Home / Forum / Mein Baby / Diese Schübe achtung lang

Diese Schübe achtung lang

19. Juli 2015 um 3:38

Meine Tochter 11 Wochen hat bisher toll geschlafen und alles auch bei den 1. und 2. Schub man hats zwar gemerkt (quengelig) Jetzt ich bin mit meinem Latein am Ende ich hab schon gestern Nacht total verzweifelt ins Forum (Baby und Eltern schlaf) geschrieben aber bekomme keine Antwort...
Mein Problem ist das sie garnicht schläft nie länger wie ne Stunde und erst zappelt sie rum dann quengelt sie (wahrscheinlich weil sie müde ist) dann schreit sie sich richtig ein und lässt sich nur mit der Brust ( stille sie erst 2 wochen hatten nen schweren stillstart nun liebt sie es sosehr) beruhigen (es stört mich an sich nicht nur zappelt sie da auch rum und es tut höllich weh) eigentlich hat sie bis vor kurzem immer 5 Stunden durchgeschlafen.
Wir haben ein Ritual (nicht immer zur exakt selben Zeit)
Wenn ich Abends seh sie wird langsam müde wickel ich sie, Schlafanzug an abundzu weil es sehr warm ist nur ein langarmbody dann still ich sie mit Spieluhr in den schlaf. Das hat bis vor paar Tagem super geklappt und jetzt macht sie die ganze Zeit Theather und haben wieder nur 6-7 Stunden schlaf gehabt... Ich bekomme sie wenn überhaupt nur ne Stunde zum schlafen wenn ich glück habe (zur schwiemu geben ist auch keine Lösung sie hat halt nicht meine Brust ) sie sagt halt immer ich kann mich aussschlafen und so aber was bringt ihr ein schreindes Baby das jeglichen Schnulli verweigert und nach Brust schreit
-pucken bringt nichts sie zappelt sich wach
-tragetuch schreit sie plötzlich
-bauchlage (bauch auf bauch) geschreie
-kiwa wie im bett gezappel, quengeln und schreien
-auf dem arm schaut sie sich um und zappelt halt rum

Jedefalls brauchte ich Tipps

Der lange Text tut mir aehr leid aber das musste ich mal loswerden sie schläft jetzt und das werde ich jetzt auch mal tun....
LG

Mehr lesen

19. Juli 2015 um 7:23

Das hatten wir damals recht ähnlich...
Man konnte es ihm einfach nicht recht machen. Ich hab dann irgendwann rausgefunden, dass er einfach eine Weile brauchte, sich an eine neue Situation zu gewöhnen (im Bett oder KiWa liegen, am Körper getragen werden etc), also gern auch mal 10-15 Minuten. Da hat er gequengelt und geschrien. Wir waren natürlich für ihn da, aber ruhig (Hand aufs Bäuchlein öegen, ruhig reden) und dann ist er irgendwann eingeschlafen. Die Nächte sind bei uns aber auch erst nach 3-4 Monaten ruhiger geworden :/

Gefällt mir

19. Juli 2015 um 7:53

Guten morgen
ojeh, das ist sehr anstrengend!
zum puken: wennsie das kind frei strampeln kann, ist es in der regel zu locker eingewickelt.
uns hat puken und federwiege in kombination sehr geholfen.
viel kraft und mut - es ist bloss eine phase und geht virbei!

Gefällt mir

19. Juli 2015 um 8:12

Pucken
Ich kann auch nur dazu raten enger zu pucken und wenn du ein Stillkissen hast dieses noch an den Füßen lang legen. Meine war sehr ähnlich und hat das Bauchfeeling gebraucht. Arme und Beine mussten einfach einen "Widerstand" merken.

Gefällt mir

19. Juli 2015 um 11:43

Ich trau mich nicht recht
Ans pucken hab es heute nach probiert aber gab theather sie ist schlussendlich unter gezappel und erschöpfung auf meinem arm eingeschlafen und hat von 5-8 geschlafen dannach sogar von 8:15-11:35 ich hatte jetzt mal wieder ne Briese Schlaf

Gefällt mir

19. Juli 2015 um 11:44

*wir hatten
Mal wieder ne Briese schlaf,
Sie war gestern 11 Stunden wach

Gefällt mir

19. Juli 2015 um 13:54

Hallo
Sicher ein Schub, das wird wieder! Aber der nächste Schub kommt bestimmt.
Mein Tipp: bei uns waren die " 5 S" von Karp ("Das glücklichste Baby der Welt ") sehr hilfreich
- enges pucken, Seitlage, feines Schuckeln, Zischen und Saugen-
meist haben schon 4 S gereicht, dass sie ruhig wurde. Statt zischen geht auch die weiße Rauschen App , musst du probieren, auf welches Rauschen dein Baby am Besten anschlägt.
Liebe Grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen