Home / Forum / Mein Baby / Dicke Kinder

Dicke Kinder

4. August 2011 um 16:18

Ich war gestern im Zoo und ich weiß nicht, ob das in letzter Zeit so zugenommen hat aber mir fiel auf, dass es unheimlich viele übergewichtige Kinder gibt.

Ich fand das gestern wirklich erschreckend.
Meistens waren die Eltern auch nicht gerade schlank

Klar, man hört es oft, sitzende, comulterspielende Generation usw. aber teilweise waren auch recht kleine Kinder (3-5 Jahre) darunter.

Mir tat das so in der Seele leid. Ich denke nur immer, wie geht es weiter, Kindergarten, Schule.......
Kinder können so grausam hänseln
Sehen die Eltern nicht, was mit ihren Kindern los ist?
Man merkt das doch, wenn die Kinder zu schnell zunehmen. Der Kinderarzt sieht es usw.
Man hat es doch in der Hand udn kann entgegen wirken.

Ist euch das auch schon mal so extrem aufgefallen?

Lg sannie


Mehr lesen

4. August 2011 um 16:27

Ja....
.... ich hab erst gerstern ganz erschrocken meinem Freund davon erzählt, das bei Edeka ein seeeehr dicker Mann mit eine richtig speckigenem Mädchen (ca. 5 Jahre) an der Kasse vor uns war. Die waren wirklich extrem dick. Seine Einkäufe waren entsprechend...... Er hat allein 10 Päckchen Curry King gekauft .

Ich finde das echt unverantwortlich. Die Kinder können einen echt Leid tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 16:31

Von "Babyspeck"
habe ich nicht gesprochen. Babys, Kleinkinder sind oft mopsig aber das gibt sich, wenn die Kinder wachsen und ist auch nicht schlimm.
Ich meinte wirklich Kinder, wo es einfach kein Babyspeck mehr sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 16:40

Das kleinkind meiner nachbarin
Iat ein brummer, genau wie deren mutter. Die ist so dick, dass sie kaum lange strecken ohne buggy laufen kann. Und wie die sich ernähren riech ich jeden tag...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 16:44


Das hört sich traurig an Ja, wenn die Fettzellen erstmal angelagt sind, ist es schwierig.

Genauso schlimm wie die Hänseleien sind ja auch die körperlichen Folgen. Einfach die Gesundheit, die man einem Kind damit schon nehmen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 16:59

Ich bin echt
ein wenig erschrocken was einige von übergewichtigen Eltern denken..........

das diese ihre kindern bestimmt den ganzen tag mit ungesundem zeug vollstopfen!

ich selbst bin stark übergewichtig,habe in der kindheit ein falsches Poblemlösungsverhalten mit auf den weg bekommen und das hängt mir nach,ich gehe tgl den kampf ein abzunehmen!

ich spüre die blicke der menschen die denken mein kind bekommt jeden tag ungesundes zeug vorgesetzt nur weil wir 1x ein eis essen!!!!es ist so traurig!
man hat das gefühl die menschen denken man hat sich die hirnzellen weggefressen und kann seinem kind in sachen ernährung kein vorbild sein(das zum thema: die mutter ist schon ü-gewichtig und auf dem kiga fest stopft sie sich noch kuchen rein)

keine frage!!!!!: es gibt immer mehr übergewichtige kinder!!!!und meist sind die eltern schuld daran!!!!und mir tun sie auch leid,ich weiß aus eigener erfahrung wie schlimm das ist und ich tue alles in meiner macht stehende um zu verhindern das mein sohn übergewichtig wird!

ich finde es nur schlimm das man als übergwichtige mutter schon fast ins gesellschaftliche aus geschossen wird,die schlanken mamas bleiben unter sich(hab ich das gefühl)und haben irgendwie keine lust mit einer übergewichtigen mutti in kontakt zu treten.somit wird auch das kind isoliert und frustriert und isst daher vielleicht noch mehr................


carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 17:09
In Antwort auf sacha_11963228

Ich bin echt
ein wenig erschrocken was einige von übergewichtigen Eltern denken..........

das diese ihre kindern bestimmt den ganzen tag mit ungesundem zeug vollstopfen!

ich selbst bin stark übergewichtig,habe in der kindheit ein falsches Poblemlösungsverhalten mit auf den weg bekommen und das hängt mir nach,ich gehe tgl den kampf ein abzunehmen!

ich spüre die blicke der menschen die denken mein kind bekommt jeden tag ungesundes zeug vorgesetzt nur weil wir 1x ein eis essen!!!!es ist so traurig!
man hat das gefühl die menschen denken man hat sich die hirnzellen weggefressen und kann seinem kind in sachen ernährung kein vorbild sein(das zum thema: die mutter ist schon ü-gewichtig und auf dem kiga fest stopft sie sich noch kuchen rein)

keine frage!!!!!: es gibt immer mehr übergewichtige kinder!!!!und meist sind die eltern schuld daran!!!!und mir tun sie auch leid,ich weiß aus eigener erfahrung wie schlimm das ist und ich tue alles in meiner macht stehende um zu verhindern das mein sohn übergewichtig wird!

ich finde es nur schlimm das man als übergwichtige mutter schon fast ins gesellschaftliche aus geschossen wird,die schlanken mamas bleiben unter sich(hab ich das gefühl)und haben irgendwie keine lust mit einer übergewichtigen mutti in kontakt zu treten.somit wird auch das kind isoliert und frustriert und isst daher vielleicht noch mehr................


carina

Das ist natürlich mies
Ich kenne selbst auch übergewichtige Menschen und würde nie ausgrenzen.
Ich wollte mit meinem Thread auch nicht pauschalisieren, dass es IMMER so ist. Manch einer ist vielleicht krank oder es ist als Kind so gelaufen wie bei Mopsi und dir, nur wollen sie was ändern und den Fehler bei ihren Kinder eben nicht machen.

Mir ist es bloß nie so extrem aufgefallen, dass es scheinbar so zugenommen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 17:21
In Antwort auf sacha_11963228

Ich bin echt
ein wenig erschrocken was einige von übergewichtigen Eltern denken..........

das diese ihre kindern bestimmt den ganzen tag mit ungesundem zeug vollstopfen!

ich selbst bin stark übergewichtig,habe in der kindheit ein falsches Poblemlösungsverhalten mit auf den weg bekommen und das hängt mir nach,ich gehe tgl den kampf ein abzunehmen!

ich spüre die blicke der menschen die denken mein kind bekommt jeden tag ungesundes zeug vorgesetzt nur weil wir 1x ein eis essen!!!!es ist so traurig!
man hat das gefühl die menschen denken man hat sich die hirnzellen weggefressen und kann seinem kind in sachen ernährung kein vorbild sein(das zum thema: die mutter ist schon ü-gewichtig und auf dem kiga fest stopft sie sich noch kuchen rein)

keine frage!!!!!: es gibt immer mehr übergewichtige kinder!!!!und meist sind die eltern schuld daran!!!!und mir tun sie auch leid,ich weiß aus eigener erfahrung wie schlimm das ist und ich tue alles in meiner macht stehende um zu verhindern das mein sohn übergewichtig wird!

ich finde es nur schlimm das man als übergwichtige mutter schon fast ins gesellschaftliche aus geschossen wird,die schlanken mamas bleiben unter sich(hab ich das gefühl)und haben irgendwie keine lust mit einer übergewichtigen mutti in kontakt zu treten.somit wird auch das kind isoliert und frustriert und isst daher vielleicht noch mehr................


carina

Oh carina!
Du fasst in worte, was ich mir gedacht habe!

Mir gehts auch wie dir: mein sohn ist gross und gut im futter, aber weitab vom richtig dick sein!

Ich selber bin leider auch so aus der form geraten und kaempfe damit, genau wie du es tust.

Aber ich kann und will meinem sohn nichts suesses auf dauer verbieten! Das heisst aber nicht, dass ich das essen komplett aus dem ruder laufen lasse. Ich selber habe naemlich das problem, dass man mir das ach so gesunde frueher immer nahegelegt hat..... Und zusaetzlich kam der frust in der schule dazu....

Naja, und jetzt hoert man foermlich das rauschen im laesterwald, wenn der sohn der fetten mama AUCH NOCH eis fressen muss.... Als ein beispiel von vielen... Was er sonst so isst, hat natuerlich keiner gesehen, aber bei SO NER mutter kanns ja nur scheiss gewesen sein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 17:24

@sunshinemom
ich schrieb ja weiter unten im text das das ich auch der meinung bin das eltern schuld sind wenn die kinder sick sind,ausgenommen es liegen krankheiten vor!!!

ich wollzte nur anregen mal zu übelegen was dahinter stecken kann wenn kinder oder auch erwachsene essen,und zwar im ungesundem maß!
es ist nicht damit getan zu sagen: dann iß halt nen apfel wenn du hunger hast,beweg dich merh,friß nicht so viel!!!!!wenns so einfach wäre dann wären wir alle schlank!!!!!

es gibt meist eine geschichte hinter den menschen und vielleicht würde ein nettes hallo,eine einladung zum spielen oder ähnlcihes mehr bewegen wie hinterm rücken schlecht darüber zu reden!

puh,das thema geht mir echt ans herz,denn ich leide so sehr ........Adipositas ist eine Sucht wie jede andere auch,wahrscheinlich noch verbreiteter,aber keiner wills sehen!

wenn sich magersüchtige zu tode hungern wird gesagt: oh,die arme,die hat bestimmt psychische probleme,ihr muss geholfen werden!!aber wenn sich jemadn zu tode frisst wird er noch ausgelacht!!!!!!

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 18:08
In Antwort auf sacha_11963228

@sunshinemom
ich schrieb ja weiter unten im text das das ich auch der meinung bin das eltern schuld sind wenn die kinder sick sind,ausgenommen es liegen krankheiten vor!!!

ich wollzte nur anregen mal zu übelegen was dahinter stecken kann wenn kinder oder auch erwachsene essen,und zwar im ungesundem maß!
es ist nicht damit getan zu sagen: dann iß halt nen apfel wenn du hunger hast,beweg dich merh,friß nicht so viel!!!!!wenns so einfach wäre dann wären wir alle schlank!!!!!

es gibt meist eine geschichte hinter den menschen und vielleicht würde ein nettes hallo,eine einladung zum spielen oder ähnlcihes mehr bewegen wie hinterm rücken schlecht darüber zu reden!

puh,das thema geht mir echt ans herz,denn ich leide so sehr ........Adipositas ist eine Sucht wie jede andere auch,wahrscheinlich noch verbreiteter,aber keiner wills sehen!

wenn sich magersüchtige zu tode hungern wird gesagt: oh,die arme,die hat bestimmt psychische probleme,ihr muss geholfen werden!!aber wenn sich jemadn zu tode frisst wird er noch ausgelacht!!!!!!

carina

Wirklich...
Schwester im geiste!

Danke carina!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 18:15

Uff...
Mein kleiner bruder selbst ist zwark nicht dick, er treibt auch sport fußball, etc. aber algemeint ernähren tut er sich auch nciht greade gesund, er macht sich lieber faastfood, als was vernünftiges.
Wirklich vernünftig essen tut er nur wen er mal paar tage bei mir ist.
aber im algemeinen nehmt die Jugend schon zu, ich war letzdens auch mal mit einer guten freundin, und ihr 1 Jahre altes Kind im Zoo, und da warn wirklich so extreme fälle wo ich dachte, Was geht in den Eltern vor?!"
Nagut, ein kind kann natürlich nicht komplett auf fastfood verzichten, meist sit es ja lecker - aber wen man das so hört das die täg. nur fastfood essen und und und.
Da tut ein das kind wiklich leit !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 18:56

Ja
ist mir auch letztens im Freibad aufgefallen....

Kenne das aus meiner Kindheit gar nicht eigentlich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 0:08

Halli Sannie,
ich habe hier eine geteilte Meinung...
Meine Cousine (7) ist immer schon stark übergewichtig. Sie war schon bei der Ernährungsberatung, hat oft Tagebuch über ihr Essverhalten machen müssen, Untersuchungen, geht momentan zum Schwimmen...aber nichts hilft ihr. Meine Tante ist Krankenschwester, deswegen hoffe ich, dass sie organische Ursachen erkennen würde.

Aber meine Cousine war schon als Kleinkind ein Bewegungsmuffel. Wenn sie in die Stadt gefahren sind, wollte sie im Auto bleiben und auf die anderen warten..da war sie ungefähr 5. Spielten die Kinder auf der Straße, hat sie sich mit dem Stuhl danebengesetzt und zugeschaut....sicher war das wegen der eingeschränkten Bewegungsfähigkeit...
Nun hofften sie, dass sobald sie in der Länge wächst, das Gewicht stagniert, aber es geht trotzdem hoch.
Die Kleine tat mir schon so oft leid
Wenn andere Kuchen aßen/essen, durfte sie nur ein Stückchen nehmen, dann war Schluss und das kommt immer wieder vor....obwohl sie gerne mehr essen würde....

Ich möchte damit nur deutlich machen, dass hinter dicken Kinder nicht immer nachlässige Eltern und Fastfoodkonsum stecken...übrigends, ihre Geschwister haben überhaupt kein Problem damit...

Es ist sicher ein Generationsproblem...die Eltern haben nicht richtig kochen gelernt, versorgen ihre Kinder mit Fertiggerichten, diese kennen es nicht anders und werden es genauso weitergeben, zumal das Angebot immer größer wird.
Deswegen wäre ich für Kochunterricht in der Schule, denn Ernährung ist etwas ganz wichtiges und es erfordert auch Basiswissen. Die Liebe zu gesundheitsbewusster Ernährung muss erst geweckt werden, die Neugierde auf unterschiedliche Gerichte..nicht nur Schnitzel und Pommes..und auf Geschmacksrichtungen, denn gerade Fertiggerichte haben einen Einheitsgeschmack..finde ich.

Leider sehen das nicht alle so...erst vor kurzem sagte eine Mutter mit abschätzigem Ton, dass sie nicht zu denjenigen gehört, die auf gesunde Ernährung großen Wert legt...schade...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 0:08
In Antwort auf sunshinedaughter

Halli Sannie,
ich habe hier eine geteilte Meinung...
Meine Cousine (7) ist immer schon stark übergewichtig. Sie war schon bei der Ernährungsberatung, hat oft Tagebuch über ihr Essverhalten machen müssen, Untersuchungen, geht momentan zum Schwimmen...aber nichts hilft ihr. Meine Tante ist Krankenschwester, deswegen hoffe ich, dass sie organische Ursachen erkennen würde.

Aber meine Cousine war schon als Kleinkind ein Bewegungsmuffel. Wenn sie in die Stadt gefahren sind, wollte sie im Auto bleiben und auf die anderen warten..da war sie ungefähr 5. Spielten die Kinder auf der Straße, hat sie sich mit dem Stuhl danebengesetzt und zugeschaut....sicher war das wegen der eingeschränkten Bewegungsfähigkeit...
Nun hofften sie, dass sobald sie in der Länge wächst, das Gewicht stagniert, aber es geht trotzdem hoch.
Die Kleine tat mir schon so oft leid
Wenn andere Kuchen aßen/essen, durfte sie nur ein Stückchen nehmen, dann war Schluss und das kommt immer wieder vor....obwohl sie gerne mehr essen würde....

Ich möchte damit nur deutlich machen, dass hinter dicken Kinder nicht immer nachlässige Eltern und Fastfoodkonsum stecken...übrigends, ihre Geschwister haben überhaupt kein Problem damit...

Es ist sicher ein Generationsproblem...die Eltern haben nicht richtig kochen gelernt, versorgen ihre Kinder mit Fertiggerichten, diese kennen es nicht anders und werden es genauso weitergeben, zumal das Angebot immer größer wird.
Deswegen wäre ich für Kochunterricht in der Schule, denn Ernährung ist etwas ganz wichtiges und es erfordert auch Basiswissen. Die Liebe zu gesundheitsbewusster Ernährung muss erst geweckt werden, die Neugierde auf unterschiedliche Gerichte..nicht nur Schnitzel und Pommes..und auf Geschmacksrichtungen, denn gerade Fertiggerichte haben einen Einheitsgeschmack..finde ich.

Leider sehen das nicht alle so...erst vor kurzem sagte eine Mutter mit abschätzigem Ton, dass sie nicht zu denjenigen gehört, die auf gesunde Ernährung großen Wert legt...schade...

LG

Es sollte natürlich
ein "Hallo" werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 7:15

Hallo
Ja, sowas ist echt schlimm!
Ich bin bis vor Kurzem Freitags immer zum Frauen- und Familientreff zum Frühstück gegangen! Leider kommen da kaum Neue hin, meist sind da Mamas (und Papas), deren Kinder vor 10 Jahren klein waren Trotzdem ist es ganz nett...
Egal, auf jeden Fall ist da auch eine, die in den Ferien immer ihre zwei Töchter mitbringt!
Sie selbst ist schon nicht schlank, aber die große Tochter (ca 13) ist wirklich dick! Und die Mama stellt das immer so dar, als könne sie ja nichts dafür! Ja, aber irgendwoher muß es ja kommen... Jetzt hat das arme Mädchen auch noch das Bein gebrochen und kann 6 Wochen nur an Krücken gehen.... noch weniger Bewegung!

Bei uns gegenüber sind Häuser, extra für kinderreiche Familien (keine Beurteilung)!
Und zwei Mädchen (ca 4) holen in letzter Zeit meinen Sohn immer zum Spielen! Auf jeden Fall hab ich die eine letztens gesehen, wie sie irgendwas in der Hand hat und immer wieder reinbeisst! Ich dachte erst, sie hätte ein Brot in der Hand... es war eine Tafel Schokolade muß das denn sein? Ich mein,ok, sie ist schlank (und der Rest der Familie auch), aber sie bekommt doch ein völlig falsches Bild von gesunder Ernährung!

Ich bin froh, dass in meinem Bekanntenkreis alle ähnlich denken wie ich! Und das mein Sohn sehr gerne Obst isst! Ich bin selbst schokoladensüchtig und hab ein paar Pfunde zuviel! Das möchte ich ihm nicht antun...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 7:20

Ich sehe das immer sehr differenziert,
also vorweg. Als Kind war ich sehr schlank. Bis ich in die Pubertät kam. Da find ich an kleine Fettpolster anzulegen und das hat bis heute angehalten und ist nun durch die Schwangerschaften nicht besser geworden
Mein Mann war immer etwas kräftiger gebaut, auch als Kind und heute ist er ein Strich in der Landschaft und kann AAAAALLLES essen.
KLar das ist nicht immer so. Aber nicht jedes dicke Kind ist gleich ein dicker Erwachsener und nicht jedes dünne ein dünner.
Ich sehe auch an meine Cousins was es bringt Essen zu verbieten, wie Süßes zu rationieren etc. Dann gehen sie zu Freunden oder kaufen sich was vom Taschengeld. Ich glaube man muss an den Verstand appelieren und ein Vorbild sein, dann hat man eine reelle Chance, dass man einen bewussten Esser erzieht. Aber wirklich sicher ist das auch nicht.
Und letztendlich ist auch noch einmal ein gewaltiger Unterschied zwischen dick und fettleig.

Also bei uns sind die Süßigkeiten übrigens frei zugänglich und meine Große nimmt sich, wenn es hoch kommt zwei Mal am Tag 3 Bonbons oder 3 Schokobons oder was auch sonst so gut auf die Hand geht.
verbieten macht alles viel Schlimmer!!!

LG
Carmen mit Sophia und Leander

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 7:30
In Antwort auf eilwen_12824315

Hallo
Ja, sowas ist echt schlimm!
Ich bin bis vor Kurzem Freitags immer zum Frauen- und Familientreff zum Frühstück gegangen! Leider kommen da kaum Neue hin, meist sind da Mamas (und Papas), deren Kinder vor 10 Jahren klein waren Trotzdem ist es ganz nett...
Egal, auf jeden Fall ist da auch eine, die in den Ferien immer ihre zwei Töchter mitbringt!
Sie selbst ist schon nicht schlank, aber die große Tochter (ca 13) ist wirklich dick! Und die Mama stellt das immer so dar, als könne sie ja nichts dafür! Ja, aber irgendwoher muß es ja kommen... Jetzt hat das arme Mädchen auch noch das Bein gebrochen und kann 6 Wochen nur an Krücken gehen.... noch weniger Bewegung!

Bei uns gegenüber sind Häuser, extra für kinderreiche Familien (keine Beurteilung)!
Und zwei Mädchen (ca 4) holen in letzter Zeit meinen Sohn immer zum Spielen! Auf jeden Fall hab ich die eine letztens gesehen, wie sie irgendwas in der Hand hat und immer wieder reinbeisst! Ich dachte erst, sie hätte ein Brot in der Hand... es war eine Tafel Schokolade muß das denn sein? Ich mein,ok, sie ist schlank (und der Rest der Familie auch), aber sie bekommt doch ein völlig falsches Bild von gesunder Ernährung!

Ich bin froh, dass in meinem Bekanntenkreis alle ähnlich denken wie ich! Und das mein Sohn sehr gerne Obst isst! Ich bin selbst schokoladensüchtig und hab ein paar Pfunde zuviel! Das möchte ich ihm nicht antun...

LG

Ich nochmal
Hab jetzt doch einige Antworten gelesen!

Meine Schwiegermutter ist klein und dick (ca 1,50, mindestens 90 Kilo,kann das schlecht einschätzen)! Mein Mann war als Kind auch schon pummelig, hat er kurz bevor wir uns kennen gelernt haben, 30 Kilo abgenommen (davon leider wieder 20 drauf)! Er ist aber jemand, der gerne und gesund kocht (wenn er selber kocht, dann immer frisch)!
Meine Schwiemu meint immer, sie wüsste garnicht, warum sie nicht abnimmt, schließlich würde sie doch nicht viel essen! Stimmt auch, wenn wir zusammen essen, isst sie höchstens zur Hälfte den Teller leer, den Rest darf ihr Mann essen (auch nicht gerade schlank)!
Aber zwischendurch gibts immer was zum Schnuckern, der Schnuckerschrank ist voll mit Chips und Schokolade (ich dürfte sowas nicht haben, denn ich müsste ständig nachkaufen) und es wird auch gerne nachmittags ein Stück Kuchen gegessen!!! Muß wohl doch an ihrer Schilddrüse liegen....
Als mein Sohn da war, hab ich klar gestellt, dass ich nicht möchte, dass er Schokolade o.ä. angeboten bekommt! Denn er mag total gerne Dinkelcräcker, Maiskringel, Obst, Tomaten u.ä.! Klar, er darf zwischendurch auch mal was naschen, wenn andere Kinder es tun (er soll ja nicht blöd daneben stehen), aber ich kaufe nicht extra Süssigkeiten für ihn!
Und trotzdem bringt Schwiemu jetzt immer Kekse mit.... und drückt sie ihm in die Hand mit dem Spruch "deine Mama hat gesagt, ich soll sie dir nicht kaufen, deshalb gib sie ihr, damit sie entscheiden kann, wieviele du bekommst...."
Ich stell sie dann jetzt immer demonstrativ auf den Tisch für alle, damit sie schneller weg sind! Und nächstes Mal bekommt sie was von mir zu hören...! Sowas ärgert mich! Weil am gleichen Tag nascht der Kleine auch immer von Tomaten, Zucchini u.ä., er würde sich genauso über sowas freuen (sie hatte auch noch Tomaten aus dem Garten, die hätten doch gereicht)!!!
Genug geärgert
Ich finde, die Eltern haben die Verantwortung für ihre Kinder und ein bisschen auch für ihre spätere Gesundheit! Da braucht mir keine kommen mit "...aber er isst das doch so gerne..."

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 9:07

Oh
ja, eines meiner Lieblingsthemen .
Ich halte nichts davon, alles zu rationieren oder gar zu verbieten- dass das ein Fehler wäre, sehe ich immer beim besten Freund meines Sohnes- der war immer bei uns und hat sich die Wampe vollgeschlagen. Ich möchte nicht, dass meine Kinder auf Besuch sich so maßlos verhalten, daher bekommen alle in Maßen auch Süßigkeiten.

Aufreger ist lediglich meine Ex-Schwiemu, die den Kindern gerne "Care-Pakete" schnürt, weil sie sonst bei uns verhungern - und das sind Rationen, die wirklich unmöglich sind.

Und in unserem KiGa ( Innenstadt mit Problemfamilien) sind viele Kinder wirklich schon im KiTa-Alter dick. Wenn ich dann mitbekomme, dass einige Kinder JEDEN Tag "Müsli" ( Smacks etc.) als Frühstück mitbekommen, weil es ja für die arbeitslosen Eltern einfacher ist, statt ne Stulle Schwarzbrot zu schmieren, könnt ich echt schreien. Im KiGa wird einmal in der Woche ein Frühstücksbuffet mit frischem Obst und Gemüse angeboten, damit die Kinder auch mal Alternativen kennenlernen.

LG koppi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 10:06

Hallo
also ich war selbst dick als kind und meine brüder sind es auch ( 8Jahre-65kg,14Jahre-91kg) ich finde das echt net gut von meiner mutter und will das meine Tochter nicht so leiden muss wie ich damals .Z.bsp. als andere Kinder fangeles gespielt haben war ich nach kurzer zeit schon aus der puste oder beim sportunterricht als letzte aufgerufen zu werden...usw.
Meine Mutter finde ich ist auch schuld daran, sie meint das man ab dem 6ten Monat nur noch grießbrei mit h-milch dem kind geben soll und natürlich auch gemüsebrei aber die pulvermilch ganz abschafft .
Von Muttermilch hält sie sowieso nix von (trotzdem hab ich meine tochte 2,5 monate gestillt dann hat sie sich selbst abgestillt . naja und jetzt wo meine kleine 3 monate alt geworden ist , meint sie zu mir ich muss ihr anstatt tee , wasser oder tee mit zucker geben , amit sie geschmack entwickelt Hallo! naja aufjedenfall wenn mein kleiner bruder aus der schule kommt , dann gibts erstmal nen smarties joghurt oder nen schokocroissant vor dem Mittagessen( Pommes und fischstäbchen).
Also ich werde wahrscheinlich noch zahlreiche diskussionen mit ihr über die ernährung meiner tochter führen müssen, aber das ist mir schnuppe , mein mann steht gott sei dank auch zu mir.

gruss
shaadia mit Lorena Olivia ( 14Wochen )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook