Home / Forum / Mein Baby / Denke ständig an 4. Kind -ich bin doch wahnsinnig oder?!

Denke ständig an 4. Kind -ich bin doch wahnsinnig oder?!

28. Dezember 2016 um 18:02

Gehts jemandem ähnlich? Mein Kleinster ist 4 Monate und er macht mich so glücklich das es fast weh tut. Und ich kann mir nicht vorstellen das es mein letztes Baby ist. In der Schwangerschaft ging es mir so schlecht, ich wollte das nie wieder und hatte auch Angst wie ich das alles schaffen soll und wie es so wird. Der Abstang zum letzten Kind ist auch sehr lang mit 6 Jahren, so dass ich Panik hatte nochmal von vorne anzufangen und nun denke ich ständig an ein weiteres Baby! 

Sinds die Hormone? Wie war das bei euch -verflog der Kinderwunsch mit dem Abstillen? 

Habe mich sterilisieren lassen beim 3.ks und bereute es einen Tag danach zutiefst. Habe schnell nach einer möglichen Refertilisierung gegoogelt und mich schon für einen Arzt in Magdeburg entschieden.... das war echt ein Fehler und sollte niemals während einer anstrengenden Schwangerschaft entschieden werden. Ich könnte es mir nicht vorstellen das ich das tatsächlich wünschen könnte. 

mein mann schüttelt nur den Kopf dazu, er war garnicht so sehr für die Steri .... 

jetzt wo ich es mal aufgeschrieben habe, fühlt es sich gut an und der Wunsch ist sogar verstärkt. 

Lg 

Mehr lesen

28. Dezember 2016 um 18:32


Ich habe mich nach dem 2. sterilisieren lassen, auch aufgrund gesundheitlicher Probleme, aber nach ein paar Jahren bekam ich auch wieder einen starken Kinderwunsch. Naja, was soll ich sagen, die Refertilisierung hat geklappt, seit März ist unser Kleiner bei uns und ab Januar wollen wir auf ein 4. hinarbeiten

Ich konnte mir das auch nie vorstellen, aber jetzt könnte ich es mir gar nicht anders vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 18:34

Wow, dein Beitrag treibt mir Tränen in die Augen. Das ist ja schön! Freut mich sehr das es geklappt hat und das es auch andere gibt die das bereuen...

Kannst du mir sagen wie der Eingriff ablief, wo hast du es gemacht und wie lange warst du im KH? War es schmerzhaft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 18:50
In Antwort auf helenasjungs

Wow, dein Beitrag treibt mir Tränen in die Augen. Das ist ja schön! Freut mich sehr das es geklappt hat und das es auch andere gibt die das bereuen...

Kannst du mir sagen wie der Eingriff ablief, wo hast du es gemacht und wie lange warst du im KH? War es schmerzhaft?

Ich habe es in einer Klinik in München machen lassen und musste lediglich über Nacht bleiben. Schmerzen hatte ich keine. Die OP selbst war eine Laparaskopie, bei der kleine Schnitte gemacht wurden udn darüber dann die Eileiter wieder zusammengenäht wurden. Man muss aber vorher schauen, ob es evtl überhaupt gemacht werden kann oder bei der Steri zuviel weggenommen wurde o.ä.

Die Steri fand ich grundsätzlich nicht schlecht. Es ist schon toll, wenn man nicht mehr an Verhütung denken muss. Aber es hat einfach noch was gefehlt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 20:36

Wie bei uns, nur das mein mann steril. war. Auch nur 1 gutes jahr. Haben es sehr schnell bereut. Am 14.11. hat er es rückgängig gemacht und nun bin ich schon frisch schwanger. Das es sofort 4 wochen später klappt hätten wir gar nicht gedacht
Klar denken manche bestimmt wir sind wahnsinnig. Aber das ist mir doch egal jeder wie er mag und vorallem wie er es schafft. Bei uns hilft mein mann aber auch seeehr viel mit und wir haben einfach mega spaß und bock auf so ein wildes turbulentes familienleben mit 4 kiddies

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 20:54
In Antwort auf lilawolken

Ich habe es in einer Klinik in München machen lassen und musste lediglich über Nacht bleiben. Schmerzen hatte ich keine. Die OP selbst war eine Laparaskopie, bei der kleine Schnitte gemacht wurden udn darüber dann die Eileiter wieder zusammengenäht wurden. Man muss aber vorher schauen, ob es evtl überhaupt gemacht werden kann oder bei der Steri zuviel weggenommen wurde o.ä.

Die Steri fand ich grundsätzlich nicht schlecht. Es ist schon toll, wenn man nicht mehr an Verhütung denken muss. Aber es hat einfach noch was gefehlt

Ach wie interessant! Laut Internet soll man unbedingt einen Bauchschnitt machen, daher schön zu lesen das es auch per Laperoskopie klappt. Das stimmt mich mutig. Danke dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 20:58
In Antwort auf mummelfee

Wie bei uns, nur das mein mann steril. war. Auch nur 1 gutes jahr. Haben es sehr schnell bereut. Am 14.11. hat er es rückgängig gemacht und nun bin ich schon frisch schwanger. Das es sofort 4 wochen später klappt hätten wir gar nicht gedacht
Klar denken manche bestimmt wir sind wahnsinnig. Aber das ist mir doch egal jeder wie er mag und vorallem wie er es schafft. Bei uns hilft mein mann aber auch seeehr viel mit und wir haben einfach mega spaß und bock auf so ein wildes turbulentes familienleben mit 4 kiddies

Ach wie schön und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Ja das ging allerdings schnell  

ja ja ich dacht halt auch 3 Kinder reichen mir usw und kaum war der kleine da, habe ich es bereut. Als er aus den ersten Sachen rauswuchs  fragte mein Mann ob er die Sachen zur Caritas bringen soll und ich hatte einen Stich im Herz und schrie ihn fast an: Nein!!! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2016 um 22:19
In Antwort auf helenasjungs

Gehts jemandem ähnlich? Mein Kleinster ist 4 Monate und er macht mich so glücklich das es fast weh tut. Und ich kann mir nicht vorstellen das es mein letztes Baby ist. In der Schwangerschaft ging es mir so schlecht, ich wollte das nie wieder und hatte auch Angst wie ich das alles schaffen soll und wie es so wird. Der Abstang zum letzten Kind ist auch sehr lang mit 6 Jahren, so dass ich Panik hatte nochmal von vorne anzufangen und nun denke ich ständig an ein weiteres Baby! 

Sinds die Hormone? Wie war das bei euch -verflog der Kinderwunsch mit dem Abstillen? 

Habe mich sterilisieren lassen beim 3.ks und bereute es einen Tag danach zutiefst. Habe schnell nach einer möglichen Refertilisierung gegoogelt und mich schon für einen Arzt in Magdeburg entschieden.... das war echt ein Fehler und sollte niemals während einer anstrengenden Schwangerschaft entschieden werden. Ich könnte es mir nicht vorstellen das ich das tatsächlich wünschen könnte. 

mein mann schüttelt nur den Kopf dazu, er war garnicht so sehr für die Steri .... 

jetzt wo ich es mal aufgeschrieben habe, fühlt es sich gut an und der Wunsch ist sogar verstärkt. 

Lg 

Oh jetzt wollte ich dir meine Geschichte  erzählen  und  lese das du dich sterilisieren  hast .

 Man das ist um einiges schwieriger.
ich  habe  mein viertes Kind auch  mit  großem  Abstand  zu der dritten  geboren es waren  sieben  Jahren.
 
ich  empfand  meine  Schwangerschaft  auch als sehr  anstrengend  und die  Geburt War nicht einfach. Dennoch  kann ich  jetzt mit  meinem kinderwunsch abschließen.

Sie mußte noch in unser Leben  kommen  sie  macht  uns perfekt. Ich bin mit mir im reinen .

 Bei  uns hat sich  mein mann  sterilisieren lassen.

was kann  ich  dir  raten. Hör  auf  dein Herz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 8:41
In Antwort auf helenasjungs

Ach wie interessant! Laut Internet soll man unbedingt einen Bauchschnitt machen, daher schön zu lesen das es auch per Laperoskopie klappt. Das stimmt mich mutig. Danke dir.

Es gibt beide Möglichkeiten. Das ist ganz individuell. 

Ich kann deinen Wunsch echt gut verstehen. Bei mir war es so, dass die ersten beiden Schwangerschaften richtig schlimm waren - Frühgeburten, lange Klinikaufenthalte, Notsectios usw., deshalb auch die Steri, auch weil die Ärzte meinten, dass jede weitere Schwangerschaft schlimmer werden würde (warbaber nicht so ) Irgendwann stellte sich aber so ein Gefühl ein "Soll es das gewesen sein"? Mein Mann meinte auch nur "Ich hab es dir dich damals schon gesagt" Im Nachhinein würde ich die Entscheidung auch nicht mehr so leichtfertig und vor allem nicht so kurz nach 2 schlimmen Schwangerschaften treffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 11:27

Ja das hast du sehr recht. Aufgeklärt wurde ich nicht so intensiv, es gab einen Aufklärungsbogen indem die Risiken genannt wurden und das wars. Die Schwangerschaft war sehr anstrengend und ich war fix und fertig als ich den Bogen unterschrieb. Zeitlich ein ganz schlechter Zeitpunkt für einen solche Entscheidung. Habe es auch aus praktischen Gründen gemacht genau wie du sagst weil es sich angeboten hat... 

Mal sehen. Ich warte jetzt mal ab bis der kleine 1 Jahr alt ist und dann sehen wir weiter. 

Aber zum 3.: ich dachte auch ich packe das nicht nochmal und nun ist es so schön und wunderbar. Ich hatte ganz vergessen wie schön es war ein Baby zu haben. Mein Alter macht mir auch etwas Sorgen... Mitte 30. das wollte ich damit durch sein, aber viele bekommen mit Ende 30 ihr erstes Kind und alles geht gut. Man kann ja heute alles untersuchen lassen... 

schön lesen was du mit dem Thema erlebst hast! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 11:33
In Antwort auf lilawolken

Es gibt beide Möglichkeiten. Das ist ganz individuell. 

Ich kann deinen Wunsch echt gut verstehen. Bei mir war es so, dass die ersten beiden Schwangerschaften richtig schlimm waren - Frühgeburten, lange Klinikaufenthalte, Notsectios usw., deshalb auch die Steri, auch weil die Ärzte meinten, dass jede weitere Schwangerschaft schlimmer werden würde (warbaber nicht so ) Irgendwann stellte sich aber so ein Gefühl ein "Soll es das gewesen sein"? Mein Mann meinte auch nur "Ich hab es dir dich damals schon gesagt" Im Nachhinein würde ich die Entscheidung auch nicht mehr so leichtfertig und vor allem nicht so kurz nach 2 schlimmen Schwangerschaften treffen.

Das hat mir mein Mann auch gesagt  als ich nach Wochen des Grübelns meine Gedanken mitteilte. Er viel aus allen Wolken als ich ihm verbot die Sachen in 50/56 wegzugeben. Er würde niemals den wunsch nach einem Kind ablehenen, er liebt Kinder über alles, nur hat er Angst das die Ss wieder so schwierig wird und ärgert sich über den unnötigen Eingriff. Ich mich ja auch... war ein Fehler. 

Bei mir war es auch die schwere Schwangerschaft, die FG davor, so dass ich dachte nie wieder! Als ich den Bogen unterschrieb hatte ich Elefantenfüsse und Beine vor lauter Wasser... echt schlechter Zeitpunkt für eine solche Entscheidung. 

Ich habe gelesen die 2 besten Kliniken sind in München oder Magdeburg. Sie machen erstmal ne Spiegelung und schauen was geht und machen dann im besten Fall weiter? Kosten etwa 2500? Richtig?  Das es ohne Bauchschnitt geklappt hat bei dir baut mich auf. 

Danke dir! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 11:43

hmm also als ich noch voller hormone war dachte ich im ersten jahr auch über ein drittes kind nach (nicht sofort aber in ein paar jahren vielleicht), zumal mein mann auch noch eins wollte. mittlerweile... in der realität angekommen... mag ich nicht mehr. kinder sind 3j und ich hab mit ihnen, sowie meinen hobbys und freunden sowie mit mir selbst eigentlich genug zu tun. und mich für noch ein kind mehr einschränken... so wichtig ist mir das dann auch wieder nicht. die schwangerschaft an sich war nun auch nicht schlimm, aber ehrlich gesagt mag ich es nicht als ewiger brutkasten umher zu laufen. einmal reicht, ich brauch das nicht nochmal. ich möchte mich jetzt mehr aufs glücklichsein konzentrieren, das könnte mir ein drittes kind niemals bieten, eher im gegenteil. 
meine eltern dachten auch lange über ein nesthäkchen nach, haben es letztenendes aber sein lassen, weil sie mit uns zwei schon genug bedient waren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 12:19

Gabelung, wie alt bist du denn?
Mir geht es ganz ähnlich.

Liebe Grüße Pupsigel 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 12:23

Afh, das Alter... Ich werde in wenigen Wochen 39 und mir macht das nichts aus. Ehrlich gesagt fühle ich mich besser als je zuvor. Für mich ist das nur eine Nummer, nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 12:35
In Antwort auf helenasjungs

Ja das hast du sehr recht. Aufgeklärt wurde ich nicht so intensiv, es gab einen Aufklärungsbogen indem die Risiken genannt wurden und das wars. Die Schwangerschaft war sehr anstrengend und ich war fix und fertig als ich den Bogen unterschrieb. Zeitlich ein ganz schlechter Zeitpunkt für einen solche Entscheidung. Habe es auch aus praktischen Gründen gemacht genau wie du sagst weil es sich angeboten hat... 

Mal sehen. Ich warte jetzt mal ab bis der kleine 1 Jahr alt ist und dann sehen wir weiter. 

Aber zum 3.: ich dachte auch ich packe das nicht nochmal und nun ist es so schön und wunderbar. Ich hatte ganz vergessen wie schön es war ein Baby zu haben. Mein Alter macht mir auch etwas Sorgen... Mitte 30. das wollte ich damit durch sein, aber viele bekommen mit Ende 30 ihr erstes Kind und alles geht gut. Man kann ja heute alles untersuchen lassen... 

schön lesen was du mit dem Thema erlebst hast! 

Hallo Helena,

du klingst, als würden die Hormone bei dir überquellen. Ich kann dir nur raten:
lass dir Zeit!
Mein Kleiner (17 Mon) war anfangs super pflegeleicht. Mittlerweile ist er sehr anstrengend. Die beiden Brüder dürfen auch nicht zu kurz kommen, so dass es immer ein Spagat ist. Da mein Mann berufsbedingt oft nicht da ist, ist leider an Zeeisamkeit selten zu denken. Auch fände ich es unpraktisch, mit 4 Kindern z.B. in den Urlaub zu fahren

Toi toi toi, solltest du dich pro 4. Kind entscheiden 😘

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 18:00

Wir können uns ja gemeinsam trauen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 22:47

Also wenn ich nicht in der ersten Jahreshälfte 2017 schwanger werden bzw die Voraussetzungen dafür verbessere dann begrabe ich den weiteren Kinderwunsch.
Irgendwann muss Schluss sein mit dem Nachdenken und Sehnen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2016 um 8:37
In Antwort auf helenasjungs

Gehts jemandem ähnlich? Mein Kleinster ist 4 Monate und er macht mich so glücklich das es fast weh tut. Und ich kann mir nicht vorstellen das es mein letztes Baby ist. In der Schwangerschaft ging es mir so schlecht, ich wollte das nie wieder und hatte auch Angst wie ich das alles schaffen soll und wie es so wird. Der Abstang zum letzten Kind ist auch sehr lang mit 6 Jahren, so dass ich Panik hatte nochmal von vorne anzufangen und nun denke ich ständig an ein weiteres Baby! 

Sinds die Hormone? Wie war das bei euch -verflog der Kinderwunsch mit dem Abstillen? 

Habe mich sterilisieren lassen beim 3.ks und bereute es einen Tag danach zutiefst. Habe schnell nach einer möglichen Refertilisierung gegoogelt und mich schon für einen Arzt in Magdeburg entschieden.... das war echt ein Fehler und sollte niemals während einer anstrengenden Schwangerschaft entschieden werden. Ich könnte es mir nicht vorstellen das ich das tatsächlich wünschen könnte. 

mein mann schüttelt nur den Kopf dazu, er war garnicht so sehr für die Steri .... 

jetzt wo ich es mal aufgeschrieben habe, fühlt es sich gut an und der Wunsch ist sogar verstärkt. 

Lg 

Kurz nach der Geburt meines zweiten Sohnes ging es mir ähnlich wie dir. Ich hätte am liebsten sofort noch ein Baby bekommen, so verliebt war ich in den Kleinen.

Der Kleine wird demnächst 3 und ich bin immer noch total in ihn verliebt! Aber inzwischen bin ich der Meinung, dass 2 Kinder für uns reichen. Der Kopf sagt das ganz klar und das Herz geht langsam auch in diese Richtung.

Ich glaubt einfach, in der ersten Zeit mit Baby ist man so von Hormonen durchflutet, dass man gar keine Entscheidung für oder gegen noch ein Kind treffen kann. Ist vermutlich auch evolutionär so gewollt. Deshalb auch von mir der Rat: Lass dir Zeit, lass erst mal noch ein paar Monate bis Jahre vergehen und mach dir dann nochmal Gedanken zu einem weiteren Kind machst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2016 um 12:45
In Antwort auf enbarr

hmm also als ich noch voller hormone war dachte ich im ersten jahr auch über ein drittes kind nach (nicht sofort aber in ein paar jahren vielleicht), zumal mein mann auch noch eins wollte. mittlerweile... in der realität angekommen... mag ich nicht mehr. kinder sind 3j und ich hab mit ihnen, sowie meinen hobbys und freunden sowie mit mir selbst eigentlich genug zu tun. und mich für noch ein kind mehr einschränken... so wichtig ist mir das dann auch wieder nicht. die schwangerschaft an sich war nun auch nicht schlimm, aber ehrlich gesagt mag ich es nicht als ewiger brutkasten umher zu laufen. einmal reicht, ich brauch das nicht nochmal. ich möchte mich jetzt mehr aufs glücklichsein konzentrieren, das könnte mir ein drittes kind niemals bieten, eher im gegenteil. 
meine eltern dachten auch lange über ein nesthäkchen nach, haben es letztenendes aber sein lassen, weil sie mit uns zwei schon genug bedient waren. 

Das kenne ich, nach den ersten 2 Kindern dachte ich auch viele Jahre: das reicht mir. Dann war der Wunsch nach dem 3. plötzlich sehr stark und wir legten los. Ich wurde sofort schwanger und hatte leider ein FG, dann brauchte ich 6 Monaten um mich nochmal zu trauen, wurde wieder schwanger und war plötzlich ganz unglücklich und starr vor Angst. Ich konnte die Ss garnicht genießen und mich freuen. Dazu kamen viele körperliche Probleme und dann bekomme wir das engelsgleiche Baby. Ich kann das immernoch nicht ganz glauben, vielleicht rührt der Wunsch daher, um diese schlechte Zeit zu kompensieren.... 

aber er du hast auch recht, kann alles auch hormonell sein, ich warte eh noch um das zu entscheiden, denn ich will nicht nochmal 2 Kinder unter 2 Jahren haben. Einmal hat das gereicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2016 um 12:46
In Antwort auf lilawolken

Afh, das Alter... Ich werde in wenigen Wochen 39 und mir macht das nichts aus. Ehrlich gesagt fühle ich mich besser als je zuvor. Für mich ist das nur eine Nummer, nicht mehr.

Ja, solange der Körper eine Ss auf natürlichem Wege zulässt ist das wohl in Ordnung... viel Glück 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2016 um 12:47

Wobei es echt bemerkenswert wäre wenn du in nur 8 Jahren 4 Kinder bekommen hättest! Ich finde deine Einstellung dazu super.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2016 um 12:49
In Antwort auf sisasausemaus

Hallo Helena,

du klingst, als würden die Hormone bei dir überquellen. Ich kann dir nur raten:
lass dir Zeit!
Mein Kleiner (17 Mon) war anfangs super pflegeleicht. Mittlerweile ist er sehr anstrengend. Die beiden Brüder dürfen auch nicht zu kurz kommen, so dass es immer ein Spagat ist. Da mein Mann berufsbedingt oft nicht da ist, ist leider an Zeeisamkeit selten zu denken. Auch fände ich es unpraktisch, mit 4 Kindern z.B. in den Urlaub zu fahren

Toi toi toi, solltest du dich pro 4. Kind entscheiden 😘

Danke dir. Mit Urlaub haben wir keine Probleme, wir haben Glück das unsere Eltern ein Haus am meer im Süden haben und wir dort eh jeden Urlaub verbringen. Ob zu 5 oder zu 6 spielt da keine Rolle. Auto haben wir auch ein sehr großes und es gibt mittlerweile auch viele 7-sitzer die preislich ok sind. 

Aber er du hast recht: ich warte noch Mindestem 1 Jahr bis ich entscheide ob ich die OP mache oder nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2016 um 18:50

Also bei mir ist nach dem zweiten Kind definitiv Schluss! Meinen Respekt an alle Mamis mit drei oder mehr Kindern!!! Ich bewundere das immer! Vom Herzen her hätte ich auch gern drei, dennoch weiß ich dass das platztechnisch nicht funktioniert und auch meine Nerven nicht mitmachen 😆. Manchmal denke ich mir sogar "oooch ein Kind reicht doch auch völlig" 😆 (an besonders trotzigen und sturen Tagen)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 10:32

o

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest