Forum / Mein Baby / Vornamen

Die startauglichen künstlerischen Doppelnamen

13. Februar 2007 um 12:43 Letzte Antwort: 24. Februar 2007 um 5:51

Ich frage mich immer wieder, warum es heutzutage unbedingt solche derart ausgefallenen Namen sein müssen. Wie zum Beispiel wie soeben gelesen Emma Louise.

Immer irgendwelche Doppelnamen die wie ein Künstlername klingen. Finde das arg übertrieben. Es reicht ja nicht nur der Doppelname an sich, nein es muss auch noch international angehaucht sein.

Normale Namen wie Stefanie, Andrea, Christine, Melanie, Mark, Oliver, Martin sind völlig out oder?

Man muss sein Kind heutzutage schon André Olivier nennen um mithalten zu können oder James Bradley Harrison...

Ob die Kinder mit derartigen Namenskreationen glücklich sind?

Klar will sich jeder einen wohlklingenden und wenn möglich auch besonderen Namen aussuchen aber was heutzutage abläuft mit den Namen ist ja schon nicht mehr normal. Man sollte seine Kreativität in andere Dinge stecken als in den Namen des Kindes.

Abracadabra

Mehr lesen

13. Februar 2007 um 13:00

Hier die Spitzenreiter:
Valentin Nicolai Adrian
***
Levin Jonathan Alexander
***
Lilien-Milene
***
Emily Virginia

Die eigens zusammengebastelten Phantasienamen mögen zwar schön klingen, aber wohl eher für einen Film oder Buch aber nicht für ein Kind was sich seinen Namen leider nicht selbst aussuchen konnte.

Wenn ich mir da so einige Frauen anschaue. Dick, fettige Haare, schminken sich nicht und laufen rum mit Pickeln und Augenringen dann finde ich zum Beispiel Emily Virginia irgendwie nicht unbedingt sooo passend. Das klingt wie ein Name aus dem Hochadel und so einem Namen muss man erstmal gerecht werden!

Abracadabra

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 13:24
In Antwort auf Abracadabra

Hier die Spitzenreiter:
Valentin Nicolai Adrian
***
Levin Jonathan Alexander
***
Lilien-Milene
***
Emily Virginia

Die eigens zusammengebastelten Phantasienamen mögen zwar schön klingen, aber wohl eher für einen Film oder Buch aber nicht für ein Kind was sich seinen Namen leider nicht selbst aussuchen konnte.

Wenn ich mir da so einige Frauen anschaue. Dick, fettige Haare, schminken sich nicht und laufen rum mit Pickeln und Augenringen dann finde ich zum Beispiel Emily Virginia irgendwie nicht unbedingt sooo passend. Das klingt wie ein Name aus dem Hochadel und so einem Namen muss man erstmal gerecht werden!

Abracadabra

Also
ich finde die Namen total in Ordnung. dagegen finde ich Abracadabra äußerst mysteriös

Ernsthaft:
Ich finde, die Namen klingen keinesfalls ausgefallen oder künstlerisch. Es sind sogar richtig schöne Namen. Und Doppelnamen machen den Namen ja erst individuell..

Ich habe ehrlich gesagt die schnauze voll von all den stefanies und mandys und nadines, cindys etc... solche namen begleiteten mich durch meine Kindheit en masse. Ich kenne 18 Thomas' in meiner altersgruppe, mit denen ich befreundet bin. Finde ich persönlich total schrecklich

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 14:02
In Antwort auf Abracadabra

Hier die Spitzenreiter:
Valentin Nicolai Adrian
***
Levin Jonathan Alexander
***
Lilien-Milene
***
Emily Virginia

Die eigens zusammengebastelten Phantasienamen mögen zwar schön klingen, aber wohl eher für einen Film oder Buch aber nicht für ein Kind was sich seinen Namen leider nicht selbst aussuchen konnte.

Wenn ich mir da so einige Frauen anschaue. Dick, fettige Haare, schminken sich nicht und laufen rum mit Pickeln und Augenringen dann finde ich zum Beispiel Emily Virginia irgendwie nicht unbedingt sooo passend. Das klingt wie ein Name aus dem Hochadel und so einem Namen muss man erstmal gerecht werden!

Abracadabra

Man
kann aber glaube ich davon ausgehen,das ein Mädchen welches Emily Virginia genannt wird,nicht aus so einer Umgebung kommt,in dem es sich mal zu einer so beschriebenen Frau entwickeln wird Außerdem muss man sich ja nicht schminken und für Pickel kann keiner was

LG

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 14:22

Ich
finde deine Meinung da schon ein wenig übertrieben. Klar gibt es immer Leute, die es mit den Namen ein wenig übertreiben, keine Frage. Aber ich würde jetzt nicht pauschal sagen, dass man als Kind oder auch später als Mensch irgendwelche Minderwertigkeitskomplexe bekommt, wenn man jetzt nicht Stefanie, Katharina, Tobias oder Michael heißt!

Und -- Emma Louise finde ich nun absolut überhaupt nicht ausgefallen! Also wenn du dich darüber schon aufregst, dann will ich gar nicht erst wissen was du zu meinem Namen sagen würdest....
Und ich bin zufrieden damit!

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 14:41
In Antwort auf catina_12764113

Ich
finde deine Meinung da schon ein wenig übertrieben. Klar gibt es immer Leute, die es mit den Namen ein wenig übertreiben, keine Frage. Aber ich würde jetzt nicht pauschal sagen, dass man als Kind oder auch später als Mensch irgendwelche Minderwertigkeitskomplexe bekommt, wenn man jetzt nicht Stefanie, Katharina, Tobias oder Michael heißt!

Und -- Emma Louise finde ich nun absolut überhaupt nicht ausgefallen! Also wenn du dich darüber schon aufregst, dann will ich gar nicht erst wissen was du zu meinem Namen sagen würdest....
Und ich bin zufrieden damit!

Wie heißt du denn!?
Marie Curie?

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 15:07
In Antwort auf Abracadabra

Wie heißt du denn!?
Marie Curie?

Du
solltest echt Komikerin werden. Ich lach mich tot......

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 15:11

...
Ich denke jeder sollte für sich entscheiden welcher Name zum Kind passt und welchen Namen man geben möchte!!!
Ob ein Kind mit dem Namen Stefanie, Andrea usw glücklich ist, weiß du ja letztendlich auch nicht!!
Ich denke wenn die Namen nicht zu übertrieben sind, wie Aloe-Vera ist es ok!!
Das einzigst was ich nicht so toll finde ist seinem Kind einen Städte oder Ländernamen zu geben....
wie San Diego, Phoenix, Brooklyn usw.....von meiner bekannten die kleine heißt Arizona-Mailin....das finde ich nen bissschen ubertrieben!!

LG Jennels

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 15:16
In Antwort auf catina_12764113

Du
solltest echt Komikerin werden. Ich lach mich tot......

Tolle Antwort
Scheint dein Name wohl doch nicht so toll zu sein wenn du dich nicht traust ihn zu schreiben.

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 15:23
In Antwort auf tamia_12294774

...
Ich denke jeder sollte für sich entscheiden welcher Name zum Kind passt und welchen Namen man geben möchte!!!
Ob ein Kind mit dem Namen Stefanie, Andrea usw glücklich ist, weiß du ja letztendlich auch nicht!!
Ich denke wenn die Namen nicht zu übertrieben sind, wie Aloe-Vera ist es ok!!
Das einzigst was ich nicht so toll finde ist seinem Kind einen Städte oder Ländernamen zu geben....
wie San Diego, Phoenix, Brooklyn usw.....von meiner bekannten die kleine heißt Arizona-Mailin....das finde ich nen bissschen ubertrieben!!

LG Jennels

Ja eben
und einige Namen sind gewaltig überrieben wie z. B. :

lilia-linnea

Also hallo, kriegen die jetzt ein Mädchen oder eine Elfe oder Fee?

Mir ist es doch egal wie ihr eure Kinder nennt Leute, es ist ja nicht mein Problem. Aber ich hab den Eindruck ihr schießt manchmal über euer Ziel hinaus. Wenn jemand nach einem schönen Vornamen fragt kriegt er nur noch solche Doppelnamen zu hören.

Ob den Kindern diese Namen gefallen?
Klar ist der Name einzigartig. Die Namen der anderen Kinder sind aber auch alle einzigartig heutzutage wenn jeder einen mindestens Doppel - wenn nicht Dreifach-Namen hat mit selbsterfundenen Eigenkreationen.

Die Einzigartigkeit an sich ist also auch nicht mehr einzigartig. Und in 30 Jahren wenn man sein Kind Katja nennt ist das wahrscheinlich der absolute Supergau weil man bis dahin solche normalen und trotzdem schönen Namen gar nicht mehr kennt.

So!

Abracadabra

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 16:32

Hey
Sorry aber: Stefanie, Andrea, Christine,, Melanie, Oliver, Martin usw wurden die Kinder von vor 12-ca 25jahren genannt...


Damals waren die Namen in heutzutage eben die Doppelnamen..



LG ANNA

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 17:14

Doppelnamen
Ich weiß gar nicht was du hast. Ich habe selbst einen Doppelnamen und finde ihn sehr schön. Meinen Kindern werde ich später auch Doppelnamen geben. Ich mag Doppelnamen einfach lieber als Einzelnamen.

Zwar würde ich auch keine englischen oder amerikanischen Namen an meine Kinder vergeben, aber wem diese Namen gefallen, der soll seine Kinder so nennen.

Und die Namen, die du als normal bezeichnest sind wirklich stinknormal und schon tausendfach vergeben. Ich finde sie einfach langweilig und das ist auch gut. Wenn jeder diese Namen gut finden würde, würden ja bald alle so heißen.

Dein Beispiel für einen ausgefallenen Doppelnamen ist auch nicht wirklich ausgefallen: Emma-Louise.
Das ist ein schöner normaler Name und auf keinen Fall ausgefallen.

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 17:21

Die

von dir genannten Namen sind allesamt völlig in Ordnung und nicht aussergewöhnlich! Ich gehe mal davon aus dass du keine Kinder hast und daher nicht weißt, wie die Kinder momentan so heißen (siehe Kinderarzt, Kindergarten, Schule) Und wenn da mal eine Andrea, Stefanie o.ä. dabei ist, wird die mitleidig angesehen! Schlimm finde ich fiese Doppelnamen und die ganzen englischen. Aber Valentin und auch Levin sind super!!!!

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 17:27

??
oh man, ich glaub du bist die einzige hier die auf solche altmodische namen steht. wir tragen diese namen (leider). nicht das ich meinen namen nicht mag, mit 'wir' meinte ich eben unsere altersklasse. aber die kinder die heute geboren werden und andrea oder martin genannt werden werden später einmal das gespött der klasse. ich gebe dir recht, dass manche leute es übertreiben, zb viele stars. hab schon sowas wie 'fifi-trixibell' gehört. also da hörts dan auf. aber mal ernsthaft, was hast du gegen emma-louise?? es ist doch ein schöner name, selbst wenn er dir nicht gefällt ist er keineswegs ausgeflippt oder so. einige deiner namen die du genannt hast zb. oliver, find ich ganz schön, aber trotzdem würde ich mein kind nicht so nennen. der ist jetzt nicht unbedingt altmodisch, aber auch nicht grad das modernste. ich nehme an deine kinder heißen/würden heißen hans-peter und uschi oder wie??? na gut, jeder hat seine eigene meinung, aber hier im forum bist du damit glaube ich an der falschen adresse.

lissy

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 18:51

Frage
Ist es denn so dass heutzutage im KiGa und Schule wirklich lauter Kinder mit solchen Namen sitzen? Also von meiner Zeit her kenne ich das nicht, da hatte kein Einziger so einen Namen.

Pippilotta Viktualia Rullgardina Krusmynta Efraimsdotter Langstrumpf ist immernoch der beste Name.

Und er ist euch allen eine Generation voraus. Doppelnamen sind out. Hat ja jetzt schon jeder. Dreifachnamen sind auch schon bald üblich. Aber Vierfachnamen sind der neueste Schrei.

Und irgendwann in 50 Jahren sind normale Namen wieder der Bringer.

Ich kenne in meinem Bekanntenkreis kein einziges kleines Kind mit solchen Namen, wie man sie hier vorfindet. Vielleicht ist das der Grund warum ich hier nur den Kopf schütteln kann. Es kommt mir geradezu so vor als lebe ich hier außen in einer anderen Welt.

Die Kinder von meinen Bekannten haben alle ganz normale Namen. Der eine einen 0815 Namen, der andere einen etwas ausgefalleneren/ selteneren. Aber Doppelnamen und das noch mit Eigenkreationen die nie jemand gehört hat, hat da kein Mensch.

Tststs

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 19:36

Jetzt
muss ich auch mal meinen Senf dazugeben.
Also, ich kann pauschal nicht so sagen, dass ich NUR ausgefallene oder NUR moderne oder NUR alte Namen mag.
Ich finde in jeder Rubrik Namen, die mir gefallen. Ich mag sowohl Namen wie Stefanie, Melanie, Alexandra, Katja, Simone, Kay, Tobias, Nils, Anna, Paula, Lea...als auch Greta, Merle, Nele, Finja, Mattis, Lasse, Lukas usw....
Ich glaube nicht, dass ein Kind sich später schämen muss, wenn es keinen z.Zt. modischen bzw. ausgefallenen Namen hat. Fragt doch mal Eure Eltern, ob sie damals solche Namen wie Paul oder Emma vergeben hätten. Wahrscheinlich nicht, denn in unserer Generation heisst niemand so. Heute sind es wieder Modenamen wie vor 80 Jahren. Und genauso werden diese Namen wie Stefanie usw. in vielen Jahren auch wieder modern werden. Und ein Kind, dass heute so einen Namen bekommt, wird vielleicht in 10-15 Jahren beneidet werden, weil es ja dann einen derzeit "ausgefallenen" Namen hat.
Auf Doppel- oder 3-fach-Namen stehe ich überhaupt nicht. Doppelnamen sind nur ok, wenn beide Namen kurz sind, oder wenn es bei Namen wie Kay, Kim oder Luca usw. erforderlich ist.
Ich glaube nämlich, dass vielleicht am Anfang die Kinder noch mit allen Namen gerufen werden, aber irgendwann lässt das nach und es wird nur noch ein Name gerufen(Erlebe das im Bekanntenkreis immer wieder).
Aber natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, wie er sein Kind nennt und wieviele Namen es bekommt und werde da auch nie jemandem reinreden.

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 22:56

Also,
erstmal weiß ich nicht was an Emma Louise so derart ausgefallen ist,aber naja!Ich kann einfach nicht verstehen,warum es immer wieder Menschen gibt,die sich so über den Namensgeschmack anderer Leute aufregen müssen.Meine Güte,Geschmäcker sind verschieden und jeder sollte selber wissen wie er sein Kind nennt (solange man auch an das Kind denkt.Hauptsache man gibt dem Kind keinen Namen,wo die Hänselei schon vorauszusehen ist.Aber dazu muss er nicht ausgefallen sein).So weit kommt das noch,dass ich meinem Kind einen "stinknormalen" Namen gebe,nur damit er anderen auch gefällt und sich keiner darüber aufregt.Und ich glaube auch nicht,dass es um "mithalten" geht,sondern einfach darum,dass man seinem Kind den Namen gibt,der einen persönlich am besten gefällt.Und wenn jemand glaubt,er muss seinem Kind einen ausgefallenen Namen geben nur um mithalten zu können,der ist selber Schuld.

LG jessife

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 23:28

Hallo
Hallo abracadabra,
manche Namen finde ich auch aufgesetzt aber jedem das seine, das ist halt Geschmackssache. In spätestens 20 Jahren werden Namen wie Emma, Levin, Leon, Lilli (die ich übrigens auch schön finde, das will ich damit nicht sagen) auch "altmodisch" und sehr gängig sein.
Das hat was mit Mode und Zeitgeist zu tun. Was ist daran so schlimm? Und warum nicht Kreativität in den Namen seines Schatzes stecken?
LG Sushi601

Gefällt mir

14. Februar 2007 um 10:36

Aussprache
Wie spricht man denn Levin aus???

Gefällt mir

14. Februar 2007 um 17:37

Also
ich finde diese gewaltig übertriebenen Namen wie zum Beispiel "lilia-linnea"
gar nicht so gewaltig und übertrieben.

Heiße zufällig Lilia (als eigenständiger Name und nicht Doppelname)

und bin super zufrieden damit! Wenn ich meinen Namen höre dann weiß ich, dass ICH gemeint bin und niemand anderer und mein Name ist schon recht "ungewöhnlich".. aber wer ist schon gerne "gewöhnlich"? Ich schwimme nicht gerne mit der Masse und wenn man sich mit einem interessanten Namen davon abheben kann ist es doch was schönes.
Doppelnamen sind auch toll.. und dann wird auch nur der erste Name wirklich benutzt. soll in den meisten fällen doch auch so sein und wenn der andere bzw. die restlich noch eine bedeutung haben.. um so schöner!!!

Gefällt mir

14. Februar 2007 um 21:30

Mein Senf
Ich finde immer, dass es RELATIV ist, ob ein Name übertrieben klingt oder nicht. Nehmen wir mal den Namen ...zB...
Lilia-Linnea. Ich möchte diesen Namen gern vergeben, wies aussieht. Und das möchte ich deshalb: Lilia hieß die Schwester meiner Großmutter und ich fand den Namen als Kind schon toll. Linnea hieß, wie bestimmt einige von Euch wissen, die Puppe von Astrid Lindgrens LOTTA. Auch zu diesem Namen gibt es für mich zB kindheitsbedingte Bezüge. Was ich komisch finde, ist, wenn Leute, die Schmitz oder Schulz heißen plötzlich und OHNE Bezug oder eine Geschichte zu dem Namen ihre Kinder Chantall-Estella-Paris oder so jet nennen. Trotzdem denke ich, es ist jeder selbst in der Lage, den besten Namen für sein Kind auszusuchen. Vielleicht gibt es ja auch Feen oder Elfen, die Rita, Marion oder Sandra heißen. Wer weiß

Gefällt mir

15. Februar 2007 um 11:52

Also
erstmal: was bitteschön sind "normale" Namen? Stefanie, Andrea, etc.? Was ist daran normaler als an Emma Louise? Das sind beides sehr alte Namen. Es ist doch normal, dass sich Namen ändern. Wenn wir allen Kinder immer deine oben genannten Namen geben würden, gäbe es doch überhaupt keine Abwechslung mehr. Vielleicht nennt man seine Kinder in 50 Jahren wieder so, da würde niemand mehr sein Kind Emily, Emilia, Luna, Finn, Marvin... nennen. Ist halt so. Na und? Du wirst kaum einen Namen finden, der 70, 80 Jahre durchgehend beliebt ist.
"Man sollte seine Kreativität in andere Dinge stecken als in den Namen des Kindes."??? - ähm... das Kind muss ein Leben lang mit diesem Namen leben und man selbst im Endeffekt auch. Da würde ich schon den einen oder anderen Gedanken mehr daran verschwenden. Klar, man kann sein Kind auch einfach Stefanie nennen, wenn man meint, man wird damit ohne viel Überlegen glücklich...

Gefällt mir

24. Februar 2007 um 5:51

Also
geb dir recht irgendwie ist das schon krass. Ich nenne das immer noch ueberschwängliche und geballte Mutterliebe die sich zu hauf in dem namen äußert, wenn man so ein kleines Leben in sich trägt. Halte das für normal, da irgendwie das kind den besten tollsten und einzigartigsten namen haben sollte. Ich denke nach wie vor, dass, ein Kind erst durch seinen Charakter einzigartig wird und nicht durch einen Namen. Finde all diese kitschnamen auch schrecklich, wenn keine Tradition dahinter steht. Von daher gebe ich dir schon recht, dass einige sachen doch stark übertrieben sind. Der Gipfel war "Justice-Angel" da hats mich dann auch aus den Latschen gerissen.

Gefällt mir