Home / Forum / Mein Baby / Die liebe einer mutter...

Die liebe einer mutter...

30. April 2012 um 22:56

So oft kommt mir schon der Gedanke, jetzt muss ich ihn mal ausformulieren...

Wenn ich meine Tochter (fast 11 Monate) ansehe, empfinde ich so eine starke, tiefe und bedingungslose Liebe, so einen Stolz ... einfach unendlich viel!!

Nun weiß ich aber, dass ich meine Mutter zwar sehr liebe, aber nicht mit solch einer Intensität wie mein Kind.

Kurz, merkt ein Kind erst, wie sehr es von seinen Eltern geliebt wird, wenn es selber ein Kind hat? Oder geht es nur mir so?
Werde ich das, was ich für sie empfinde also nie so direkt zurück kriegen? (ist meiner Meinung nach unmöglich!)

Ich klammer auch nicht oder so, aber ich steh jeden Abend an ihrem Bett, schau ob alles gut ist und bin so dankbar und verliebt, dass ich mich das öfter mal frage...

Was sagt ihr??

Mehr lesen

30. April 2012 um 22:59

Für mich unterscheidet sich Liebe nicht
mien Mann, meine Eltern, sehr sehr sehr gute Freunde, all diese Menschen sowie meine Kinder und auch die Kinder meines Mannes, für die stehe und falle ich, ich gebe diese Liebe und bekomme sie zurück, tausendfach, im Lachen meiner Kinder, in der Umarmung meines Mannes, in den Taten meiner Freunde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2012 um 23:46

*klirr*
Oh man, bisher habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht, aber jetzt wo du's sagst
Obwohl... Natürlich kommt nichts an die Liebe für mein Kind ran, aber gleich danach kommt meine Mutti! Haben ein sehr enges Verhältnis, obwohl wir beide eigentlich sehr unterkühlt wirken/sind... Kann mir immer gar nicht vorstellen, dass meine Mama mal so mit mir umgegangen ist, wie ich jetzt mit meiner Tochter

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2012 um 10:59


Ja, so auch irgendwie...
Wenn ich mein Kind bewundere und küsse, sie ins Bett bringe und ihr sage, dass ich sie liebe - das hat meine Mama so auch nicht gemacht, weil sie einfach nicht der Typ dafür ist, sowas zu zeigen. Und sie sagte auch, dass sie sich nie so Gedanken über ihre vier Kinder gemacht hat, wie ich es tue (was entwickeln sie für einen Charakter, wem sind sie ähnlich etc...) aber auch das ist glaube ich typabhängig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2012 um 11:03


Das hast du sooooooooo süß geschrieben!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2012 um 15:53

Toller
Thread.
Das habe ich mich auch schon gefragt.

Ich frage mich auch ob sich die Liebe zum Kind im Laufe der Zeit ändert.

Darüber möchte ich mich mal mit meiner Mutter unterhalten.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2012 um 23:01


Kadi, ich finde es gut, dass Du mit Deiner Mom darüber geredet hast!
Wenn ich meine fragen würde, würde sie mich wohl fragen, ob meine Hormone verrückt spielen

Dass sie sagt, sie hätte etwas falsch gemacht, wenn ihr hättet bleiben wollen-tolle Aussage, wirklich!

Ich bin zwischen zwei "Lebensweisen" hin- und hergerissen, meine Mom, die immer schon und stets rational handelt, kein "ich liebe Dich", kein kuscheln oder ähnliches, wenn ich/wir es mir nicht geholt habe; und auf der anderen Seite meine SchwiMu, die heute noch klammert, stets jeden küssen will etc... Pfui!

Ich will auf keinen Fall so werden, wie meine Mom (geht auch gar nicht, ich bin Krebs und handel zu 90% nach dem, was mein Herz sagt!) und ich will auch nicht so emotional anhänglich sein, wie meine SchwiMu.

Ich hoffe, dass ich das alles gut mache und weiterhin werde und meine Kinder später, wie Du Kadi, zum Kaffee zu mir kommen, mich sowas fragen werden und sagen "Du bist eine tolle Mutter!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 9:07

Gute Frage
Ich glaube schon, dass man sich die Liebe einer Mutter nicht vorstellen kann, bis man selbst ein Kind hat. Aber ich glaube auch, dass ein Kind es spürt, wie sehr es geliebt wird.

Warum ist es so wichtig, dass dich dein Kind GENAUSO liebt wie du dein Kind? Für mich stellt sich die Frage nicht. Mein Kind liebt mich sehr, auch wenn er das auch noch nicht sagen kann. Ich merke es an seinem Strahlen, wenn er mich sieht, wie er sich an mich kuschelt und wie er lacht, wenn wir spielen. Das ist mir genug der Liebesbezeugung.

Oder hab ich jetzt deine Frage falsch verstanden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook