Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Die 9jährige Nichte nervt

Die 9jährige Nichte nervt

1. September 2013 um 13:59 Letzte Antwort: 1. September 2013 um 15:08

Sie war schon immer eine kleine Zicke - ganz die Mama (meine Schwägerin)

Der Schrebergarten der Schwiegis und der der Schwägerin liegen direkt gegenüber, so dass die Kinder überall rein laufen können.
Im Garten der Schwägerin steht ein großer Trampolin und eine Schaukel.
Im Garten der Schwiegis habe ich eine Baby- und Kleinkindschaukel an einem Balken angebracht und eine Kletterleiter an einem Ast.
Da die Schwiegis länger im Ausland sind, nutzen wir solange den Garten.

Die Nichte will immer auf die Babyschaukel, sie ist aber schon recht moppelig und bereits ein Schulkind. Ihr Freund will auch drauf, der ist auch schon 9.

Dann wollen die zwei noch den Kleinkindtraktor mit Anhänger benutzen, sie fährt und er sitzt auf dem Anhänger hinten drauf, der nur zwei Räder hat, alles aus Plastik.

Ich habe beides verboten, weil der Opa sagte dass der Balken vom Freisitz keine großen Kinder tragen kann und die Schaukel ist schon paar mal unter ihr zusammen gekracht.
Ich sagte dass sie den Traktor nutzen kann, obwohl er für kleine Kinder ist, aber ohne dass jemand im Anhänger sitzt und sie den abschüssigen Weg runter rasen. Der kann nämlich kaputt gehen und beide fliegen mit dem Kopf an die Steinkante am Wegesrand und dass der Anhänger kracht muss auch nicht sein.

Sie meint dass sei unfair, weil meine ja auch ihr Trampolin und die Schaukel benutzen. Also hat sie das für die Zukunft verboten.

Überhaupt kommandiert sie meine Jungs herum, die sind erst 3 und 5 und zu jedem zweiten Satz sagt sie dass sie lügen, verbietet ihnen dauernd etwas, hockt sich in einen Bollerwagen mit dem drei kleine Jungs gerade spielen und lässt sich von denen ziehen, bis die keinen Bock mehr haben und nicht mehr damit spielen usw.

Der Status ist nun der, dass ich ihr gesagt habe, dass es ok ist, wenn meine Kinder nicht mehr mit ihren Sachen spielen sollen, dass sie selbst machen kann was sie will und mich nicht mehr fragen soll. Seitdem schaukelt sie auf der Babyschaukel und meine Jungs gehen aufs Trampolin und werden immer mal von ihr rausgeschmissen, das war aber auch vorher schon immer so.

Die Eltern sind so eingestellt dass sie auch keine anderen Kinder in ihrem Garten wollen und sich immer darüber beschweren, dass es da rund geht.
Ich hingegen lade die Kinder der umgebenden Gärten bei mir ein und male, lese oder spiele mit ihnen.
Ich finde es schön wenn bei uns Trubel ist, dann haben meine Kinder ja umso mehr Spielkameraden.

Der eine Nachbarsjunge wurde sogar von der Schwägerin aus dem Garten geworfen, als ihr älterer Sohn Geburtstag hatte und die Gäste alle da waren. Der verstand auch die Welt nicht mehr und sogar ein paar Gäste meinten dass sie ihn doch in Ruhe lassen soll.
Mit seiner Mutter verstehe ich mich toll, sie ist so wie ich und unsere Jungs rennen in den jeweils anderen Garten und sind willkommen. Sie versteht auch diese abweisende Haltung nicht.

Mein Lebensgefährte und Papa der Kinder hat nun auch unseren Jungs gesagt dass sie nicht mehr in den Garten gehen sollen, und regt sich auch auf.

Was meint ihr dazu?
Wie seid ihr bei sowas eingestellt und wie würdet ihr das ganze sehen?

Mehr lesen

1. September 2013 um 14:09

Vergessen
wenn sie weiterhin zu zweit auf die Seilleiter auf dem Ast steigen, droht der abzubrechen auch darauf habe ich hingewiesen und auf den Opa verwiesen, der das gesagt hat, auch mit dem instabilen Balken, so dass der Freisitz einstürzen kann, wenn große Kinder drauf schaukeln.
Aber sie meint, ich lüge, ihr Opa und ihre Mama hätten gesagt, das ganze sei stabil

Gefällt mir
1. September 2013 um 14:22

Könnte schon auch Eifersucht sein
Der Traktor und der Bollerwagen stehen in unserem Garten.
Das Trampolin habe übrigens ich bestellt, weil es über Amazon bestellt wurde bezahlt hat sie es aber ...
Es wäre für mich kein Problem ein Trampolin bei uns aufzustellen, das Teil kostet nur 130 Euro, aber es wäre echt affig, wenn in zwei gegenüber liegenden Gärten zwei so große Dinger stehen, wo doch einer reichen würde.
Aber wenn das so weiter geht schaffe ich nächstes Jahr eines an.

Sie hat auch 2 Jahre lang ein gutes Puky-Fahrrad von uns benutzt, einfach weil sie es gekrallt hat. Mein Lebensgefährte hat es gebraucht gekauft und im Garten seiner Eltern deponiert. Man konnte sie nicht davon abhalten es zu nutzen und auch kaputt zu machen. Jetzt fährt mein Großer damit, weil es ihr zu klein wäre.
Darauf hab ich sie auch hingewiesen, bei unseren klärenden "Streitgespräch", dass sie ja auch unsere Sachen nutzt, die nicht zu klein sind. Da meinte sie dass mein LG ihr das Rad geschenkt habe sie es sich also nicht geliehen habe

Da hab ich das ganze dann abgebrochen, weil ich sagte dass es mir zu blöd ist über sowas überhaupt zu reden und ich es schade finde wenn sie nicht von sich aus Einsicht hat und man nicht mehr darüber reden muss, sie solle machen was sie will.

Gefragt hatte sie ja und ich hatte gesagt dass sie den Traktor einzeln fahren sollen und nicht zu zweit und nicht auf die Babyschaukel. Daher sagte ich dann auch dass sie mich nicht fragen soll, wenn sie meine Antwort ohnehin nicht respektiert ...

Gefällt mir
1. September 2013 um 14:24

Die Schaukel hängen wir oben am Balken auf
dann ist die auch weg. Aber das bedeutet dass auch die kleinen Kinder nicht mehr damit spielen können.
Die Nichte ist irgendwie immer im Garten, wenn wir auch da sin die leben da fast schon ...

Den Traktor wegschließen geht nicht, da kein Platz ist, aber ich denke ich werde den einfach mitnehmen bevor der dort unter die Räder kommt ...

Gefällt mir
1. September 2013 um 14:55

Genau so mache ich es auch
Hab schon so einen Kreativtisch und Atelier Da wird kräftig geknetet, geschnitten, gebastelt und gemalt, mit Wasser- und Fingerfarben, Kreide, Puzzle, Brettspiele usw. Musik ist auch da und gesungen und getanzt wird auch.
Außerdem gibt es auch noch geschnittenes Obst und Gemüse, darauf fahren die Kinder auch voll ab.

Das alles ist ja so nebenbei entstanden, weil ich das alles für meine Kinder zuhause auch habe und nur alles in den Garten geschleppt habe ...

Selbstverständlich kommt dann gleich die Nichte an und ist die erste die am Tisch steht, wenn ich mich mit den Kindern beschäftige, da puzzelt sie mit, malt und singt usw.
Bin mir sicher dass sie wieder zu ihrer Mutter renne und sie fragen wird, warum sie sowas nicht mit ihr macht ... hihi ...
Das hatten wir auch schon paar mal ...

Die Schwägerin ist beschäftigt sich ja nie aktiv mit den Kindern und ist die ganz Zeit mit dem Anbau von Tomaten und Gurken beschäftigt bzw. den Garten ordentlich zu halten und mit viel Aufwand Essen für die Erwachsenen zuzubereiten, da gibt's dann immer ein riesen Gelage. Kindgerecht ist da gar nichts.
Der Trampolin ist für sie eine einfache und billige Möglichkeit gewesen, da sonst nichts da ist, etwas hinzuknallen wo sich die Kinder selbst beschäftigen können. Sonst gibt es da nichts für die Kinder, außer der Schaukel die schon vor denen im Garten stand ...

Gefällt mir
1. September 2013 um 14:55

Ok
werde ich so machen

Gefällt mir
1. September 2013 um 15:03

Die Kinder der Schwägerin ...
sind sehr eingeschränkt. Sie dürfen sich nicht vom Garten weg bewegen und haben nur wenige Freiheiten. Selbst wenn ich sie mitnehmen will, damit wir im benachbarten Wald spazieren gehen, gibt es Diskussionen, also mache ich das auch nicht mehr, die bleiben einfach da ...
So gibt es keine Erkundungstouren oder sowas ...
Soziale Kontakte oder Freunde hat sie auch keine. Die Mutter ist so sehr mit ihrem Haushalt und der Verwandtschaft beschäftigt, dass soziale Kontakte der Kinder nicht gefördert werden, zumal sie ihren Sommer im Garten verbringen und auch da keine Kinder zu Besuch kommen.
Daher wohl auch das unsoziale Verhalten und das nicht teilen können.

Ich habe mir auch schon vorgenommen ruppiger zu werden. Ich habe ihr schon gesagt dass sie nicht dauernd sagen soll, dass meine Kinder lügen. Wenn ich die noch mal bei irgendwas erwischen werde ich auch das nicht dulden.

Meinen Kindern habe ich schon gesagt dass sie sich nichts bieten lassen sollen, und wenn sie weiter macht, sollen sie zu mir kommen.

Bisher waren die Großeltern da und die lassen alles bei der durchgehen. Das ist auch bei der Schwägerin immer schon so gewesen, daher ist sie da die Königin. Aber nicht mit mir ...

Als die Schwägerin rüber kam, habe ich halb scherzhaft gesagt, dass ihre Tochter auf die Babyschaukel will, weil mein Kleiner drauf saß und sie beleidigt auf dem Boden schmollte. Sie hat darauf keine Reaktion gezeigt und ist wieder raus. Ich glaube die hat es wie ihre Tochter gesehen und sich aufgeregt dass sie nicht drauf darf ...

Gefällt mir
1. September 2013 um 15:08


Dann weißt Du ja Bescheid

ok, ich besorge noch Seifenblasen

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers