Forum / Mein Baby

Dialekte...ich bin geschockt

Letzte Nachricht: 2. März 2014 um 18:53
bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 10:28

Also Cleopatras Äußerungen im Thread von keepcalmandeatacookie ließ mich seeehr stutzig werden.

Was ist denn so schlimm daran, vor oder mit dem Kind in seinem Heimatdialekt zu sprechen? Und dann auch noch sagen, nur dumme Menschen sprechen so? Ähm...mein Heimatdialekt ist auch das Berlinern (komme aus BRB) und ich bin ganz gewiss nicht dumm!!!

Finde es echt krass, einem Kind sowas beizubringen

Wir sprechen hier Sächsisch (wohne bei Dresden) und ich werde einen Teufel tun, meinem Kind den Dialekt zu verbieten...es hat doch auch was mit Heimatgefühl zu tun...so schade, wenn diese Dialekte alle aberzogen werden

Mehr lesen

D
derval_12443421
08.01.14 um 10:30

Ja,
habe ihr auch gerade meine Meinung dazu gesagt.

Finde das auch sehr krass solche Äußerungen einem Kind gegenüber. Wo doch überall Toleranz gepredigt wird.

Gefällt mir

L
linda_12065513
08.01.14 um 10:35


Dialekt ist für das Hirn eine Variante der Mehrsprachigkeit und damit ein Vorteil für das Kind bei der Hirnentwicklung
es wird sogar behauptet Kinder die mit Dialekt und Hochdeutsch aufgewachsen sind haben Vorteile später beim Fremdsprachen lernen
ich kann übrigens sächsisch, erzgebirgisch (danke Omi) und mittlerweile bissl Ruhrpottdeutsch
LG

Gefällt mir

D
derval_12443421
08.01.14 um 10:36

Aber klug sein
hat nix mit Dialekte zu tun. Dein Kind kann noch so hochdeutsch reden und trotzdem seine Schwächen haben. Ich finde deine Sichtweise mehr als zweifelhaft.

Ich versuche meinem Kind beizubringen, dass niemand dumm ist und du machst es an einem Dialekt aus und lehrst es sogar noch deinem Kind!

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 10:36

Nö.
Ich sage, ich finde deine Äußerung daneben. Das MUSS ich nicht per PN machen...und mein Thread bezog sich zwar ursächlich auf deine Worte, aber ich wollte über so eine Denkweise einfach mal die Meinung der anderen hören.

Und ein Kind kann auch MIT Dialekt sehr klug sein! Oder meinst du, dass kein Kind, das berlinert, Abitur macht oder studiert?
Kann mir auch nicht vorstellen, dass man ein kleines Kind dazu anhalten kann, etwas nur zuhause zu sagen...

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 10:37

Ambi
ist für dich nun das Maß aller Dinge? Naja wenn du dich da von anderen lenken lässt und wegen eines Forums auf deinen Dialekt verzichtest

Gefällt mir

D
derval_12443421
08.01.14 um 10:42

Ist richtig,
aber du sagst doch zu niemandem, dass er wegen einem Dialekt dumm ist und ein Idiot noch dazu, oder? Und bringst es so noch deinem Kind bei.

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 10:48

OMG
Das hat doch nix mit Dialekt zu tun! So einen Käse kann ein Kind auch von sich geben, wenn es Hochdeutsch spricht.

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 10:51

UND?
Auch berlinern ist kein Anzeichen für Dummheit! Ich berlinere auch bei meinen Eltern und habe solche Äußerungen, wie du unten schreibst, nie von mir gegeben.

Allgemein finde ich, wird viel zu viel Gewese um Dialekte gemacht bzw ums Hochdeutsch. Ich spreche viel Dialekt und kann auch perfekt Hochdeutsch sprechen UND schreiben

Stell sich dit ma eener vor

Gefällt mir

F
ferne_12235073
08.01.14 um 10:52

Ich liebe meinen
Dialekt
Es gibt halt badische un unsymbadische

Daheim sprechen wir auch oft Dialekt und ich kenne es schon so von meiner Kindheit. Jedoch, oh Wunder, ich kann mich auch hochdeutsch ausdrücken und bin mir sicher mein Kind wird es können.

Gefällt mir

D
derval_12443421
08.01.14 um 10:53

Dann
erzähle mal den vielen, vielen alten Berlinern um die 50,60,70,80 Jahre, dass sie dumm sind!

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 10:54
In Antwort auf ferne_12235073

Ich liebe meinen
Dialekt
Es gibt halt badische un unsymbadische

Daheim sprechen wir auch oft Dialekt und ich kenne es schon so von meiner Kindheit. Jedoch, oh Wunder, ich kann mich auch hochdeutsch ausdrücken und bin mir sicher mein Kind wird es können.

Es gibt halt badische un unsymbadische
Der ist gut!!!

Gefällt mir

kiwischale
kiwischale
08.01.14 um 10:56

Ich glaube es geht
nicht um alle Dialekte an sich sondern speziell um das Berlinern. Kann das sein cleopatra`?

Ich bin auch in Berlin geboren und aufgewachsen. Ich kann auch so reden, aber mein Vater und ich machen das nur um meine Mutter zu ärgern

Es ist da einfach so, dass es nicht so richtig als Dialekt angesehen wird wie zB Sächsich sondern ist eben als Gossensprache verschrieen

Dass jetzt jeder dumm ist, der es sprechen kann, stimmt nicht. Es gibt halt leider so ein bestimmtes Bild...Als ich ne Jugendliche war, sind meine Eltern ins Umland gezogen und da hingen immer die ganzen ""Ossis"" am Bhf ab, haben nichts geschafft, lieber gesoffen, dummes Zeug gelabert und die konnten NUR so reden. Das soll keine Entschuldigung sein, ist nur ein Erklärungsversuch, wieso manche es so sehen könnten.

Gefällt mir

E
edwina_11984477
08.01.14 um 10:59

Kleiner einwurf
Die wenigsten original berliner reden soooo extrem

Gefällt mir

T
tori_12058006
08.01.14 um 11:00

Auf das Gezicke gier gehe ich mal nicht ein
Zum Thema: Wir reden mit unserem Kind Hochdeutsch, die ganze Familie. Sind keine Kinder anwesend, reden wir Dialekt. So wurde es schon bei uns gemacht und ich finde es auch wichtig, dass dieKinder Hochdeutsch perfekt beherrschen. Auch kenne ich es nur so von Kindergärten und Schulen. Niemals habe ich erlebt, dass dort mit den Kindern Dialekt gesprochen wurde. Aber ich habe nichts gegen Dialekt oder Menschen, die es anders handhaben als wir. Und schon gar nicht käme ich auf die Idee meinen Kindern zu sagen, Menschen die Dialekt reden seien dumm. Das find ich gar nicht gut... Wenn meine Kinder älter sind "dürfen" sie natürlich Dialekt sprechen.

Gefällt mir

S
selene_12148207
08.01.14 um 11:04

Ich finde
es ist wichtig, dialekte zu erhalten. in MV z.b. gibt es PLATT als schulfach, weil der dialekt am aussterben ist.
ich berliner auch sehr viel, wenn ich dann da bin - weil ich meine, es gehört da rein und hier in NRW sprechen die auch anders und wenn mein kind dann meint, es auch zu machen, dann ist es eben so. klar hat es was mit heimatverbundenheit zu tun und zu behaupten, nur dumme menschen sprechen so, der hat ja wohl noch nie nen dummen menschen sprechen gehört

allerdings meine ich, es gibt so situationen, wo man hochdeutsch sprechen sollte, etwa bei vorträgen. ich hab es an der uni so gehasst, wenn da leute vorne standen und sächselten oder berlinerten - man versteht es nun mal nicht, wenn man das nicht kennt und die stunde, die ich da sinnlos hockte, kriege ich nunmal nicht wieder und muss mir die mühe machen, das selber nachzulesen genauso eben in vielen berufen - klar ist es OK, wenn der baumeister berlinert aber von einem verkäufer möchte ich nicht auf sächsich dazu gebracht werden, was zu kaufen.

ich denke, es soll jeder selber entscheiden, wie sein kind am ende spricht aber hochdeutsch sollte doch das primäre ziel sein, denn man sollte nicht von anderen, die den eigenen dialekt nicht kennen, diesen von jetzt auf gleich zu verstehen. das ist unhöflich und unfair. aber eben nicht dumm

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 11:04

Cleopatra
Du hängst dich ja sehr am Alter deines Sohnes auf. Ab wann DARF er denn berlinern? Ich meine...wenns hier um Schimpfworte ginge, würd ichs verstehen. Aber du hast da wirklich ne ganz verkorkste Ansicht von einem Dialekt. Und Gossensprache kann man auch auf Hochdeutsch reden

Gefällt mir

pupsigel
pupsigel
08.01.14 um 11:07

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 11:08

Komisch
ich kenne kein (Klein)kind, das schlecht Hochdeutsch spricht, weil da ein Dialekt (auch berlinerisch!!!) durchblitzt.

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 11:09

Super
Beitrag!

Gefällt mir

I
ilias_12523801
08.01.14 um 11:10
In Antwort auf ferne_12235073

Ich liebe meinen
Dialekt
Es gibt halt badische un unsymbadische

Daheim sprechen wir auch oft Dialekt und ich kenne es schon so von meiner Kindheit. Jedoch, oh Wunder, ich kann mich auch hochdeutsch ausdrücken und bin mir sicher mein Kind wird es können.

Wer badisch net kennt
hot die Welt verpennt!

Mir schwätze dehom a badisch un des isch so schee.
Mir kenne scheene Sache. Mir spiele's Gschärr. Oder mir renne wedda die Wand. Des klingt viel scheena als uff hochdaitsch!

Gefällt mir

pupsigel
pupsigel
08.01.14 um 11:10

Ich finde Dialekte extrem wichtig.
Das ist Kultur.
Und es ist sooo schade, dass immer mehr Dialekte aussterben.
Ich finde es toll, wenn jemand Dialekt sprechen kann, allerdings sollte man auch Hochdeutsch sprechen können, aber das wird spätestens in den Schulen gemacht.

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 11:12
In Antwort auf pupsigel

Ich finde Dialekte extrem wichtig.
Das ist Kultur.
Und es ist sooo schade, dass immer mehr Dialekte aussterben.
Ich finde es toll, wenn jemand Dialekt sprechen kann, allerdings sollte man auch Hochdeutsch sprechen können, aber das wird spätestens in den Schulen gemacht.

Mensch!
DU hast Cleos Aussage auch nicht verstanden! Alle Dialekte sind schicki...nur berlinern ist ganz doll doof und blöd.

Gefällt mir

M
manya_12319885
08.01.14 um 11:13
In Antwort auf pupsigel

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Super
Ich bin zwar aus NRW und spreche eine Mischung aus Platt und Kölsch, aber ich war schon immer pro Mundart und meine Eltern plus Großeltern haben es an uns weitergegeben, worum ich sehr dankbar bin. dat heeß awer nit dat ich kinn hochdütsch spreche kann

Gefällt mir

pupsigel
pupsigel
08.01.14 um 11:13

Sei doch mal ein Vorbild und beschäftige dich mit der
deutschen Rechtschreibung und Grammatik.
Kann man dann auch seinen Kindern richtig vermitteln.

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 11:14

Aha.
Dann weißt du ganz sicher, dass er nichts sagt, was dir missfällt?

Ich finde, du machst da ganz schön an der Sprachentwicklung deines Kindes herum

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
edwina_11984477
08.01.14 um 11:17

Ja
Das stimmt. Bin westberliner ^^ kenne natürlich das andere auch. Aber den richtigen berliner dialekt habe ich noch niemanden reden hören, da ist doch schon viel hochdeutsch eingeflossen über die jahrzehnte

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 11:18

Also
bis auf @rsch finde ich auch die erste Sprechweise total in Ordnung. Er sagt doch auch bitte?! Und ka**ern und ka**en...naja das ist doch fast gleich...

Ich finde, du führst dich auf wie eine strenge Gouvernante

Gefällt mir

emmasmamma
emmasmamma
08.01.14 um 11:19


ich finde ein dialekt ist was einzigartig schönes. eine heimatverbundenheit. egal ob nu platt, berlinerisch, sächsisch, hessisch oder das gebabbel von uns schwaben.

ich würde es toll finden wenn die jeweilige regionale mundart, grade bei kindern, mehr gefördert wird.

dialekte sind rückläufig und es wäre ein verdammt großer verlust wenn es in ein paar jahrzehnten keine mehr gäbe.

Gefällt mir

S
svana_12104509
08.01.14 um 11:25

Dialekt ist Kulturgut
Ich finds toll, dass die Großeltern meiner Kleinen mit ihr fränkisch reden. Wir sehen uns zwar nur selten, aber es trägt schon erste Früchte, seit dem Weihnachtsurlaub bei Oma sagt sie voller Begeisterung "Nuch a Bus"

Also ich fänds sehr schade, wenn Dialekte von der Bildfläche verschwänden. Auch wenn ich ehrlich sagen muss, dass ich nicht jeden Dialekt mag

Gefällt mir

mummy022010
mummy022010
08.01.14 um 11:58

Gerade unser Thema daheim
Wir wohnen auch in Sachsen und unser Sohn (fast4) verbessert UNS,wenn wir sächseln....

Wir reden meist hochdeutsch, aber ein och statt auch rutscht immer mal raus.
Der Dialekt hat nichts mit dem Intellekt zu tun, aber ich finde auch, dass sich sächsich nicht so toll anhört... Deshalb ist eher Hochdeutsch das Mittel der Wahl.

Gefällt mir

T
toya_12273485
08.01.14 um 12:00
In Antwort auf pupsigel

Sei doch mal ein Vorbild und beschäftige dich mit der
deutschen Rechtschreibung und Grammatik.
Kann man dann auch seinen Kindern richtig vermitteln.

Genau der Meinung bin ich auch
jemand der der deutschen Sprache und Rechtschreibung nicht mächtig ist, Cleopatra, sollte zuerst mal seine eigenen Baustellen in Angriff nehmen bevor er an seinem Kind herum werkelt. Lerne richtig schreiben und lesen und dann kannst du versuchen, das auch deinem Kind beizubringen.

Gefällt mir

C
casey_11887674
08.01.14 um 12:00

Naja...
ich bin ja nun auch in Berlin aufgewachsen, spreche aber mehr oder weniger Hochdeutsch. Ich kann schon verstehen, dass jemand den berliner Dialekt nicht mag! Durch das extreme Zusammenziehen ganzer Wortgruppen und der Verwendung von Spitznamen für alles und jeden, wirkt der berliner Dialekt schon recht ruppig.

Nichts desto trotz kann man sich selbstverständlich auch trotz berliner Dialekts respektvoll ausdrücken! Und die Aussage, dass nur dumme Menschen so sprechen ist schlichtweg eine Beleidigung und entspricht absolut nicht den Tatsachen!!!

Gefällt mir

I
ikraam_11953212
08.01.14 um 12:18

Klingt
nach dorf in der oberlausitz

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 12:20

Lausitzer
Dialekt klingt auch echt pervers mein SchwiePa kann das auch perfekt, da rollts mir die Fußnägel hoch

Gefällt mir

mummy022010
mummy022010
08.01.14 um 12:28

Das hört man aber leider selten...
Das Bild eines Sachsens (sicher auch durch die Medien) ist nun mal etwas troddelig.... Das ärgert mich selber sehr

Gefällt mir

K
kagiso_12680523
08.01.14 um 12:32

Also wenn ich erstmal anfange
meinen Ruhrpottslang a la Herbert Knebel auszupacken schauen in der Stadt wo ich jetzt lebe auch erstmal alle
Ich finds herrlich und es gibt mir ein Gefühl von Heimat. Dialekte sind doch was schönes und besagen nun wirklich nichts über den IQ von demjenigen der ihn spricht.
Kinder schaffen es,beides gut zu händeln. Es gibt genügend Beispiele dafür. Mein Mann spricht sogar neben 4Sprachen , so ca 10 Dialekte

lg

Gefällt mir

L
louise_878553
08.01.14 um 12:32

Ich werde jetzt nicht alle Antworten durchlesen,
Aber ich bin doch etwas geschockt, wie man behaupten kann, nur dumme Menschen sprechen so!!!
Ich wohne seit meiner Kindheit in einem kleinen Eifeldorf und spreche seit jeher mit meinen Eltern und Geschwistern Eifeler Platt! Keine/r von uns ist deshalb dumm oder keines korrekten Hochdeutsch mächtig... Im Gegenteil!!!
Meine beiden Jungs wachsen ebenfalls mit platt auf, weil ich es mit Ihnen spreche. Mein Mann kann es nicht sprechen, daher redet er Hochdeutsch mit den Kindern!
Bis jetzt sind wir damit ganz gut gefahren, zumindest hat unser fast 10jähriger Sohn keinerlei Probleme in der Schule!
Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass meine Kinder "zweisprachig" aufwachsen
Wir wohnen hier nah an der Grenze zu Luxemburg wo neben deutsch und Französisch auch luxemburgisch gesprochen wird. Luxemburgisch ist eine Sprache, die dem Eifeler platt sehr nahe kommt, oft sogar gleich ist! Mir persönlich hat es beruflich sehr geholfen, dass ich als Arbeitnehmer dort von mir behaupten kann, alle Landessprachen zu sprechen!
Auch möchte ich mich gerne mit älteren Menschen hier im Dorf unterhalten können von denen kaum jemand Hochdeutsch spricht! Im Gegenteil: man tut sich als fremder hier sehr schwer, wenn man sich nicht zumindest bemüht den Dialekt zu akzeptieren oder gar zu verstehen.
Sprache ist ein Kulturgut, auf dass wir stolz sein sollten!
Ich werde unseren Dialekt weiterhin mit gutem gewissen meinen Kindern beibringen
So, genoch geschwaat! Eich mos loa meng Kanner obhollen

Gefällt mir

euphemisma
euphemisma
08.01.14 um 12:36

Ich bin in Mitten von
arzgebirgsch und sächsisch sprechenden Menschen aufgewachsen, eigentlich ist ersteres eine eigene Sprache, gemessen an den Dialekteigenen Worten, aber dennoch konnte ich meine gesamte Kindheit und Jugend über reinstes Hochdeutsch sprechen und habe das auch getan. Erst jetzt, im Erwachsenenalter vernachlässige ich das ein wenig.

Ich sehe bei dem Beispiel unten auch nur das Problem des Wortes 'Arsch' und netterweise ist ausgerechnet das kein Dialekt^^
Wenn man Angst hat, das Kind lernt es nicht auch richtig, kann man ja versuchen spielerisch darauf einzugehen.
Ich spreche mit meiner Tochter manchmal äußerst fürnehm *näsel* und das sorgt jedes Mal für viel Gelächter.
Aber zu verbieten im Dialekt zu sprechen, obwohl das Umfeld es so macht ist meiner Meinung nach der falsche Weg und führt denke ich zu viel Unsicherheit seitens des Kindes und hemmt sicherlich auch die Sprachbegeisterung. Spätestens in der Schule lernen sie es schon. Dann ist wenigstens auch Spannung da, hochdeutsch zu lernen, zu schreiben, etc. Anders, wenn das Kind es mit Zwang und somit negativ assoziiert.
Das muss aber letztlich jeder selbst wissen.
Aber wer Dialekt spricht ist sicherlich nicht dumm, egal welcher das nun ist. Ich finde den Beitrag unten bezüglich der Sprachbegabung, etc ganz toll und wichtig, der sollte nochmal hier oben stehen

Gefällt mir

P
piotr_12845406
08.01.14 um 12:38


Ihr liewe leits, macht doch ä sach ned schlimmer wie se is!
Was zeischt uns dieser thread hier?? Dass ma uns all minander verschtändische känne, trotz unsrer verschiedener Dialekte!!

Nee, Spaß bei Seite; ist doch völlig Latte ob man mit oder ohne Dialekt aufwächst. Letztendlich kann sich doch jeder mit jeden verständigen. Spätestens in der Schule lernen die Kinder Hochdeutsch.

Mein 2-jähriger sagt auch: Mama, wo geh ma hi? Statt: Mama, wohin gehen wir.
Wir verstehen ihn und alle um uns herum auch. Ich bin davon überzeugt, dass er später im Beruf nicht mehr so reden wird.

Bestes Beispiel ist sein Papa. Wuchs als Urpfälzer auf aber in seinem Büro wird nur Hochdeutsch gesprochen, da viele Kundentelefonate aus ganz Deutschland geführt werden.

Daher mache ich mir jetzt darüber keinen Kopf.

Liebe Grüße aus der Pfalz!

Gefällt mir

bastelbiene
bastelbiene
08.01.14 um 12:52


Aus aktuellem Anlass...die neue Voltaren-Werbung...ein BERLINER Taxifahrer "ick steh immer wieder uff"...da war es! Das schreckliche "uff"

Aber wahrscheinlich hat es der Herr nur wegen seines schlimmen Dialekts nicht weiter als zum Taxifahrer geschafft

Gefällt mir

mummy022010
mummy022010
08.01.14 um 12:56

Mein Sohn sächselt stark,
wenn er Bauarbeiter spielt Und wenn Mama dann auch mit los legt, dann sagt er "nur Männer dürfen so reden..."
Was sagt man dazu

Gefällt mir

I
ikraam_11953212
08.01.14 um 13:01

Also erstmal
dumm ist, wer dummes tut/sagt spaß beiseite, ich bin auch kein großer freund von dialekten, einfach, weil ich es nicht so gerne höre. aber vom dialekt auf den intellekt zu schließen ist schon sehr....fragwürdig. ich hab nen kommilitonen, der breitestes sächsisch redet, aber fachlich reicht ihm so schnell keiner das wasser (und ich vermute stark, dass er seine schriftlichen arbeiten in korrektem hochdeutsch verfasst )

die form ist zwar nicht total egal, aber wichtiger ist doch der inhalt. wir sprechen auch hochdeutsch, aber eonige erzieher in der kita sächseln schon recht stark. ich würde mein kind nie mit der aussage, dass nur dumme menschen "so" reden dazu überreden wollen, hochdeutsch zu sprechen. will ich, dass er sich irgendwann vor nen erzieher stellt und sagt: du bist dumm! ährm....nein!

Gefällt mir

euphemisma
euphemisma
08.01.14 um 13:13


Gefällt mir

R
rosy_12119877
08.01.14 um 13:29


Wenn man halt sonst nichts kann außer Hochdeutsch...

Studien belegen sogar, dass Kinder, die Dialekt sprechen, in der Schule bessere Noten in den Fremdsprachen haben- aber ich glaub weiter unten hat schon jemand ausladend erklärt, warum das so ist.

Wir sprechen auch Dialekt, und zwar mit Stolz.
Natürlich spreche ich zu Hause anders als z.B. im Beruf ("gepflegter Dialekt"), aber damit bin ich groß geworden und ich traue das unserem Kind auch zu Aber ich rede mich da auch leicht, weil wir erstens "angesehene" Leute sind, die niemandem mehr etwas beweisen müssen, weil schon alleine durch die Berufe/Auftreten/Aussehen etc. klar ist, dass wir nicht blöd sind Zweitens leben wir Bayern schon immer das "Mia san mia" .

Gefällt mir

P
piotr_12845406
08.01.14 um 13:48


Genau das habe ich weiter unten in meinem Beitrag auch gemeint!

Gefällt mir

G
garvan_11920152
08.01.14 um 14:50

Ich komme
aus Österreich und würde nie, nie, nie auf die Idee kommen mit meinen Kindern nach der Schrift zu sprechen, wir sprechen unseren
Dialekt und durchs Lesen lernen die Kinder das Hochdeutsche.

Hier wird immer Toleranz gepredigt und die Vielfältigkeit als wertvoll propagiert und dann wird die Vielfältigkeit im eigenen Land als "dumm" dargestellt und den Kindern die Möglichkeit genommen sprachlich mit der Heimat verwurzelt zu werden...schade.

Gott sei Dank sehe ich das bei uns hier nicht und ich finde es auch gut, dass bspw unsere Schifahrer so reden wie sie sind, das macht sie authentisch, nichts ist schlimmer als dieses gestellte Hochdeutsch.

Lg

Gefällt mir

I
iina_12718267
08.01.14 um 15:10

Meine Tochter spricht Dialekt
in der Krippe...wird es auch im Kindergarten sprechen...ab der Schule iat dann Hochdeutsch Pflicht...finde das ist ein guter Mittelweg....ganz verbieten finde ich doof!!

Gefällt mir

A
an0N_1205188999z
08.01.14 um 15:17

Münchner
babbeln nicht

Gefällt mir

E
eliana_12554634
08.01.14 um 15:19

Mmh,
darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch gar keine Gedanken gemacht, da Sohnemann noch lange nicht spricht

Meine Mutter hat schon immer darauf geachtet, dass wir möglichst hochdeutsch sprechen, natürlich gibt es gewisse Worte, die man im eigenen Dialekt beibehält (aba für aber, net für nicht), aber insgesamt war sie darauf bedacht, dass wir außer diesen Dialektwörtchen hochdeutsch sprechen (bspw. richtig deklinieren und konjungieren oder nicht irgendwelche Wörter verwenden, die sonst keiner erkennt).

Ich muss sagen, dass es mir nie geschadet hat und ich auch im schriftlichen Sprachgebrauch wirklich wenig Probleme hatte, auch an der Uni.

Schlimm finde ich Dialekte aber überhaupt nicht, SOLANGE man weiß, was gemeint ist!!! Es gibt aber durchaus solche Dörfer (haben wir selbst Verwandtschaftsgrade), die sich nur noch untereinander verstehen Und das finde ich too much!

Könnte mir nur vorstellen, dass gerade rechtschriftlich schwache Kinder Probleme bekommen, wenn sie dann schreiben, wie sie sprechen. Da kann ja nichts dabei rauskommen, oder?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers