Home / Forum / Mein Baby / Dem Sohn das Einschlafen allein beibringen? Bin verzweifelt

Dem Sohn das Einschlafen allein beibringen? Bin verzweifelt

15. Februar 2012 um 9:48 Letzte Antwort: 16. Februar 2012 um 11:20

Hallo zusammen,

wie man vermuten kann, kämpfe ich mit meinem Sohn (14 Monate alt) wenn es ums Schlafen geht. Es ist immer so gelaufen, dass er einschlief nur wenn ich neben seinem Bettchen saß und seine Hand hielt. Hat manchmal 5 Min. gedauert, manchmal 1 Stunde. War nicht schlimm. Schlimm war, dass er auch in der Nacht mindestens 3 mal wach wurde und ich musste wieder neben ihm sitzen und Händchen halten. Ich habe überhaupt keinen Schlaf mehr bekommen.
Seit gestern habe ich mich entschieden nach der Methode aus dem Buch jedes Kind kann Schlafen lernen zu verfahren. Heißt, ihn abends ins Bett legen und aus dem Zimmer raus gehen. Dann 3 Min. warten, wieder rein, wieder hinlegen, wieder raus, 5 Min. warten und so weiter bis 7 Min. Ab dann, den 7 Min. Abstand behalten bis er einschläft.
Habe ich um 20:00 Uhr gemacht, er ist nach 40 Min. erschöpft eingeschlafen. Es war unheimlich schwer, er hat wie am Spieß geschrien und ich habe vor seiner Tür nur noch geweint.
Das gleiche Spiel wieder von 23:00 Uhr bis 01:00 Uhr. Es war unbeschreiblich schmerzhaft für mich, ich wollte aufgeben. Ab 02:00 Uhr ist wurde er wach in Stundentakt, allerdings bin ich zu ihm gegangen und als er mich sah, legte er sich alleine (!!) hin und auch nicht mehr geweint. Ich blieb (im stehen) neben seinem Bett höchsten 30 Sek. und bin wieder raus gegangen. Geweint hat er auch nicht mehr. Das haben wir dann und 03:00, um 04:00 Uhr und um 05:00 Uhr gemacht. Ob das ein kleiner Fortschritt ist??
Morgens um 06:00 (Zeit zum Aufstehen, denn ich arbeite Vollzeit), waren wir beide kaputt.
Ich weiß auch nicht warum ich das hier schreibe zum Teil hoffe ich auf ein bisschen Aufmunterung und zum Teil würde ich gerne ähnliche Geschichten hören (aber bitte mit positiven Ausgang)

Vielen Dank fürs Lesen
Grüße
konstanzcity

Mehr lesen

15. Februar 2012 um 10:01

Den besten tip
den ich dir geben kann ist...SCHMEIß DAS BUCH WEG!

das ist der aller letzte mist!!!

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 10:05

Ich find das buch super!

Habs von einer Freundin bekommen und kenne auch viele die das so gehandhabt haben gab nie Probleme.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 10:06

Ohje
mach dich auf ne Schlammschlacht in deinem Thread gefasst. Bööööööses Thema

Hier belies dich vielleicht mal bissel zum Thema schreien lassen:

http://www.betten-baby.de/schlafen-baby/Baby-schlaf6/schreien-baby.html

kann leider nicht viel schreiben da Baby aufm Arm schläft


lg

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 10:07
In Antwort auf coral_12861868

Den besten tip
den ich dir geben kann ist...SCHMEIß DAS BUCH WEG!

das ist der aller letzte mist!!!

OK..
..und was ist die Alternative?
Wenn ich das BUch wegschmeiße, habe ich das Problem immer noch.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 10:15
In Antwort auf nusha_12048219

OK..
..und was ist die Alternative?
Wenn ich das BUch wegschmeiße, habe ich das Problem immer noch.

Und du meinst
das buch ist die lösung?

Es ist so, dass sich der Autor mittlerweile selbst von seiner Methode distanziert hat - das sollte alles sagen, oder?

diese methode ist einfach nicht gut für die kinderseele! und er recht nicht für die vertrauensbasis von mutter und kind.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 10:16
In Antwort auf nusha_12048219

OK..
..und was ist die Alternative?
Wenn ich das BUch wegschmeiße, habe ich das Problem immer noch.


http://www.amazon.de/dp/3830435037/ref=asc_df_38304350376549951?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=googledeprodu-21&linkCode=asn&creative=22494&creativeASIN=3830435037

find ich sehr super das buch.....zeigt alternativen auf........vielleicht wäre das ja was

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 10:24
In Antwort auf kezia_12355845

Ohje
mach dich auf ne Schlammschlacht in deinem Thread gefasst. Bööööööses Thema

Hier belies dich vielleicht mal bissel zum Thema schreien lassen:

http://www.betten-baby.de/schlafen-baby/Baby-schlaf6/schreien-baby.html

kann leider nicht viel schreiben da Baby aufm Arm schläft


lg

Ach...
Schlammschlachten sind hier trendy, manche können einfach nicht anderes..
Habe mir das Video angeschaut, leider hilft mir nicht. Ich lass ja meinen Sohn nicht immer schreien, es geht nur ums Schlafen. Außerdem ist er kein Baby mehr. Kann also dem Video nicht viel Nützliches für mich gewinnen.
Natürlich bin ich für andere Methoden offen..nur her damit!!

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 10:33
In Antwort auf nusha_12048219

Ach...
Schlammschlachten sind hier trendy, manche können einfach nicht anderes..
Habe mir das Video angeschaut, leider hilft mir nicht. Ich lass ja meinen Sohn nicht immer schreien, es geht nur ums Schlafen. Außerdem ist er kein Baby mehr. Kann also dem Video nicht viel Nützliches für mich gewinnen.
Natürlich bin ich für andere Methoden offen..nur her damit!!

Hab
dir unten den Link zu dem Buch "Schlafen statt schreien das liebevolle Einschlafbuch" gepostet....das ist echt super.

Ganz viele tolle Anregungen drin denn manchmal sind es die einfachsten mittel die helfen. Die Autorin schreibt sehr einfach und verständlich es ist kein straffes einschlafprogramm, sondern flexibel anpassbar auf jede Familie und jede Situation. Man kann sich die Tipps rauspicken die einem selber zusagen. Kannst dir ja auch mal die Bewertungen auf Amazon durchlesen gibt fast nur positive Kritik

lg

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 10:36

OK..
.. habe die Seite gelesen, auch die negative Erfahrungsberichte. Ohne mich dazu zu äßern, die Seite bietet einfach keine umsetznare Alternativen!! Schaukeln, wiegen, tragen, Kinderwagen fahren, massiern, singen..Hä???? Fünf mal in der Nacht???
Wo sind die Ratschläge, die nicht realitätsfremd sind??

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 10:37

Danke!
..für den Bericht.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 10:40

Hey du
Schreib mir doch mal eine PN dann können wir uns etwas austauschen.
Wohne auch in KNcity

LG

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 11:30

Also ich muss sagen
als wir unseren Bub ins eigene Zimmer gelegt haben,hab ich mich drauf eingestellt das er nicht allein schläft und hatte das Buch zur Hand.
Gut ich habs nicht gebraucht weil er sofort seelig geschnarcht hat, das ich selbst gleich verwundert war.
Aber bei ALLEN die ich kenne hat das funktioniert und zwar ohne spätere Zwischenfälle.Es geht ja nicht darum das Kind da stundenlang allein zu lassen.

Wenn ich heute aufm Klo bin oder schlicht und einfach duschen muss dann sitzt mein Bub auch mal auf seiner Decke im Bad und wenn ihm das grad nicht passt dann schreit er eben mal 5 Minuten er möge es mir verzeihen.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 11:32

Ahhmm..
neine, ist es nicht, wie es aussieht.
Ich habe gerade gelesen worum es geht und kann nichts damit anfangen! Mein Sohn ist 14 Monate alt, er wird schon lange nicht mehr gestillt. Außerdem möchte ich dass er selbständiger wird, warum soll ich ihn in meinem Bett holen?? Und dann?? Bis ins Schulalter bei mir schlafen?
Was ist mir meine Bedürfnisse? Wem ist es geholfen, wenn ich vor lauter Erschöpfung bei der Arbeit zusammenklappe??

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 11:48

Es ist leider nicht so!
Ich möchte keine Zustimmung, ich möchte Ratschläge die UMSETZBAR sind!. Ich werde doch nicht mit 14 Monate anfangen mein Kind wieder zu stillen! Oder ihn zu mir nehmen!
Und ich weigere mich zu glauben, dass es Nichts dazwischen gibt! Was ist das für eine Auswahl: Kind schreien lassen oder mit ins Bett nehmen?
Wie soll ich es formulieren: wer kennt eine Methode, die mein Sohn beibringt zu schlafen, ohne 5 mal aufzuwachen, die mir mehr Schlaf bringt und die kein Stillen oder ins eingene Bett mitnehmen voraussetzt?

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 11:56

Du hats recht..
habe ich auch probiert.
Ich saß immer weiter vom Bett und es ging, dachte ich. Habe auch seine Atmung geachtet und dachte nach 30 Min- 45 Min dass er tief schläft und ich raus gehen kann. Und was war? In dem gleichen Moment hebt er sein Köpfchen und sucht mich! Er weißt einfach, dass wenn er endlich enigeschlafen ist, ich raus gehe. Um das vorzubeugen, verzögert er das Einschalfen, er denkt "bloß nicht einschlafen, dann ist sie weg".
Und das 3-4 mal in der Nacht zu machen, bringt mich an meinen Grenzen.
Ach, keine Ahnung, ich mache es heute Abend wieder, vieleicht bis zum WE und wenn sich nichts ändert, dann ... muss ich schauen

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 11:57


Hey!

Wir haben auch nach dem Buch gehandelt... allerdings hat unsere Motte auch nie wie am Spieß geschrien, ich glaube, das hätte ich nicht gekonnt. Sie hat gemurrt und gemeckert und fand es anfangs nicht toll.
Allerdings steht auch im Buch, dass man es Nachmittags versuchen sollte "beizubringen". Das Kind wach ins Bettchen legen und dann nach den Schritten gehen. (Okay, wenn du Vollzeit arbeitest, hat sich das wohl erledigt - wo ist denn dein Kleiner in der Zeit? Wenn er dort anders einschläft/schlafen muss ist es natürlich schwieriger, ihm das Zuhause beizubringen.)
Bei uns hat es nur wenige Tage gedauert und nun schläft sie von allein ein und inzwischen auch durch.
Steht ja auch im Buch.. wenn man es wirklich schafft, es ein paar Tage konsequent durchzuziehen, kommt alles wie von allein. Allerdings müsste man sich Gedanken machen, warum er so am Spieß schreit (wenn es heute nochmal passiert) und etwas dagegen tun. Habt ihr ein Mobile mit sanfter Musik und Licht? Vielleicht würde das beim Beruhigen helfen.

Warum wacht er denn Nachts auf? Hat er Sachen bei sich im Bett, die er zum Einschlafen brauch und die er im Schlaf "verliert"? Oder hast du vorher ein Licht an und machst es dann aus?

Entgegen aller Kritik liebe ich das Buch und bin unendlich dankbar, dass es uns geschenkt wurde.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 11:59

....
tiiief durchatmen, sonst vergeße ich bei dem thema gleich meine gute kinderstube.
dir ist schon klar, dass sich selbst der"erfinder" dieser methode davom distanziert hat??
ich kann dir vermutlich zich bücher empfeheln, wo geraten wird zu schlagen, das wendest du dann auch ohne zu hinterfragen an?? na herzlichen glückwunsch, da hoffe ich, dass dein kind dir mal später mehr liebe gibt, als du ihm!
du machst gerade soviel kaputt und das muß sich nicht in 1,2 oder 5 jahren zeigen, dass kann auch erst im erwachsenenalter kommen, das was du tust, wird im unterbewußtsein gespeichert und kann eben mit pech nach hinten losgehen, das wünsche ich deinem kind nicht, denn dann wirst du das vermutlich mit zweifelhaften methoden "austreiben"
ich verstehe natürlich dennoch, dass es furchtbar anstrengend ist, keine frage, aber ich bin der meinung, dass das nicht SOLCHE methoden rechtfertig!!!
und zu baby1aa,da hast du wohl zurecht kritik abbekommen und bestimmt nicht weil es so schnell geklappt hat,sondern es vollkomm indiskutabel ist, das bei einem 6 monate alten baby zu machen, vorallem, wenn esNUR alle 2 stunden aufwacht.puh, da kommt mir echt das kalte kotzen und warum seelische mißhandlung vollkommen gesellschaftsfähig ist, geht in meinen kopf nicht rein.
und das war übrigens die zensierte version, von dem was in meinem kopf vorgeht, wenn ich sowas lese.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 12:00

Kein gestörtes Kind?
Ist ja der Wahnsinn!
Wir habens auch nach dem Buch gemacht und sind super zufrieden.
Verstehe nicht, wieso das Kind direkt gestört sein muss oder schlechte Einschlaferfahrungen damit haben sollte. Man ging ja immer wieder rein, um zu zeigen "Hey mein Schatz, wir sind für dich da."

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 12:10
In Antwort auf an0N_1250601199z

....
tiiief durchatmen, sonst vergeße ich bei dem thema gleich meine gute kinderstube.
dir ist schon klar, dass sich selbst der"erfinder" dieser methode davom distanziert hat??
ich kann dir vermutlich zich bücher empfeheln, wo geraten wird zu schlagen, das wendest du dann auch ohne zu hinterfragen an?? na herzlichen glückwunsch, da hoffe ich, dass dein kind dir mal später mehr liebe gibt, als du ihm!
du machst gerade soviel kaputt und das muß sich nicht in 1,2 oder 5 jahren zeigen, dass kann auch erst im erwachsenenalter kommen, das was du tust, wird im unterbewußtsein gespeichert und kann eben mit pech nach hinten losgehen, das wünsche ich deinem kind nicht, denn dann wirst du das vermutlich mit zweifelhaften methoden "austreiben"
ich verstehe natürlich dennoch, dass es furchtbar anstrengend ist, keine frage, aber ich bin der meinung, dass das nicht SOLCHE methoden rechtfertig!!!
und zu baby1aa,da hast du wohl zurecht kritik abbekommen und bestimmt nicht weil es so schnell geklappt hat,sondern es vollkomm indiskutabel ist, das bei einem 6 monate alten baby zu machen, vorallem, wenn esNUR alle 2 stunden aufwacht.puh, da kommt mir echt das kalte kotzen und warum seelische mißhandlung vollkommen gesellschaftsfähig ist, geht in meinen kopf nicht rein.
und das war übrigens die zensierte version, von dem was in meinem kopf vorgeht, wenn ich sowas lese.

Also..
...anscheinend hast du nicht tief genug durchgeatmet.
Probier's noch mal.
Und such dir einen andere Thread um dich so zu benehmen.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 12:19

Nette Worte..
.. vielen Dank.
Ich habe es auch schrittweise gemacht: erst war er im Beistellbett, neben meinem Bett. Dann war er in seinem großen Bett, mit Gitter, aber immer noch neben mir. Dann wurde das Bett mitten ins Zimmer gebracht, er war also immer noch bei uns im Zimmer. Dann kam sein Bett in dem Kinderzimmer und seitdem habe wir das Theater. Kuschetiere hat er auch, schrittweise sich vom Bett entfernen habe ich auch probiert, allerdings hat es nicht immer geklappt, er wollte immer meine Hand.
Aber vielen Dank für den Ton in deinem Schreiben, schön zu sehen dass es noch gibt, umso mehr weil aggresiv sein und beleidigen so viel einfacher ist.
Grüße
konstanzcity

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 12:49

...
Ja aber sie haben es inzwischen ins Kinderzimmer gestellt.
Wenn die Probleme aber erst damit angefangen haben, verstehe ich den Schritt nicht.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 12:57

Weiß jetzt
net ob es schon erwähnt wurde.

Ich habe mal gelesen, dass ein Kleinkind bis zum ca. 4 LJ. es so sieht wenn du ihm Gute Nacht sagst, als wenn du zu ihm Tschüss sagst.

Ich könnte es net, meinen Sohn nach dieser methode einschlafen zu lassen, allerdings tut er sich auch net so schwer wie deiner.

Von unserem Süßen steht ein Bett neben unserem und er kann auch in seinem schlafen. Das sein bett neben unserem steht hat aber eher etwas mit seinen ständigen Infekten und dem Asthma zu tun.

Ich denke du musst für dich selbst entscheiden, was für dich bzw. für euch am besten ist.

Wir haben für uns jetzt entschieden das er bei uns weiterschlafen darf, denn ich bin eh schwanger und ich will ihm net das Gefühl geben, dass er ausgegrenzt wird.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 12:58
In Antwort auf in'am_11930447

Weiß jetzt
net ob es schon erwähnt wurde.

Ich habe mal gelesen, dass ein Kleinkind bis zum ca. 4 LJ. es so sieht wenn du ihm Gute Nacht sagst, als wenn du zu ihm Tschüss sagst.

Ich könnte es net, meinen Sohn nach dieser methode einschlafen zu lassen, allerdings tut er sich auch net so schwer wie deiner.

Von unserem Süßen steht ein Bett neben unserem und er kann auch in seinem schlafen. Das sein bett neben unserem steht hat aber eher etwas mit seinen ständigen Infekten und dem Asthma zu tun.

Ich denke du musst für dich selbst entscheiden, was für dich bzw. für euch am besten ist.

Wir haben für uns jetzt entschieden das er bei uns weiterschlafen darf, denn ich bin eh schwanger und ich will ihm net das Gefühl geben, dass er ausgegrenzt wird.

Achso
unser Zwerg ist jetzt 3 Jahre alt

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 13:03

Nachtrag:
.. so schlecht hat er immer geschlafen, nur war es für mich nicht sooo anstrengend, weil er im zimmer bei uns war. Jetzt muss ich zu ihm laufen und der Aufwand ist viel größer. Außerdem arbeite ich Vollzeit, kann tagsüber keinen Schlaf nachholen, wie ich es früher mit ihm zuhause gemacht habe.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 13:19

Will
das auch gar net auf alle Kinder beziehen, man sollte sich nru bewusst machen, dass Kinder es so sehen können.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 13:56

Elle
Da kann ich dir nur zustimmen!!!Kinder werden heute einfach überbetüttelt, ich kenne nur wenige Kinder die sich allein beschäftigen können,da is kein Anreiz sich selbst was einfallen zu lassen.
Genauso wie beim Schlafen.

Eben komisch das heute soviel gestörte Menschen rumlaufen - früher waren die Kinder wesentlich eigenständiger und selbstsicherer vllt weil ihnen einfach mehr zugetraut wurde und sich nicht ständig jmd Gedanken gemacht hat was wie welche späteren emotionalen Schäden hervorrufen KÖNNTE

Von Kindesmisshandlung is man da ja mal weit entfernt.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 14:07


Denselben Gedanken hatte ich auch!!!

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 18:41


ich hab jetzt hier nichts weiter groß durchgelesen. denke das meiste wurde schon erörtert.
mich macht es traurig zu lesen das du vor der tür stehst und weinst, weil dein kind im zimmer verzweifelt deine nähe sucht.
irgendwann hat er dann resigniert. das finde ich persönlich am schlimmsten an dieser art der einchlafhilfe. das die kleinen aufgeben und in dem moment keine hoffnung haben das mama kuscheln kommt.

meine tochter ist fast 2 1/2 und auch sie braucht mich abends zum einschlafen. jeden tag.
wir kuscheln uns zusammen in ihr bett, gucken noch ein buch und dann mach ich das licht aus.
meistens schläft sie schnell ein. aber auch nicht immer.
es gibt tage, springt sie mir noch 5 mal aus dem bett.
oder ich bin so ko, das ich einfach neben ihr einschlafe und dann ist mein geplanter chilliger fernsehabend auch dahin.
manchmal bin ich da auch sauer. wünsch mir das die lütte einfach so ins bett geht und ohne mich einschläft.
andererseits genieß ich es so lange es geht.
irgendwann wollen sie einfach nimmer kuscheln. dann ist mama out^^ .

wirklich was raten kann ich dir jetzt nicht.
ich denke jede mutter sollte selber entscheiden was für ihre kinder in dem moment das beste ist.

ich hoffe du findest deinen weg. vielleicht auch ohne ferbern.
drück deinen kleinen und gib ihm ne extraportion kuschelzeit.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 19:25


Wenn man sich auf seine Instinkte verlässt ist man besser dran das denke ich auch.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 20:47

....ja
Dieses ständige aufstehen und wieder ins Bett und wieder aufstehen macht einem total fertig. Ich konnte irgendwann nimmer einschlafen.
Unsere Lösung war und ist das Familienbett. Mittlerweile schläft sie ganz flott ein und wird Nachts natürlich auch wach, aber eine kurze Berührung, ein ankuscheln genügt und das Mäusle schläft wieder....
Und ehrlich gesagt, es gibt nix schöneres. Ich liebe es neben ihr zu schlafen

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 21:04

Ich habe das Ferbern in einer abgeschwächten Form angewendet
die auch im Buch beschrieben ist. Ich habe sie teils auch über das Babyfon beruhigt und das hat super geklappt.
Sie hat weder einen Schaden noch ist sie verängstigt. Sie geht sehr offen auf Menschen zu und ist wirklich sehr selbstbewusst und Charakterstark! Sie hat keine Angst vorm Doc und sagt im sogar in Welche Gesichtsöffnungen er ihr leuchten soll!
Sie kann super einschlafen (klar haben wir auch schlechte Tage) und wird meist nur mal wach um was zu trinken, aber das machen wir ja auch Nachts!
Sie geht mittlerweile freiwillig ins Bett und es ist einfach super das sie die Nachtruhe akzeptiert.
Ich bin der Meinung das Kinder ab einem gewissem alter alleine einschlafen können müssen, denn es gehört eben einfach dazu! Ich entziehe meinem Kind ja nicht die Liebe, es wird beim zu Bett gehen gekuschelt und eine Geschichte vorgelesen und dann dreht sie sich um und ruft Gute Nacht bis Morgen! Wenn sie auch mal im Arm einschlafen will oder mal zu uns rüber kommt dann ist das auch in Ordnung aber es sollte eben eine Ausnahme bleiben und nicht zur Gewohnheit werden.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 21:06
In Antwort auf ileen_12370271

Ich habe das Ferbern in einer abgeschwächten Form angewendet
die auch im Buch beschrieben ist. Ich habe sie teils auch über das Babyfon beruhigt und das hat super geklappt.
Sie hat weder einen Schaden noch ist sie verängstigt. Sie geht sehr offen auf Menschen zu und ist wirklich sehr selbstbewusst und Charakterstark! Sie hat keine Angst vorm Doc und sagt im sogar in Welche Gesichtsöffnungen er ihr leuchten soll!
Sie kann super einschlafen (klar haben wir auch schlechte Tage) und wird meist nur mal wach um was zu trinken, aber das machen wir ja auch Nachts!
Sie geht mittlerweile freiwillig ins Bett und es ist einfach super das sie die Nachtruhe akzeptiert.
Ich bin der Meinung das Kinder ab einem gewissem alter alleine einschlafen können müssen, denn es gehört eben einfach dazu! Ich entziehe meinem Kind ja nicht die Liebe, es wird beim zu Bett gehen gekuschelt und eine Geschichte vorgelesen und dann dreht sie sich um und ruft Gute Nacht bis Morgen! Wenn sie auch mal im Arm einschlafen will oder mal zu uns rüber kommt dann ist das auch in Ordnung aber es sollte eben eine Ausnahme bleiben und nicht zur Gewohnheit werden.

Achso
sie ist jetzt 2 Jahre und 2 Monate

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 22:29

Mal ganz weg von der Kritik...
Was hast du heute Abend gemacht oder wie ist dein zweiter Versuch gelaufen?

Wie gesagt, ich hab nichts gegen das Buch.. nur ein Kind weinen lassen finde ich nicht die richtige Lösung.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 22:57


Ich geb Dir vollkommen recht!
Natürlich läßt man ein Neugeborenes nicht schreien, aber wenn Kinder älter werden muß und kann man ihnen auch was zutrauen!

Gefällt mir
16. Februar 2012 um 7:20

Ich berichte mal..
.. wie es gestern abend war, obwohl ich nicht mehr vor hatte das thema noch anzuscheiden.
Ich finde es ärgerlich, dass viele sich nicht mal die mühe gemacht haben ZU LESEN was ich geschrieben habe, waren aber ganz schnell mit dem schimpfen.
Ferbern war für mich kein begriff, ich hatte ja nur das buch gekauft und weil ich VIELES ausprobiert habe (wie man in meinen posts lesen kann), wollte ich das probieren. Auf Sprüche wie "das kind tut mir ganz arg leid" und "er wird gestört" kann ich getrost verzichten

Jetzt der bericht: um 20:00 Uhr hat es "nur" 20 Min. gedauert, wobei er schon "anderes" geweint hat, nicht mehr so verzweifelt wie gestern. Ich bin insgesamt 3 mal zu ihm reingegangen, dann schlief er schon. Nach einer stunde ist er wach geworden. Jetzt reicht es wenn ich reinkomme, "hinlegen" sage und er tut es. Dann bleibe ich neben der Tür ein wenig (vielleicht eine Min), bis ich von der Atmung höre, dass er eingeschlafen ist. Dann war ruhe bis 02:00 Uhr. Allerdings, bis ich ihn gehört habe und zu ihm reingehen wollte, hatte er sich schon beruhigt. Zuletzt wurde er dann um 05:00 Uhr wach und ab dann war nicht mehr zu machen. Habe ich aber auch nicht arg versucht, denn ich war ja in der nacht nur einmal aufgestanden, dementsprechend war ich nicht so müde.

Und ja, ich werde auf mein gefühl hören.
Vielen Dank an allen, die geantwortet haben (auch wenn es kritisch gemeint war) ohne sich im ton zu vergreifen.
Grüße
konstanzcity

Gefällt mir
16. Februar 2012 um 11:20
In Antwort auf nusha_12048219

Ich berichte mal..
.. wie es gestern abend war, obwohl ich nicht mehr vor hatte das thema noch anzuscheiden.
Ich finde es ärgerlich, dass viele sich nicht mal die mühe gemacht haben ZU LESEN was ich geschrieben habe, waren aber ganz schnell mit dem schimpfen.
Ferbern war für mich kein begriff, ich hatte ja nur das buch gekauft und weil ich VIELES ausprobiert habe (wie man in meinen posts lesen kann), wollte ich das probieren. Auf Sprüche wie "das kind tut mir ganz arg leid" und "er wird gestört" kann ich getrost verzichten

Jetzt der bericht: um 20:00 Uhr hat es "nur" 20 Min. gedauert, wobei er schon "anderes" geweint hat, nicht mehr so verzweifelt wie gestern. Ich bin insgesamt 3 mal zu ihm reingegangen, dann schlief er schon. Nach einer stunde ist er wach geworden. Jetzt reicht es wenn ich reinkomme, "hinlegen" sage und er tut es. Dann bleibe ich neben der Tür ein wenig (vielleicht eine Min), bis ich von der Atmung höre, dass er eingeschlafen ist. Dann war ruhe bis 02:00 Uhr. Allerdings, bis ich ihn gehört habe und zu ihm reingehen wollte, hatte er sich schon beruhigt. Zuletzt wurde er dann um 05:00 Uhr wach und ab dann war nicht mehr zu machen. Habe ich aber auch nicht arg versucht, denn ich war ja in der nacht nur einmal aufgestanden, dementsprechend war ich nicht so müde.

Und ja, ich werde auf mein gefühl hören.
Vielen Dank an allen, die geantwortet haben (auch wenn es kritisch gemeint war) ohne sich im ton zu vergreifen.
Grüße
konstanzcity


Freut mich, wenn es so schnell hilft - ich bin der Meinung, dass es auf Dauer gesehen besser für euch beide ist, wenn ihr ruhige Nächte habt!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers