Home / Forum / Mein Baby / Die impfpflicht sollte wieder eingeführt werden

Die impfpflicht sollte wieder eingeführt werden

23. Februar 2015 um 14:03 Letzte Antwort: 24. Februar 2015 um 14:08

Kind 1 jahr an masern gestorben...

Mehr lesen

23. Februar 2015 um 14:17


Jedes Jahr sterben Kinder trotz Impfung an Kinderkrankheiten... in welcher Welt lebt ihr? Habt ihr Scheuklappen auf?

Und was ist mit denen, die an den Impffolgen sterben? Muss man nicht erwähnen, oder? Wie dumm die Menschheit doch ist...

1 LikesGefällt mir
23. Februar 2015 um 14:21

Definitiv
PRO Impfpflicht! Natürlich mit individuellen Ausnahmen bei bekannten Unverträglichkeiten oder Immunschwächen. Aber auch gerade wegen dieser Ausnahmen wäre eine Pflicht so wichtig!!!

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:25

Pro impfpflicht
guter Tread

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:26

Bin gegen eine Impfpflicht
In einem demokratischen Staat sollte man auch weiterhin die Wahlmöglichkeit haben, wann, wie, gegen was und wo man impft. Eine Impfpflicht wäre eine weitere Einschränkung des freien Willens und des freien Handelns. Als frei denkender Bürger möchte ich mir vom Staat nicht überall reinreden lassen.

Jedoch bin ich dafür, dass Kinderärzte dazu verpflichtet werden die Eltern ausführlich über Impfungen zu informieren! Die Meinung der meisten Impfgegner basiert auf pseudowissenschaftlichem Halbwissen. Dem könnte man durch eine umfangreiche und aussagekräftige Aufklärung entgegenwirken. Jedoch wird in den meisten Kinderarztpraxen gar nicht bis unzureichend aufgeklärt. Im Besten Falle bekommt man einen Flyer. Das wars dann aber auch schon.

Das Problem löst man nicht durch ein Gesetz! Nur durch flächendeckende Aufklärung.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:27
In Antwort auf nicole9123


Jedes Jahr sterben Kinder trotz Impfung an Kinderkrankheiten... in welcher Welt lebt ihr? Habt ihr Scheuklappen auf?

Und was ist mit denen, die an den Impffolgen sterben? Muss man nicht erwähnen, oder? Wie dumm die Menschheit doch ist...

Zu blöd!
Die Scheuklappen sind gerade ausverkauft! An unverantwortliche Impfgegner, die seltsame Kausalketten bilden, um Scheinargumente gegen Impfungen raus zu blöken...

"Jedes Jahr sterben Kinder trotz Impfung an Kinderkrankheiten."
Wie viele? Und was genau folgerst du daraus? Kinder sterben sowieso, also muss man sie nicht impfen lassen? Versteh ich nicht...

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:39


Und du hast die Weisheit mit Kellen gefuttert und meinst, daß Impfungen das Non-plus-Ultra sind? Deine "Argumentation" lässt zu wünschen übrig und zeigt mir nur, das du genauso unwissend bist, wie die, die du anprangerst.

Traurig, traurig.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:40


Ich gehe fest davon aus, dass das Kind geimpft war! Sonst hätte es schon überall gestanden, dass es ein ungeimpftes Kind war.

Eine Impfpflicht bringt gar nichts!

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:42


Euch? Wer sind denn "wir"? Also ich weiß nicht wen du meinst, denn ICH habe mein Kind impfen lassen, bin aber trotzdem nicht dem Impfkonsum verfallen und denke weiterhin eigenständig nach und lasse mir nicht ein x für ein u vormachen und handel stur nach Schema F.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:42

Zum Teil muss ich dir Recht geben.
Jedoch ist eine Impfung ein körperlicher Eingriff. Da sollte sich der Staat raushalten! Es ist ein zu großer Eingirff in die Privatsphäre und Intimssphäre.




Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:43


Fällt... das fällt mir dazu ein...

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:43
In Antwort auf nicole9123


Und du hast die Weisheit mit Kellen gefuttert und meinst, daß Impfungen das Non-plus-Ultra sind? Deine "Argumentation" lässt zu wünschen übrig und zeigt mir nur, das du genauso unwissend bist, wie die, die du anprangerst.

Traurig, traurig.

Inwiefern?
Erklär mal, warum ihre Argumente zu wünschen übrig lassen, bitte!

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:44


Weil ihr euch blenden lasst und diese ach so tolle Statistiken wie die Esel folgt und an sowas verlogenes glaubt... schön blöd. Aber das ist ja die Absicht und sie kommt scheinbar gut an bei der Hammelhorde.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:48

Diskutieren muss man auf jeden Fall
nur so findet man Alternativen und Lösungswege.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 14:55

Ich bin zumindest für eine Impfpflicht bei MMR, Tetanus, Polio
und Diphterie...

Ich sehe es einfach aus dem Blickwinkel, dass man in diesem Punkt nicht nur für sich selbst verantwortlich ist, sondern auch für Menschen, die nicht geimpft werden können, wie z.B. Neugeborene und (immun)kranke Menschen. Das ist einfach unfair, dass man unschuldigen Fremden somit einem unnötigen Risiko aussetzt.

Auch Eltern, die ihre Kinder bewusst nicht impfen, sind für mich verantwortungslos. Kinder können noch nicht selbst einschätzen und entscheiden und sind auf ihre Eltern und deren Verantwortung angewiesen... Wenn die entscheiden, ach Masern impfe ich nicht, ist doch nur eine normale Kinderkrankheit und das Kind steckt sich an, wer leidet dann darunter? Natürlich das Kind! Und wenn es ganz Böse kommt, bekommt es 8 Jahre später SSPE und muss einen bitteren Tod sterben ohne etwas dafür zu können
Das tut mir im Herzen weh, wenn man weiß, dass es hätte verhindert werden können.

Ich muss jetzt schon Angst haben, dass sich mein bald Neugeborenes eventuell an Masern hier ansteckt... nur wegen der Impffaulheit. Und das macht mich echt wütend und besorgt.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 15:05

Impfkampagnen gibt es ständig?
Leider bekomme ich von denen nichts mit. Wir wurden als Eltern gar nicht aufgeklärt. Mussten unser Wissen selber ergoogeln. Auch unsere Kinderärzte haben sich selbst bei Nachfrage nur sehr kurz geäußert.

Das ist auch ein Grund warum ich für aussagekräftige und flächendeckende Aufkärung bin. Und ein dünner Flyer mit den Ratschlägen der Stiko sagt noch gar nix aus.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 15:22

Ebenfalls pro Impflicht
ich finde es erschrenkend, das soviele nicht mehr impfen.

Ich hab 3 Kinder alle durchgeimpft.
Keines hat einen Schaden,

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 15:42

Eine Impfpflicht
bringt doch nichts. Da finden sich immer Schlupflöcher und die sogenannten "kritische Impfgegner" können weiterhin im Internet und in ihren Facebook-Grüppchen ihre Suppe kochen und können weiterhin mit ihren Scheuklappen durch die Gegend laufen.

Ich denke, die Bekämpfung Impfmüdigkeit geht nur über eine bessere und umfassendere Aufklärung aller Aspekte des Impfens.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 16:02

Dagegen!
Ich bin definitiv gegen Impfplicht. Impfen stellt ein potentielles (geringes) Gesundheitsrisiko da, und es sollte den Eltern überlassen bleiben, welchem Risiko sie ihr Kind aussetzen oder eben nicht.
Und ich bin für bessere Aufklärung, die vor allem UNABHÄNGIG sein muss.
So lange die Stiko und diverse Pharmafirmen finanziell verbandelt sin, bleiben die Aussagen der Stiko für mich potentiell beeinflussbar und somit nicht neutral. Ich bin definitiv kein Anhänger diverser Verschwörungstheorien, aber wer diesen Interessenkonflikt, dem manche Mitglieder der Stiko unterliegen, ausblendet, hat in meinen Augen genauso Scheuklappen auf wie so mancher Hardcore-Impfgegner.
Das Hauptproblem bei der derzeitigen Impfdiskussion ist in meinen Augen, das es zu wenig verlässliche neutrale Informationen gibt. Das öffnet die Tür für seltsame Behauptungen und Theorien für BEIDE Seiten.

Tiri

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 16:57

Ich bin für eine Impfpflicht.
Für alle hirnamputierten Menschen da draußen und ich wünsche allen die bewusst nicht impfen lassen die Krätze an den Hals!

Lg

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 17:08

Es sollten eher
auch ältere Menschen erinnert werden.
In meiner Generation war die Impfung noch nicht gängig.
manche sind sich dessen gar nicht bewusst, dass sie sich und andere gefährden.
LG

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 17:10

Eben
in Muc bei der Masernepedemie hat es vor allem die 11-25 Jährigem erwischt.
LG

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 17:15

Man weiss ja noch nicht
warum es noch nicht geimpft worden ist, on es wirklich eine bewusste Entscheidung war.
bei einer Bekannten musste es immer wieder verschoben werden, weil das Kind ständig Lungenentzündungen hatte.
LG

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 19:01

Impfpflicht
finde ich ein schwieriges Thema.

Denn wer legt den genauen Zeitpunkt fest, bis wann geimpft sein muss? Ich kann z.B. verstehen, wenn manche Leute erst später impfen wollen, etwa mit einem halben Jahr. Sollen die dann konsequent aus Krabbelgruppen ausgeschlossen werden?
Oder wenn man aufgrund von Erkältungssaison erst im darauffolgenden Frühling impfen möchte.

Viel wichtiger fände ich eine Aufklärungskampagne in der ERWACHSENENBEVÖLKERUNG durch den Hausarzt. Durch Schließen der Impflücken bei den Älteren könnte man nämlich viel effektiver die nötige Herdenimmunität erreichen und somit auch die Kleinkinder schützen.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 19:16

Zum Thema
STIKO möchte ich noch anführen: Ja, dort sitzen Wissenschaftler der Pharmaindustrie. Aber sind diese nicht auch allein durch die jahrelange Forschung auf dem Gebiet die richtigen Ansprechpartner?
Anders gefragt: Wers sollte denn dort sitzen? Etwa total Fachfremde wie Bäcker, Archäologen und Bauzeichner? Da wär mir noch mulmiger.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 19:40
In Antwort auf nicole9123


Weil ihr euch blenden lasst und diese ach so tolle Statistiken wie die Esel folgt und an sowas verlogenes glaubt... schön blöd. Aber das ist ja die Absicht und sie kommt scheinbar gut an bei der Hammelhorde.

Mit welchem
Recht nimmst Du Dir heraus, die Forumsgemeinde als Hammelhorde zu bezeichnen? Und wie ist Deine eigene Qualifikation zu dem Thema Impfen, dass Du Deine Meinung als höherwertig der anderen darstellst?

Und jetzt bitte Butter bei die Fische und NICHT monatelange Recherche auf www.weltverschwörung.de & ähnlichen Seiten bzw. youtube posten. DAS sind nämlich die wahren Esel, die unreflektiert und hammelhordenähnlich irgendwelchen Predigern ihr Geld für Bücher und Vorträge in den Rachen werfen und sich dann so wahnsinnig intelligent und überlegen fühlen.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 19:42

Keine ungeimpften
Kinder in die ... prima, bei Kitaantritt sind viele aufgrund ihres Alters noch nicht komplett durchgeimpft. Oder sollen dann 1-jährige kurz vor der ersten MMR abgelehnt werden, weil sie wegen Schnupfen noch nicht geimpft sind?

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 19:57
In Antwort auf waldmeisterin1

Zum Thema
STIKO möchte ich noch anführen: Ja, dort sitzen Wissenschaftler der Pharmaindustrie. Aber sind diese nicht auch allein durch die jahrelange Forschung auf dem Gebiet die richtigen Ansprechpartner?
Anders gefragt: Wers sollte denn dort sitzen? Etwa total Fachfremde wie Bäcker, Archäologen und Bauzeichner? Da wär mir noch mulmiger.

Das Problem...
...ist, dass einige Gehälter von BEIDEN Institutionen parallel beziehen. Ähnlich manchen Politikern, die neben ihren Ämtern noch in irgendwelchen Aufsichtsräten sitzen.
Da ist ein Interessenkonflikt dann vorprogrammiert.
Leute die aus der Pharmazie kommen und dann zu einer neutralen Kommission wechseln wären in meinen Augen vertrauenswürdiger.
Aber wie soll man einer Institution vertrauen, deren Mitglieder nicht nur der einen Sache verpflichtet sind, sondern sind

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 19:59
In Antwort auf tirima

Das Problem...
...ist, dass einige Gehälter von BEIDEN Institutionen parallel beziehen. Ähnlich manchen Politikern, die neben ihren Ämtern noch in irgendwelchen Aufsichtsräten sitzen.
Da ist ein Interessenkonflikt dann vorprogrammiert.
Leute die aus der Pharmazie kommen und dann zu einer neutralen Kommission wechseln wären in meinen Augen vertrauenswürdiger.
Aber wie soll man einer Institution vertrauen, deren Mitglieder nicht nur der einen Sache verpflichtet sind, sondern sind

Sorry, zu schnell abgeschickt!
... deren Mitglieder nicht nur der Sache verpflichtet sind, sondern die auch noch die Interessen eines zweiten Geldgebers vertreten?

Tiri

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 20:34
In Antwort auf tirima

Sorry, zu schnell abgeschickt!
... deren Mitglieder nicht nur der Sache verpflichtet sind, sondern die auch noch die Interessen eines zweiten Geldgebers vertreten?

Tiri

.
Die Mitarbeit in der STIKO ist ehrenamtlich, also kein 2. finanzielles Standbein.

Ich hab jetzt mal Wikipedia bemüht: In der aktuellen STIKO sitzen hauptsächlich Mitarbeiter von Universitäten, Forschungsnstituten und Kliniken. Also öffentlicher Dienst, nicht reine Pharmaindustrie.
Bei Forschungseinrichtungen wie diesen ist es schlichtweg aufgrund der pharmazeutischen Ausrichtung des Forschungsgebietes oft so, dass auch Gelder von Pharmafirmen für einzelne Grundlagenforschungsprojekte angeworben werden - aber nicht ausschließlich. Wie Pharma-nah die einzelnen Mitglieder sind, kann man nicht zwangsläufig daraus ableiten. Für mich sieht die STIKO-Zusammensetzung aber erstaunlich neutral aus, hätte glatt gedacht, dass Mitarbeiter von GlaxoSmithKline da drin sitzen, dem ist ja nicht so.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 20:45

Seh
ich auch so. Es gibt immer Grauzonen wo ich es verstehen kann wenn Kinder nicht oder nicht allzu zeitig geimpft werden.

Mimis Kind z.B., das eine schwere Impfreaktion hatte und ab da, genau wie das kleine Geschwisterkind, nicht weiter geimpft wurde.

Oder wenn man nach 1 oder 2 Impfungen auf Titerkontrollen zurückgreift, statt weiter zu boostern.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 21:04

Mein kinderarzt
ist da knallhart. Eltern...die nicht alles impfen, deren kinder behandelt er nicht weiter...und empfiehlt ihnen, sich nen anderen kia zu suchen. D.h bei ihm wird alles durchgeimpft, oder man kann gehen

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 21:21
In Antwort auf lyn_12448990

Mein kinderarzt
ist da knallhart. Eltern...die nicht alles impfen, deren kinder behandelt er nicht weiter...und empfiehlt ihnen, sich nen anderen kia zu suchen. D.h bei ihm wird alles durchgeimpft, oder man kann gehen

...trauriger arzt....
Sowas generell durchzuziehen geht gar nicht. Da würde ich selbst schon den Arzt wechseln. Wisst ihr eigentlich wieviel die Pharmaindustie verdient??? Und die Stiko ist nicht unabhängig!!!! Beschäftigt eich mal von beiden Seiten damit. Die Wahrheit liegt in der Mitte.

Und Homöopathen die behaupten Krebs heilen zu können sind keine "richtigen" Homoöpathen.

Ich bin generell für das impfen, aber halte verschiedene Impfungen für quatsch. Auch die HPV. Den Erreger können auch Mädchen VOR dem ersten Se.x in sich tragen. Und Windpocken. Nicht schön, aber das ust be normale Kinderkrankheit!

Ausserdem muss man halt auch differenzieren. Schonmal überlegt, dass manche Kinder nicht geimpft werden können? Die MMR ist auf Hühnerei aufgezogen. Toll wenn ein Kind eine Unverträglichkeit oder Allergie gegen Hühnerei hat und ganz schlimme Neurodermitis. Das sind mittlerweile nicht mehr nur ein paar Kinder.

Das Thema gab es schon öfter hier und wer genau liest bzw. gelesen hat, weiss dass u.a. mal fast ein Kind gestorben wäre. Da versteh ich es, wenn die Mutter nicht weiterimpft...



Gefällt mir
23. Februar 2015 um 21:37


...danke für die Erläuterungen. Du verstehst mich und hast das toll erklärt!!! Danke!

Stichwort "Herdenimmunität" ...

Sobald unsere Tochter (diverse Unverträglichkeiten und Allergien) stabiler ist, werden wir auch impfen. Vermute auch stationär ...Wenn auch erstmal "nur" das wichtigste.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 23:12

Die U Untersuchungen
sind NICHT in jedem Bundesland Pflicht.

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 23:33
In Antwort auf tibe1802

...trauriger arzt....
Sowas generell durchzuziehen geht gar nicht. Da würde ich selbst schon den Arzt wechseln. Wisst ihr eigentlich wieviel die Pharmaindustie verdient??? Und die Stiko ist nicht unabhängig!!!! Beschäftigt eich mal von beiden Seiten damit. Die Wahrheit liegt in der Mitte.

Und Homöopathen die behaupten Krebs heilen zu können sind keine "richtigen" Homoöpathen.

Ich bin generell für das impfen, aber halte verschiedene Impfungen für quatsch. Auch die HPV. Den Erreger können auch Mädchen VOR dem ersten Se.x in sich tragen. Und Windpocken. Nicht schön, aber das ust be normale Kinderkrankheit!

Ausserdem muss man halt auch differenzieren. Schonmal überlegt, dass manche Kinder nicht geimpft werden können? Die MMR ist auf Hühnerei aufgezogen. Toll wenn ein Kind eine Unverträglichkeit oder Allergie gegen Hühnerei hat und ganz schlimme Neurodermitis. Das sind mittlerweile nicht mehr nur ein paar Kinder.

Das Thema gab es schon öfter hier und wer genau liest bzw. gelesen hat, weiss dass u.a. mal fast ein Kind gestorben wäre. Da versteh ich es, wenn die Mutter nicht weiterimpft...



Nein...kein trauriger arzt
mehrere jahre ,, ärzte ohne grenzen,,

Er hat...evtl ein wenig mehr elend erlebt und gesehn als du.
Auf gut deutsch gesagt...eingebildete hirnlose muttis...denen es hier im wohlstandsland deutschland...scheiße gut geht. Diese krankheiten haben ihre schrecken verloren...in den dritte welt ländern kämpfen sie um jede impfung...hier ist man so eingebildet und lehnt alles ab.

Und ja...die pharmaindustrie verdient gut...aber die ganzen heilpraktiker...alternativmedi ziner und anderen quaksalber auch...oder kriegt man die beliebten zuckerkügelchen aus reiner nächstenliebe geschenkt?

Gefällt mir
23. Februar 2015 um 23:34

Natürlich nur eltern
die verweigern

Gefällt mir
24. Februar 2015 um 4:08
In Antwort auf tibe1802

...trauriger arzt....
Sowas generell durchzuziehen geht gar nicht. Da würde ich selbst schon den Arzt wechseln. Wisst ihr eigentlich wieviel die Pharmaindustie verdient??? Und die Stiko ist nicht unabhängig!!!! Beschäftigt eich mal von beiden Seiten damit. Die Wahrheit liegt in der Mitte.

Und Homöopathen die behaupten Krebs heilen zu können sind keine "richtigen" Homoöpathen.

Ich bin generell für das impfen, aber halte verschiedene Impfungen für quatsch. Auch die HPV. Den Erreger können auch Mädchen VOR dem ersten Se.x in sich tragen. Und Windpocken. Nicht schön, aber das ust be normale Kinderkrankheit!

Ausserdem muss man halt auch differenzieren. Schonmal überlegt, dass manche Kinder nicht geimpft werden können? Die MMR ist auf Hühnerei aufgezogen. Toll wenn ein Kind eine Unverträglichkeit oder Allergie gegen Hühnerei hat und ganz schlimme Neurodermitis. Das sind mittlerweile nicht mehr nur ein paar Kinder.

Das Thema gab es schon öfter hier und wer genau liest bzw. gelesen hat, weiss dass u.a. mal fast ein Kind gestorben wäre. Da versteh ich es, wenn die Mutter nicht weiterimpft...




Gefällt mir
24. Februar 2015 um 5:35
In Antwort auf lyn_12448990

Nein...kein trauriger arzt
mehrere jahre ,, ärzte ohne grenzen,,

Er hat...evtl ein wenig mehr elend erlebt und gesehn als du.
Auf gut deutsch gesagt...eingebildete hirnlose muttis...denen es hier im wohlstandsland deutschland...scheiße gut geht. Diese krankheiten haben ihre schrecken verloren...in den dritte welt ländern kämpfen sie um jede impfung...hier ist man so eingebildet und lehnt alles ab.

Und ja...die pharmaindustrie verdient gut...aber die ganzen heilpraktiker...alternativmedi ziner und anderen quaksalber auch...oder kriegt man die beliebten zuckerkügelchen aus reiner nächstenliebe geschenkt?

Ich bin nicht betriebsblind...
...weiss auch nicht ob du mich mit "hirnlos" meinst, aber wie auch immer muss man nicht beleidigemd werden.

Gefällt mir
24. Februar 2015 um 5:37
In Antwort auf tibe1802

Ich bin nicht betriebsblind...
...weiss auch nicht ob du mich mit "hirnlos" meinst, aber wie auch immer muss man nicht beleidigemd werden.

...ach so...
Globuli als "Impfersatz" finde ich auch nicht als vertretbar.

Gefällt mir
24. Februar 2015 um 7:48

Wer nicht impft, handelt fahrlässig!
blöde Ausreden, dusseliges Gelaber und falsche Vorstellungen gefährden zig Kinder!!

Wer nach diesen Fällen nicht mal darüber nachdenkt zu impfen, ist in meinem Augen dumm und sollte auf eine einsame Insel ziehen!

Mehr kann ich nicht dazu sagen ohne fies zu werden! Ich könnte kotzen bei soviel Ignoranz!

Gefällt mir
24. Februar 2015 um 7:50
In Antwort auf lyn_12448990

Mein kinderarzt
ist da knallhart. Eltern...die nicht alles impfen, deren kinder behandelt er nicht weiter...und empfiehlt ihnen, sich nen anderen kia zu suchen. D.h bei ihm wird alles durchgeimpft, oder man kann gehen

Ich kenne auch einen
In der Nähe von Fra, der reagiert bei vielen Impfungen ähnlich, weil er eben 2 Todesfälle aber wegen Keuchhusten hatte.
Gut, der Arzt hat genauso eine Wahl wie der Patient eben auch.
LG

Gefällt mir
24. Februar 2015 um 7:52
In Antwort auf tibe1802

...trauriger arzt....
Sowas generell durchzuziehen geht gar nicht. Da würde ich selbst schon den Arzt wechseln. Wisst ihr eigentlich wieviel die Pharmaindustie verdient??? Und die Stiko ist nicht unabhängig!!!! Beschäftigt eich mal von beiden Seiten damit. Die Wahrheit liegt in der Mitte.

Und Homöopathen die behaupten Krebs heilen zu können sind keine "richtigen" Homoöpathen.

Ich bin generell für das impfen, aber halte verschiedene Impfungen für quatsch. Auch die HPV. Den Erreger können auch Mädchen VOR dem ersten Se.x in sich tragen. Und Windpocken. Nicht schön, aber das ust be normale Kinderkrankheit!

Ausserdem muss man halt auch differenzieren. Schonmal überlegt, dass manche Kinder nicht geimpft werden können? Die MMR ist auf Hühnerei aufgezogen. Toll wenn ein Kind eine Unverträglichkeit oder Allergie gegen Hühnerei hat und ganz schlimme Neurodermitis. Das sind mittlerweile nicht mehr nur ein paar Kinder.

Das Thema gab es schon öfter hier und wer genau liest bzw. gelesen hat, weiss dass u.a. mal fast ein Kind gestorben wäre. Da versteh ich es, wenn die Mutter nicht weiterimpft...



Ein verwandtes
Kind ist gegen Hühnereiweiss allergisch.
Die neuen MMR haben wohl einen anderen Trägerstoff, eben weil es unverträglichkeiten gab.
LG

Gefällt mir
24. Februar 2015 um 8:05

Neurodermitiskinder
Kennen das Jucken ja schon, für die sind Windpocken eher ein klacks.
LG

Gefällt mir
24. Februar 2015 um 8:39
In Antwort auf fraupups

Wer nicht impft, handelt fahrlässig!
blöde Ausreden, dusseliges Gelaber und falsche Vorstellungen gefährden zig Kinder!!

Wer nach diesen Fällen nicht mal darüber nachdenkt zu impfen, ist in meinem Augen dumm und sollte auf eine einsame Insel ziehen!

Mehr kann ich nicht dazu sagen ohne fies zu werden! Ich könnte kotzen bei soviel Ignoranz!

Ja...
aber impfen ist auch kein 100% Schutz. Viele Kinder bekommen auch die Erkrankung obwohl sie geimpft sind.

Das ist allerdings für mich keine Begründung oder Argument nicht zu impfen, aber das sollte man wissen oder ehr gesagt nicht vergessen.



Gefällt mir
24. Februar 2015 um 9:54
In Antwort auf lyn_12448990

Mein kinderarzt
ist da knallhart. Eltern...die nicht alles impfen, deren kinder behandelt er nicht weiter...und empfiehlt ihnen, sich nen anderen kia zu suchen. D.h bei ihm wird alles durchgeimpft, oder man kann gehen

Finde ich

Gefällt mir
24. Februar 2015 um 13:32

Ich habe auch
Eine Autoimmnerjrankung, impfen geht aber trotzdem... Ist eventuell das Immunsystem zu schwach?
LG

Gefällt mir
24. Februar 2015 um 13:32

...
Also ich finde auch, das die Impfung pflicht sein sollte.
Selbst wenn es zu Komplikationen kommen sollte durch die Impfung, ist dies kein Grund es nicht zu tun.
Die ganzen gross geredeten Nebenwirkungen und impfschäden sind sowas von selten heutzutage im Gegensatz zu damals das Sterben durch einer dieser Krankheiten! Finde es egoistisch, wenn man sich oder seine Kinder nicht impfen lässt, lieber ein paar Tage Fieber und evtl unwohlsein anstatt evtl. 100 Menschen zu infizieren vllt. sogar noch neugeborende.

Wir hätten sie beinahe wieder ausgerotten, kaum kommen paar impfgegner kommt auch schon wieder eine masernwelle .
Unverantwortlich! Jedem der sich aus egoistischen Gründen nicht impfen lässt, dem wünsche ich all diese Krankheiten zusammen und dafür doppelt so schlimm

Gefällt mir
24. Februar 2015 um 13:33

Man
Müsste es auch mal Erwachsenen nahelegen.
LG

Gefällt mir
24. Februar 2015 um 13:34

Habt
Ihr die tage schon mal in ein impfkritisches forum geschaut.

Da gruselt es mich. Aber gewaltig. Aussagen, die meiner meinung nach, schon grob fahrlässig sind.

Alles verschwörungstheorien der politiker und pharmaindustrie
Masern sind nicht schlimm!!!

Oh herr, lass hirn regnen oder irgendwas anderes, hauptsache du triffst

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers