Home / Forum / Mein Baby / Allein erziehende Mütter / Die erste begegnung mit dem leiblichen vater mit 12 jahren brauche Hilfe!

Die erste begegnung mit dem leiblichen vater mit 12 jahren brauche Hilfe!

30. April 2008 um 12:29 Letzte Antwort: 1. Mai 2008 um 8:23

hey vielleicht könnt ihr mir einen rat geben, mein sohn habe ich mit ein paar monaten als alleinerziehende mit in die ehe gebracht mein Mann hat ihn sehr gut angenommen bis seine Tochter auf die welt kam. so nun ist es so weiterverlaufen, das mein sohn zum leiblichen vater keinen kontakt hatte weil er es nicht konnte angeblich gefühlsmäßig mein gefühl er hatte angst das ich ihn nach geld frage obwohl es nie im meinem sinne war. Ich wollte eher zu ihm eine verbindung aufbauen um wieder mit ihm zusammen zu kommen wegen des kleinen natürlich alles bevor diese beziehung so gefestigt war mit meinem Mann.Also zwischenzeitlich bin ich an Krebs erkrankt in meiner gefühlswelt ging alles drunter und drüber meine kinder haben unter dieser situation sehr gelitten.so nun ist es so das mein sohn sagte vor ein paar tagen, ich möchte meinen leiblichen Vater kennen lernen.ich bin hin um ihn zu fragen ob es okey sei er sagte ja er freue sich er habe es vor gehabt aber nicht getraut.Nun mischte sich meine freundin ein die dabei war und sagte ja er habe probleme usw. und er habe zugenommen und wollte es auf mitleid versuchen. ich habe das ganze versucht einwenig zu schlichten damit es nicht so dramatisch klingt.Er hat etwas merkwürdig geschaut und gefragt was für probleme . habe es aber später,ihr noch einmal gesagt das sie sich nicht einzumischen hat.nun habe ich es meinem sohn erzählt, das ich dort war und er ihn kennenlernen möchte so sind wir hingefahren aber der vater war bei der begegnung sehr verhalten er hat irgeng wie nur fragen gestellt kein ich freue mich oder so. er wollte sich melden aber erst nächsten monat weil soviel anliege er sei ja so überrascht. mein sohn hat ihm seine handy nummer gegebn und er ihm die Mail von der arbeitsstelle . den ganzen tag hielt er nun dieses handy fest und wartete vergeblich auf eine vielleicht anruf oder sms wie z.b. ich habe mich gefreut dich zu sehen oder so! er ist ganz traurig. er wollte seinem vater eine mail schiken aber ich habe gesagt er solle erst abwarten bis er sich meldet. wie rate ich meinem Sohn sich zu verhalten? was mache ich wenn er sich mal meldet und mal nicht und mein sohn enttäuscht ist oder er sich vielleicht garnicht mehr meldet.Er hat sich sowieso ein wenig abgekappselt und isst heimlich er hat seit meiner erkrankung zugenommen ich versuche ihm zu helfen war beim psychologen aber die sagen wenn er nicht möchte kann man ihn kein gespräch aufzwingen er sage dort, es sei alles in ordnung.und nud nun hat er sich jetzt so auf diese sache mit seinem leiblichen vater fixiert.was soll ich tun? wie rate ich ihm wie gehe ich mit dieser sache um? und wie erkläre ich meinem Mann das ich mit meinem sohn da war ohne es ihm vorher gesagt zu haben?

Mehr lesen

1. Mai 2008 um 8:23

Hast du dem Vater die Wahrheit gesagt?
hast du ihm gesagt, dass du sterben wirst?

Wenn nicht, dann solltest du ihn zu euch einladen und ganz offen im beisein deines Mannes mit ihm sprechen..

Was du dir für euren Sohn erhoffst, was nach deinem Tot mit dem Jungen passieren soll...

Wichtig ist, deinen Mann da mit einzubeziehen. Er wird sich ja auch um eure Tochter kümmern müssen und ist vielleicht froh, wenn er weiss, das der Vater des Jungen sich dann kümmert.

Sprich mit allen offen und ehrlich. Du musst ja solche Sachen vorher noch regeln...

Wünsche dir alles gute.

Gefällt mir