Home / Forum / Mein Baby / "Die Kinder besuchen die Eltern und nicht andersrum!" Muss das wirklich so sein?

"Die Kinder besuchen die Eltern und nicht andersrum!" Muss das wirklich so sein?

3. Mai 2013 um 9:07

Morgen Muttis

Wir hatten ja vorgestern unser Schwiegermutter-Gespräch, das nach anfänglichen Schwierigkeiten dann positiv ausging.

Was mir aber nicht aus dem Kopf will, ist ihre Aussage zum Thema Besuch, die sie gemacht hat: "Ich kenn das so, dass die Kinder zu den Eltern kommen und nicht umgekehrt!" Also, SO kenne ich das gar nicht. In meiner Familie beruht das immer auf Gegenseitigkeit und ich finde es völlig ok, sofern beide Seiten mobil sind, dass jeder mal zum Anderen fährt. Zumal es mit Kleinkind (und bald Baby) für uns auch nicht immer soooo stressfrei ist.

Seh ich das falsch oder erwarte ich zuviel? Ich hoffe ja, SchwieMu ist von ihrer Meinung ein Stück weit abgerückt...

Mehr lesen

3. Mai 2013 um 9:19

Ich
finde sogar, es sollte derjenige ahäufiger kommen, den es in dem Moment weniger Stress bereitet. In dem Fall eure Schwiegis zu euch. Ich kenne das mit zwei kleinen Kindern irgendwo hin zu fahren, ist immer ein halber Umzug. Aber das bleibt ja nicht ewig so. Wenn die Kinder größer sind, könnt ihr ja dafür öfter fahren (und lasst euch bewirten, plus dass du nachher nix aufräumen musst ).

Ich verstehe auch nicht, warum manche Eltern diese Erwartungshaltung haben. Bei uns ist das auch irgendwie so und ich find's doof.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 9:24
In Antwort auf kruemel0910

Ich
finde sogar, es sollte derjenige ahäufiger kommen, den es in dem Moment weniger Stress bereitet. In dem Fall eure Schwiegis zu euch. Ich kenne das mit zwei kleinen Kindern irgendwo hin zu fahren, ist immer ein halber Umzug. Aber das bleibt ja nicht ewig so. Wenn die Kinder größer sind, könnt ihr ja dafür öfter fahren (und lasst euch bewirten, plus dass du nachher nix aufräumen musst ).

Ich verstehe auch nicht, warum manche Eltern diese Erwartungshaltung haben. Bei uns ist das auch irgendwie so und ich find's doof.

Wir sind
bis Juli letzten Jahres sogar fast immer gefahren, also bis unsere Tochter 11 Monate war und ich fands immer stressig. Flaschi, Wickelzeug, Spielsachen mitnehmen, KiWa ins Auto wuchten (ist auch ne Stunde Fahrt) usw.
Sie sind bei uns in den ganzen 6 Jahren, die ich meinen Mann nun kenne, vllt 6 oder 7 mal gewesen
Dazu kam, dass, wenn wir in ihren Garten gefahren sind (sie haben einen großen Schrebergarten), es oft hieß "ach wo ihr schonmal da seid, helft mir mal beim Unkrautjäten/Ernten!" Also wenn ich Besuch kriege, spann ich den nicht zur Gartenarbeit ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 9:39


also ich finde es mit baby/kleinkind immer sehr stressig irgendwo hinzufahren.
die kleinen werden aus der bekannten umgebung rausgenommen, stressige lange autofahrten, die ganzen sachen die mitmüssen... flasche, milch, schnuller, windeln, tausend wechselklamotten ne kiste spielzeug...usw.

ja das ist immer ein totaler aufwand und halber umzug. und dann für 1 oder 2 übernachtungen.

in der regel sind die schwiegereltern/eltern ja auch schon in einem fortgeschrittenem alter. kinder aus dem haus, man kann sich seine zeit einteilen. hat keinen stress.
evtl. sogar schon im ruhestand.

warum um himmels willen sollen dann die kinder reisen und nicht die älteren herrschaften? ist ja nicht so das die alle schon senil sind oder es körperlich einfach nicht schaffen würden.


naja bei uns ist es eh schwierig, da alle weit weg wohnen. am nächsten immer noch schwiegis. aber die haben schafe und hühner und hunde und sind selbstständig. müssen auch wochenende arbeiten. da seh ich das ja noch irgendwo ein.
die können halt nicht mehrere tage weg. und mal ebend so für einen tag... 6 stunden unterwegs ist auch nicht der knaller.
will heißen. da fahren in der regel auch nur wir hin.
die waren erst 2 mal bei uns und das halt auch nur für paar stunden. weil abends die tiere wieder in stall mussten.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 9:42
In Antwort auf emmasmamma


also ich finde es mit baby/kleinkind immer sehr stressig irgendwo hinzufahren.
die kleinen werden aus der bekannten umgebung rausgenommen, stressige lange autofahrten, die ganzen sachen die mitmüssen... flasche, milch, schnuller, windeln, tausend wechselklamotten ne kiste spielzeug...usw.

ja das ist immer ein totaler aufwand und halber umzug. und dann für 1 oder 2 übernachtungen.

in der regel sind die schwiegereltern/eltern ja auch schon in einem fortgeschrittenem alter. kinder aus dem haus, man kann sich seine zeit einteilen. hat keinen stress.
evtl. sogar schon im ruhestand.

warum um himmels willen sollen dann die kinder reisen und nicht die älteren herrschaften? ist ja nicht so das die alle schon senil sind oder es körperlich einfach nicht schaffen würden.


naja bei uns ist es eh schwierig, da alle weit weg wohnen. am nächsten immer noch schwiegis. aber die haben schafe und hühner und hunde und sind selbstständig. müssen auch wochenende arbeiten. da seh ich das ja noch irgendwo ein.
die können halt nicht mehrere tage weg. und mal ebend so für einen tag... 6 stunden unterwegs ist auch nicht der knaller.
will heißen. da fahren in der regel auch nur wir hin.
die waren erst 2 mal bei uns und das halt auch nur für paar stunden. weil abends die tiere wieder in stall mussten.



Wir übernachten da nicht
dafür gibts gar keinen Platz, sind nur für ein paar Stunden dort.

Meine Schwiegereltern haben zwar selbst noch ein Kind daheim, der ist aber schon 11. Also nix mit warten, bis der Mittagsschlaf rum ist oder so, aber für sie ist das einfach eine Sache des Respekts oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 11:16

Gegenseitig
Solange die Eltern/Schwiegereltern mobil sind, können ruhig beide fahren. Wir besuchen uns auch abwechselnd.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 11:52

Also wie gesagt
meine Schwiegis sind noch topfit und haben 2 Autos, daran scheiterts nicht. Klar, meine Großeltern (wohnen aber eh weit weg bei meinen Eltern) würden wir auch besuchen, nicht umgekehrt. Wir sind auch immer gleich mehrere Tage bei meinen Eltern, sie wohnen 350 km weit weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 11:53

Und genau
der letzte Satz kam vorgestern von meiner Schwiegermutter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 11:57

Bei 3 KM
finde ich so ein Benehmen von ihr ja schon echt peinlich

Sie hat sich auch bei anderen Verwandten beschwert, dass sie ihr Enkelkind nicht sieht, aber bei uns nicht mal angerufen. Naja und das haben wir ihr vorgestern klargemacht, dass es SO nicht geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 11:59

Sie sagte wörtlich
Ich KANN Oma sein, ich MUSS nicht Oma sein" da haben wir ihr erst mal was erzählt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 12:04

Da hab
ich sie gefragt, ob sie uns erpressen will, dass sie nur Oma sein will, wenn wir immer hinfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 12:19

Das
werden wir nächste Woche nochmal nachdrücklich so erklären. Denn ich bin trotz allem nicht sicher, ob sie diese Meinung immer noch hat. Es will ihr niemand ihr Enkelkind vorenthalten, aber hinterhertragen werde ich es ihr nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 13:07

Im Nachhinein
macht mich der Satz auch nochmal richtig wütend, vorgestern hab ichs runtergeschluckt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook