Home / Forum / Mein Baby / Der Geschlechtsfarbenwahnsinn

Der Geschlechtsfarbenwahnsinn

17. Februar 2017 um 22:56

Huhu!

Kurz vorweg, hier gehts explizit nur um Babys und Kinder, die noch zu klein sind um eine Meinung dazu zu haben, nicht um ältere die das schon sehr genau äußern können.
Ausserdem ist das wirklich ein Thread aus Interesse, nicht um zu provozieren.

Seit ich in Facebook-Babyflohmarktgruppen bin, wundere ich mich immer wieder, was manche Leute für Ansprüche an Sachen für die ganz Kleinen haben. Dabei geht es mir nicht mal um Kleidung, wobei mir persönlich völlig egal ist ob meine Kleine Grade was Jungen-oder Mädchentypisches trägt. Aber da werden Kinderwägen, Wickeltaschen, Autositze, Handtücher, Spucktücher, Schnuller, Flaschen.....In rosa/blau oder eben explizit nicht in Mädchen/Jugenfarben (das finde ich oft auch schwer, rot z.B. Ist für mich absolut geschlechtsneutral) gesucht. Was mich sehr wunderte, war das eine Mama fragte, ob jemand Kinderkleiderbügel in Rot und Rosa haben wolle, weil Sie am nächsten Tag zu Ikea wolle und es die dort ja nur im Set mit blauen und grünen geben würde. Die letzteren würde sie behalten, die in Rot/rosa würden sich ja nicht für Ihren Sohn eignen. Da dachte ich...Es geht um Kleiderbügel...Ist es nicht völlig egal welche Farbe die haben?!

Hat jemand von euch auch bloß "geschlechtstypische" Sachen? Warum ist euch das wichtig?

Mehr lesen

18. Februar 2017 um 0:47

Nein.
Für die kleine hab ich auch typische Mädchensachen gehabt, aber genau so auch noch Sachen vom großen Bruder, die noch gut waren.
Heute reißt sie sich eher die Haare aus, als die Sachen vom Bruder anzuziehen, selbst die, die sich super kombinieren ließen.
Grad Hosen waren ja eh neutral.
Der große hatte so mit 2 auch ne Mädchenjeans mit ner Glitzerblume auf dem Hintern. Ist mir erst später, nach dem Kauf aufgefallen. Aber mit Hemd drüber hat man das eh nicht gesehen und der ist in dem Alter auch im Tutu und mit Nagellack losmarschiert.
Erinner mich noch an nen dummen Kommentar im Supermarkt, dass er bestimmt schwul werde, weil er sich da ne pinke Eulenlaterne für St. Martin ausgesucht hat. 
Solche Leute haben doch nen Vogel.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 7:05

Unsere Kleine hat Klamotten, die noch gut waren, von ihren großen Brüdern aufgetragen. Sachen, die sowieso neu gekauft werden mussten, waren dann auch zum großen Teil in Mädchenfarben gehalten.

Jetzt ist sie 2, findet Kleider und Haarspangen meistens doof ist und liebt alles was blau ist!
Gestern habe ich einer 3er Packung Zahnbürsten gekauft - grün, blau und pink. Meine Kinder waren sich (was sehr selten ist!) sofort einig, dass die Kleine die blaue Zahnbürste bekommt und der Mittlere (4) die pinke .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 7:35

Bei der Grundausstattung wie kiwa, autoschale ect hab ich auf geschlechtsneutrale Farben geachtet. Bei der Kleidung genau so. Ich wünschte eh, dass mehr neutrale Dinge gäbe, egal ob Hosen (da sind schon bei kleinen Größen oft typische Mädchendetails oder ein typischer Jungenschnitt) oder auch SCHUHE!!!!!
Es gibt keine geschlechtsneutralen Schuhe. Überall ist ein Fußball, Bulldog oder Ritter drauf. Hausschuheffür die Kita oder zu Hause hätte ich gern für die Tochter gekauft und an den Sohn abgegeben,... gibt es schlicht weg nicht. 
dafür kaufe ich Gummistiefel, matschhosen ect in grün,  türkis und blau.

Über den knallroten kiwa den ich für den Sohn gebraucht kaufte, gab es auch Kommentare wie " oh... wird wieder ein Mädchen" oder " oh.... warum rot? Wird doch ein Junge? "
Farbe war mir wurscht... ich war froh über ein Schnäppchen statt 1000 Dollar für nen neuen zu bezahlen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 8:22

Ich schrien es bereits einmal: Mein Kind wird zweifarbig erzogen 
Und oweh, einmal kaufte ich ihm sogar einen rosa Body vom Flohmarkt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 8:47

Mir ist das egal. Ich habe damals für die Große unglaublich viel Zeug auf dem Babybasar gekauft - auch in blau und grün. Sogar ihr Kinderwagen war blau! Jetzt trägt das zweite Mädchen die Sachen auf. Rosa und lila habe ich geschenkt bekommen, hätte ich selbst eher nicht gekauft, weil ich diese Geschlechtseinteilung nicht mag. Ich werde auch immer wieder darauf angesprochen, wenn die Kleine blau trägt: "Ein Junge, hm?" 

Ich mag es eigentlich neutral. Aber ich würde einem Jungen auch rosa oder lila anziehen und einem Mädchen blau oder grün. Mir fehlen schwarze Sachen, die vermisse ich. Gibt's leider extrem selten, würde ich aber sofort kaufen, weil es zu allem passt. Wird aber nicht hergestellt, weil man Babys und Kleinkinder mit fröhlichen Farben und damit bunt verbindet. Schade! Und die Kleiderbügel... ähm ja, völlig schnuppe welche Farbe die haben 🙈

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 9:30

Ich hab ja einen großen jungen und jetzt ein Mädel. Und obwohl ich zuerst dachte dass ich ihr die meisten Sachen bin ihm anziehen werde, stimmt es einfach nicht. Also sie hat schon auch neutrale Sachen, aber ein Teil an ihr ist eigentlich immer rosa. 
ich find es einfach süßer... und auch vermeintlich neutrale Mädchensachen haben trotzdem oft doch nen Unterschied zu den Jungs Sachen. Sei es eine rosa naht oder ein Blümchen oder ähnliches. 

Spucktücher haben wir auch in rosa, weil ich nochmal neue brauchte, daher gibt's neben den hellblauen sich rosa, und die nehme ich auch beide. 
Bodies natürlich auch blaue. 
Unser Kinderwagen ist blau, sie wird ständig mit "er" angeredet, nicht mal ein rosa Mützchen hilft da...

also was die Ausstattung angeht, alles was man nicht sofort sieht, Unterwäsche, Schlafanzüge, Schlafsack, kiwa und neutrale Jacken bekommt sie natürlich vom großen, von den Klamotten her ist sie aber schon ein typisches Mädchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 9:35

Unverschämt zu sagen er würde schwul wegen ner Eulenlaterne.....Müsste man eigentlich sagen: Ja auch ein Schwiegersohn ist bei uns später willkommen.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 9:52

Was ich übrigens viel schlimmer finde ist, dass es gefühlt ab Größe 98 keine hübschen, kindlichen Jungs-Oberteile mehr gibt. Nur noch Basketball, Gangster, Fußball oder Andy Birds
die hübschen  sachen kosten dann richtig Geld...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 9:57
In Antwort auf kichererbsin

Was ich übrigens viel schlimmer finde ist, dass es gefühlt ab Größe 98 keine hübschen, kindlichen Jungs-Oberteile mehr gibt. Nur noch Basketball, Gangster, Fußball oder Andy Birds
die hübschen  sachen kosten dann richtig Geld...

Das finde ich auch. Kaufe solche Kleidungsstücke daher meist bei EBay gebraucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 10:34

Oh ja, das ärgert mich auch immer. Mein großer trägt jetzt 110 und alles ist irgendwie grau oder blau mit irgendwelchen blöden Sprüchen oder Sport.... klar will ich ihn nicht mehr unbedingt in bunten alloverprints kleiden, das mag ich nur an babys, aber es muss doch was dazwischen geben.... er trug übrigens mit zwei gerne meine Haarreifen, auch unterwegs. Ne Freundin fragte mich auch ganz entsetzt was das soll. Ich sagte nur er darf tragen was immer ihm gefällt. Meine mama hatte ihm mal hosen und pullis aus der mädchenabteilung gekauft, da war er so drei Monate alt. Fand ich süß. Waren halt bequeme hosen und pullis in so taupe-magenta-gestreift, was ihm super stand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 11:48
In Antwort auf clio587

Oh ja, das ärgert mich auch immer. Mein großer trägt jetzt 110 und alles ist irgendwie grau oder blau mit irgendwelchen blöden Sprüchen oder Sport.... klar will ich ihn nicht mehr unbedingt in bunten alloverprints kleiden, das mag ich nur an babys, aber es muss doch was dazwischen geben.... er trug übrigens mit zwei gerne meine Haarreifen, auch unterwegs. Ne Freundin fragte mich auch ganz entsetzt was das soll. Ich sagte nur er darf tragen was immer ihm gefällt. Meine mama hatte ihm mal hosen und pullis aus der mädchenabteilung gekauft, da war er so drei Monate alt. Fand ich süß. Waren halt bequeme hosen und pullis in so taupe-magenta-gestreift, was ihm super stand.

Mein großer Sohn trägt jetzt auch 110/116 und ich kaufe schon seit Anfang an zu 80 % bei Next ein. Ich finde die haben wirklich super schöne Sachen, auch für Jungs. Kannst ja mal schauen. 
Mein Mittlerer trägt die Sachen vom Großen natürlich noch, die noch gut sind.
Jetzt bekomme ich ein Mädchen und muss zugeben, dass ich da noch mal in einen Kaufrausch verfallen bin. 
Aber Bodies usw werde ich ihr auch von den Jungs anziehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 11:49
In Antwort auf kichererbsin

Was ich übrigens viel schlimmer finde ist, dass es gefühlt ab Größe 98 keine hübschen, kindlichen Jungs-Oberteile mehr gibt. Nur noch Basketball, Gangster, Fußball oder Andy Birds
die hübschen  sachen kosten dann richtig Geld...

Guck mal bei Next. Da kaufe ich für meine Söhne ganz viel. Wirklich schön und preislich ok.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 12:48

Ich verstehe dieses rosa/blau Ding auch nicht. Mir ist es voll Wurscht, welche Farbe meine kleine trägt. Wenn ich mal einen Sohn haben soll, dann kann er meinetwegen auch rosa Glitzer Schuhe tragen, wenn es ihn glücklich macht. Ich bin eh dafür, Kinder geschlechtsneutral zu erziehen. 

Ich finde es z.b. immer schlimm wenn ich höre, dass jemand zu einem weinenden jungen sagt: " nun heul doch nicht wie ein Mädchen." oder andersrum zu einem Mädchen: "du bist ja so wild wir ein Junge." Verstehe ich nicht.

Dann habe ich es auch schon ein paar mal erlebt, dass kleine Mädchen bei mir im Salon saßen und uuuuuunbedingt kurze Haare haben möchten, Mama und Papa aber total dagegen sind, "weil das ja nur Jungs haben." 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 12:58
In Antwort auf ichduer1312

Ich verstehe dieses rosa/blau Ding auch nicht. Mir ist es voll Wurscht, welche Farbe meine kleine trägt. Wenn ich mal einen Sohn haben soll, dann kann er meinetwegen auch rosa Glitzer Schuhe tragen, wenn es ihn glücklich macht. Ich bin eh dafür, Kinder geschlechtsneutral zu erziehen. 

Ich finde es z.b. immer schlimm wenn ich höre, dass jemand zu einem weinenden jungen sagt: " nun heul doch nicht wie ein Mädchen." oder andersrum zu einem Mädchen: "du bist ja so wild wir ein Junge." Verstehe ich nicht.

Dann habe ich es auch schon ein paar mal erlebt, dass kleine Mädchen bei mir im Salon saßen und uuuuuunbedingt kurze Haare haben möchten, Mama und Papa aber total dagegen sind, "weil das ja nur Jungs haben." 

Klar kaufe ich auch niedliche rosa Sachen ich finde es aber sehr wichtig einem Kind beizubringen, das es total ok ist anzuziehen was man möchte, auch wenn die Gesellschaft es einem andere Vorgaben macht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 13:01

Mich stören farben auch null. Mein Sohn (3 Jahre) hatte auch schon 3 lustige zöpfchen im Haar weil das bei der kleinen Schwester lustig aussah. Oder bunte Fingernägel weil die Tante welche hatte.

das was mich stört ist die Panik fremder Leute ein Kind könne später schwul werden. Oder schlimmeres.

mal ganz ehrlich. Sollten wir unsere Kinder nicht so lieben wie sie sind Hauptsache sie sind glücklich? Egal ob mit Mann oder Frau oder als transgender.
wofür bekomme ich denn ein Kind..die Liebe meines Lebens, wenn ich es später für sein Leben verurteile.

sorry das musste raus

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 13:13
In Antwort auf kichererbsin

Was ich übrigens viel schlimmer finde ist, dass es gefühlt ab Größe 98 keine hübschen, kindlichen Jungs-Oberteile mehr gibt. Nur noch Basketball, Gangster, Fußball oder Andy Birds
die hübschen  sachen kosten dann richtig Geld...

Ja, diese Prints nerven mich auch. So einfallslos. Ich bestell dann gern bei jako-o, da gibt es immer mal was Besonderes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 13:13
In Antwort auf kichererbsin

Was ich übrigens viel schlimmer finde ist, dass es gefühlt ab Größe 98 keine hübschen, kindlichen Jungs-Oberteile mehr gibt. Nur noch Basketball, Gangster, Fußball oder Andy Birds
die hübschen  sachen kosten dann richtig Geld...

Ja, diese Prints nerven mich auch. So einfallslos. Ich bestell dann gern bei jako-o, da gibt es immer mal was Besonderes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 13:25

Ja das stimmt auch Nikita. Nicht extra Mädchensachen anziehen. Aber auch nicht verbieten, wenn das Kind danach fragt.

ich kaufe auch gerne rosa Kleidung für mein Mädchen. Aber weil ich es hübsch finde. Wenn sie lieber Blaue Sachen vom Bruder anziehen will ist das genau so ok. Oder er eben was von ihr haben will.

einfach entspannt in alle Richtungen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 14:33

Ja. Minime (3) ist im Kiga immer mit den fünfjährigen zusammen und kommt seit dem auch immer mit "das dürfen Mädchen nicht. Das dürfen nur Jungs." Oder eben anders herum. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 15:20
In Antwort auf mupsimama

Huhu!

Kurz vorweg, hier gehts explizit nur um Babys und Kinder, die noch zu klein sind um eine Meinung dazu zu haben, nicht um ältere die das schon sehr genau äußern können.
Ausserdem ist das wirklich ein Thread aus Interesse, nicht um zu provozieren.

Seit ich in Facebook-Babyflohmarktgruppen bin, wundere ich mich immer wieder, was manche Leute für Ansprüche an Sachen für die ganz Kleinen haben. Dabei geht es mir nicht mal um Kleidung, wobei mir persönlich völlig egal ist ob meine Kleine Grade was Jungen-oder Mädchentypisches trägt. Aber da werden Kinderwägen, Wickeltaschen, Autositze, Handtücher, Spucktücher, Schnuller, Flaschen.....In rosa/blau oder eben explizit nicht in Mädchen/Jugenfarben  (das finde ich oft auch schwer, rot z.B. Ist für mich absolut geschlechtsneutral) gesucht. Was mich sehr wunderte, war das eine Mama fragte, ob jemand Kinderkleiderbügel in Rot und Rosa haben wolle, weil Sie am nächsten Tag zu Ikea wolle und es die dort ja nur im Set mit blauen und grünen geben würde. Die letzteren würde sie behalten, die in Rot/rosa würden sich ja nicht für Ihren Sohn eignen. Da dachte ich...Es geht um Kleiderbügel...Ist es nicht völlig egal welche Farbe die haben?!

Hat jemand von euch auch bloß "geschlechtstypische" Sachen? Warum ist euch das wichtig?

Nur geschlechtstypisch haben wir fast gar nichts gekauft. Grade am Anfang war alles gelb, grün, orange und in beigetönen gehalten. 
Kinderwagen war grau, ebenso Sitz fürs Auto - so kann man später gut was weitergeben oder für ein zweites Kind nehmen. 
Geschenkt haben wir schon viele Jungssachen bekommen. Also diese "It's a Boy"-Lätzchen und sowas 
Bei H&M kauf ich oft einfach nur Basics ein, bei Esprit gibt es durchaus oft schöne Sachen, die man einem Mädchen genauso anziehen kann. 

Ich wurde aber schon mal von einer Mama in der Kinderkrippe angesprochen, warum er nur so neutrale Sachen anhat, wenn er keine kurzen Haare hätte, würde man ja nicht wissen ob Mädchen oder Junge  Ihre Tochter läuft immer quietschrosa herum. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 15:34

Dann sehen es ja die meisten so wie ich. Ich finde es auch schlimm wenn man meint an seinem Kind n Exempel zu statuieren und es extrem andersgeschlechtlich anzieht nur um zu zeigen wie offen man ist. Meine Kleine trägt Sachen die mir gefallen, das ist selten extrem Mädchen.wobei sie auch mit rüschen und glitter fürn jungen gehalten wird... 
sehr traurig fand ich mal im legoland in nem Shop, da war n Mädchen 5 oder 6 und hat sich für irgendwas interessiert und es ihrer Mutter zeigen wollen. Da kam dann von ihr "ja, toll, aber jetzt guck doch mal bei den Mädchensachen" bei so großen Kindern finde ich das noch schlimmer. Die sollen doch mit Sachen rumlaufen/sich beschäftigen die sie toll finden. Ob es jetzt in die geschlechterrolle passt oder nicht. Überhaupt sollten Kinder ihre eigenen Dinge toll finden. Nur weil ich irgendwas doof finde muss mein Kind es ja nicht. Die Cousine meiner Mutter bspw verbietet ihrer Tochter (7) Hello Kitty..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 16:05

Als meine Tochter 4 war, wollte sie unbedingt ein spiderman t-shirt. Hab dann eins gefunden welches nicht zu düster und gruselig aussah. Sie hats geliebt. Ein einziges mal trug sie es in der deutschen Kita... seit dem nie wieder... es sei ja nur für Jungs. .. bekam sie zu hören.
oder als sie sich die langen Haare zum Bob schneiden lies, war und ist sie soooo glücklich. Sagte ein Mädchen mit langen Zöpfen in der kita... (war auch noch ihre "Freundin".... deine Haare sind hässlich.  Du siehst aus wie ein Junge.
somit war es die längste Zeit ne Freundin. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 22:56

Unser erstes Kind ist ein Bub & das meiste an Kleidung bekamen wir geschenkt. Waren viele neutrale & Buben-Sachen... wenn ich etwas gekauft habe, dann auch immer neutral. Mir ist es wurscht, was meine Kinder tragen, hätte ihm aber jetzt nicht absichtlich rosa Sachen gekauft, nur um zu zeigen, wie offen wir sind.

Wir haben noch Zwillingsmädchen, die natürlich die Kleidung von ihrem Bruder weiter getragen haben... als Babys wurden sie sehr oft mit Buben verwechselt.

Jetzt sind die Mädls bald 3 & der Bub ist 4. Sie suchen ihre Kleidung selbst aus - oft zu meinem Leidwesen & tauschen sie auch untereinander ... so kann es sein, dass er mal einen Elsa-Pulli trägt & die Mädls einen Pulli mit Traktor oder Schneeräumer (er steht auf Fahrzeuge)

Unser Kinderwagen war übrigens rot... wusste gar nicht, dass die Farbe eine typische Mädchen-Farbe ist 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2017 um 0:53

Ja, okay, wenn man beides hat würde ich das evtl auch machen, dann fänd ich das wohl fast wieder witzig...Aber sie verkaufen weil man sie nicht nutzen möchte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen