Home / Forum / Mein Baby / Die Bitte einer fast fremden Frau

Die Bitte einer fast fremden Frau

1. September 2016 um 20:27

Sie zur Abtreibung zu fahren, hat mich heute aus der Bahn geworfen.

Sie hat 4 Kinder (3 davon ungeplant), der Kleine erst 5 Monate. Sie wohnen gegenüber, die beiden Großen sind Kita Freunde meiner Jungs.
H4, Partner fing gerade an zu arbeiten. Das Amt passte also die Leistung an, sein erstes Gehalt kommt aber erst am 15.

Sie hat also nicht mal 10 fürn Bus... Familie arbeitet um die Zeit.

Sie IST überfordert, ein 5. Kind-oh Himmel..... ihr Leidensdruck ist groß.

Finde das schlimm, die ganze Situation nimmt mich mit. Als ob ich den Eingriff machen muss. Sie ist bei der Abtreibung schon 11+4. Furchtbar....

Habe ihr auch ans Herz gelegt, sich über eine Sterilisation zu informieren. Vielleicht gibt es Unterstützung?

Was nehme ich mir eigentlich raus, solche Vorschläge an eine Fremde... Aber das gibt es doch nicht. Jedes Jahr ein Kind... und überfordert.

Was ich hören will? Keine Ahnung. Niederschreiben, besser fühlen?!

Möchte eigentlich keinen Kontakt und nun das...

Mehr lesen

1. September 2016 um 20:29

Ein Durcheinander...
Sorry, bin etwas kopflos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 20:51

Och mensch,
du Arme Kann nachvollziehen, dass DICH das total mitnimmt. Haben die keine anderen Hobbys? Das macht mich grad echt sauer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 21:10

Morgen kommen die Kinder zum Spielen,
am Montag ist die Abtreibung.
Und ja, ich will am liebsten die Welt verbessern. Ich bleibe auf der Strecke....
finde Abtreibung schrecklich, dann auch noch so weit... aber hier hoffe ich, sie zieht es durch. Und das erschreckt mich auch noch:'(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 21:11

Dass
da offenbar ohne Hirn und Verstand gev**elt wird und anschließend abgetrieben wird. Ich mein, es kann ja schon mal passieren, dass man ungeplant schwanger wird, aber gleich vier mal?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 21:14

3 ungeplante Kinder....
... das ist echt viel. Nicht falsch verstehen, mein kleiner Sohn ist auch ungeplant entstanden, verhütungsfehler....der schönste und tollste "Fehler" der Welt. aber dreimal? Das muss einem nicht passieren wenn man Verantwortungsbewusst mit dem Thema umgeht.

Und auch abtreiben erst bei 11+4 muss nicht sein. Ich bin sicher man merkt das früher das man schwanger ist, vor allem wenn man zum fünften Mal schwanger ist....

Nunja, deswegen verstehe ich den Satz "sowas macht mich sauer"

Für das ungeborene und die Geschwister ist es aber in diesem Fall vielleicht "besser so"....

Ich persönlich bin der Meinung abtreiben sollte nur bis etwa zur achten Woche erlaubt sein. Danach ist ein fötus einfach zu weit entwickelt.....nix mit zellklumpen.....aber das ist nur meine persönliche Meinung....zu der ich aber stehe....

Ich hätte sie aber auch gefahren....und ich denke ich hätte genauso empfunden wie die TE.

Als ich das zweite Mal schwanger war und noch unsicher war ob ich das alleinerziehend packe, hat mir meine Schwester erzählt das sie nach meinem Neffen nochmal schwanger war und abtrieb, nicht um mir dazu zu raten, aber um mir eventuelle Hilfe anzubieten. Ich hab das nur schwer verwunden, hab geheult und dabei sofort gewusst das ich es nihct könnte. Ich bin keinesfalls sauer, das steht mir nicht zu, und sie ist mit sich im reinen. aber doch war ich darüber sehr traurig. Mein Neffe ist 6 Monate älter als mein großer Sohn, fünf Jahre ist er alt und will so gern ein Geschwisterkind, dabei hätte er schon lange eins gehabt. Ich schweife ab.....also ich will nur sagen ich verstehe das die TE das mitnimmt. Ich bin froh es erst viel später erfahren zu haben, sozusagen als es lange vorbei war....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 21:14
In Antwort auf nutellatoastxx

Dass
da offenbar ohne Hirn und Verstand gev**elt wird und anschließend abgetrieben wird. Ich mein, es kann ja schon mal passieren, dass man ungeplant schwanger wird, aber gleich vier mal?

Absolut
Das habe ich ihr auch gesagt. Und auch dass ich nie wieder hören/sehen will, dass sie schwanger ist, wenn ich das für sie mache.
Ich habe mit ihr gesprochen, wie mit einer 12 jährigen... dabei ist sie ende 20....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 21:23
In Antwort auf 000ashni000

3 ungeplante Kinder....
... das ist echt viel. Nicht falsch verstehen, mein kleiner Sohn ist auch ungeplant entstanden, verhütungsfehler....der schönste und tollste "Fehler" der Welt. aber dreimal? Das muss einem nicht passieren wenn man Verantwortungsbewusst mit dem Thema umgeht.

Und auch abtreiben erst bei 11+4 muss nicht sein. Ich bin sicher man merkt das früher das man schwanger ist, vor allem wenn man zum fünften Mal schwanger ist....

Nunja, deswegen verstehe ich den Satz "sowas macht mich sauer"

Für das ungeborene und die Geschwister ist es aber in diesem Fall vielleicht "besser so"....

Ich persönlich bin der Meinung abtreiben sollte nur bis etwa zur achten Woche erlaubt sein. Danach ist ein fötus einfach zu weit entwickelt.....nix mit zellklumpen.....aber das ist nur meine persönliche Meinung....zu der ich aber stehe....

Ich hätte sie aber auch gefahren....und ich denke ich hätte genauso empfunden wie die TE.

Als ich das zweite Mal schwanger war und noch unsicher war ob ich das alleinerziehend packe, hat mir meine Schwester erzählt das sie nach meinem Neffen nochmal schwanger war und abtrieb, nicht um mir dazu zu raten, aber um mir eventuelle Hilfe anzubieten. Ich hab das nur schwer verwunden, hab geheult und dabei sofort gewusst das ich es nihct könnte. Ich bin keinesfalls sauer, das steht mir nicht zu, und sie ist mit sich im reinen. aber doch war ich darüber sehr traurig. Mein Neffe ist 6 Monate älter als mein großer Sohn, fünf Jahre ist er alt und will so gern ein Geschwisterkind, dabei hätte er schon lange eins gehabt. Ich schweife ab.....also ich will nur sagen ich verstehe das die TE das mitnimmt. Ich bin froh es erst viel später erfahren zu haben, sozusagen als es lange vorbei war....

Verstehe, was du meinst

Manchmal ist es besser, nicht alles zu wissen.

Unser 3. Kind war auch eine Überraschung. Ich danke jeden Tag dafür, aber auch ich weiß, dass so etwas passieren kann. Aber bitte nicht so oft. Da wird nie ein Gummi im Spiel gewesen sein, auch wenn sie mir das glaubhaft machen wollte:-\

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 21:49

...
Was kann ich da antworten. Einfach, dass ich es gelesen habe, also quasi, Dich gehört habe, Deine Gefühle verstehe, Du es nicht im leeren Raum lässt.

11+4 ist heftig. Meine kleine Schwester hat bei genau dieser Zahl einen Abbruch gehabt. Und einige Jahre später erfuhr ich bei 11+6 einen missed Abort, über den ich lange geweint habe.

Aber was wir persönlich in einer Situation denken, spielt manchmal einfach keine Rolle, sondern die Perspektive dieser Frau, die um Hilfe bittet.

Ich verstehe sehr gut Deinen Wunsch, nicht in diese Familiengeschichten hinein gezogen zu werden und würde auch sehr darauf achten, dass meine Grenzen gewahrt werden.
Alles Gute Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 22:02

Ich verstehe dich total.
Ich wäre auch geschockt und ehrloch gesagt wütend, dass sie mich da hinein zieht...
Andersherum muss sie verzweifelt sein und hat ja selbst erkannt wie furchtbar die Situation ist.
Ich finde deine Worte ihr gegenüber völlig gerechtfertigt und absolut menschlich. Sie muss erkennen, dass sie nicht nur die eigenen Grenzen überschreitet.
Im Übrigen fürchte ich, dass eine Sterilisation in der finanziellen Situation der Familie nicht in Frage kommt.
Es gab aber zumindest früher die Möglichkeit als Hartz IV Empfänger die Kosten für Verhütungsmittel (Pille und ggf auch Spirale) vom Amt gesondert übernommen zu bekommen; zumindest ging das in Berlin mal über den Sozialen Medizinischen Dienst. Vielleicht kann man ihr das ja mal ans Herz legen (wobei ich ja hoffe, dass sowas in dem Aufklärungsgespräch vor dem Abbruch thematisiert wird).

Ich wünsche dir die Kraft, die Situation zu meistern und vor allem, dass du danach deine eigenen Grenzen wahren kannst. Gerade als Samariter ist man immer im Gefahr zu viel zu geben ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 6:50

Hmm
Zumindest hätte eine Verhütung davir nichts geschadet.
Würde ich mir nirmalerweise nicht rausnehmen, aber abtreibung anstelle von Verhütung ist doch schon recht krass.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 8:21

Hm
so gänzlich nachvollziehen kann ich Deine Haltung nicht.

Du schreibst, Du findest Abtreibung schrecklich, aber hier hoffst Du, die Frau treibt ab?
Wie geht das?

Ich meine, warum findest Du Abtreibung denn schrecklich? Und warum hier "nicht" so sehr?
Weil die Frau schon mehrere Kinder hat?
Und wenn sie kinderlos wäre, hättest Du dann gesagt - "Pech gehabt, ich bin gegen Abtreibung, da unterstütze ich Dich nicht"?

Ist nicht böse gemeint, ich verstehe nur nicht so genau, wonach Du jetzt differenzierst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 9:47

Generell mal was dazu
Das Argument mit der Adoption... Ich weiß, es kommt von der Vorhangstange, die sollte man nicht ernst nehmen. Aber es ist ja so ein generelles Argument, das gerne mal kommt, nicht abzutreiben, sondern zur Adoption freizugeben.

Kann ich so nicht nachvollziehen. Da entscheidet man dann für einen Menschen, dass er mit dem Schmerz der Zurückweisung leben muss, Abschiebung durch die eigene Mutter. Das Urvertrauen wird für immer gekappt, der Mensch wird Narben haben, egal wie die Adoptivfamilie dann ist. Die Leichtigkeit, mit der zum Teil Sdoption vorgeschlagen wird zeugt von Unwissenheit und dass man sich nie in die Lage eines adoptierten Menschen versetzt hat.
Ja, Adoption ist sehr gut und hat viele Leben verbessert. Aber man sollte sich halt über alle Seiten bewusst sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 10:28

Wenn mich
Jemand darum bittet, ihn irgendwo hinzufahren, dann tue ich das, ohne zu hinterfragen, warum ich ihn da nun hin fahre.
Du hast alles richtig gemacht!

Der Frau zureden, tja, kann erfolg haben oder auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 10:39
In Antwort auf trinchen891

Wenn mich
Jemand darum bittet, ihn irgendwo hinzufahren, dann tue ich das, ohne zu hinterfragen, warum ich ihn da nun hin fahre.
Du hast alles richtig gemacht!

Der Frau zureden, tja, kann erfolg haben oder auch nicht


Kann ich mir ehrlich gesagt, nicht vorstellen.

Oder fährst Du auch tendenziell rechte Personen zu einem Ausländerwohnheim? Wenn klar ist, dass die dort Krawall machen und die Ausländern anpöbeln?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 10:48

...
Ich finde es super dass du sie unterstützt
Nur weiter so^^

Klar ist ne Abtreibung nichts einfaches, aber es ist das beste wenn das Kind eben nicht ins Leben passt
Besser als es ins Heim zustecken oder zur Adoption frei zu gegeben.

Und Abtreibung ist kein Mord, sonst wäre es ne legal.
Abtreibung ist was ganz normales unf gehört wie das Amen in der Kirche zum täglichen Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 11:08

Ich
Gang schon immer locker damit um.
Kenne auch viele Leute die schon ne Abtreibung durch gezogen haben, und es bleiben hinter her die gleichen Menschen die sie vorher waren.

Und sind keine Mörder.... Frechheit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 11:12

Wachsperle
ich erkläre mal hier oben. Ja, es klingt diffus. In dem Stadium finde ich den Eingriff schrecklich. Ja, schlimm und ich denke die ganze Zeit darüber nach. Vielleicht würde mir es weniger nah gehen, wenn die Frau erst in der 8. Woche wäre.... keine Ahnung.
In dem Fall, und das hat nichts mit H4 zu tun (erwähnte ich nur, weil kein Geld fürn Bus da ist), ist es das beste für das ungeborene, die 4 Kinder und auch die Mutter. Das erlaube ich mir zu sagen.
Meine persönliche Einstellung hat in diesem Fall nicht die oberste Stellung.

Ich werde sie fahren. Und sie bitten, mit mir nicht darüber zu reden. Und mich dann wieder distanzieren, auch das werde ich ihr deutlich machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 11:18

Sie ist überfordert,
Dann lieber so, als wenn eins der Kinder später leidet, etwas passiert.
Thema Familie Hilfe werde ich mal ansprechen,

Die Frau hat ein gutes Herz... aber ist auch am Ende ihrer Kräfte. Das merkt man deutlich. Auch durch die vielen Schwangerschaften in kurzer Folge.

Den Kleinen wollte sie zur Adoption freigeben, brachte es dann aber nicht übers Herz.

Das würde beim 5. wieder so laufen usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 11:20


Du übertreibst ja wirklich maßlos!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 11:26

Finde ich zu kurz gedacht
Das Kind kann nichts dafür, genau das. Es wurde auch nicht gefragt. Ein kaputtes Leben ist nicht zwingend besser als der Tod.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 11:31

Ich danke
Für die netten Worte. Alles andere werde ich versuchen nicht so sehr an mich heran kommen zulassen, aber auch euch verstehe ich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 11:56

Abtreibung
Es ist ja bewiesen , der Fötus im Mutterleib schmerzen empfinden kann , also wie fühlt sich das für das Baby an gewaltsam heraus geholt zu werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 11:59
In Antwort auf bailey92

...
Ich finde es super dass du sie unterstützt
Nur weiter so^^

Klar ist ne Abtreibung nichts einfaches, aber es ist das beste wenn das Kind eben nicht ins Leben passt
Besser als es ins Heim zustecken oder zur Adoption frei zu gegeben.

Und Abtreibung ist kein Mord, sonst wäre es ne legal.
Abtreibung ist was ganz normales unf gehört wie das Amen in der Kirche zum täglichen Leben.

Abtreibung
Ich finde den Adoption immer noch besser , als getötet zu werden , man darf nicht vergessen , das Herz Schlägt bereits .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 12:03
In Antwort auf mummy022010

Wachsperle
ich erkläre mal hier oben. Ja, es klingt diffus. In dem Stadium finde ich den Eingriff schrecklich. Ja, schlimm und ich denke die ganze Zeit darüber nach. Vielleicht würde mir es weniger nah gehen, wenn die Frau erst in der 8. Woche wäre.... keine Ahnung.
In dem Fall, und das hat nichts mit H4 zu tun (erwähnte ich nur, weil kein Geld fürn Bus da ist), ist es das beste für das ungeborene, die 4 Kinder und auch die Mutter. Das erlaube ich mir zu sagen.
Meine persönliche Einstellung hat in diesem Fall nicht die oberste Stellung.

Ich werde sie fahren. Und sie bitten, mit mir nicht darüber zu reden. Und mich dann wieder distanzieren, auch das werde ich ihr deutlich machen.

Ich danke Dir für Deine Antwort
ja, diffus ist wohl das treffende Wort.

Ich persönlich tu mich sehr schwer mit dieser Differenzierung "ab da ist schlimm, geht nicht" - "bis dahin ist okay, nicht so schlimm".
Weil ich - für MICH - nicht erklären kann, warum ein Ungeborenes etwa in der 8. Woche nicht schützenswert sein soll - in der 12. Woche aber schon.
Klar, da besteht in der Entwicklung ein Unterschied - aber wenn man mal fragt, WO genau die Grenze denn gemacht wird, kann das in der Regel keiner erklären. Liegt die jetzt bei 8+0 oder bei 10+0? Wenn ja, warum wäre eine Abtreibung bei 7+6 bzw. 9+6 dann in Ordnung?

Nicht falsch verstehen, das geht jetzt nicht gegen Deine Entscheidung. Das sind nur meine persönlichen Überlegungen. Weil ich für mich so einen "Stichtag" nicht gefunden habe, an dem ich logisch und ohne irgendwelche Widersprüche für mich hätte "festlegen" können "bis dahin okay, ab da nicht mehr".
Weshalb ich Abtreibung, egal in welchem Stadium, eben ganz ablehne.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Du einen guten Weg findest, mit Deiner Entscheidung, die Frau zu fahren, klarzukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 12:04
In Antwort auf bailey92

...
Ich finde es super dass du sie unterstützt
Nur weiter so^^

Klar ist ne Abtreibung nichts einfaches, aber es ist das beste wenn das Kind eben nicht ins Leben passt
Besser als es ins Heim zustecken oder zur Adoption frei zu gegeben.

Und Abtreibung ist kein Mord, sonst wäre es ne legal.
Abtreibung ist was ganz normales unf gehört wie das Amen in der Kirche zum täglichen Leben.

Abtreibung
Abtreibung ist nicht legal , es wird sogar bis zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren bestraft .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 12:09

Richtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 12:14

Geburt
ein Kaiserschnitt machen lassen und dann gleich die Sterilisation mit , das Kind darf leben , und die Mutter kann somit auch keine Kinder mehr bekommen , also auch kein Problem mehr vor neuen Schwangerschaften .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 12:17

Kein geld für verhütung
Jetzt mal ehrlich, wir verhüten mit Kondomen, und nutzen hochwertige Markenprodukte, selbst diese kosten für ca 15/20? Stück ca 6, online bekommt man 100Stück für 20, und ja, wenn dieses Geld nicht da ist, und ich keine Kinder mehr möchte, dann hab ich es zu unterlassen!

Und das ist jetzt nicht nur auf die Betroffene Dame bezogen, ich finde halt man hört dieses Argument zu oft. Und für mich ist dies absolut nichtig..

Fehlt auch noch, dass das Amt dafür auch aufkommt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 12:23

Ja,
Wenn ich nicht verhüte und keine Kinder möchte, dann lass ich es!
Ich denke da an diesen Fall, war glaube ich im letzten Jahr, wo mehrere Babyleichen in einem Keller gefunden wurden, alle voll ausgetragen! Ja, diese Mutter hätte lieber krank werden sollen wegen Sexentzug!! Meine Meinung .. (Gilt natürlich nicht, wenn Vergewaltigung/ Gewaltsames erzwingen etc vorliegt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 12:27

Genau
Bella! Und so eine Abtreibung wird warscheinlich noch von der KK gezahlt ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 12:30
In Antwort auf trinchen891

Kein geld für verhütung
Jetzt mal ehrlich, wir verhüten mit Kondomen, und nutzen hochwertige Markenprodukte, selbst diese kosten für ca 15/20? Stück ca 6, online bekommt man 100Stück für 20, und ja, wenn dieses Geld nicht da ist, und ich keine Kinder mehr möchte, dann hab ich es zu unterlassen!

Und das ist jetzt nicht nur auf die Betroffene Dame bezogen, ich finde halt man hört dieses Argument zu oft. Und für mich ist dies absolut nichtig..

Fehlt auch noch, dass das Amt dafür auch aufkommt ...

Naja
>>>Fehlt auch noch, dass das Amt dafür auch aufkommt ...<<<

Ich persönlich fände es absolut erstrebenswert, wenn das Amt die Verhütungskosten übernimmt (dann allerdings für Verhütungsformen wie Spritze, Stäbchen, Spirale, also solche, bei denen Anwendungsfehler ausgeschlossen sind).

Fände ich wesentlich besser und sinnvoller, als Abtreibungen zu bezahlen.
Auch wenn einige hier das sehr sehr locker sehen - bei Abtreibungen geht es um die Tötung menschlichen Lebens, und normal und so alltäglich, wie das Amen in der Kirche finde ich das jetzt nicht.
So ein ganz klein wenig "Wert", sollte man menschlichem Leben unter ethischen Gesichtspunkten dann doch schon noch beimessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 12:46

Kein Sex haben macht krank?
Joa und die Erde ist eine Scheibe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 13:21

Für mich
ab Einnistung.

Aber die Frage kann man ja auch vom anderen Ende fragen - wo ist es denn noch kein Mensch?
Wenn es geboren ist - wenn es noch im Geburtskanal steckt - kurz vor Beginn der Austreibungsphase - eine Woche vorher - ein Monat vorher - im 7. Monat - im 6. - im 5. -... ???
An welchem Punkt genau ist es noch kein Mensch?

Wenn man mal Tag für Tag ab Entbindungstermin zurückgehen würde - WO wäre denn nach Deiner Ansicht genau die Grenze zum Menschsein?
Und warum genau an dem Punkt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 13:21

Also ich war schon sehr oft sehr mittellos...
...gerade während der Ausbildung und Studium....gerade deswegen bin ich da nicht schwanger geworden! Das Geld für die Pille war immer da! Das kostet etwa 30 Euro für drei Monate...sorry aber das Geld hat man....

Komischerweise reicht das Geld bei vielen Hartz 4 Empfängern auch zum Rauchen, und für Alkohol....Nein wirklich das kann kein Argument sein. Nicht in unserem Sozialstaat.

Das ich ungeplant schwanger wurde ist letztendlich auch mein "Verschulden" - ich hab zuviel Schilddrüsenhormone eingenommen da ich nach Abnahme die Dosis nicht angepasst habe, dann einmal etwas zu spät die Pille genommen(innerhalb der 12h Frist) und das hat gereicht. Dennoch ist das ein Verhütungsfehler, und nicht Schicksal.

Und wer absolut nicht schwanger werden will, nutzt auch nicht sowas wie Persona oder NFP. Und, in sämtlichen Diskussionen hier, die sich um ungewollte Vaterschaft drehen, lautet die Kernaussage, wenn Mann kein Kind will, nimmt er immer ein Kondom, am besten noch zusätzlich auch wenn die Frau die Pille nimmt. Da hat (zu Recht) noch niemand geschrieben das sich die Männer das eventuell nicht leisten können....

Und Rebecca, ich verstehe deinen Ansatz, es ist ein schwieriges Thema. Aber es darf nicht passieren das man das zu leichtfertig angeht. Und das passiert, wenn man das Thema zu sehr "ent-tabuisiert". Abtreibung ist natürlich fast immer eine Entscheidung die Frau sich nicht leicht macht. Allerdings denke ich tatsächlich, das es auch Frauen gibt die es drauf ankommen lassen, und dann abtreiben ohne weiter tiefgründig darüber nachzudenken, weil es ja nur "ein zellhaufen war" - und das stimmt einfach nicht. Und zwar schon ab einer weitaus geringeren Woche als der 12. Ich habe das Gefühl das einigen da auch der Horizont fehlt, auch wenn das jetzt fies klingt. Manche Menschen sind einfach damit überfordert vernünftig zu verhüten, und das ist beängstigend. Wenn diese Menschen dann auch noch denken, das es ja völlig ok ist, abzutreiben und sich auf ihr eigenes Recht dazu berufen....dann kann einen das verdammt sauer machen. Nichtsdestotrotz ist es gerade deswegen oft besser das die Kinder dann nicht geboren werden. Und auch das finde ich zutiefst erschreckend.... einfach schwierig alles....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 13:23

Nein,
sie hat schon recht.

Abtreibung ist, juristisch gesehen, nur straffrei, aber gleichwohl rechtwidrig;
Und was rechtswidrig ist, ist eigentlich wider das Recht - also eigentlich illegal.

Gibt da eine endlos lange Entscheidung des Verfassungsgerichtes, das ausführt, dass das Ungeborene bereits vom ersten Augenblick seiner Entstehung ein Recht auf Leben hat.
Allerdings ist dies abzuwägen gegen das Recht der Frau auf Selbstbestimmung, und da es mit den hier geltenden Grundsätzen nicht vereinbar wäre, eine Frau generell zu zwingen, die Schwangerschaft auszutragen, erlaubt man ihr - wider allgemeine Rechtsgrundsätze - binnen bestimmter Frist (übrigens 14 SSW, 12 Wochen ab Befruchtung) auch gegen das Kind zu entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 13:26

Oh Leute,
ich hatte nicht bedacht, wie aufwühend der Thread werden wird-war klar, Thema ist heikel.


Ich werde sie nicht überreden. Dazu bin ich wirklich nicht befugt. Jetzt kann jeder sagen, wir schaffen das/ihr schafft das. Am Ende steht sie allein mit 5 Kindern. Das älteste ist 5.
Und ja, das kind kann nichts dafür... Aber so fehl am Platz in die Welt gesetzt zu werden... Auch das tut mir weh.


Heute war das Aufklärungsgespräch... sie hat sich noch nicht gemeldet, wann es am Montag sei wird.... Vielleicht war sie gar nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 13:30

Sie rauchen beide nicht
Trinken sah ich beide auch noch nie. Egal, aber hier zieht das Argument nicht.
Der Papa hat zum 1.8. Arbeit angefangen.

Das Amt zahlt verhütung glaube ich nur bis 18.

Angeblich war der Gummi defekt.... weiß nicht. ... war nicht dabei. Problem ist jetzt da

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 13:34
In Antwort auf mummy022010

Sie rauchen beide nicht
Trinken sah ich beide auch noch nie. Egal, aber hier zieht das Argument nicht.
Der Papa hat zum 1.8. Arbeit angefangen.

Das Amt zahlt verhütung glaube ich nur bis 18.

Angeblich war der Gummi defekt.... weiß nicht. ... war nicht dabei. Problem ist jetzt da

Ich meinte das nicht auf die Frau bezogen....
...nur auf das Argument das Verhütung zu teuer ist....

Ich bin beeindruckt das du ihr hilfst, und wie ich weiter unten schon schrieb, ich würde ihr wohl auch helfen. Aber wie du auch würde ich es mental schwer verkraften....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 13:40

Wachsperle/annewursttheke
Für mich ab Herzschlag.... Jetzt ist es schon fertig und ja, das macht es noch schwerer.
Ich weiß nicht warum...
Aber hier geht es nicht um meine Situation. Ich kann ihr das nicht aufzwängen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 14:02

Ich hätte
wie du gehandelt Mummy. Ja auch wenn es mir auch schlecht gehen würde dabei.

Ich habe keine Eindeutige Meinung zu Abtreibung, ich glaube ich bin eher dagegen, wenn man Dank Internet oder vielleicht auch dem Arbeitsplatz weiß wie so ein abgetriebenes Menschlein aussieht, dann wird einem ganz anders.

Es gibt glaube ich auch keine Antwort die richtiger ist, wie die wo man hat. Wenn ich an all die bösen Menschen denken die es gibt, wie wäre es wohl sie wären nicht auf die Welt gekommen?
Ein Hitler, Ceausescu, die Honerckers, uns so viele grausame Seelen weniger die Leid gebracht haben über andere?
Ja wie wäre es deren Mütter hätten abgetrieben?
Und doch hat im Grunde jeder Mensch der nackt und schutzlos geboren wird, die gleichen Rechte und den den selben Schutz verdient wie ein anderer.

So und nun haben wir diese Frau. Mummys Nachbarin. Sie steht hier im Moment für so viele Frauen, denen einfach etwas fehlt im Leben. Sie hatte es vielleicht mal oder auch nie. Ihr fehlt die Einsicht und Vorrausschau darauf zu achten keine Kinder mehr zu bekommen.

Warum das so ist-dafür gibt es viele Gründe, sei es weil ihr als Kind emotional viel fehlte und sich niemand um sie gekümmert hat, oder weil sie die Liebe die sie bekam nicht annehmen konnte.
Manchen fehlt auch schlicht Intelligenz dazu.

Mir fällt da Steffi aus dem Asternweg ein, mit der gleichnahmigen Doku.
Steffi ist im Grunde ein lieber Mensch und ich würde sie nicht als dumm bezeichnen. Leider wurde Steffi in ein Leben hineingeboren, in dem sie von Anfang an weniger Chancen besaß wie andere. Weniger Bildung, weniger Aufmerksamkeit und Möglichekeiten dazu was ein Kind wirklich braucht.

Das hat sie weitergegeben. Kind um Kind. Glücklicherweise besitzt sie, diese tolle Frau, Ilse, die viel Herz und Verstand hat. Und sie hat sich endlich,wenn die Meldungen stimmen sterilisieren lassen.
Daumen hoch.

Ich finde dieses Pro Life Argument im Prinzip schon richtig. Die beiden Zellen die verschmelzen sind werden nie etwas anderes wie ein Mensch sein, egal in welchem Stadium.
Aber vielleicht heißt Pro Life auch manchmal Leben für die Kinder die schon da sind.
Und dann ist ein Abbruch noch eher zu ertragen.
Ich nehme an, die Eltern sind bestens ausgelastet mit ihnen.
Leben und Liebe für diese Kinder. Hoffentlich geht es ihnen einmal besser wie ihren Eltern.

Es ist schlimm wenn dieses Wesen nicht leben darf, ich hoffe Gott nimmt sich seiner Seele genauso an, wie einer, die schon lange und gut gelebt hat.
Er soll sie aufbewahren und jemand anderem schicken.

Es wäre gut wenn die Frau sich danach auch sterilisieren lässt. Ich denke der Zugang zu Verhütungsmitteln ist nicht das Problem, daher auch kein Grund finanziell übernommen zu werden (ich spreche von Pille, Kondom,Ring,Spirale etc....).
Dann müsste man bei manchen Leuten als Arge Mitarbeiter noch neben dem Bett stehen und zuschauen obs auch verwendet wird, weil manche kommen echt mit jeder Ausrede.
Nein das sind dann wohl andere Gründe warum es bei einigen immer wieder so ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 15:10

Und du zwangseingeliefert
bei soviel dummheit, die du von tag zu tag von dir gibst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 15:27
In Antwort auf serenity252

Abtreibung
Es ist ja bewiesen , der Fötus im Mutterleib schmerzen empfinden kann , also wie fühlt sich das für das Baby an gewaltsam heraus geholt zu werden


Erst ab ca. der 24 Woche spüren Föten Schmerzen, davor ist das Gehirn noch nicht so weit diese Reise zu verarbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 16:17

Danke
....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 16:17

Danke
....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 16:19
In Antwort auf xxomandragoraoxx

Ich hätte
wie du gehandelt Mummy. Ja auch wenn es mir auch schlecht gehen würde dabei.

Ich habe keine Eindeutige Meinung zu Abtreibung, ich glaube ich bin eher dagegen, wenn man Dank Internet oder vielleicht auch dem Arbeitsplatz weiß wie so ein abgetriebenes Menschlein aussieht, dann wird einem ganz anders.

Es gibt glaube ich auch keine Antwort die richtiger ist, wie die wo man hat. Wenn ich an all die bösen Menschen denken die es gibt, wie wäre es wohl sie wären nicht auf die Welt gekommen?
Ein Hitler, Ceausescu, die Honerckers, uns so viele grausame Seelen weniger die Leid gebracht haben über andere?
Ja wie wäre es deren Mütter hätten abgetrieben?
Und doch hat im Grunde jeder Mensch der nackt und schutzlos geboren wird, die gleichen Rechte und den den selben Schutz verdient wie ein anderer.

So und nun haben wir diese Frau. Mummys Nachbarin. Sie steht hier im Moment für so viele Frauen, denen einfach etwas fehlt im Leben. Sie hatte es vielleicht mal oder auch nie. Ihr fehlt die Einsicht und Vorrausschau darauf zu achten keine Kinder mehr zu bekommen.

Warum das so ist-dafür gibt es viele Gründe, sei es weil ihr als Kind emotional viel fehlte und sich niemand um sie gekümmert hat, oder weil sie die Liebe die sie bekam nicht annehmen konnte.
Manchen fehlt auch schlicht Intelligenz dazu.

Mir fällt da Steffi aus dem Asternweg ein, mit der gleichnahmigen Doku.
Steffi ist im Grunde ein lieber Mensch und ich würde sie nicht als dumm bezeichnen. Leider wurde Steffi in ein Leben hineingeboren, in dem sie von Anfang an weniger Chancen besaß wie andere. Weniger Bildung, weniger Aufmerksamkeit und Möglichekeiten dazu was ein Kind wirklich braucht.

Das hat sie weitergegeben. Kind um Kind. Glücklicherweise besitzt sie, diese tolle Frau, Ilse, die viel Herz und Verstand hat. Und sie hat sich endlich,wenn die Meldungen stimmen sterilisieren lassen.
Daumen hoch.

Ich finde dieses Pro Life Argument im Prinzip schon richtig. Die beiden Zellen die verschmelzen sind werden nie etwas anderes wie ein Mensch sein, egal in welchem Stadium.
Aber vielleicht heißt Pro Life auch manchmal Leben für die Kinder die schon da sind.
Und dann ist ein Abbruch noch eher zu ertragen.
Ich nehme an, die Eltern sind bestens ausgelastet mit ihnen.
Leben und Liebe für diese Kinder. Hoffentlich geht es ihnen einmal besser wie ihren Eltern.

Es ist schlimm wenn dieses Wesen nicht leben darf, ich hoffe Gott nimmt sich seiner Seele genauso an, wie einer, die schon lange und gut gelebt hat.
Er soll sie aufbewahren und jemand anderem schicken.

Es wäre gut wenn die Frau sich danach auch sterilisieren lässt. Ich denke der Zugang zu Verhütungsmitteln ist nicht das Problem, daher auch kein Grund finanziell übernommen zu werden (ich spreche von Pille, Kondom,Ring,Spirale etc....).
Dann müsste man bei manchen Leuten als Arge Mitarbeiter noch neben dem Bett stehen und zuschauen obs auch verwendet wird, weil manche kommen echt mit jeder Ausrede.
Nein das sind dann wohl andere Gründe warum es bei einigen immer wieder so ist.

An die frau
Aus der Doku musste ich auch denken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 17:38
In Antwort auf wachsperle3

Nein,
sie hat schon recht.

Abtreibung ist, juristisch gesehen, nur straffrei, aber gleichwohl rechtwidrig;
Und was rechtswidrig ist, ist eigentlich wider das Recht - also eigentlich illegal.

Gibt da eine endlos lange Entscheidung des Verfassungsgerichtes, das ausführt, dass das Ungeborene bereits vom ersten Augenblick seiner Entstehung ein Recht auf Leben hat.
Allerdings ist dies abzuwägen gegen das Recht der Frau auf Selbstbestimmung, und da es mit den hier geltenden Grundsätzen nicht vereinbar wäre, eine Frau generell zu zwingen, die Schwangerschaft auszutragen, erlaubt man ihr - wider allgemeine Rechtsgrundsätze - binnen bestimmter Frist (übrigens 14 SSW, 12 Wochen ab Befruchtung) auch gegen das Kind zu entscheiden.

Danke
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 17:39

Super gemacht!
Hätte ich auch getan. Ich bin gegen Abtreibung no matter what. Ich wäre beinahe selbst eine geworden, deshalb. Hast du toll gemacht! Ich verurteile trotzdem niemanden, der es getan hat. 11. Woche?! Ach du grüne Neune! Wieso kommt sie bitte erst jetzt auf die Idee?! Für mich beginnt Leben ab der Befruchtung. Die Tatsache, dass sich die Zellen teilen, dass das geschieht, dazu muss ja auch ne Kraft beitragen. (Für mich persönlich ist es Gott) Meine Großtante hatte fast 30 Abtreibungen. (Sie ist über 70). Ihr Mann war sexsüchtig und wollte jedes Mal, dass sie abtreibt. Einmal sollte sie sogar aus dem Fenster springen, damit das Kind stirbt. Teilweise hat sie selbst mit der Nadel im Unterleib rumgestochert, bis Blut kam. Das ist so grausam! Wie auch immer. Ich wünsche mir, dass sie es behält. Wenn nicht, würde ich das respektieren. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 17:41

Herz
Das ist meine persönliche Meinung, guck dir mal ein Video über ne abtreibung an , mir blutet da das Herz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2016 um 18:01

Sorry wenn ich mich dazu einmische...
... aber ich finde das echt unfair, auch wenn niemand was dafür kann, viele Paare wünschen sich ein Kind und es funktioniert ewig nicht oder gar nicht und andere wiederum bekommen sie im Jahrestakt.

Ich würde es ihr auch nahelegen, mehr kannst du ja eh nicht machen. aber zumindest sagen, dass sie es sich nochmal überlegen soll und wenn sie damit überfordert ist und es nicht schafft, könnte sie ja in der SS über eine Adoption nach der Geburt nachdenken... es gibt so viele Paare die sich ein Kind wünschen und auch die finanziellen (nicht das es darauf ankommt, aber wenn man gar nichts hat...) Mittel hat.

Finde Abtreibung nicht gut...
Hatte selbst eine Ausschabung nach der FG, auch wenn das nicht das selbe ist, sollte man einfach froh sein wenn alles gesund ist. und in der 11. Woche... ach nöööö.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen