Home / Forum / Mein Baby / Die Liebe zum zweiten Kind...

Die Liebe zum zweiten Kind...

3. Mai 2015 um 14:02

Wie ist sie? War sie sofort da? Vergleicht man seine Kinder automatisch? Ist die Liebe irgendwie anders?

Ja, ich mache mir Gedanken.. Bekomme im Juli meine zweite Tochter. Und meine erste liebe ich so abgöttisch, dass ich mir manchmal nicht vorstellen kann ein weiteres "genauso" zu lieben Unser Bauchzwergin ist das absolute Wunschkind, aber ich habe trotzdem etwas,.. Naja.. Angst?

Mehr lesen

3. Mai 2015 um 14:18

Spannendes Thema, das mich auch beschäftigt
Jedoch anders herum. Mein Sohn war von Anfang bis heute kein einfaches Kind. Und wird es vermutlich auch nie werden. Ich habe eher Angst, das zweite mehr zu lieben als den Großen, wenn das zweite ruhiger sein wird und es weniger anstrengend mit ihm wird.

Hoffe aber sehr, dass ich beiden die Liebe schenken kann, die sie jeweils brauchen und sich am Ende keiner von beiden weniger geliebt fühlt. Das wäre für mich das Schlimmste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 14:28

Reihe mich auch in den club ein
Mein Mädchen ist das grösste für mich,dass Sie jetzt bald noch ein Geschwisterchen bekommt macht mir Angsr
Zwar wollte ich immer 2 Kinder aber naja...weiss auch nicht wie das dann wird.

So jetzt brauchen wir nur noch ne Mehrfachmama die auspackt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 14:31

...
Ich hatte in der SS genau dieselben Gedanken und fast schon Ängste. Meine erste Tochter war so heiß erwünscht und geliebt, die Babyzeit mit ihr so intensiv (ständig stillen und tragen, ablegen kaum möglich) und sie in meinen Augen einfach das schönste, schlaueste, tollste Kind, dass ich mir das zweite irgendwie gar nicht richtig vorstellen konnte. Es war bis zum Schluss unwirklich, wenn Du weißt, was ich meine.
Tja, dann kam sie und es war, als wäre es nie anders gewesen
Ich liebe sie beide über alle Maßen, genau gleich. Die zweite ist ganz anders, in manchem 'einfacher', in manchem 'schwieriger', aber liebenswert sind für mich beide genau gleich.
Mach Dir keine Sorgen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 14:40

Hab in der
Schwangerschaft auch nicht ganz glauben können dass ich nochmals soooo lieben kann wie meinen Großen.
Tja, seit 1,5 Jahren ist der Kleine da... ich hab die Liebe gar net teilen müssen.... sie ist einfach nochnoch mehr geworden.
Der mamainstinkt regelt das schon, keine Angst.
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 14:43


Diese Gedanken habe ich zwar so nicht gehabt. Wenn ich jetzt aber reflektiere, kann ich sagen dass mit meinen beiden Jungs die Gefühle noch größer wuchsen.

Der Große (5) schafft es wie keine anderer den Kleinen (22 Monate) zum Lachen zu bringen.

Und der Kleine ist so voller Empathie, dass ich vor Rührung manchmal weinen könnte.

Die Liebe wurde so gar noch stärker für beide, mit dem 2.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 16:47

Ich habe
für beide ein paar Tage gebraucht, man muss sich ja erst mal kennen lernen. Aber die liebe zu beiden ist unbeschreiblich groß und wenn ich beide im arm hab und wir zusammen unter der decke kuscheln, dasnist das größte Glück. und mit baby nr 3 wird die liebe noch mal ein Stück größer, da bin ich mir jetzt schon sicher.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 20:46

Ich habe 3
Und die liebe ist bei allen anders aber gleich intensiv....schwer zu beschreiben

Alles wird gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 21:10

Auf
Jeden Fall ist genug Liebe für beide da auch für viel mehr Kinder. Macht euch da gar keine Sorgen. Ich liebe beide wirklich abgöttisch und noch ist die Bindung zu beiden gleich. Beide sond absolute Mamakinder bisher!

Und vergleichen eher nicht. Die Große hat eben den Vorteil, dass sie alles zuerst macht und die Kleine ist das Nesthäckchen - beide etwas ganz besonderes.

Aber: ich bin so ehrlich und gebe zu, dass die Große schon sehr zurückstecken musste vor allem in den ersten Monaten. Beiden kann man nicht immer gerecht werden und dass muss einem bewusst sein (und das ist absolut nicht negativ gemeint!) aber die Große muss halt auch warten wärend ich die Kleine bade oder die Kleine auch mal kurz länger meckern, wenn die Große dran ist. Daran muss man sich erst gewöhnen.

Oft fragte die Große auch, ob wir sid noch genau so lieb haben um sich zu vergewissern oder hat eben versucht negativ Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Aber es wird immer leichter und besser.

Aber schon als ich das 2. zum ersten Mal im Arm hielt, war klar, dass ich sie genau so liebe. Aber das schönste ist die Liebe der beiden zueinander und wie sie zusammen lachen oder sich mittlerweile schon um Sachen streiten da wird mir noch wärmer ums Herz. Es ist wirklich ein Gewinn für alle!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2015 um 13:04

Liebe ist das einzige
was sich vermehrt, wenn man es teilt
ich habe vier kinder und ich lieb sie alles. versuch dich doch nicht im voraus unter druck zu setzen. sorgen kannst du dich ja dann, wenn es so sein sollte. was ich aber nicht glaube
alles liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2015 um 13:27

Die Sorgen hatte ich auch
Ich hab damals genau das gleiche gedacht und wurde sogar noch eines besseren belehrt. Ehrlichgesagt ist meine Bindung zum zweiten Kind sogar noch stärker als zum ersten! Natürlich liebe ich sie beide aber beim zweiten war alles irgendwie leichter und ich konnte alles mehr genießen, mehr kuscheln etc. Es war einfach noch schöner als beim ersten mal

Also ich vergleiche meine Kinder schon, aber nicht so wettstreitmäßíg. Der erste hat z.b. früh schon gesprochen aber war soooo lauffaul! Der zweite ist mit weniger als einem Jahr gelaufen aber spricht jetzt mit 1,5 Jahren erst die ersten deutlichen Wörter. Dafür singt er ständig LaLeLu Sie sind komplett unterschiedlich, aber das finde ich gut

Im August kommt jetzt unsere Nummer 3, endlich meine ersehte Tochter ich freue mich riesig auf sie und habe keine Sorge mehr, dass ich sie oder eins der anderen Kinder weniger lieben könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2015 um 14:34

Irgendwer hat mal geschrieben
ich meine es war auch hier.
Man liebt ja seinen Mann auch nicht weniger wenn das 1. Kind geboren wird und so ist es beim 2. Man liebt es sofort und fertig

Verglichen hab ich am Anfang ganz viel, so die ersten Wochen, das wurde aber immer weniger und jetzt vergleich ich eher so, daß der eine früher gelaufen ist, der andere aber früher gesprochen hat etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2015 um 16:34

Bin auch gespannt
wie das bei mir sein wird. Ich hab mir darüber auch schon Gedanken gemacht.

Meine Tochter ist 19 Monate und ihr Bruder kommt in den nächsten Tagen zur Welt. Ich liebe sie abgöttisch und habe auch etwas Angst, das Baby mehr oder weniger zu lieben.

Aber ich glaube, dass es nicht der Fall sein wird..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2015 um 23:35


So einen ähnlichen Thread hab ich auch mal eröffnet. Mittlerweile ist mein 2. Kind geboren und ja es stimmt.. eine Mutter teilt ihre Liebe nicht, sie verdoppelt sie einfach!

Mein Sohn kam auf die Welt, schaute mir in die Augen und ich fühlte das Gleiche wie bei meiner Tochter. Ich konnte es noch mehr genießen weil ich wusste wie unbeschreiblich dieser Moment ist. Im allgemeinen erlebe ich die Zeit mit meinem Sohn als Baby gerade intensiver weil ich weiß wie schnell das vorbei geht.
Jedoch genieße ich jetzt die Zeit die ich mal mit meiner "großen" Tochter allein habe auch viel extremer.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen