Home / Forum / Mein Baby / Der Beweis, Reboarder...

Der Beweis, Reboarder...

25. November 2012 um 23:24 Letzte Antwort: 26. November 2012 um 19:36

... sind sicherer!!!

Endlich kommt es auch in Deutschland an, schaut mal rein!!!

http://mediathek.daserste.de/suche/12563366_kindersitze?clipSearchFilter=allClips&s=Auto-Reise-Verkehr+Kindersitze&datumBis&sendung&datumVon

Mehr lesen

26. November 2012 um 1:13

Was hast du denn für ein auto?
Meine Freundin hat nen Twingo und der passt dort gut rein... sprich, so, dass auch noch ein Beifahrer platz hat.

Gefällt mir
26. November 2012 um 10:04

Hmmm
ich verstehe den Einwand mit dem heiser schreien, aber was machen die Schweden? Dort ist rückwärtsfahren bis 4 Jahren Pflicht und ich denke, das wird auch in Deutschland irgendwann so kommen...
Ich hätte dann evtl. mehrere reboarder ausprobiert, vielleicht fühlt sich mein Kind in einem anderen wohler?

Fand den Bericht einfach gut und informativ und wenn es einigen bei ihrer Entscheidung hilft, dann freue ich mich

Gefällt mir
26. November 2012 um 10:43

Meine Freundin mit dem twingo hat
den Axkid kidzofix...
klar 500km kann der Beifahrer da wohl nicht mit fahren, aber der Skoda ist ja nun auch nicht so klein wie ein Twingo wo wohnst du denn?

Vielleicht kannst du dich hier mal telefonisch beraten lassen, die sind sehr nett (sind im Rheinland und in Leipzig)

http://www.zwergperten.de/

Gefällt mir
26. November 2012 um 13:38

Hehe
Nix für ungut aber mir würde dadrin schlecht werden ... und ich denke einigen anderen Kindern auch (wenn ich an meinen Cousin denke der als Kleinkind nich mal nach vorne gerichtet mitfahren konnte, da er sich dann übergeben musste). Deswegen wäre eine Pflicht absoluter quatsch. Vielleicht mal die Autos sicherer bauen und den ganzen Psychopaten den FS wegnehmen Fänd ich sinnvoller.

Nee also mein Sohn würde dadrin solange schreien bis er sich übergibt. Und das ist ja nicht Sinn der Sache. Dann fahr ich lieber vorsichtiger

Für einige sicher eine gute Sache aber für uns trotzdem nichts.

Gefällt mir
26. November 2012 um 14:43

Naja
wenn es um die Nackenmuskulatur geht sind es halt nicht nur "ein paar Prozent" mehr, die der reboarder sicherer ist...

Zwecks der Übelkeit, klar Ausnahmen bestätigen die Regel und es gibt sicher Kinder, denen schlecht werden kann, aber ich sag mal der Großteil sollte nicht kotzen

"Kleinkinder sind rückwärts fahren von der Babyschale gewöhnt, ihnen wird nicht schneller schlecht und es gibt keinen Grund, dass sie es nicht mögen sollten. Der Gleichgewichtssinn von Kindern bildet sich erst mit 4-6 Jahren (!!!) in diesem Bereich aus, erst dann beginnt bei manchen Kindern Reiseübelkeit. Häufig liegt die Unzufriedenheit im Auto an der Liegeposition in der Babyschale, in der man nichts sehen kann. "

Gefällt mir
26. November 2012 um 19:20

Wegen
schreien in der Babyschale, das hat meiner auch gemacht, aber richtig extrem. Wir sind dann kaum nocht Auto gefahren. Kaum war er im Reboarder war alles ok. Vielleicht fand er einfach nur die Babyschale unangenehm. Aber ich hätte ihn nie vorwärts fahren lassen ohne es nicht wenigstens mal mit einem Reboarder probiert zu haben.

Gefällt mir
26. November 2012 um 19:36
In Antwort auf lennie_12871937

Wegen
schreien in der Babyschale, das hat meiner auch gemacht, aber richtig extrem. Wir sind dann kaum nocht Auto gefahren. Kaum war er im Reboarder war alles ok. Vielleicht fand er einfach nur die Babyschale unangenehm. Aber ich hätte ihn nie vorwärts fahren lassen ohne es nicht wenigstens mal mit einem Reboarder probiert zu haben.


find ich gut!

Gefällt mir