Home / Forum / Mein Baby / Diese orale phase bringt nich noch um den verstand!!

Diese orale phase bringt nich noch um den verstand!!

1. Oktober 2011 um 20:28

Meine kleine ist jetzt 13 monate und hat schon immer eine exteme orale phase gehabt!

Eigtl hat sue dies schon seit beginn an!
Sie war ja ein schreikind und hat jeden ärger, jede freude eigtl jede emotion mit den händen in dem mund kompensiert!

Sie steckt wirklich alles in den mund!

Heute zb waren wir am see und es ist do anstrengend mit ihr! Man kann sie keine sek aus den augen lassen ohne das die irgendwad im mund hat! Ok mal sand oder ein blatt ist ja ok und gehoert auvh dazu aber ich muss wirklich jede sek gucken das sie nichts gefaehrliches in den mund steckt! Das ist wirklich richrig anstrengend den gesamten tag ueber für mich weil ich alleinerziehend bin.

Ich bin wirklich fix und alle! Es ist ja nicht rein körperlich anstrengend sondern psychisch! Immer in angespannter erwartung neben ihr zu stehn immer angst zu haben mal nichr gur genug aufgepasst zu haben! Ich kann echt bald nicht mehr. Sie ist ja sowieso sehr anstrengend und dann kommt das noch dazu!

Ich versuche echt alles, ich habs auch mit schnuller versucht das klappt aber nur bedingt.

Ich weiss mir keinen rat, was kann ich denn tun damit das aufhört bzw das es besser wird?
Ich seh dann immer andere kinder in ihrem alter die es nicht mal ansatzweise so extrem haben wie sie.

Oh man

Haben eure das auch ( noch) so extrem?
Das es normal ist weiss ich ja!

Lg

Mehr lesen

1. Oktober 2011 um 20:33

Ich fühle/ leide mir dir!
Mein Kleiner wird jetzt 11 Monate und hat auch eine ganz extreme orale Phase....nichts ist sicher....er beisst in Füße...hat mir heute die Schulter abgeknutscht und reingebissen....jeden Krümmel erblickt er und nimmt ihn in den Mund...

Unsere Scheibe von der Küche zum Wintergarten ist ein einziges Speichelfeld und seit drei Tagen lutscht er auch den Küchenboden ab....

Ich würd mal sagen ausleben lassen und aufpassen....wirklich viel kann man da nicht machen....

LG

PS: Er nimmt auch den Schnuller aber das bringt auch nichts....also hab ichs aufgegeben und freue mich darüber das er ihn eigentlich nur zum einschlafen nutzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2011 um 21:19

Ich ...

muss ein wenig schmunzeln ...vor circa einer Woche habe ich mich auch gefragt, wie lange das noch so weiter geht. Mein Kleiner, fast elf Monate, nimmt auch aaalles in den Mund und leckt auch aaaalles ab!!! Und kein Ende in Sicht, so leidenschaftlich, wie er schleckt. Gefährliche Dinge ...spitze, scharfkantige oder verschluckbare ... kann ich nur ausser Reichweite legen ... in der Hoffnung, dass mir nix durch die Lappen geht! Da muss man wirklich, wie ein Schiesshund aufpassen. Alles ist vor ihm unsicher. Allerdings find ichs oft sehr goldig, wenn er beispielsweise ein Gänseblümchen erst anleckt ...guckt... nochmal anleckt...wieder guckt... in den Mund steckt ... und dann weiter krabbelt, während noch der Stiel ausm Guschl hängt! Oder sein Sandguschel ist auch immer süss!!! Das entschädigt alles ... ich hoffe Dreck reinigt wirklich den Magen

liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2011 um 21:59

Meine
Hatte schon mal ne glasscherbe unterm gaumen : ne mutter im mund und diverse andere leckere dinge!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2011 um 22:05

Hallo erstmal
Also meine Tochter scheint manchmal gar keine Hände zu haben. Dann wird sich mit offener Schnute und raus hängendem Waschlappen nach vorn gebeugt und dann eben mal so jemand begrüßt .
Will sagen, dass vor ihrer Zuckerschnute auch nichts sicher ist. Seit sie vor kurzem (fragt mich nicht wie sie das geschafft hat) einen lebendigen Weberknecht mit einem Grinsen verspeist hat, nehm ich es recht locker. Viel Schlimmer kanns net werden.
Bei dem Gedanken wie ihr die langen Beine ausm Mund hingen schüttelt es mich heute noch.
Aber sie lernt auch draus. Wenn wir aufn Spielplatz gehen, wird sich zum Testen erst mal ne Ladung Sand in den Mund geschaufelt, danach ausgespuckt und nach Trinken verlangt. Danach macht sie das nicht nochmal, zumindest bis wir das nächste Mal auf dem Spielplatz sind .
Heute waren wir bei meinem Cousin. Rund ums Trampolin liegen kleine Kieselsteine. Sie hat uns immer welche gebracht und von Mal zu Mal wurden ihre Backen immer dicker. Ich schon am Grübeln was sie nu wieder im Mund hat, da läuft sie zu Papa, spuckt ihm ca. 10!!! dieser Steine in den Schoss und entleert danach ihre vollen Hände noch bei mir . Mein Mann hat so doof aus der Wäsche geschaut, konnte nichts mehr sagen, die Uroma der Kleinen hat ne Panikattacke bekommen und meine Mutter hat nur gelacht. Und die Kleene stand da ubd hat in die Hände geklatscht.

Klar hab ich auch Angst aber verhindern kann man es nicht wirklich. Schnuller klappt auch nur bedingt bei uns. Alles Gefährliche räumen wir weg. Ich denke auch dass das irgendwann mal vorbei geht.
Bis dahin müssen wir Mütter halt aufpassen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Brauche Ideen zum Tauschfrühstück im Kiga
Von: hanne_12704493
neu
1. Oktober 2011 um 16:21
Wieder zurück ins Arbeitsleben! Suche Erfahrungen!
Von: emmi_12518091
neu
1. Oktober 2011 um 12:06
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest