Home / Forum / Mein Baby / Das Zubettbringen von 2 Kindern, die sich 1 Zimmer teilen! Tipps / Erfahrungen bitte!!!!

Das Zubettbringen von 2 Kindern, die sich 1 Zimmer teilen! Tipps / Erfahrungen bitte!!!!

11. Oktober 2011 um 20:31

Hallo Maedels,

ich erhoffe mir hier zahlreiche Tipps und Erfahrungsberichte, wie ihr das macht... wie es klappt etc.
Bald ist es soweit und unsere Maus, jetzt 14 Wochen alt, wird langsam zu klein fuer den Stubenwagen im Schlafzimmer. Sie muss dann in ihr Babybettchen im Kinderzimmer umziehen, wo auch ihr grosser Bruder, jetzt 27 Monate alt, schlaeft.
Ich ueberlege schon die ganze Zeit, wie man das am besten haendelt... leg ich sie frueher ins Bett, duerfte er ja danach nicht mehr im Zimmer spielen, zeitgleich hinlegen ist momentan aber auch bloed - sie geht 18.30 Uhr schlafen und er gegen 19.30 Uhr und auch spaeter soll er als grosser Bruder ruhig das Anrecht auf etwas laenger aufbleiben bekommen.
Ich hab mir schon ueberlegt, dass ich mit ihm ein Spielzeug vorher ins Wohnzimmer bringe, die Kleine ins Bett geht und er dann die restliche Zeit im Wohnzimmer spielen darf/muss - viel Zeit bleibt ja dann eh nicht mehr, weil bald dann Abendessen und Sandmann ansteht. Ausserdem hab ich ueberlegt, ihm dann im Bett leise eine CD anzumachen, damit er halbwegs leise ist im Bett beim Einschlafen.. was meint ihr?
Mir ist schon klar, dass sie sich anfangs (auch langfristig???) immer mal wieder gegenseitig wecken werden, aber ich hoffe, das pendelt sich mit der Zeit ein und die beiden schlafen dann fester und hoeren nicht mehr die Laeuse husten... ausserdem will ich ja den Stress von Anfang an so gering wie moeglich halten.


Bitte bitte erzaehlt mir, wie das bei euch geklappt hat, als beide Kids zusammengezogen sind... wie ihr das gemacht habt, wie es lief, welche Probleme auftraten, wie alt die Kids waren und wie alles langfristig funktioniert hat (auch nachts...)

Danke fuer eure hoffentlich zahlreichen Antworten.

P.S. Nur so am Rande, haben eine 70 m2 Wohnung, aber eben nur ein 20 m2 grosses Kinderzimmer, was die beiden sich die naechsten 3-4 Jahre teilen sollen, bis wir uns nach einem Eigenheim umschauen wollen.

Lg
Katharina mit Kruemel und Liliana tief im Herzen und Eric und Mara fest an der Hand

Mehr lesen

11. Oktober 2011 um 21:01

Danke schonmal...
hoffe natuerlich noch auf mehr Antworten.
Nein, das Babybett passt leider nicht mehr ins Schlafzimmer, weil dort naemlich auch mein Schreibtisch/Computertisch steht, den ich brauche...
Mmh, ich dachte immer, es ist besser, wenn man dem aelteren Kind das Recht einraeumt, etwas laenger aufzubleiben, schon alleine, weil es dann ja auch eine ganz bestimmte Zeit nur fuer den Grossen allein gibt.
Eigentlich geht er ohne Theater ins Bett. Er hat von sich aus den Mittagsschlaf abgeschafft (auch in der Kita) und dann ist es erst Recht kein Problem, weil er einfach platt ist abends. Macht er doch mal Mittagsschlaf (in der Kita legen sie ihn ja hin), dann braucht er schon locker mal bis 21 Uhr bis er eingeschlafen ist und dann ist er natuerlich die ganze Zeit nicht soo leise im Bett (spielt, erzaehlt, ruft auch mal..)

Noch bevor Mara einzieht, wollt ich ihm die Gitterstaebe abmachen... wir wollen versuchen, ihm anzugewoehnen, dass er dann z.B. morgens nicht nach uns ruft, sondern einfach zu uns kommen kann, um Mara eben nicht zu wecken... Was meint ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2011 um 21:03

...
meine 2 & 4 Jahre alt schlafen auch zusammen.
Ich bring sie immer zur gleichen Zeit zusammen ins Bett ...
Abendessen
waschen
Zähneputzen
kuscheln im Bett
beten & Geschichte
ein festes Ritual für beide ...danch geh ich raus und die beiden unterhalten sich noch kurz und schlafen dann ein.

Die kleine hat einen sehr leichten Schlaf und wacht immer gleich auf ... dafür schläft die Große tief und fest.

Wenn die mal beide wach sind beruhig ich sie wieder und sie schlafen weiter. Manchmal kuschelt sich die kleine in der Nacht zur Großen ins Bett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2011 um 23:23

Schieb
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2011 um 0:24

Bleib ganz relaxt
auch dir ein hallo
nimm den größeren ruhig noch die eine stunde mit ins wohnzimmer... das ist für ihn dann noch mal eine zeit die er seine mama für sich hat... die braucht er auch...den kleinere geschwister beanspruchen die mama ja tagsüber mehr...
wenn du die möglichkeit hast stell einen raumteiler zwischen die betten...so das er sich im bett noch ein buch ansehen kann wenn er alt genug ist ...lass ihn auch so viel wie möglich bei der kleinen helfen ..das fördert die rücksichtnahme auf die kleine und es wird sich im laufe der zeit einspielen das er dann auch von allein leiser ist wenn er ins bett muß
in der ersten zeit wird es sicherlich anstrengend sein aber die beiden werden sich daran gewöhnen und wenn sie noch so klein sind geht das noch recht schnell
ich wünsche dir für die zukunft ruhige nächte und viel spaß mit den beiden lg mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2011 um 9:41

Huhu Musikpoh....
....meine Jungs waren knapp 4 Jahre und knapp 4 Monate als sie in ein Zimmer "gezogen" sind.
Der Kleine hat dann auch leider nicht mehr soo richtig in seinen Stubenwagen, der im Wozi stand, gepasst. Also haben wir es einfach gewagt.
Phillip, der Kleine, ist zu der Zeit immer etwas eher eher ins Bett gegangen als sein großer Bruder Felix.
Also haben wir Phillip in sein Bett schlafen gelegt und Felix konnte in der Zeit noch in Ruhe mit uns zu abend essen, dann noch etwas rumspielen oder mit uns den Sandmann schaun und aufem Sofa kuscheln.
Meist hab ich ihm in meinem Bett noch ne kleine 5min Geschichte vorgelesen und dann haben wir ihn ins Kizi ins sein Bett gelegt.

Wenn der Große doch mal ne *IchwillnichtinsBettPhase* hatte und dann etwas Terror machte, hob der Kleine nur mal seinen Kopf, hat über die Bettreling gelugt, hat dann wahrscheinlich gesehen dass das nur "wir" waren und hat seinen Kopf wieder hingelegt und hat weiter geschnarcht
Früh ist Felix, der Große, meist schon eher wach gewesen als Phillip, dann ist er zu uns ins Schlafzimmer gekommen und hat sich zu mir nochmal ins Bett gekuschelt.

Da wir aber dies Jahr im März/April umgezogen sind, kann ich nicht weiter berichten, da die Jungs jetzt jeder ein eigenes Zimmer haben.

Versucht es einfach...meist läuft das ganz unproblematisch. Ich selber habe ja auch jahrelange mit meiner Schwester in einem Zimmer geschlafen, gespielt, gelernt und gelebt.

GLG, Uli mit Felix (5J.) und Phillip (2J.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2011 um 11:57

Thema Durchschlafen
Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Hab eben erst wieder geschaut und war richtig positiv überrascht! Danke.
Ich hab auch vorab immer gesagt, dass ich die Kleine so lang wie möglich bei uns haben will, bis sie nachts möglichst kaum mehr aufwacht. Momentan ist es so, dass sie abends 18.30 Uhr ins Bett geht und auch spätestens gegen 20 Uhr fest schläft (also nicht mehr ab und zu aufwacht) und dann frühstens um 4 Uhr wieder wach wird... oft sogar erst 6 Uhr... deshalb denke ich, dass das zumutbar für den Großen ist! (für alle, denn wir müssen ja dann rüber rennen und das Zimmer wechseln)
Wahrscheinlich ist es sogar besser, die Kids möglichst früh daran zu gewöhnen, als wenn Mara erst mit nem Jahr dort einziehen würde... so ist es ja dann nichts besonderes mehr für sie, dass der große Bruder da ist...

Oh man, ich bin schon soooo gespannt, wie das laufen wird und wenn ich nur dran denke, bin ich schon ganz aufgeregt... Wir haben so einen größeren Stubenwagen mit einem riesen Weidenkorb, von daher geb ich ihr auch noch knappe 2 Monate und dann wird aber wirklich Sense und sie zu groß sein!

Über weitere Erfahrungen würd ich mich natürlich noch freuen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2011 um 9:29

Möchte vielleicht
noch jemand seinen Senf dazu geben? Biiiteee!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest