Home / Forum / Mein Baby / Die Angst vorm 2. Fieberkrampf

Die Angst vorm 2. Fieberkrampf

5. Oktober 2010 um 21:18

Hallo,

Mein Sohn hat geschwollene Lumpfdrüsen und dazu fieber ( (39-40grad)... soo da er erst im august einen 4 maligen fieberkrampf hatte, habe ich totale angst das er erneut krampft ... ich gebe ihm immoment alle 3 stunden parallel parazetamol und nurofen saft da das fieber nach 3 stunden wieder fast auf 40 grad ist .....

ist das mit der medikamenten gabe ok ???
gab es bei einem von euch schonmal einen 2ten vorfall ??
und wie geht ihr vor wenn euer kind hohes fieber hat und schonmal gekrampft hat???
wie habt ihr gehandelt beim 2.anfall also mit dem diazepam ???

danke
lg vanessa

Mehr lesen

5. Oktober 2010 um 21:26

Wir hatten nur 1x einen Fieberkrampf...
...und der war auch völlig unkompliziert und kurz, nichtsdestrotrotz habe ich nach wie vor bei Fieber Angst vor einem Krampf. Ist zum Glück bisher nicht wieder aufgetreten, dh ist kann dir nicht sagen, wie ich es mit dem Diazepam gemacht habe
Die Medikamentengabe ist ok, genauso mache ich es auch nach wie vor bei schlimmen Fieber...das letzte Mal war mein Kleiner vor 2 Wochen krank mit Fieber, da hielt der Nurofensaft alleine schon 6 Stunden das Fieber unten, Paracetamol brauchte ich gar nicht...
Ausserdem nehm ich den Kleinen immer zu mir ins Bett, wenn er Fieber hat, so kann ich dann sogleich medikamentös eingreifen, sollte das Fieber nachts plötzlich zu schnell hochschnellen.
Wünsch euch eine ruhige Nacht und deinem Kleinen gute Besserung!

LG
Klonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 21:45
In Antwort auf klonie

Wir hatten nur 1x einen Fieberkrampf...
...und der war auch völlig unkompliziert und kurz, nichtsdestrotrotz habe ich nach wie vor bei Fieber Angst vor einem Krampf. Ist zum Glück bisher nicht wieder aufgetreten, dh ist kann dir nicht sagen, wie ich es mit dem Diazepam gemacht habe
Die Medikamentengabe ist ok, genauso mache ich es auch nach wie vor bei schlimmen Fieber...das letzte Mal war mein Kleiner vor 2 Wochen krank mit Fieber, da hielt der Nurofensaft alleine schon 6 Stunden das Fieber unten, Paracetamol brauchte ich gar nicht...
Ausserdem nehm ich den Kleinen immer zu mir ins Bett, wenn er Fieber hat, so kann ich dann sogleich medikamentös eingreifen, sollte das Fieber nachts plötzlich zu schnell hochschnellen.
Wünsch euch eine ruhige Nacht und deinem Kleinen gute Besserung!

LG
Klonie

Danke
ja er liegt schon bei uns im bett wir machen das auch immer so ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 21:45

Hallo
mein kurzer hatte im mäzr auch ganz schlimme fieberkrämpfe,einen zu hause(klein) und einen heftigen kurz darauf im KH....

seit dem habe ich pansiche angst das es wieder passiert....er fiebert auch immer ziemlich hoch wenn er krank ist...wichtig bei und: ab 38 anfangen mit fiebersenken(medi gabe wie bei euch)
mein KiA rät : lieber alle halbe stunde messen und dann abwarten wie die fieberkurve verläuft....lieber niedrig dosieren und dann noch mal nachgeben....

diazepam haben wir natürlich auch hier und auch im kindergarten ist eines und bei oma auch....

ich hoffe wir müssen das nie anwenden....

drück euch

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 21:48
In Antwort auf sacha_11963228

Hallo
mein kurzer hatte im mäzr auch ganz schlimme fieberkrämpfe,einen zu hause(klein) und einen heftigen kurz darauf im KH....

seit dem habe ich pansiche angst das es wieder passiert....er fiebert auch immer ziemlich hoch wenn er krank ist...wichtig bei und: ab 38 anfangen mit fiebersenken(medi gabe wie bei euch)
mein KiA rät : lieber alle halbe stunde messen und dann abwarten wie die fieberkurve verläuft....lieber niedrig dosieren und dann noch mal nachgeben....

diazepam haben wir natürlich auch hier und auch im kindergarten ist eines und bei oma auch....

ich hoffe wir müssen das nie anwenden....

drück euch

carina

Ja
diese panische angst finde ich schlimm wir sollen auch ab 38 anfangen zu senken, aber bis das medikament wirkt hat er schon 39-40 grad, bei ihm geht das immer so schnell .... hmm jetzt schläft er und ich hoffe das das fieber endlich unten bleibt ...

danke für deine antwort ...

lg vanessa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 22:01

Meine hatte das zum glück noch nie
aber habe auch totale angst davor..

darf ich euch mal fragen was ihr gemacht habt bei dem krampf? wie reagiert man am besten? wie lange hat das gedauert bei euch?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 22:07
In Antwort auf silje_12055427

Meine hatte das zum glück noch nie
aber habe auch totale angst davor..

darf ich euch mal fragen was ihr gemacht habt bei dem krampf? wie reagiert man am besten? wie lange hat das gedauert bei euch?

lg

Also...
...das Wichtigste dabei ist: bleib selbst ruhig! Dem Kind gehts gut, auch wenn es sehr schlimm aussieht, es bleiben keine Schäden zurück!
Nimm es auf den Arm, halt es fest, denn es zuckt und krampft...IMMER Notarzt rufen, SOFORT! Beim Erstfall hast du natürlich keine Notfallmedikamente zur Hand, also einfach nichts machen, Arzt kommt ja beim Erstfall immer mit dem Krankenwagen. Kind am besten ausziehen, damit man das Fieber durch Kühlung runterbekommt...da es meistens im Schlaf oder kurz nach dem Aufwachen passiert: Schlafsack ausziehen!
Dauer ist wohl sehr unterschiedlich, Lucas Krampf hat nur 1 Minute gedauert, kann aber auch länger dauern.
Ansonsten wirst du natürlich von den Ärzten für den Ernstfall beim nächsten Mal instuiert, aber man will ja nicht hoffen, dass es einen zweiten dann gibt

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 22:07
In Antwort auf silje_12055427

Meine hatte das zum glück noch nie
aber habe auch totale angst davor..

darf ich euch mal fragen was ihr gemacht habt bei dem krampf? wie reagiert man am besten? wie lange hat das gedauert bei euch?

lg

Hey
also bei meinem war es so :
er hatte die rotaviren was wir nicht wussten udn daher sehr hohes fieber , es ging von 39,5 bis 41,4 grad .... mittags nach dem mittagschlaf hat er gezittert wir dachten ihm sei kalt mein mann hat sich auf die couch gelegt mit ihm da lagen sie 3 stunden habe meinen kleinen noch nie so kaputt gesehen und dann hat er angefangen zu krampfen das sah so schlimm aus ich habe sofort den notruff angerufen und sie waren innerhalb von 5 minuten da . dann ging alles ganz schnell er wurde ins krankenhaus gebracht aber hat trotzdem noch 3 mal gekrampft .....


hmmm also zuerst den notruf anufen, die sache schildern .. in der zeit zuhause das kind ruhig auf dem arm lassen nicht bewegen ... wie man reagiert hmmm du kannst nicht helfen das ist ja das schlimme der erste krampf hat fast 30 minuten gedauert und die 3 anderen 5-10 minuten .....

ich hoffe das es deine kleine nie haben wird, den es ist ein riesen schock den man nie vergisst ....


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 22:10
In Antwort auf diegoeloy

Hey
also bei meinem war es so :
er hatte die rotaviren was wir nicht wussten udn daher sehr hohes fieber , es ging von 39,5 bis 41,4 grad .... mittags nach dem mittagschlaf hat er gezittert wir dachten ihm sei kalt mein mann hat sich auf die couch gelegt mit ihm da lagen sie 3 stunden habe meinen kleinen noch nie so kaputt gesehen und dann hat er angefangen zu krampfen das sah so schlimm aus ich habe sofort den notruff angerufen und sie waren innerhalb von 5 minuten da . dann ging alles ganz schnell er wurde ins krankenhaus gebracht aber hat trotzdem noch 3 mal gekrampft .....


hmmm also zuerst den notruf anufen, die sache schildern .. in der zeit zuhause das kind ruhig auf dem arm lassen nicht bewegen ... wie man reagiert hmmm du kannst nicht helfen das ist ja das schlimme der erste krampf hat fast 30 minuten gedauert und die 3 anderen 5-10 minuten .....

ich hoffe das es deine kleine nie haben wird, den es ist ein riesen schock den man nie vergisst ....


lg

Achja
du kannst das fieber auch mit wadenwickel senken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 23:30

Hi,
ja ja, die Sache mit dem Fieberkrampf ist schon was für sich.

Jan hatte kurz nach seinem 1. Geburtstag seinen ersten Fieberkrampf, der duaerte auch direkt zwei Stunden und sie bekamen ihn nicht aus dem Krampf raus, so dass 2 Tage Intensivstation, 1 Tag Infektionsstation (Verdacht auf Meningokokkensepsis) und 4 Tage Neuro folgten.

Das er weitere Fieberkrämpfe bekommt ist sehr wahrscheinlich, da ich mehrere hatte als Kind und Dauergast auf der Intensiv- und der Neurostation war.

Ich gehe ab 38C gegen das Fieber bei Jan an, habe die zweite MMR Impfung nicht wahrgenommen, da der Krampf nach der ersten MMR aiftrat und mir die Gefahr einfach zu groß ist.

Diazepam liegen bei meiner Oma und bei mir immer griffbereit im Kühlschrank.

Klar habe ich Angst vor einem zweiten Krampf, aber ich weiss auch, dass es alles gut ausgehen wird, auch wenn es anfangs nicht so scheint. Ich habe mehrere Krämpfe langer Dauer und mit Atemstillstand usw gehabt und bin dennoch ein gesunder Mensch geworden, obwohl das damals kein Arzt für möglich hielt. Als die im KH dann meine Akte angefordert haben (war als Kind auch in der Klinik), waren die Ärzte selbst erstaunt über die Krankheitsverläufe und dazu der Vergleich der Person die nun vor ihnen steht.

Wenn ein erneuter Krampf auftritt direkt die Rektiole geben, Notarzt rufen und dann wird alles getan was getan werden muss.

LG und viel Glück euch

Carina mit Jan 17 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen