Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Die Wurstpelle...

5. März 2014 um 8:35 Letzte Antwort: 5. März 2014 um 12:20

Wie lang habt ihr die Wurst für eure Kinder "gepellt"?
Unsere Große ist jetzt 2 1/2 und ich mache das noch, aber ich frage mich, wann man damit aufhören kann?

Grüße

Mehr lesen

5. März 2014 um 8:55

Bei Wiener?
Gar nicht. Sie isst die, seitdem sie mit den ersten Zähnchen einigermaßen kauen konnte und irgendwie ist mir nie eingefallen, die Pelle abzumachen

In der Schale stecken doch die ganzen Vitamine

Gefällt mir

5. März 2014 um 8:56


Ich hab das gar nicht gemacht. Er ist jetzt 3,5 Jahre

Gefällt mir

5. März 2014 um 8:56

Noch nie...

Gefällt mir

5. März 2014 um 9:00

Ich hab da
wahrscheinlich mal wieder zu viel auf die ältere Generation gehört...
Ok, dann gibt es die Wurst ab heute MIT Pelle!

DANKE

Gefällt mir

5. März 2014 um 9:04

Wurst gepellt??????
hmmm...hab das nur die ersten Monate gemacht...finde mit 2,5 Jahren sollte man das essen können...mögen ist eine andere Sache....

Gefällt mir

5. März 2014 um 9:23

Nie
Wenn man die Pelle mitessen kann.
Wusste gar nicht, dass man Wiener pellen kann

Gefällt mir

5. März 2014 um 10:54


nie

Gefällt mir

5. März 2014 um 10:56

Bei uns im ort
Ist ein 3-jähriges Kind im Kindergarten an dem wurst-zipfel erstickt...er hat es in die Luftröhre bekommen....nicht ganz ungefährlich.

Gefällt mir

5. März 2014 um 10:59

Ja
die richtig groben Wurstzipfel muss ich aber auch abmachen, darauf besteht sie von allein. Und es gibt auch Wurstpellen, die ziemlich ledrig sind. Aber es gibt auch Pellen, die sind sehr weich und quasi genauso gut zu kauen wie das Brät innen

Gefällt mir

5. März 2014 um 12:20
In Antwort auf

Bei uns im ort
Ist ein 3-jähriges Kind im Kindergarten an dem wurst-zipfel erstickt...er hat es in die Luftröhre bekommen....nicht ganz ungefährlich.

Echt?
Davon hatte ich noch nie gehört und bin deshalb nie auf die Idee gekommen.

Dafür bin ich ein totaler Weintrauben-Schisser. Halbiere ihm die immer. Er ist 2. Letztens hatte ein Spielkumpel von ihm welche bei, wovon er etwas abbekam. Die waren natürlich nicht halbiert. Bei jeder Weintraube, die er aß (teilweise auch 2 auf einmal ) rutschte mir das Herz in die Hose. Ich sagte aber nichts, weil ich vor der anderen Mutter nicht so blöd dastehen wollte. Und ich bezweifle, dass die Erzieher in der Kita für alle Kinder die Weintrauben kleinschneiden, wenn es welche gibt... Der Gedanke macht mich richtig wuschig.
Naja, zu Hause werde ich sie ihm noch mit 15 zerteilen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers