Forum / Mein Baby

Die Sache mit der Brust

Letzte Nachricht: 21. Oktober 2008 um 20:51
21.10.08 um 19:16


Hallo an alle,

mein Sohn ist jetzt 3,5 wochen alt und manch mal, besonders abends, so ca. ab 18:00 geht es los, er weint alle 1/2 Stunde, schreit und das einzige was ihn beruhigt ist meine Brust, da wird er ruhig, trinkt ein bießchen, nuckelt und schläft ein. Auch wenn die Mahlzeit richtig lang war, passiert das gleiche. Das gleiche bevor wir ins Bett zu gehen.
Manche Abende sind besonders schlimm, die Brust ist zum Essen da, nicht zum Dauernuckeln oder so..... aber was soll ich machen???
Manch mal gebe ich was zum Zufüttern, mich zehrrt die Dauerstillerei so sehr, ABER es wird nicht besser, nur für kurze Zeit, also ich gehe davon aus, das dass nicht der Hunger ist, weshalb er so unruhig ist, tagsüber klappt es besser.
Habt ihr Tipps für mich?? Mich verunsichert das Ganze so sehr, vor allem ich denke dann, es könnte zur Gewohnheit werden und dann habe ich besonders schlimm.

Danke euch mehrmals

Vanilla

Mehr lesen

21.10.08 um 19:32

Ih
weiß nicht b es helfen wird aber versuch ihn mal zu pucken! weiß jetzt nicht was es evt. damit zu tun hat aber mein sohn ist 4,5 mon. und wir pucken ihn immer noch sonst würde er nachts zich mal wach werden

Gefällt mir

21.10.08 um 20:18

Ging uns auch so
die kleinen brauchen noch soviel Nähe.Meine hatte ich auch fast nur an der brust,sie hat auch bei mir im Bett geschlafen.So konnte ich sie jederzeit anlegen,ohne,dass ich zig mal aufstehen musste.(das Bett sollte aber breit genug sein ) Dein Sohn ist noch so klein und es prasseln so viele neue Eindrücke auf ihn ein,die er Nachts verarbeiten muss,da ist es nur natürlich dass er deine Nähe sucht Meine ist jetzt 6Monate und schläft seit kurzem ganz alleine in ihrer Wiege.Der Übergang hat super geklappt.Ich glaube,so kleine Mäuse kann man noch nicht verwöhnen. Ich denke das gibt sich von alleine.

LG
Nelanni mit Nele (4) und Lucy 6Monate

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

21.10.08 um 20:40

Das war
bei unserem ähnlich. Als ich meine Hebamme fragte was das sei meinte sie das wäre das sogenannte Clusterfeeding (oder so ähnlich). Da holen sich die Kleinen stückweise richtig viel Nahrung für die Nacht. Bevorzugt wohl in jüngerem Säuglingsalter, weil da der Magen noch nicht so groß ist. Bei unserem hat sich das dann gelegt. Das ist sehr anstrengend, kann dich da gut verstehen, aber versuch noch etwas durchzuhalten, es wird bestimmt besser. Dein Sohn ist ja noch so klein. Dazu kommen bestimmt die ganzen Eindrücke und die Erkenntnis -" wo bin ich hier gelandet?" Du kannst dein Kind in dem Alter auch noch nicht verwöhnen, das fängt frühestens mit drei/vier Monaten an... Also gib ihm einfach das was er grad am meisten zu brauchen scheint - deine Nähe und mit ihr eben auch ein Häppchen zu essen

Alles Gute und LG
Katrin mit Lukas 5,5 Monate noch voll gestillt und manchmal auch abends/nachts unersättlich

Gefällt mir

21.10.08 um 20:51

Danke euch vielmals
Mensch bin ich beruhigt Jetzt wo ich weiß dass so viele das haben, fühle ich mich viel viel besser!!!
Ich wünsche euch allen und euren Krümmelchen alles alles Gute

Ruhige Nacht vor allem
LG
Ela

Gefällt mir

Schwanger in der Probezeit: Rechte, Pflichten und die Sache mit der Kündigung
Diskussionen dieses Nutzers