich glaube aber auch das es andersrum genauso gewesen wäre.Wir planen für das nächste Jahr Wunder Nummer Zwei und ich muss ehrlich sagen das ich mit einem Mädchen etwas sicherer wäre.Es klingt vielleicht doof,aber mit einem Mädchen "kenne" ich mich aus.Ich hoffe Ihr versteht wie ich es meine Dennoch würde ich mich über einen Jungen genauso freuen Grundsätzlich kann ich Eltern nicht verstehen die enttäuscht sind das sie "nur" einen Jungen oder "nur" ein Mädchen bekommen haben...Ich finde, so etwas auch noch in der Öffentlichkeit zu sagen, unmöglich!Außerdem müssen solche Leute auch mal darüber nachdenken wieviele Paare überhaupt nicht das Glück haben ein Baby bekommen zu können.Eine ehemalige Kollegin von mir versucht seit über 10 Jahren ein Kind zu bekommen und nichts klappt. Wenn die von einigen unserer Kunden gehört hat das es ja leider nicht das Wunschgeschlecht geworden ist, ist sie nur Kopfschüttelnd gegangen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 22:12
In Antwort auf gofemvip1


und der Umgang allgemein?

Also sonst sagt sie,
liebt sie ihn, aber es kommt immer wieder durch mit dem Mädchen, also sie äußert das noch sehr oft, dass sie lieber ein mädchen hätte. Und beim letzten treffen sagte sie auch sie möchte noch ein Kind, aber nur weil er ein Junge ist, wäre er ein Mädchen, hätte sie keines mehr gewollt!

Also ich finde das auch extrem traurig, ich habe mir zwar auch ein Mädchen gewünscht, aber sowas hätte ich meinem eigen Fleisch und Blut nicht angetan, so in der Öffentlichkeit reden! Und wir sind nun keine besten Freundinnen ne.

Ich habe leider tatsächlich 2 so krasse Beispiele in meinem Bekanntenkreis! Also die es auch nach der Geburt immer und immer wieder betonen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 6:54

Ich hätte
Mir einen jungen gewünscht...warum? Keine ahnung war eben so.
Aber jetzt kurz vor der geburt, kann ich mir nichts anderes als emma vorstellen.
Letztens meinte eine freundin, was wenn doch ein junge rauskommt. Und da hab ich gemerkt, dass es mir eigentlich egal ist.
Wäre nur eine umstellung, weil ich mich so auf emma eingestellt hab.

Wunschgeschlecht darf man haben denke ich. Warum auch nicht? Man hat ja wahrscheinlich auch eine wunsch augenfarbe, haarfarbe, nase usw
Ja klar hauptsache gesund, trotzdem hat man eine vorstellung.
Und bei einer MUTTER ist es am ende egal was rauskommt und wie es aussieht.

Alles andere... Wie in dem anderen thread... Ist für mich keine MUTTER. Die wäre auch mit dem wunschgeschlecht wahracheinlich nicht besser...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 7:59

Natürlich
darf man ein Wunschgeschlecht haben, auch Mamas, die schon ein Kind verloren haben oder nur sehr schwer schwanger wurden.

Jemandem sowas abzusprechen finde ich schlicht respektlos und frech.

Bei mir wars so, dass ich mir beim ersten Kind schon so ein bisschen ein Mädchen gewünscht hatte und das auch im Gefühl hatte (stimmte auch), aber ein Junge wäre genauso willkommen gewesen <3
Bei Kind Nummer zwei habe ich mir schon stärker einen Jungen gewünscht und es auch ganz fest im Gefühl gehabt, vom ersten positiven Test an. Als die FÄ eine Woche vor der Feindia den Verdacht auf ein Mädchenouting äußerte, dachte ich wirklich für einen Moment "oh, ok", und hatte direkt ein schlechtes Gewissen aber ein paar Minuten später wars mir schon wieder egal, dann eben zwei Mädels.
Trotzdem geb ich zu, dass ich mich beim eindeutigen Jungenouting wie wild gefreut habe und wahnsinnig glücklich war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 14:47

Ich kann den Spruch auch nicht mehr hören,
'egal welches Geschlecht, hauptsache gesund'. Jeder wünscht sich ein gesundes Kind! Jeder darf sich glücklich schätzen, ein gesundes Kind in seinen Händen zu halten. Ich persönlich habe/hatte kein Wunschgeschlecht. Ich bekam eine Tochter und würde sie nie mehr hergeben. Wir wollen noch ein zweites Kind, und beides wäre toll. Wenn wir nochmals ein Mädchen bekommen, hat sie eine Schwester. Ich hatte nie eine und hätte es mir gewünscht auch wenn ich meinen Bruder liebe. Würde es ein Junge werden, dürfte ich eine neue Erfahrung machen, auch das wäre toll.

Andererseits sind wir alle Menschen - jedem ist es gewährt, ein Wunschgeschlecht zu haben. Das ist einfach menschlich. Ich befürchte allerdings, dass wir uns in Zukunft zu fest in die Natur einmischen werden. Schon heute kann/könnte man per Reagenzglas persönliche Vorlieben heranzüchten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 15:27
In Antwort auf chiara21121


Wünsche darf man zum glück noch haben ich habe einen sohn und eine tochter. Ich wollte schon immer gerne zwei mädels aber ich liebe meinen sohn über alles, ich bin sooo stolz und glücklich ihn zu haben. Ich könnt mir allerdings kein leben als reine jungs mama vorstellen. Mir tun die mütter die nur jungs haben sogar oft sehr leid. Ich bin einfach durch und durch mädchen mami. Ein drittes kind wird es auch nicht geben denn da wäre mir die gefahr zu gross dass es ein junge wird. Mein sohn soll auf jeden fall der einzigste aus vielen gründen bleiben. Noch eine tochter hätte ich sehr sehr gerne aber leider kann man sich dass ja nicht aussuchen oder zum glück

Chiara
Ich wünsche dir dass du nie mehr schwanger wirst. Bei dir kommt mirs
Aber ich finds geil, dass du andere grundlos bemitleidest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 9:33

Ich habe keins
Ich hätte gern beides....

Vor ein paar Wochen bekam ein Bekannter eine sehr niederschmetternde Diagnose für seinen 6 Monate alten Sohn.... und das war für mich der Punkt, ab dem ich mir kein Geschlecht mehr bevorzugt wünsche.... bisher. Ich hätte gern beides. Und vielleicht würde ich mir sogar das Geschlecht bis zur Geburt nicht sagen lassen....wenn ich es aushalte. Aber ich bin sehr neugierig....

Ich verurteile es nicht, wenn man Wünsche hat....solange man in der Lage ist, das Kind auch mit dem nicht bevorzugten Geschlecht genau so bedingungslos zu lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 9:49

Wir haben uns einen jungen gewünscht
und wir haben einen jungen. klar haben wir uns gefreut über das jungen outing. aber wir hatten auch ein Mädchen Namen parat ein Mädchen wäre genauso willkommen und geliebt worden von uns. denn letztendlich ist es unser Fleisch und Blut und ein Teil von uns. egal ob junge oder Mädchen aber wenn ich ehrlich bin ich bin froh über meinen Bub. möchte aber sagen das ich froh bin das wir letztendlich der Natur nicht ins Handwerk fuschen sollten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 10:05

Wenn
Das erste kind ein Mädchen geworden wäre,hätte ich sehr damit zu kämpfen. Ich habe mehrmals geträumt dass es ein junge wird und mein Mann hat auch immer gesagt dass das sein junge ist.

Beim zweiten ist es mit egal. Wobei Nee....Nicht ganz. Da mein Sohn, den für uns, schönsten Namen hat, gibt es keinen Namen mehr für den zweiten jungen, also muss es ein Mädchen werden
Aber das ist dann auch mixt mehr so gut. Denn dann können wir die schönen anziehsachen von unserem jungen nicht mehr wieder verwenden. Hihi


Vielleicht werden es ja Zwillinge, Mädchen und Junge. Dann hat sich das Thema wunschgeschlecht erledigt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 16:41

Hmm
Also ich finde das man sich schon was wünschen darf. Warum denn auch nicht, das ist ja nichts schlimmes. Ich hab mir bei meinem zweiten Kind auch nen Mädchen gewünscht. Ich hatte Glück es wurde auch ein Mädchen. Jetzt habe ich beides ...
Ich muss sagen im ersten Moment wäre ich wahrscheinlich auch etwas enttäuscht gewesen, wenn es nun doch ein junge geworden wäre. Aber das wäre auch wieder ganz schnell verflogen und ich hätte mein Kind kein bisschen weniger geliebt, wenn es nun nicht das geworden wäre, was ich mir gewünscht habe. Ich wäre auch mit zwei Jungs super glücklich geworden. Aber trotzdem finde ich halt das man sich das ruhig wünschen kann.

Und klar die gesubgheit steht an erster Stelle aber das brauch man ja glaube ich gar nicht erwähnen, daß ist einfach so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 23:48

Ich
Glaube fast jeder hat ein wunschgeschlecht.
Ich habe einen Sohn und eine Tochter. Beim ersten war es mir recht egal, hätte aber mit einer Tochter gerechnet.
Beim zweiten dachte ich, es wird noch ein Junge. Ich wollte gern ein Mädchen, habe mich aber immer mehr mit dem Gedanken angefreundet zwei Jungs zu haben, da in der Familie des Vaters fast nur Jungs gezeugt werden. Als fest stand, das es ein Mädchen wird, war ich irgendwie baff obwohl ich gern eins wollte. Ich hab mich gefreut, aber die Freude über einen Jungen wär genau so groß gewesen.

Wünsche darf man immer äußern, es geht dann nur zu weit, wenn man auf dem wusch beharrt.
Leider hat man sowas hier im Forum auch schon gelesen, wo ein Junge nicht willkommen war....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2015 um 8:02

Ich wollte einen Jungen haben
Ich konnte schon immer mehr mit Jungs anfangen. Also ich hab lieber mit den Neffen gespielt als mit den Nichten. Also lieber Autos, Züge usw. Ich mag alles technische usw. Mein Umfeld sagte auch immer das ich eine perfekte Jungenmama wäre.
Und dann hab ich Erfahren, dass wir ein Mädchen erwarten. Im ersten Moment war ich schon ein wenig hin und hergerissen. Aber mit der Zeit hab ich mich immer mehr darauf gefreut das ich ein Mädchen bekomme. Und jetzt: Ich kann mir nichts besseres Vorstellen!!
Ich liebe meine Tochter über alles! Ich liebe es, sie modisch anzuziehen (für Mädchen gibt es einfach tolle Sachen ), mit ihr mit Puppen und Pferden usw. zu spielen. Ehrlich gesagt würd ich jetzt sogar mich freuen das wenn ich nochmal schwanger werden würde, es wieder ein Mädchen wird. Ich find das einfach sooo toll.
Eigentlich will ich damit sagen, dass ich der Überzeugung bin, dass man immer mit dem Zufrieden ist was man hat, auch wenn man am Anfang lieber das Wunschgeschlecht gehabt hätte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2015 um 16:07

Völlig normal
Ich kann immer nicht glauben wenn frauen sagen das es ihnen völlig egal ist. Zumindest nicht wenn man nicht schon mehrere kinder/geschlechter hat.

Ich habe mir zuerst einen jungen gewünscht und bekommen. Beim zweiten hatte ich echt bammel das es wieder einer wird, ich wollte nur zwei kinder und auch beide geschlechter. Hat zum glück geklappt. Hätte ich zwei jungs würde ich sie natürlich ebenso doll lieben aber so wie es ist ist es perfekt.
Ich finde es nicht schlimm wenn man ein wunschgeschlecht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2015 um 16:44

Ich
bin der Meinung man darf ein WunschGeschlecht haben,aber es ist eben nur ein Wunsch,man muß sich immer im klaren darüber sein das man keinen Einfluß hat und das man sich vorangig ein Kind wünscht!
die grenze beginnt für mich dort wo sich eine Mutter total auf ein Geschlecht versteift und wo möglich in Depression verfällt oder eine starke Ablehnung,Abneigung empfindet oder dann gar ihre Schwangerschaft nicht mehr genießt oder schlimmeres!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2015 um 19:57

Ich hab zwei jungs
Wir hibbeln momentan. Der Grund : Wir haben zwei Jungs und würden schon gerne noch ein Mädchen haben. Ein Versuch ist es wert. Und wenn es dann kein Mädchen wird, na dann freuen wir uns auch über einen dritten Jungen. Und die Kids sicher auch. Ich denke das jeder irgendwo ein Wunschgeschlecht hat. Bei Frauen sind es meist Mädchen und bei Männern muss es ein kleiner Stammhalter sein. Ich finde es okay wenn man sagt man hätte schon gerne einen Jungen oder ein Mädchen. Man muss sich nur im klaren sein das dieses Geschlecht nicht beeinflusst werden kann und es mehr Glückssache ist. Das es gesund zur Welt kommt das wünscht sich denke ich jeder, das ist aber auch wieder etwas ganz anderes denke ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2015 um 20:42

Beim
ersten kind hatte ich echt keinen wunsch und auch keine vorahnung. wir hatten uns das geschlecht bis zur geburt nicht sagen lassen und ich habe mich total auf beides eingestellt, es wurde ein mädchen.

beim zweiten dann war für mich von anfang klar, dass es wieder ein mädchen ist. ich sah mich komplett als mädchenmama, in der familie gibts in der generation nur mädchen und da war das "bild" von zwei schwestern. ich habe ein sehrsehr enges verhältnis zu meiner schwester und ich wünschte mir wohl für meine tochter eine ebenso nahe schwesternbeziehung. da ich sooo überzeugt davon war, das geschlecht schon zu wissen, liessen wir es uns beim zweiten bereits in der schwangerschaft sagen... und tatsächlich, sie sagte "ihre tochter kriegt einen kleinen bruder".

ich konnte es echt kaum glauben. ich war mir doch sooo sicher. und ich hatte doch keine ahnig von jungs. ich war nicht traurig, sondern einfach erstaunt. überrascht. und ich musste umdenken

irgendwie habe ich aber noch immer leicht das gefühl, dass da noch ein mädchen fehlt um als familie komplett zu sein. aber das hat wahrscheinlich einfach damit zu tun, dass ich mit dem herzen noch nicht ganz über das kinderwunschthema hinweg bin - im wissen, dass wir kein kind mehr planen werden.

übrigens find ich die aussage "hauptsache gesund" nicht falsch. damit sagt man ja nicht, dass man ein krankes kind nicht wollen/lieben würde. man wünscht sich lediglich, dass das geliebte kind nicht leiden muss. ich habe bei meinem sohn in der schwangerschaft unschöne verdachtsdiagnosen bekommen, die sich glücklicherweise nicht bestätigt haben. und ja, gesundheit ist eines der kostbarsten güter und sollte auf der wunschliste ganz weit vorne stehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2015 um 22:35

Ganz Ehrlich
Ne hatte ich nie nichtmal insgeheim ...
Ja Hauptsache gesund und munter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2015 um 22:45

Jeder darf seinen
Wunsch haben, aber ich finde es geht zu weit, wenn die Leute dann denken, es würde sich jeder Wunsch erfüllen, nur weil man fest genug dran glaubt. Man kann heutzutage viel planen, aber das Geschlecht seines Babys eben nicht. Das sollte man akzeptieren können.
Im Freundeskreis meines Sohnes habe ich so ein extremes Beispiel, da hat sich die Mutter so sehr ein Mädchen gewünscht und als das endlich kam, wurde ihr erstgeborener Junge einfach fallen gelassen. Sie kümmert sich kaum um ihn, das finde ich echt traurig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2015 um 9:18

Naja...
ich weiss schon, was du meint, seh es aber etwas anders. ich finde die aussage "hauptsache gesund" schon richtig, da es einschneidend ist, wenns eben nicht gesund ist. ob nun mädchen oder junge, find ich nicht einschneidend, das ist doch echt egal. wenn ein kind aber krank zur welt kommt, dann ist das schlimm ohne irgendwelche abwertung an der beziehung o.ä.

meine grosse tochter kam schwerkrank zur welt, beim kleinen hatten wir wie oben geschrieben, diese verdachtsdiagnose bis zur geburt. beide sind heute gesund und für mich ist das echt die hauptsache!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2015 um 19:09

Ich habe 3jungs
Und ehrlich: ich würde keinen einzelnen für ein Mädchen tauschen.
Früher wollte ich nur Mädels,als ich schwanger wurde wusste ich sofort "DAS wird 100pro ein Junge!"
Und so war es dann auch.
Beim 2. hatten wir kein Wunschgeschlecht,wir haben 2j gebraucht um dieses Kind überhaupt zu bekommen,da war es uns egal.

Und tja Nr 3 war nicht so wirklich geplant und dennoch hatte die Hoffnung dass es ein Junge werden würde.
Ich sehe mit als Jungsmami,draußen rumtoben,Fußball etc...

Bei uns ist in 3jahren noch Nr 4 geplant (das letzte!!!!) Und wir hoffen dass es wieder ein junge werden würde,ein Mädchen würde jetzt zu den 3 Jungs nicht unbedingt passen. Aber wir wären auch mit einem Mädchen glücklich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2015 um 19:14
In Antwort auf lilaweisskariert

Ich habe 3jungs
Und ehrlich: ich würde keinen einzelnen für ein Mädchen tauschen.
Früher wollte ich nur Mädels,als ich schwanger wurde wusste ich sofort "DAS wird 100pro ein Junge!"
Und so war es dann auch.
Beim 2. hatten wir kein Wunschgeschlecht,wir haben 2j gebraucht um dieses Kind überhaupt zu bekommen,da war es uns egal.

Und tja Nr 3 war nicht so wirklich geplant und dennoch hatte die Hoffnung dass es ein Junge werden würde.
Ich sehe mit als Jungsmami,draußen rumtoben,Fußball etc...

Bei uns ist in 3jahren noch Nr 4 geplant (das letzte!!!!) Und wir hoffen dass es wieder ein junge werden würde,ein Mädchen würde jetzt zu den 3 Jungs nicht unbedingt passen. Aber wir wären auch mit einem Mädchen glücklich

Man merkt dass
Ich zu wenig Schlaf bekomme xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club