Home / Forum / Mein Baby / Die lieben zähne....

Die lieben zähne....

23. Januar 2013 um 18:41 Letzte Antwort: 31. Januar 2013 um 23:21

... Hallo Mit-Mamis,

ich habe eine Frage:
Unser 4-monatiger Sohn zahnt, seit er 8 Wochen (!!!) alt ist!

Es fing harmlos an, aber seit 1 Woche ist es ganz heftig: er schreit fast nur (macht er sonst kaum). Seine Knöchel an den Fäustchen sind
ganz rot vom Draufbeißen, alles landet in seinem Mund, abends ist die Temperatur leicht erhöht und er sabbert ohne Ende

Ach ja, das mit dem Schlafen klappt auch im Moment nicht gut

Jetzt wollte ich mal fragen, wie lange es bei euch vom schlimmen Zahnen bis zum ersten Zahn dann noch gedauert hat...

Sehen kann ich noch nix, aber ich wünsch ihm, dass es er bald hinter sich hat.... Zumindest mit 1 Zahn!

Danke für eure Erfahrung!

Mehr lesen

29. Januar 2013 um 14:51

.
laut büchern sollen die ersten unteren zähne wohl im 6 monat kommen das ist aber von kind zu kind unterschiedlich

hol dir gel oder osanit. das wirkt wunder^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2013 um 20:00

Dentinox
haben wir von Anfang an verabreicht. Ganz wenig auf dem Finger und zwischen Lippe und Zahnfleisch verteilt. Bekommt man im Drogeriemarkt. Fenchelwurzel hat gar nicht geholfen...einmal probiert und beim 2. Mal abgelehnt.
Aber Beißringe, haben zwei davon von Marke reer, immer im Kühlschrank, parat. Unser Sohn war auch ca. in der 8. Woche, gleich mit zwei Zähnchen im Unterkiefer, nur am sabbern - eine Mullwindel nahm er in seine Fäustchen, und knabberte/saugte drauf rum, so blieben die Hände unverletzt. Zwei Monate später im Oberkiefer kamen auch zwei Zähne raus...jedoch war/ist unsere Maus über die ganze Zeit beim Zahnen pflegeleicht und schmerzfrei gewesen...ein Glück.
In dieser Zeit benötigen die Kleinen auch ziemlich viel körperliche Nähe. Das ist mir insbesondere aufgefallen...

Wünsche euch Kraft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2013 um 20:21
In Antwort auf dasmeine

Dentinox
haben wir von Anfang an verabreicht. Ganz wenig auf dem Finger und zwischen Lippe und Zahnfleisch verteilt. Bekommt man im Drogeriemarkt. Fenchelwurzel hat gar nicht geholfen...einmal probiert und beim 2. Mal abgelehnt.
Aber Beißringe, haben zwei davon von Marke reer, immer im Kühlschrank, parat. Unser Sohn war auch ca. in der 8. Woche, gleich mit zwei Zähnchen im Unterkiefer, nur am sabbern - eine Mullwindel nahm er in seine Fäustchen, und knabberte/saugte drauf rum, so blieben die Hände unverletzt. Zwei Monate später im Oberkiefer kamen auch zwei Zähne raus...jedoch war/ist unsere Maus über die ganze Zeit beim Zahnen pflegeleicht und schmerzfrei gewesen...ein Glück.
In dieser Zeit benötigen die Kleinen auch ziemlich viel körperliche Nähe. Das ist mir insbesondere aufgefallen...

Wünsche euch Kraft...

Ich schrieb Fenchelwurzel
meinte aber Veilchenwurzel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2013 um 23:03

Danke....
.... für die Tipps! Und für die lieben Wünsche!!
Osanit und Chamomilla kriegt er schon.
@kathis: das GU-Kinder-Homöopathie-Buch habe ich schon und bin so begeistert, dass ich mir das für Erwachsene auch besorgt habe.

Das mit der Veilchenwurzel ist eine tolle Idee: meine homöopathische Kinderärztin empfahl es mit auch, werde gleich morgen bei Rossman schauen. Dentinox werde ich dann auch besorgen.

Mal sehen, wann der Zahn kommt... Es ist noch nix zu sehen, aber er leidet nach wie vor... Habs jetzt auch mal mit ner Bernstein-Kette probiert-bringt bei uns nix..

Hach, da müssen wir wohl alle durch!

Trotzdem danke!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2013 um 23:21

Boah!
Will jetzt auch, dass mein Kleiner sein erstes Zähnchen bekommt!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram