Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Die Stillmamas Vol4. Fragt uns ruhig, wir helfen gern

12. Februar 2011 um 11:17

Magnesiummangel?
Hallo!

Ich habe diese Frage gestern schon einmal allgemein ins Forum gestellt. Vielleicht bekomme ich hier bei euch "Fachfrauen" ja eine klarere Aussage.

Ich stille meinen Kleinen seit seiner Geburt vor 3 Wochen voll. Seit ca. 4 Tagen habe ich große Schmerzen beim Stillen. Meine Brust fühlt sich ganz wund an. Nicht nur die Brustwarzen sondern auch drumherum. Auch zwischen den Mahlzeiten tut es weh, teilweise auch mit Stechen und Brennen. Pilz ist es keiner, Brustentzündung auch nicht.

Eine Stillberaterin meinte, ich hätte einen Magnesiummangel. Weil ich in der Schwangerschaft Magnesium genommen habe und jetzt nicht mehr, würden sich die Muskeln um die Milchgänge herum verkrampfen. Kann sowas sein?? Ich finde diese Theorie doch sehr merkwürdig.

Ich soll jetzt Magnesium nehmen und bis das wirkt auch noch Schmerzmittel, damit ich das Stillen aushalte. Meiner Ansicht nach keine so gute Lösung. Ich kann doch nicht ständig Schmerzmittel nehmen.

Hat von euch schonmal jemand von sowas gehört?

lg Aurelia

Gefällt mir

Mehr lesen

12. Februar 2011 um 11:43

Schnell ne frage
Muss man wahrend der stillzeit irgendwas nehmen? Eisen evtl? Nehme nämlich gar nichts....

Gefällt mir
12. Februar 2011 um 15:35


Danke!!! Ich bin echt froh zu hören, dass das wirklich die Ursache sein kann. Dann hoffe ich mal, dass es bald besser wird mit dem Stillen.

Gefällt mir
12. Februar 2011 um 21:10

Oh mein Gott
das is ja soooo viel... ich schaff das heut nimmer, bin so müde, geh dann gleich mal ins bett.

morgen früh schau ich mal wann ich wieder auf bin, dann probier ich mal auf alles zu antworten.

oh man oh man, ihr seid ja fleißig... puhhhh

Gefällt mir
13. Februar 2011 um 20:46

Huhuuuu
heut wollte julian einfach nicht schlafen am nachmittag, er war müde aber ich musst alle 10 minunten für abermals 10 minuten dazu ins bett und stillen damit er auf knapp 1 1/4 stunden schlaf kam. gerade ist es nicht anders, bin abends auch immer alle 30 min am stillen obwohl er um 19 uhr totmüde weggeknackt ist.

heute wollten wir in den indoorspielplatz weil joshua seine 20 toilettengänge voll hatte, also als belohnung für seine klogänge aber da war sooooo viel los dass wir nicht rein sind. das war echt die hölle... sonntag nachmittag und dazu noch so ein schreckliches wetter. total überlaufen gewesen. joshua hat sehr geweint aber er sowie auch julian wären mir da durchgedreht bei den vielen menschen.

pusteblume
nein, als stillmama, auch als langzeitstillmama gibt es ein besonderes schutzgesetzt was die arbeit angeht. das stand jetzt erst im elternheft was drüber. der AG muss dir sogar während der arbeitszeit wenn deine kleine in der kita is immer ne halbe stunde geben damit du milch abpumpen kannst oder dein kind stillen kannst. ich würde mich genauso aufregen wie du. ich hoffe du kannst dich dagegen wehren.
wegen husten... wenn meine beiden anfangen geb ich je nach dem, wenn der husten noch fester sitzt 3 tage ambroxol schleimlöser und dann mache ich nur noch weiter mit tymian-tee und zwiebelsaft. zwiebel klein schneiden, bei baby 2 löffel zucker drauf streun und vermischen. flasche mit wasser füllen und in die schüssel stellen damit es den saft der zwiebel schön rauspresst. bei kindern kann man das anstatt zucker mit honig machen aber darf man ja bis zu nem jahr nicht.

ACHTUNG, HONIG WIRKLICH NICHT VOR EINEM JAHR GEBEN!

kate
ne, ich nehme auch nichts ein. nur zink für meine abwehr und ne zeit lang haarwuchstabletten für starkes haar.
ach so, da wird er auch wieder wach vom tuch ins bett. ich hoffe für dich es klappt weiterhin so reibungslos bei euch ins bett bringen.

schmerzen beim stillen in der brust
das hatte ich auch schon und war wirklich magnesiummangel.

nicht stillen wollen und können
ich denke auch dass das an mangelnder aufklärung liegt und viele lassen sich grad beim 1. kind zu leicht beeinflussen von dummschwätzern die es nicht wissen. ging mir ja auch so beim 1. kind und ich hätte echt sehr gern gestillt. habe noch lange zeit mit depries zu tun gehabt weil das nicht geklappt hat, hab mich als versagerin und schlechte mutter gefühlt. aber nun weiß ich ja es klappt auch bei mir und wahrscheinlich auch echt bei fast jeder frau.

lilly
wie geht es deinem hals?
danke für die story zur adoption und so. echt ne tolle geschichte die unter die haut geht und nochmal mein tiefstes mitgefühl wegen deiner tochter, das ist ja nun auch schon wieder ein jahr her dass du sie gehen lassen musstest, das tut mir sehr leid.
also ich muss sagen wegen sex, ich bin echt sowas von froh wenn der mal wieder in meinem bett statt finden kann. wir haben ja sowas derzeit sogar mal wieder aber ich vermisse schon das bett etwas.

marinchen
huhu, ein kochbuch für babybrei is toll. ich hab damals so ne seite im inet gefunden, weiß aber nimmer wie die hieß. da waren gaaaanz viele breiarten drin, ob gemüse oder getreide. das war toll.

marina2155
meine hebi sagte mir, es sei schon so dass man so und so oft stillen sollte aber da brauch ich mich nicht drauf versteifen, denn wenn er mal 5 stunden am stück pennt, holt er das wieder auf und tinkt halt dann 2 mal hintereinander mit nur ner stunde pause oder so. und trinkt auch länger.

nochmal pusteblume
was bei husten auch helfen soll is ein zwiebelsäckchen in der nähe des bettchens zu hängen. aber wem das nicht so arg is mit dem geruch...
ich weiß ja nicht was so alles zu deinen aufgaben im job gehört aber falls das anstrengend ist was du machst, es gibt sogar ein gesetzt das stillmamas schwere arbeit verbietet im job. weiß net wie weit du heben musst oder so.

msgemini
da bin ich ja mal auf morgen gespannt auf die u4. is da ne impfung dabei?
ja, das ist schon nicht so leicht wenn man den schlaf so dringend braucht und leider nicht mehr so bekommt. ich sehne mich langsam auch schon nach den nächten die ich wenigstens so schlafen konnte wie ich es wollte. also ich mein so liegen wie ich wollte. jetzt is es so, ich darf nicht durchschlafen und zudem nicht mal so liegen wie ich will in den stunden die ich wohl mal schlafen darf.

moeh1
na das is echt sowas von kack wenn man so verrückt gemachct wird, da hast du keine schöne erste zeit nach der geburt gehabt. das find ich schade aber noch besser dass du die ruhe daheim rein gekriegt hast. deswegen habe ich nicht im krankenhaus entbunden bei meinen beiden jungs.

puh, ich glaub ich hab alles wichtige erwischt, die paar fragen die schon einige male beantwortet wurden hab ich jetzt ausgelassen, wurden ja schon beantwortet *kicher*

meine nachbarn oben spinnen mal wieder und hüpfen und poltern wenn julian auch nur 3 mal aufm boden patscht oder aufm tisch und wenn joshua mal durch die wohnung rennt.
aber was soll ich machen, ich kann es nicht ändern auc hwenn ich noch so wollte. julian kann ich nicht dran hindern sich mal wo hochzuziehen und zu patschen und bei 3jährigen gibt es halt nur rennen oder springen. laufen tun so kleine kinder selten und ich geb doch schon mein bestes ihn bissi zu bremsen.

beikost
nanu??? julian isst kaum noch. brei verweigert er und alles andere spuckt er wieder aus und wirft es weg. er stillt grad wieder sowas von oft. fast voll kann man sagen. hm, naja, ich mach mir da keinen kopf und lass ihn machen, er wird wohl wissen was er braucht. oder was meint ihr???

so, ich werd jetzt noch etwas aufm sofa entspannen bis mich mein herr und gebieter wieder ruft und von mir verlangt, ich möge mich doch bitte oben herum frei machen.

lg daniela

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 8:48

Liebe Stillmamis, ich brauche mal euren rat...
Hallo zusammen, ich habe ein problemchen und hoffe um einen effektiven rat... hab desöfteren schonmal bei euch reingeschaut und finde es super wie informiert ihr alle seid... nun zu uns:
meine kleine maus ist 22 wochen jung und wird ansich voll nach bedarf gestillt, ausser an 3 tagen die woche, denn da bin ich arbeiten und meine maus bekommt bei ihrer oma fertigmilch (wenns mit dem appumpen klappt auch mumi naja und seid knapp einer woche lässt sie nachts nicht mehr von der brust ab ich glaub das nennt sich clusterfeeding. sie trinkt nicht an der brust sondern nuckelt nur... was total anstrengend ist... sie schläft schon seit der geburt bei uns im bett, ich stille im liegen... es ist so das ich öfters beim stillen einschlafe und wenn ich dann nach einigen stunden wieder wach werde, steckt die brust immer noch bei meiner kleinen dame im mund...dann spielt sich immer das selbe spiel ab: ich hole die brust raus, schieb ihr unauffälig ihren schnuller rein, 5 min später meckert sie und sucht die brust.. probiere mit ruhig sprechen, streicheln, singen aber klappt nicht, sie gibt erst ruhe wenn die brust drin ist. sie wird auch nicht wirklich wach davon, sie jammert halt vor sich hin und sucht die brust...naja und was meine brustwarzen davon halten, könnt ihr euch ja denken auaaaa
habt ihr einen tipp? bin echt verzweifelt
glg
erdbeere und mini beere

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 9:22


ich brauche mal einen tip von euch
meine kleine ist 17 wochen alt und wird teilgestillt. vollstillen klappte nur die ersten 8 wochen mäßig (nahm nicht zu und brauchte 9 wochen um ihr geburtsgewicht zu erreichen). ich gebe ihr nachmittags 2 flaschen pre ha nahrung und würde aber gerne wieder vollstillen. das problem: ich kann sie 2 wochen an meine brust kletten und es bildet sich nachmittags rein gar nix. Es läuft ungefähr von 13 uhr bis 17 uhr nix, es kommt nichts beim drücken, wenn ich sie anlege...nix. ich trinke stilltee von welede, abends malzbier, massage usw.... habt ihr vllt einen tip für mich wie ich den milchfluss nachmittags in gang halte? die stillberaterin meinte: anlegen, anlegen, anlegen... ich habe mich daraufhin 10 tage mit ihr ins bett gelegt und sie dauernuckeln lassen. von 13-17uhr war das geschrei groß...es kam nix und das bis heute...

einen kleinen rat?

lg kati

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 9:22

Guten morgen...
Dana, kidmam, danke... Aber ob ich mich ausgewogen ernähre, glaub ich nicht... Aber mir fehlt nichts... Mir geht's eigentlich gut und blass bin ich auch nicht...

Dana, mmh weiss nicht ob man die kleinen einfach lassen sollte... Naja solange sie nicht abnehmen, spricht nichts dagegen.

Kidsmam, super Geschichte und ich finde es super das ihr den kleinen Lars genommen habt. Und Voralpen das mit den stillen
Tut mir leid mit deiner tochter... War sicher schwer....

Pusteblume, die ander haben ja genug geschrieben dazu, bin gespannt was da raus kommt....

Ms, hab dir eh schon geschrieben

Us, die Nacht war super , nico hat von um neun bis halb vier geschlafen, dann nochmal bis halb sieben
Und eingeschlafen ist er auch inner halben Stunde...
So stolz, hoffentlich war es nicht nur ne Ausnahme.
Wach war ich trotzdem ab um zwei, weil meine Brust fast geplatzt ist, autsch... Musste ein bisschen abpumpen... So kann ja kein Mensch schlafen

So lg, bis später vielleicht...

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 13:12

Hi hi
bei uns war die nacht der wurm drin. julian wollte alle stunde trinken, ging schon gestern mittag los mit dem mittagsschlaf den er nur alle 10 minuten mit brusti im mund fortgesetzt hat, weiß nicht ob ich gestern davon schon berichtet habe. aber die nacht auch, spätestens jede stunde hat er gemeckert. ich dachte es könnte hunger sein weil er ja derzeit kaum mehr isst und von daher milch machen will.

morgen früh is stillgruppe *freu*. ich war schon seit 3 monaten nicht mehr wegen anderen terminen. aber morgen geh ich. definitiv, alle kinder werden schon ordentlich gewachsen sein in den 3 monaten.

so, nun zur problembehandlung

erdbeere
ich kann dir so gut nachfühlen wie das für dich sein muss, die brustwarzen tun dir morgens bestimmt so arg weh dass du gar nicht zum frühstücksstillen anlegen willst und drankommen darf erst recht keiner. zudem muss man verkrampft immer in der selben postition liegen damit madam nicht meckert. du hast mein mitgefühl.
ich kann mir vorstellen dass dein baby vllt anfängt mit dem zahnen und deswegen so oft an die brust will. da gab es bei uns auch immer ganz unruhige nächte und dauergestille, ich hab gejodelt wenn ich beim duschen nur mit nem zu argen strahl dran gekommen bin, vom abtrocknen will ich gar nicht schreiben.
jetzt hab ich noch ne gute nachricht für dich. ES GEHT VORBEI. wielang es dauert weiß ich nicht, bei mir waren es gefühlt 100 nächte aber es wurde dann auch echt wieder besser. ich hoffe du kannst soviel durchhaltevermögen deiner mausi zuliebe aufbringen.
sonst denke ich da auch an einen unserer heftigen wachstums und entwicklungsschübe. puhhhh!!!! ich schick dir ganz viel kraft

lilly
ahhhh, das hunderwasserhaus, so gern würde ich es mal sehen aber nur deswegen rentiert es sich halt nicht von D nach österreich zu fahren.
dann seid ihr also museumsgänger, du hast ja schon öfter davon geschrieben. ich nicht so, mit meinem joshua wäre das die hölle glaub ich.
meinst du ich muss mir sorgen machen wegen julian weil der nur noch stillen und nix essen will. ich krieg nur noch banane, trockne brötchen und hin und wieder gegartes gemüse in ihn hinein, nicht mal seine geliebten pfannkuchen wollte er gestern essen. dachte zwar er isst aber hab dann unterm tisch den ganzen pfannkuchen in puzzleteile wieder zusammen setzen können LOL. ich lass ihn ja ala fingerfood einfach mal machen und er hat echt schon mal gut gegessen. naja, ich denk was er braucht holt er sich von mir, nicht wahr?

kittykat
meinst du denn wirklich dass sie nichts rauskriegt? das kann ich mir gar nicht denken wenn es morgens läuft und nachmittag soll es nicht mehr laufen. also es ist ja so, ab nem gewissen alter (bei mir war es ab ca 3-4 moante) fühlen sich die brüste zum abend hin schlaffer an. aber es kam dennoch was und vielmehr als die tipps die du schon bekommen hast fällt mir auch nicht ein.
ich kann mir nur vorstellen dass durch die flasche vllt was an der trinktechnik kaputt gemacht wurde und sie nun fester trinken müsste um an die lecker milch von dir zu kommen und das aber von der flasche nicht so kennt und dann schimpft wieso das so lange dauert bis die brust umspringt und milch produziert. also jetzt mal so ne dana-these aber muss nicht richtig sein.

meine kiddis
schlafen grad noch seelig ihren mittagsschlaf, müsste dringend duschen *arm heb und nase rümpf* trau mich aber nicht weil julian ja jede sekunde aufwachen könnte und noch aus dem bett krabbelt. da hab ich echt bammel vor. bau zwar schon die größten betten und stillkissentürme die ihr euch vorstellen könnt aber wenn ich innerhalb von ner minute nicht bei ihm bin erklimmt er die und kullert raus.

also ihr lieben, bis heut abend vllt wenn mich meine herren und gebieter lassen.

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 15:34

....
4kidsmom1
ja, das hab ich mir auch schon überlegt, ob das "frühe abgeben" der grund sein könnte...aber sie ist in ihrer bekannten umgebung und bei ihrer vertrauten oma und das für 4 stunden...hmmm.. geniessen die zeit gemeinsam in der ich nicht arbeite bzw. nach der arbeit umso mehr...

danamyslik
hab das buch oje ich wachse, da steht aber was von schlechter essen u.s.w. demnach sind wir auch im bösen 26 wochen schub
find so was kann man eh nicht pauschalisieren...
das schaffe ich schon irgendwie
oh mann
egal wo ichs erwähne wird mir das abstillen nachts empfohlen
sie wird bestimmt nicht satt! gib ihr abends die 1er und sie wird durchschlafen und und und boooah kanns nicht mehr hören...
muss dazu sagen das ich unheimlich gerne stille, das schönste geschenck von mutternatur es ist so praktisch und es ist sooooooooooo ein tolles gefühl seinem kind so nah zu sein (grade jetzt wo sie eher augen für ihre umwelt hat alles neue muss ordentlich inspiziert werden.
sorry wenn ich mich hier grad so auslassen
lg

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 15:43

@danamyslik
hab noch was vergessen
kann das denn sein das sie durch das zahnen ihren schnuller verweigert? denn nachts will sie keinen schnuller, am tag gehts zwar auch nicht immer, aber zum beruhigen klappts eigentlich... hab mir auch schon überlegt eine neue marke zu kaufen, macht aber glaub ich kein sinn? oder was meinst du?
(muss dazu sagen, so wirkliche anzeichen zum zahnen macht sie nicht d.h. keine roten wängchen, keinen heissen kopf, keine weissen stellen im mund... sie kaut aber ständig an ihren klamotten oder was sie halt zu fassen bekommt rum...

Lg

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 15:50

4kidsmom1
ohh mann hast ja recht!! hab auch ein sehr schlechtes gewissen deshalb... aber man kann sich ja irgendwie nicht alles im leben aussuchen.
wie lange ist das schon her mit eurer op?? hat er das alles gut weggesteckt?
ach das sind alles kämpfer
lg

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 17:49

4kidsmom1
nein bin dir keines wegs böse!!
glg

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 20:22

Msgemini
ich habe bisher auch immer nur gehört, dass abpumpen mehr milch macht.

so, geh jetzt baden.

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 20:40

Hallo ihr Lieben Mamis,
SORRY..... das ich so lange nichts von mir hab hören lassen, wir hatten jetzt immer soviel um die Ohren Aber ich hab immer mitgelesen.
@ msgemini: mmhhh.. hab anfangs auch nur abgepumpt, am besten ist auch du pumpst immer gleich nach den stillen, sonst hast du eigentlich zu viel Milch. Angebot und Nachfrage!!??
@4kidsmom1: von eurer " Geschicht" bekomm ich richtige gänsehaut. Da hat der kleine Mann ja ganz großes Glück gehabt so eine tolle Familie gefunden zu haben. Die umstände dafür sind aber wirklich dramatisch, darf ich fragen warum dein Baby gestorben ist? Ich glaub es gibt nichts schlimmeres auf der Welt.
@ erdbeere130: ich glaube deine kleine will dich einfach nicht mehr loslassen, sie will das du bei ihr bist und hat vielleicht Angst das du nicht da bist wenn sie aufwacht.
Ich denke das hat auf alle fälle was mit den Bindungsverhalten zu tun.
@kate1885: schläft dein kleiner jetzt mitlerweile in seinen Bett? Du hast doch mal geschrieben das er bei euch im Bett auf nen extra kissen liegt. Ich würde die ersten male das Kissen in sein Bett legen. So in etwa haben wir das gemacht.

SOOO mein kind ist heute wirklich mal mega anstrengend, er hat heite den ganzen Tag über max. 3h geschlafen und mir sonst stündlich an der brust gehangen. Nachts schläft er jetzt schon seit ca. 2-3 Wochen durch von 20.00Uhr bis 6.00Uhr +/- 1h, muß ihn nur 1-2 mal das Hutti rein tun.

Manduca!!!!!!!Ich hab mir jetzt so ein schickes Teil ersteigert bei Ebay, also ich finde es super schick und praktisch, meinen kleinen kann ich noch nicht so richtig überzeugen. Der quarkt ziemlich schnell rum, will sich immer abstämmen ich glaub er findet diese enge ziemlich blöd. Kann ich ihn daran irgendwie eingewöhnen?
Tragetuch fand er auch nicht so toll, nur ganz am anfang. Ich finde bei der Manduca müssen die kleinen ihre Beine ganz schön spreizen, ist das denn wirklich normal?

Einen schönen Abend euch Mädels, ich hoffe der kleine schläft wenigstens in der Nacht

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 21:18

Nocch ganz schnell zu dentinox...
... eh ich haare föhne und ins bett springe

meine hebi sagte nicht verwenden wenn es nicht 100% sein muss. denn dentinox kann verantwortlich sein, wenn man später beim zahnarzt probleme hat weil die betäubung nicht wirkt wenn man eine braucht.

so meine lieben, ab haar machen und dann betti.

Gefällt mir
14. Februar 2011 um 22:31

@Rapante
Dein Baby ist noch zu klein für die Manduca und daher völlig überspreizt. Die Manduca ist entgegen der Herstellerangebe erst ab Sitzalter geeignet, zum einen wegen der Überspreitzung und zum anderen wird der Rücken des Babys darin zu gerade gedrückt. In dem Alter entweder Tragetuch (aber möglichst richtig gebunden) oder wenns eine Fertigtrage sein soll dann Bondolino, Hop-Tye, Didytai oder Mysol.
Videos zum richtig binden im Tragetuch findest Du bei YouTube, z.B. von NicoleSuT. Die Videos von Nicole kann ich nur empfehlen. wenn Du noch FRagen hast, kannst Du mich gerne Fragen, ich fange demnächst meine Ausbildung als Trageberaterin an.

@Us: Nico war heute so anstrengend wie noch nie in seinem Leben. Ich denke da kommt ein Zahn, die ienzige Stelle im Kiefer die so aussieht wäre allerdings ein Backenzahn, was ich etwas seltsam finde. Jetzt schläft er erst mal auf meinem Schoß.

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 8:36

Guten morgen
Lilly
oh nein, das geht mir jetzt aber sehr nahe. ich bin so arg sensibel seit der kinder. das ist ja sowas von schrecklich, wir haben auch ein sternenkind in der familie, mein bruder ist mit 10 jahren gestorben, hat er sich entschieden, die welt ist ihm zu anstrengend geworden. meine mutter hat damals entschieden die geräte abzuschalten als er im koma lag und es hieß, er sei hirntot.

rapante
ist die beinspreizung in der manduca auch noch zu arg für ein baby mit 3 monaten oder geht das dann? ich frage weil sich juna82 die hier mal mitwirkte auch eine manduca gekauft hat und ihre maxine drin nicht wohlfühlt und schreit. dann würde ich ihr das sagen dass es noch zu früh ist.

stillgruppe
so, jetzt geh ich alles einpacken und dann gehts ab in die stillgruppe.

bis denne.

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 8:38

Quatsch
die frage wollte ich morgaine stellen, das is ja unsere trageexpertin hier

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 10:28

Hey wow
da ist man mal übers verlängerte wochenende weg, nd was macht ihr?

das muss ich erst alles in ruhe nachlesen.

ich hab aber schonell was loszuwerden vorher:
@4kidsmom: was ist denn ds
@pusteblume: man kann sich für den arbeitgeber ein attest vom kia ausstellen lassen. dass du noch stillst und entsprechend die schutzrechte aus dem muschg bekommst.
denke, so nen zettelchen is auf jeden fall nicht schlecht zu haben.

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 11:50

Noch kurz @erdbeere
also ich denke auch, dass es um die nähe geht und die geborgenheit. meine große kleine ist 26 monate alt und wenn sie krank ist oder irgendein umbruch ist (kita-eingewöhnung zb), gibt es bei uns immer noch so nächte, wo sie sich nicht von der brust trennen mag.

und als ich wieder halbtags arbeiten gegangen bin (mit 4 monaten), da wurden die nächte auch brust-intensiver.

mir fällt dazu noch ein,w as ist denn mit deinem mann? oder partner? wir haben das dann mancmal so gemacht, dass sie halt ne nacht bei ihm geschlafen hat, nicht bei mir. und zwar in so zartem alten dann meist auf dem brustkorb. dann hatte er halt mal rückenschmerzen aber wenigstens hat sie sich bei ihm auch so wohl gefühlt, ohne brust nuckeln.

und ja, man kann kleinkinder auch einfach nur nachts abstillen. also tagsüber weiterstillen und nachts ihnen irgendwann beibringen, dass sie halt alleine wieder einschlafen müssen und keine brust kriegen. das bezieht sich aber auf kleinkinder. wenn sie nicht mehr auf nächtliche nahrungszufuhr angewiesen sind. wir haben das mit ca. 18 monaten dann mal gemacht.

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 13:47

Huhu
moeh
wenn ich später zeit habe werd ich mal über deine situation nachdenken. grad hab ich nicht die ruhe.

stillgruppe
war heut nicht so toll, waren viele frischlinge da, sprich mit kindern bis 4 monate
von den alten hasen nur eine mit ihrem 1,5 jährigen. schade, hätt sie gern alle mal wieder gesehen.

hab heut mal das abstillen angesprochen weil jul ja soooo oft und lang in der nacht an mir hängt. aber wie schon mein bauch sagt mach ich es nun nicht weil wer sagt mir dass er dann besser schläft und den nuckel nimmt? passt schon so wie es läuft bei uns.

bis später

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 17:49

Hallo zusammen...
erstmal vielen lieben dank für die ermunternen worte, wenn man das alles so bedenkt, fällt es mir gar nicht mehr so schwer die nächte durch zuhalten! ausser das die brustwarzen so schmerzen aber das legt sich denke ich mal mit der zeit.

@rapante24
hatte mir in der ss auch so ne schicke trage von esprite zugelegt, hab sie bislang nur einmal benutzt, bin auch immer am zweifeln bezüglich den gespreizten beinen

@msqenimi
ich ignoriere das mittlerweille, mein kinderarzt ist da auch so komisch, er meinte ich solle ihr gleich die 1er geben (in der zeit wo ich arbeiten bin) diese ganzen pre geschichten sollen angeblich nur geld macherrei sein ... war total verwirrt, da das mein erstes kind ist... im nachhinnein habe ich mich im www schlau gemacht und da es ja nur für 4 std. 3x wö ist am ende doch die pre gekauft...leider klappt das nicht immer mit dem abpumpen bekomme sehr wenig raus...
wie alt ist denn dein krümel? da sie grad die u4 hatte, liegen wir glaub ich nicht weit ausseinander

@4kidsmom1
du hast mein tiefstes mitgefühl, sowas muss schrecklich sein!!!
hoffe deine op wird nicht allzu schlimm sein

@droggelbecher1
mag gar nicht dran denken das ich woanders schlafen soll, bin irgendwie komisch könnte kein auge zu bekommen ohne sie in meiner nähe zu haben. Als ich mal erkältet war hatte meine mum sie für ein paar stunden zum spazieren gehen mitgenommen, konnte kein auge zu bekommen geschweige denn aufhören an sie zu denken... Gott sei dank, bin ich auf der arbeit so abgelenkt, konnte mich anfangs gar nicht konzentrieren
danke aber trotzdem für den tipp

wünsche allen einen ruhigen abend

lg

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 20:43

Hey
lilly
ich sag es jetzt mal ganz ganz krass, lars hatte schon eine op mit narkose, da kommt es um das was vllt über deine mumilch weiter gegeben wird auch nicht mehr drauf an. bin da recht skeptisch bei lars ob das klappt mit abpumpen und so was du bis jetzt geschrieben hast.

moeh1
was lässt dich denn gerade so verzweifeln? das spucken? oder dass er immer an die brust will? wieso soll er denn nicht satt werden wenn er doch sogar einschläft. also wenn ich hunger habe schlafe ich nicht ein. dann geh ich zum kühlschrank und ess nochwas. weißt du, wir dürfen stillkinder nicht mit flaschenkinder vergleichen die ihre 200ml wegpumpen und dann 4 stunden schlafen. stillkinder trinken manchmal auch nur 50 oder 70ml. bis das verdaut ist vergeht vllt ein, zwei stunden und dann melden sie sich wieder. das ist alles im bereich des normalen.
leider kann ich deinen text nicht so ganz hinterleuchten weil du... naja... irgendwie wirr geschrieben hast, sorry. wenn ich was nicht kapiert hab melde dich nochmal.

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 20:43

Guten Abend
@Lilly: Vielleicht kann Dein Anästhesist sich mit dem Embryotox in Verbindung setzen, die müssten es eigentlich Wissen.

@Moeh: Wie alt ist Dein Kleiner denn gerade? Das Schreien könnte verschiedene Ursachen haben, nicht nur Hunger. Alternativ fällt mir noch ein Schub oder Halsschmerzen vom Spucken oder auch allgemeine Unzufriedenheit ein. Hast Du eine Stillberaterin in der Nähe, die mal draufschauen kann. Eine Ferndiagnose ist immer schwer.

@Tragen und Beinspreitzung: Das Kind sitz richtig, wenn die Beine zwischen 60 und 90 Grad auseinander sind (Finger links und recht an die Oberschenkel legen und zusammenführen darf maximal ein rechter Winkel sein) und die Knie des Kindes in der Höhe des Bauchnabels des Kindes. Ich versuch die nächsten Tage mal ein paar Fotos und Infos in einem Album zum Tragen zusammenzutragen. Auf Anhieb habe ich nur diese Bilder: http://www.stillen-und-tragen.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=122567
Da sieht man halbwegs wies aussehen sollte. Etwas stark ist Nico da angehockt, aber das Prinzip ist erkennbar. Was gar nicht sein darf, ist das die Beine runterbaumeln wie beim Babybjörn.
@Dana: ein 3 Monate altes KInd, wenns nicht gerade ein totaler Riese ist, ist auf jeden Fall in der Manduca hoffnungslos überspreizt. Eigentlich ist mehr oder weniger jedes Kidn da zu einem gewissen Grad überspreizt, da die Manduca einfach nicht genug beutelt. Wenn das Kidn aber selber sitzen kann und schon etwas größer ist ist die Manduca durchaus ein akzeptabler Kompromiss zum Tragetuch. Bei einem Tragetuch gehen halt nicht wie bei der Manduca die Beine des Kindes links udn rechts am Bauch oder Rücken vorbei, sondern die Knie des Kindes sind praktisch am Körper des Tragenden (ist bequemer wie es klingt) und der Popo viel weiter vom Körper weg.

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 21:06

Guten Abend Mädels,
@ 4kidsmom: bekommst du da eine Vollnarkose? Wieso solltest du da nicht mehr Stillen dürfen? Hast du das ganze mal gegoogelt? Ich hab auch schon oft den eindruck gehabt das viele Ärzte einfach sagen das man Abstillen soll, aber ob das wirklich sein muß???? Ich würde auf die Stillberaterin hören oder mal bei diesen Stillverein (weiß jetzt nicht wie der heißt) anrufen.
@moeh1: mmmhhhh... Schwierig, wie alt ist dein kleiner? Vielleicht ein wachstumsschub, da kann man es den kleinen manchmal schwer recht machen. Hast du deine Ernährung umgestellt? Weniger schoki= mumi weniger süß. Oder Knoblauch??? Da verweigern die kleinen auch gern die Bussi oder brüllen sie nur an. Vielleicht hat er auch einfach kein Hunger.
@morgaine47 @ Manduca: Ach man ich hab mich so über die Manduca gefreut. erst nochmal zu meinen kleinen Matteo. Er ist jetzt 13 Wochen und 63cm groß und fast 8kg. Also nicht gerade ein kleines Baby Im Tragetuch ist er nicht so richtig Glücklich weil er nicht so richtig gucken kann und ihm das gebinde schon nervt. Ich glaub auch nicht das ich mich zu doof anstelle. Außerdem geht mir das Tierisch auf den Ischias...... Ich find das wirklich nicht ganz in Ordnung das der Hersteller der Manduca meint das man diese ab 3,5kg nehmen kann, und das garnicht der Fall ist. Was soll ich denn da jetzt am besten machen, ich wollte richtig mit den Tragen im Frühjahr anfang und vor allem für den Urlaub im Juni. Muß er sich nicht schonmal an das Tragen gewöhnen? Nicht das er dann garnicht mehr getragen werden will. Das fände ich ganz traurig!!!

Ach ja da fällt mir noch was ein, wie oft stillt ihr eure Zwerge? Eigentlich doch wie ich so rausgelesen hab immer nach Bedarf, oder? Meine Stillgruppen Mädels haben heute gesagt die Stillen max. aller 4h und die sind der Chef usw..... Ich biete meinen kleinen wenn er ningelt fast immer die Brust an, wenn ich kann und meistens trinkt er bisschen und dann ist gleich wieder die Welt in Ordnung!! Ja und wenn ich weiß das wir gleich in ruhe Abendbrot essen wollen, biete ich ihn auch vorher nochmal die Bussi an. Mein kleiner schreit fast nie und schläft Nachts ca 10h wirklich durch. Er "frisst" sich tagsüber richtig satt!!! Denkt ihr das ist misst, wie ich das mache? Soll ich auch versuchen 4h strickt einzuhalten?

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 21:30

@Rapante
Oh man, was waren denn das für Stillmädels???? Die haben ja null Ahnung vom Stillen. Als in den 60er oder 70ern sich die Fertigmilch am durchsetzen war, war diese so Stärkehaltig, dass man die nicht häufiger als alle 4 Stunden geben durfte. Im Zuge dessen hat sich damals auch die Meinung verbreitet, dass Kinder auch nur alle 4 Stunden gestillt werden sollen, was natürlich bei bestimmt über 90 % der Kinder nicht funktioniert und da hieß es dann zuwenig Milch. Mittlerweile weiß man, dass das Unsinn ist und Stillen nach Bedarf das beste ist.
Boah, wenn ich so Aussagen höre könnte ich immer Ausflippen. Da werden doch Neumütter total verunsichert.

Zum Tragen: Auch der Neugeboreneneinsatz der Manduca macht es nicht besser. Die Füße müssen ja trotzdem raus. Und die Überspreitzung ist nicht das einzige Problem, der Rücken wird auch zu gerade gedrückt wie es für die kindliche Wirbelsäule erst ab Sitzalter geeignet ist. Am besten wäre sicher mal eine Trageberatung um das Tuch durchzugehen und verschiedene Komforttrage zu testen. Woe bindest Du denn das Tuch? vorgebunden oder mit Kind drin gebunden? Ein guter Test ob ausreichend fest gebunden ist, ist es sich mit dem Kind nach vorne zu beugen. Dabei darg sich das Kind nicht von Deinem Körper wegbewegen. In einer Trageberatung könntest Du auch lernen, mit dem Tuch auf dem Rücken zu binden. 8 kg vorne ist ja doch schon schwer. Nico wiegt auch etwa so viel und ich trage fast nur noch hinten. Känguru vorne ist zwar bequemer als die Wickelkreuztrage, die ich sonst binde, aber mit dem Känguru hadere ich noch sehr und bekomme es einfach nicht richtig fest.

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 21:32

Rapante
nein, bloß nicht. ich denke du hast das prinzip sowas von durchschaut im gegesatz zu den anderen mädels. wenn du dich wohl fühlst und dein baby sich wohlfühlt, dann is das in ordnung und so soll es sein.

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 22:02

@Nachts Abstillen
Alina habe ich mit 13,5 Monaten zwangsweise nachts nur noch einmal gestillt, da mir 4 bis 5 mal in Verbindung mit Arbeiten zu anstrengend wurde. Funktioniert hat es ganz gut mit dem Musikmobile. Sie konnte damit genausogut einschlafen wie mit Brust. Wach wurde sie genauso oft wie vorher nur statt Brust auspacken habe ich ds Mobile angemacht. War genauso stressig im Prinzip und teuer, das Teil hat Batterien gefressen. Und nach 4 Wochen wars vorbei, da ich wegen Krankheit (bei Alina) wieder öfters nachts gestillt habe und nochmal umgewöhnen hatte ich erst mal nicht die Kraft, das wieder zu ändern. Die zweite Umstellung habe ich dann mit knapp 18 MOnaten gemacht, al ssie nachts 4 bis 6 mal kam. Sie uwrde gleichzeitig in ihr Bett verfrachtet und wieder ur noch einmal nachts gestillt. Wach wurde sie dann trotzdem noch 2 bis 3 mal.

Fazit: Nachts Abstillen macht es nicht unbedingt wesentlich besser.

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 22:18

Hm
morgaine: das tut mir leid, dass bei euch das nachtsabstillen so wenig gebracht hat. (hab das ja damals auch mitbekommen bei dir.) bei uns gabs auch mehrere anläufe/ rückfälle nach krankheit. aber sie hat trotzdem schnell gelernt, sich einfach wieder umzudrehen und weiterzpennen, wenn sie mal wach wurde.

4kidsmom: ich würde einfach trotzdem mal ein bisschen milch einfrieren, wenn es dir möglich ist. und dann versuchen, nach der op einfach noch einen halben tag außer reichweite zu bleiben. wenn lars bei deinem mann ist (oder wer betreut ihn denn?), dann kann es sein, dass er die flasche - ausnahmsweise - doch nimmt, wenn er wirklich hunger hat. bei dir ist das was anderes, du hast ja eine brust. meine hat von mir auch keine flasche genommen, vom papa aber schon. wenn es halt nciht anders geht: in der not frisst der teufel fliegen nee echt, die kinder merken das, wenn es ein notfall ist und keine andere lösung geht. dann sind sie erstaunlich kooperativ.
na ja, und wenn alle stricke reißen, stillst du halt dann doch...

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 22:21
In Antwort auf timur_12051748

Hm
morgaine: das tut mir leid, dass bei euch das nachtsabstillen so wenig gebracht hat. (hab das ja damals auch mitbekommen bei dir.) bei uns gabs auch mehrere anläufe/ rückfälle nach krankheit. aber sie hat trotzdem schnell gelernt, sich einfach wieder umzudrehen und weiterzpennen, wenn sie mal wach wurde.

4kidsmom: ich würde einfach trotzdem mal ein bisschen milch einfrieren, wenn es dir möglich ist. und dann versuchen, nach der op einfach noch einen halben tag außer reichweite zu bleiben. wenn lars bei deinem mann ist (oder wer betreut ihn denn?), dann kann es sein, dass er die flasche - ausnahmsweise - doch nimmt, wenn er wirklich hunger hat. bei dir ist das was anderes, du hast ja eine brust. meine hat von mir auch keine flasche genommen, vom papa aber schon. wenn es halt nciht anders geht: in der not frisst der teufel fliegen nee echt, die kinder merken das, wenn es ein notfall ist und keine andere lösung geht. dann sind sie erstaunlich kooperativ.
na ja, und wenn alle stricke reißen, stillst du halt dann doch...

Nachtrag
wer keine flasche will, wird auch aus einem becherchen satt oder mit nem löffel. das ist halt etwas experimentell und braucht etwas geduld. wie ist dein mann denn so drauf in puncto geduld?

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 22:22
In Antwort auf timur_12051748

Nachtrag
wer keine flasche will, wird auch aus einem becherchen satt oder mit nem löffel. das ist halt etwas experimentell und braucht etwas geduld. wie ist dein mann denn so drauf in puncto geduld?

Nachtrag-nachtrag
... oder mit nem strohhalm meine konnte zb total früh an nem strohhalm saugen. da dachte ich mir: nicht umsonst heißt das "säugling"

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 22:48

@Pusteblume
Alina wurde eigentlich bei jeder Krankheit wieder voll gestillt, zuletzt mit 21 Monaten. Es hat imemr ein paar Tage gedauert, bsi sie wieder normal gegessen hat, dann aber meist so eine Woche richtig gut zum Nachhoen, dann wieder so schlecht wie vorher.

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 8:46

Moeh1
moeh
gib mal in google "clusterfeeding" ein. das hilft dir erstmal weiter dein baby zu verstehen. er spuckt weil er bis über beide ohren papp satt ist. und auch wenn es dir viel erscheint was raus kommt, doch ist noch gaaaanz viel im bauchi. dein baby clustert und mein julian hatte überigens auch mit 3 wochen angefangen zu clustern und is direkt in den 5 wochenschub gerutscht.
vllt stellt sich bei ihm auch schon jetzt die verdauung um dass er damit probleme hat, die nächsten tage werden zeigen was passiert.

puste
ja, das zwiebelaroma *lach*. wenn ich meinen zwiebelsaft mache, stell ich den schon immer aufm balkon, ich mag das auch nicht diesen geruch in der ganzen wohnung.
du, julian hatte jetzt nur bissi schnupfen und is total verschleimt und er isst nicht mehr richtig. ich experimentier schon herum aber bekomm immer nur ein paar brotkrümel, bissi banane und brokkolie in das kind. und er is ganz sierig nach der brust. ich lass ihn nun mal, hatte nämlich auch schon ein schlechtes gewissen dass er nur immer das selbe isst und davon sehr wenig.

lilly
genau, wenn es dir keinen stress macht kannst ja mal abpumpen für den notfall. aber lars is bestimmt so ein baby der mit der brust die mama will, nicht die milch *grins*.

rapante
danke für die tollen infos immer rund ums tragen, ich trage ja auch sehr gerne, aber da jul ja nun auch schon über 9 kilo hat doch lieber aufm rücken, nur zum einduseln noch vorn weil ich ihn so ablegen kann wenn er tief genug schläft.

stillgruppe
ja, das wäre mir lieber gewesen wenn auch ein paar ältere kinder und langzeitstillkinder dagewesen wären. vor allem kam ich ja selbst mit nem packen an fragen zum schlafen, zur beikost, zum tragen und so weiter hin und da können die einem keine tipps geben weil sie mich selbst noch gefragt haben, ob ein baby mit 4 monaten nicht schon bald mal durchschlafen müsse... hihi, weil das baby 2 mal nachts zum trinken kommt. ich hab mich weggeschmissen als ich ihr gesicht sah als sie von mir die schreckensnachricht bekam, dass ich auch manchmal stündlich ran muss.

aber naja, schließlich habe ich ja noch euch und wir sind schon ne cooooole stillgruppe


bin stolz auf jeden einzelnen von euch dass ihr das so toll macht, so toll informiert seid und so toll helfen könnt wenn jemand sich nicht sicher ist.

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 9:06

Mädels,
ich brauche mal nen wichtigen Rat!!!
Lese später in ruhe durch und geb meinen senf dazu.
Also Matteo ist jetzt 13 wochen und war ja zur Geburt schon anständig groß und schwer. War ein Ks und die Ärzte meinten er ging selbst so schwer raus. Er hatte anfangs eine extreme lieblingsseite und drehte egal wie liegen oder stehend den kopf nur nach links. Das war aber auch meine schuld weil wir in einen bett geschlafen haben und ich da lag.Ja und er hat sich immer sehr ungern hoch nehmen lassen. Also komm ich mal zum Punkt, ich habe einen Termin beim Ostheopat gemacht. Der ist mogen!! Nun hab ich immer sehr darauf geachtet ihn von beiden Seiten zu Animieren und siehe da, keine extreme lieblingsseite mehr, getragen wird er jetzt auch schon lieber. Der Kinderarzt hat vor 14Tagen zur Impfung gesagt, alles gut er sieht keine blokade, er ist da ja aber auch kein Fachmann dafür!!!
Soll ich da nun den Termin morgen wahrnehmen?? Wir fahren eine 3/4h dort hin sitzen bestimmt ewig da. Am Ende macht der vielleicht noch schaden, wenn ich mir vorstelle der dreht da was an seinen kleinen Kopf rum?!!
Aber vielleicht ist ja doch ne blokade drin, dann wäre ja gut wenn ein profi das abklärt.
Was denkt ihr, termin wahrnehmen oder ist das unnötiger stress für mein Schatz?

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 9:11

ACHSO
Noch dazu müssen wir nächste Woche Montag zum Arzt Blutabnehmen und Impfen (rotaviren) und übernächste Woche Montag in die Uni Klinik (1h fahrt) wegen seiner Schilddrüsen geschichte.

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 14:43

Hallo mädels
bevor ich einen thrad auf mache habe ich mir gedacht ich frag euch mal erst.....


aaaaaaaaaalso folgendes

ich fang immer an mit rechts zu stillen,,,,so um die 20min..... dann schläft er auch meistens ein....dann wickel ich ihn...und dann genau so lang an die linke brust.....

aaaaber die rechte brust wird immer viel voller als die linke und ich weiß aber nicht warum....

könnt ihr mir etwas dazu sagen

lg bahar + adem 19tage alt

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 14:50

Soll ich vielleicht mit links immer anfangen

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 14:57

Juhu,
@bahar00: mmhh.. meine rechte Brust ist auch immer etwas voller als die linke oder besser gesagt größer das ist nicht schlimm. Am besten ist du nimmst immer die Brust zuerst mit der du das letzte mal aufgehört hast. Weil an der Bussi meistens weniger getrunken wurde. Den großen Hunger hast du ja mit der ersten Seite gestillt

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 15:05

Hey
ja hab mir jetzt auch vorgenommen das ich mit der brust anfange die ich zuletzt gegeben habe und das ist die linke...

habe immer mit der rechten anfangen

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 16:15

@pusteblume
du hattest gefragt wegen erhöhtem brustbedarf, obwohl deine kleine ja gar nicht mehr krank ist.

dazu folgendes: das war/ ist bei uns jedes mal auch so. es liegt wohl daran, dass die kleinen es als starke verunsicherung erleben, wenn ihr körper nicht mehr normal funktioniert. daher suchen sie dann vertrautheit und geborgenheit - auch noch tagelang nach der krankheit. bei meiner kurzen hatte ich manchmal das gefühl "jetzt gibt sie die brust nie wieder her". wenn sie richtig schlimm krank war, konnte das auch gut und gern 10 bis 14 tage anhelten.

ich würd ihr die brust auf jeden fall geben, wenn sie sie will. das legt sich schon wieder.

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 16:21

@moeh
keine ahnung, ob es heirzu schon nen haufen antworten gab, ich les grad nach. aber weil es wichtig ist, gleich mal direkt:

deine hebamme weiß NICHT alles besser. zum beispiel gilt das mit dem "frische milch auf angedaute macht blähungen" nur für flaschenmilch. bei stillkindern ist das überhaupt nicht so. weil unsere muttermilch einfach so gut auf das kind abgestimmt ist, dass es dieses verdauungsproblem nicht gibt.

und wenn sie sagt, du sollst ihn schreien lassen, dann weiß sie auch nicht alles. DU bist die mutter und DU weißt, was für dein kind gut ist. MEINE hebamme hat immer gesagt, verlass dich auf deine intuition, die sagt dir, wie man eine gute mutter ist. ich hab NIE was gemacht, bei dem mir das herz blutete. man muss kinder nicht schreien lassen, bitte glaub diesen quatsch nciht. geh mal auf rabeneltern.org oder www.ferbern.de und glaub, was dort steht, und nicht deiner hebamme. die ist einfach noch vom alten schlag.

so, das musste schnell raus. sowas macht mich immer rasend... jetzt les ich weiter.

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 16:32

@rapante/ osteopath
ich würd hinfahren! wenn du nciht sicher bist, der osteopeth kann das rausfinden, ob es ne blockade gibt. dann weißt dus. und ich kenne eine hebi, die meint, osteopathie müsste längst kassenleistung sein, weil mehr als die hälfte aller babies eine mehr oder weniger stark ausgeprägte blockade haben.

abgesehen davon, waren wir mit meiner kurzen bei zwei verschiedenen osteopethen (umgezogen...) und es war immer faszinierend zu sehen, wie ihr das gefallen hat. sie war jedes mal sehr beeindruckt von dem menschen und wir fanden, es macht fast einen "magischen" eindruck, wie so leute mit so nem baby kommunizieren und umgehen.

also geh doch hin, wenn du schon nen termin hast, man kriegt ja nicht sofort wieder einen, wenn bedarf ist...

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 16:34

@bahar
na die frage ist einfach an der ersten brust trinkt das kind immer mehr als an der zweiten. und wenn du nicht abwechselst, wird daher natürlich die eine seite mehr milch produzieren, also dicker werden.

man macht das gewöhnlich nur, wenn es einen grund gibt, eine seite zu schonen (z.b. entzündete brustwarze). ansonsten ist es schon besser, immer abzuwechseln. dann wird die "last" gleichmäßig verteilt

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 16:40

Nochmal @moeh
also ich muss dir leider sagen, dass ich deine hebamme nicht für eine kompetente stillberaterin halte. kannst du vielleicht bei der la leche liga eine stillberaterin kontaktieren? oder eine stillgruppe?

natürlich ist das clusterfeeding. aber wenn deine hebamme auch so quatsch aus den siebziger jahren erzählt wie "zweischen zwei mahlzeiten muss soundsoviel pause sein, dann wundert mich das nicht. sie weiß wohl nicht, was stillen nach bedarf heißt: es heißt, einfach immer anlegen, wenn das kind bedarf hat.

und entschuldige: EINE STUNDE LANG QUENGELN??? das soll gut sein??? entspricht das deinem gefühl?

ein problem könnte höchstens auftreten, wenn du jetzt sagen würdest, du kannst nicht mehr (brust entzündet, zeitproblem, rückenschmerzen...) aber so klang es bis jetzt nicht von dir, hatte ich den eindruck. also, wenn es dir nichts ausmacht, dann leg auf jeden fall weiter nach bedarf an und such dir eine beratung, die nicht so einen quatsch erzählt. man kann übrigens beim stillen auch was sinnvolles tun, um die zeit zu nutzen. es gibt leute, die stilen im tragetuch und räumen dabei sogar die wohnung auf. (sieht dann aus wie bei den äffchen - die tragen auch ihre kleinen rum, klettern, essen... und hängen dabei an der brust).

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 16:42

@droggelbecher
ja daran habe ich gaaaaaarnicht gedacht

stimmt wenn er mit der rechten erstmal fertig ist,,,dann trinkt er nicht genau so viel wie aus der rechten brust...

deswegen werde ich ab heute immer mit der brust anfangen mit der ich auch aufgehört habe...


danke mädels....

lg bahar + adem 19tage alt

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 22:11

Hunger und brust muss ja nicht das gleiche sein
brust ist ja für ein baby viiiiel mehr! nähe, geborgenheit... einfach mama. das kann schon sein, dass er halt nur glücklich ist, wenn er nuckeln darf.

du weißt ja nicht, was gerade in ihm vorgeht, ob er wächst, mit seiner verdauung kämpft, vielleicht schon zähne im kiefer gebildet werden,erste loslösungserfahrungen macht... keine ahnung,w as ihn plagt. brust ist halt eine möglichkeit, sich zu trösten, sich einfach nur geborgen zu fühlen, mama zu riechen und zu spüren. so ist brust manchmal ein allheilmittel für den fall, dass man eben gerade nicht weiß, was mit dem kind ist. ich denke, eins ist klar: er braucht einfach dich

und clusterfeeding machen babies ja nicht rund um die uhr. viele machen das den nachmittag und abend lang, aber sonst am tag nicht.

meine hat auch so phasen am tag gehabt, da konnte man sie einfach durch ncihts ablenken. ich hab auch anfangs meiner ärztin geglaubt, dass ich eine obergrenze einziehen müsste und irgendwann sagen "genug jetzt mit brust". später hat mir eine hebi in der stillgruppe vorgeschlagen, sie öfter und schneller und länger anzulegen. da wurde brust dann für uns das (oben erwähnte) allheilmittel. und ich hab mich schlichtweg geärgert, dass ich es nicht von anfang an so gemacht hatte.

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 23:06

@firsti
klar übst du mit einem stillkissen. damit kannst du zuhause die erfahrung machen, wie es ist, in aufrechter position zu stillen. stillkissen auf den schoß und kind drauf.

wenn du dich dann ein bisschen sicherer fühlst, kannst du woanders auch stillen. dann wirst du als ersatz eine jacke, einen rucksack oder irgendsonstwas auf deinen schoß legen. und später nimmst du dann einfach nur noch dein bein. also du erhöhst den fuß etwas (ideal ist immer das rad vom kinderwagen) und nimmst dann deinen oberschenkel als auflage.

und irgendwann kannst du dein baby auch auf dem unterarm balancieren und im stehen stillen. aber das musst du nicht können.


Gefällt mir
16. Februar 2011 um 23:09
In Antwort auf timur_12051748

@firsti
klar übst du mit einem stillkissen. damit kannst du zuhause die erfahrung machen, wie es ist, in aufrechter position zu stillen. stillkissen auf den schoß und kind drauf.

wenn du dich dann ein bisschen sicherer fühlst, kannst du woanders auch stillen. dann wirst du als ersatz eine jacke, einen rucksack oder irgendsonstwas auf deinen schoß legen. und später nimmst du dann einfach nur noch dein bein. also du erhöhst den fuß etwas (ideal ist immer das rad vom kinderwagen) und nimmst dann deinen oberschenkel als auflage.

und irgendwann kannst du dein baby auch auf dem unterarm balancieren und im stehen stillen. aber das musst du nicht können.


Übrigens
meine große wiegt ja schon 12 kilo und ich KANN sie zwar im stehen vor dem bauch halten, aber is ja auch nicht gut. ich stille sie meist auf dem boden sitzend und mit dem knie angewinkelt auf der seite, wo sie nuckelt. arm auf oberschenkel und kind halten. ist recht bequem.

Gefällt mir
17. Februar 2011 um 9:26

Firsti
wie alt ist den dein kleiner? das hört sich noch ziemlich jung an. ich würde sagen, mit sowas wie einer "normalisierung" kannst du ab 3 monaten rechnen. auch mit etwas routine beim stillen (insbesondere vor "publikum". bis dahin würd ich mich mal einfach drauf einstellen, dass chaos herrscht und vieles einfach an jedem tag ein bisschen anders abläuft

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers