Home / Forum / Mein Baby / dieses kind macht mich wahnsinnig

dieses kind macht mich wahnsinnig

31. August 2013 um 20:04 Letzte Antwort: 20. März um 20:44

Ich bin stille Leserin.
Ich kann echt nicht mehr.
Mein Sohn ist 5 und ich werd mit ihm nicht fertig. Ich weiss nicht was ich noch machen soll.
Er war schon immer anstrengend. Jede Phase hat er extrem ausgelebt.
Seit ein paar Monaten ist es ganz schlimm. Er ist frech, hört nicht, lacht uns aus. Und das schlimmste: er schläft abends einfach nicht. Vor zehn ist selten Ruhe. Auf raten des Kia haben wir ihm Sedaplus gegeben. Bringt nichts. Alles pflanzliche hilft nicht. Rituale haben wir schon immer.
Ich versuche immer ruhig zu bleiben und mit ihm zu reden. Es bringt nichts. Auch Strafen helfen nicht.
Manchmal bin ich geschockt über seine Aussagen. Zb. Mama ich hab T. ( sein Kleinen Bruder) so lieb, dass ich ihn töten könnte. aber ich mach es nicht. Ja da weiss ich auch nicht mehr weiter.

Vom töten spricht er oft. Keine Ahnung warum. Es ist noch nie jemand bei uns gestorben.
Im Januar waren wir im Spz da war alles ok.
Er schaut kein Tv.
Nur wenn ich im Auto Nachrichten höre, dann hört er zu und will alles wissen.
Sein Spielzeug interessiert ihn auch nicht. Hüpft aufm Sofa und hört immer genau was wir erzählen.
Ist das normal? Mit 5? Ich zweifel grad echt an allem und muss aufpassen, dass ich vor ihm nicht zusamm brech.
Die Krönung: neulich war der Pfarrer wegen der Taufe da. Es war soooo peinlich. Unmöglich. Icv wär am liebsten im Boden versunken.

Ich kann einfach nicht mehr. Werd wohl Montag nochmal im Spz anrufen.

Wir sind eigentlich ordentliche Leute. Von Verwandten hör ich nur immer: Ihr seid selbst Schuld. Habt ihn zu sehr verwöhnt. Danke das hilft mir.

Hab lange überlegt, ob ich hier schreib, aber vielleicht gibt es ja jemand der mir helfen kann.

Manchmal verhält er sich einfach wie ein Irrer.

Mehr lesen

31. August 2013 um 20:46

Keiner?
Kann mir wenigstens wer sagen, was ich falsch mache? Sitze hier und heule weil ich angst vor morgen hab.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 20:50


Ich habe leider keinen Rat für dich , aber ich Druck dich unbekannterweise mal ganz doll .

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 20:57

Danke fürs drücken
Jetzt schläft er endlich. Hab grad keinen zum reden.
Hab einfach nur so Angst, dass er mal auf die schiefe Bahn gerät. Knast oder so. Er entgleitet mir ja jetzt schon.
Ich frag mich nur, warum ich nicht einfach ne glückliche Familie haben kann wie andere auch. Dachte immer ein Kind macht auch Spass.

Mann jetzt kommen die ganzen Tränen, die ich den ganzen Tag verdrücken musste um nicht schwach da zu stehen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 21:11

Also....
...dass er frech ist und nicht schläft find ich jetzt nicht auffällig ... auch das mit dem töten... also meine kleine (knapp 3,5) bringt auch solche sprüche...

da muss doch noch mehr hinter stecken

finde schon krass, dass hier direkt zum kinderpsychologen geraten wird... oder man an hyperaktivität denkt

ich will dich nicht angreifen... aber aus deinem text lese ich nur etwas von einer überforderung deiner seits raus, nicht von einer krankheit deines jungens. führ mal aus, was dich denken lässt, dass er mal kriminel wird???

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 21:22

@mrsbarbarella
Keine Ahnung. Er tritt und schlägt auch andere Kinder. Aber nicht immer. Im Kindi macht er es nicht.
Er dreht halt immer so durch. Jeden Tag den ganzen Tag. Das macht mich fertig. Immer nur laut, Geschrei, Gezicke und frech sein.
Mit dem kriminell hab ich einfach Angst weil er ja jetzt schon nicht mehr auf mich hört. Wie soll ich dann ne Pubertät überstehen?
Hyperaktiv ist er mit Sicherheit. Bis Nachmittags Kindi, dann gehen wir raus. Er fährt dann stunden Fahrrad oder rennt und hüpft daheim immernoch rum.

Überfordert bin ich. Sehr sogar. Frag mich einfach was ich falsch gemacht hab.
Und mit dem Einschlafen nervt sehr. Es sagt keiner, dass er sofort penn soll, dass kann ich auch nicht. Er könnte gerne noch mit sein Kuscheltieren spielen.
Aber er kommt und schiebt sich irgendwas in Mund ( kleine Figuren oder so) oder singt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 21:31

Ist er denn...
....genug ausgelastet? das hört sich schon sehr anstrengend an, aber hat er genug körperliche aktivität am tag?

vielleicht fussball oder so was... ein verein, wo er auch lernt sich einzugliedern in die gruppe.

du tust mir schon leid, aber wie gesagt, aus deinen ausführungen kann ich noch nicht so ganz erkennen, dass etwas falsch mit ihm ist. er ist sehr aktiv und fordert dich raus.

das du am stock gehst kann ich verstehen. was sagen denn die erzeiher zu seinem verhalten?

nur weil er jetzt nicht auf dich hört, muss er nicht auch später unbedingt schwierig sein. denk naoch gar nicht ansowas, dann trittst du ihm falsch gegenüber. noch ist er ein kleines kind... weißte wie ich mein. er ist darauf angewiesen, dass du ihm sagst wie's läuft.

im übrigen kenn ich leute, die straffällig geworden sind im jugend, bzw jungen erwachsennalter.. die waren teilweise zuckersüße liebe und ruhige jungs. sein verhalten sagt noch nichts über seine laufbahn aus

hol dir erziehungshilfe... das wird euch beiden gut tun

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 21:38
In Antwort auf edith_11957852

Ist er denn...
....genug ausgelastet? das hört sich schon sehr anstrengend an, aber hat er genug körperliche aktivität am tag?

vielleicht fussball oder so was... ein verein, wo er auch lernt sich einzugliedern in die gruppe.

du tust mir schon leid, aber wie gesagt, aus deinen ausführungen kann ich noch nicht so ganz erkennen, dass etwas falsch mit ihm ist. er ist sehr aktiv und fordert dich raus.

das du am stock gehst kann ich verstehen. was sagen denn die erzeiher zu seinem verhalten?

nur weil er jetzt nicht auf dich hört, muss er nicht auch später unbedingt schwierig sein. denk naoch gar nicht ansowas, dann trittst du ihm falsch gegenüber. noch ist er ein kleines kind... weißte wie ich mein. er ist darauf angewiesen, dass du ihm sagst wie's läuft.

im übrigen kenn ich leute, die straffällig geworden sind im jugend, bzw jungen erwachsennalter.. die waren teilweise zuckersüße liebe und ruhige jungs. sein verhalten sagt noch nichts über seine laufbahn aus

hol dir erziehungshilfe... das wird euch beiden gut tun

Ja
Wie gesagt wir sind sehr viel draussen. Verein haben wir nur einen. Da war ich im Januar und warte immernoch auf die Aufnahme weil die so voll sind.
In der Kita haben die den ganzen Tag Freispiel. Da zischt er dann mit sein Kumpels ab.

Mich stört halt, dass er ständig vom Tod redet.

Er denkt ihm kann keiner und nichts was. Neulich wollte er vom Parkdeck auf ein Dach springen.
Er schafft ja alles sagt er.

Ich find es nur so schade, weil es so schön sein könnte. Früher wenn mein Mann Nachtdienst hatte, haben wir abends noch ne Dvd geschaut und Chips gegessen und sind dann zusamm ins Bett.

Ach ja. Ich hab ihn neulich gefragt, warum er so frech zu mir ist. Er sagt dann immer sein Kind (imaginärer Freund) würde ihm das befehlen.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 21:39

Was ist denn...
...mit seinem vater?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 21:45

Sein vater
Ähm mit dem ist nix. Wir sind verheiratet und der hat grad auch kein Draht zu ihm.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 21:46

Ich kann verstehen...
...dass du traurig bist, weil du dir ein ruhigeres kind wünschst, dass gerne dinge tut die dir gefallen, aber so scheint dein sohn leider nicht zu sein

das mit dem tod, scheint ih ja irgendwie zu beschäftigen... auch der imaginäre freund zeugt ja eigentlich von sehr viel fantasie und irgendiwe auch langeweile, oder? ich kenn mich da nicht aus, aber das kommt mir in den kopf. meine tochter mag auch gerne vom tod reden. sie btont zum beispiel auch immer wenn wir fleisch essen, dass das tier von menschen getötet wurde usw... aber das hab ich ihr nunmal so erklärt. sie wil mich teilwiese provozieren, ist teiweise aber auch einfach so. allerdings ist sie erst 3 ... ein5 jähriger setzt sowas ja nochmal ganz anders ein.

ich würde mich um sportlichen ausgleich kümmern und auch versuchen den papa versuchen mit einzubeziehen, damit es für dich körperlich einfach nicht so anstrengend ist. ein mann spielt ja doch mal eher 1-2 std fussbal oder so, als man selbst.

ansonsten wie gesagt...hol dir hilfe und seh ihn nicht so negativ

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 21:48

Ok
Danke. Hilfe hol ich mir auf jeden Fall. Das ist hier für alle kein Zustand.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 22:00

@rainbow
Ich bin auf deine Erfahrungen gespannt.

Auf jeden Fall war es gut hier geschrieben zu haben. Mir geht es besser. Also zumindest heul ich nicht mehr.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 22:32

Ich denke,
es ist ein guter Weg, dass du dir Hilfe von außen holen willst. Du steckst da einfach so stark mit drin, als dass du objektiv urteilen oder planen könntest. (Welche Mama kann das schon.) Ich finde es sehr mutig von dir dich dem Problem zu stellen und es zeigst auch wie wichtig dir dein Sohn ist

Wie ist er denn wenn er nicht zu Hause ist bzw. Ihr nicht dabei seid. Heißt bei Oma und Opa oder im Kindergarten. Ich würde im Kindergarten um ein Gespräch bitten, vielleicht haben die nochmal eine andere Sichtweise oder können dir Tipps geben

Dass andere dumm daher reden ist typisch. Ist von außen auch keine Kunst. Aber versuch bei dir und deiner Familie zu belegen. Geistig und emotional vor allem

Wie sieht dein Partner die Situation

Vielleicht könntest du mal etwas ausprobieren. Wir nennen es, das Kind beim brav sein erwischen. Wenn er brav ist stark loben und negative Sachen, Nicht durchgehen lassen, aber auch nicht aufbauschen
Und auch eine gute Hilfe um innerlich von dem Negativen weg zu kommen ist, überleg dir drei Dinge die du an deinem Sohn gut findest. Ich könnte mir vorstellen, dass du innerlich schon Angst vor den nächsten Anfall hast vielleicht sogar schon eine Schutzmauer aufgebaut hast. Das soll absolut kein Vorwurf sein. Aber Kinder spüren so etwas und kämpfen dann noch stärker.

Fühl dich mal ganz stark gedrückt. Ihr schafft das zusammen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 22:59


Mein cem der war schon immer so und ist immer noch sehr anstrengend mit 4 jahren.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 23:04

Hallo
Ich möchte jetzt nicht auf alles eingehen, aber auf ein paar Dinge, die du angesprochen hast

Euer Sohn scheint seine Grenzen nicht zu kennen. Versucht doch mal, ihm die Möglichkeit zu geben, etwas zu machen, wo er an seine Grenzen kommt, ohne das ihm etwas passiert. Ganz behutsam und nicht mit der Botschaft: Guck, du kannst doch nicht alles.
Aber so, dass er es selbst merkt. Mir fällt gerade nichts konkretes ein, aber etwas sportliches wäre vielleicht was, im Verein. Oder Ausflüge..im Kletterpark oder so..wo er dann ein Ziel erreichen will, aber an seine Grenzen kommt. Da müsste man mal ein bisschen überlegen, welche Tätigkeiten für ihn geeignet sind.

Dann, zum Töten. Das ist irgendwo echt normal! Nicht jedes Kind sagt sowas, aber ich lese hier nun schon ein paar Jahre mit und es kam hin und wieder schon ein Thread, in dem einen Mutter sich darüber beschwerte. Meistens waren die Kinder so 4-5 Jahre alt. Unsere Tochter sagt sowas auch ganz gerne... "Ich schaffe das nicht, ich sterbe gleich".

Ich kenne mich da nicht so aus, vielleicht fragst du auch mal die Erzieher...aber anscheinend wollen Kinder in diesem Alter sich "extrem" ausdrücken..zum anderen scheinen sie zu begreifen, dass das Leben irgendwann aufhört, aber dass es für uns mit etwas traurigem verbunden ist, das scheinen sie noch nicht zu verstehen. Unsere Tochter sagt das auch noch immer, und ich habe auch noch kein Erfolgsrezept dafür, aber versuch es einfach erstmal lockerer zu nehmen, und zu hoffen, dass es wieder aufhört...spätestens dann, wenn sie wirklich die Bedeutung vom Sterben und Töten verstehen.

Ich glaube, wenn ihr wollt, dass es besser wird, musst du erstmal gelassener werden!! Es ist ein stückweit normal, dass Kinder mit zunehmendem Alter immer mehr Verhaltensweisen entdecken, die unerwünscht sind. Das bedeutet nicht, dass er total unerzogen ist oder ihr etwas falsch macht. Wichtig ist nur, dass ihr aufmerksam seid und das "in eine gute Bahn" lenkt.
Oft hilft es Kindern, wenn man ihnen eine neue Rolle gibt. Wenn ihr ihm Verantwortung überträgt zum Beispiel...das er für die Blumen zuständig ist und unter deiner Aufsicht diese alle paar Tage gießen darf. Oder etwas mit Tieren...oder er ist für einen bestimmten Teil in eurem Tagesablauf zuständig. Beim Tischdecken bekommt er eine Aufgabe oder beim Aufräumen.....

Euer Sohn ist anahnd deiner Beschreibungen sehr bewegungsfreudig. Solche Kinder, die ständig am Zappeln sind, haben oft nicht die Aufmerksamkeit für lange Gespräche, Erklärungen oder Anweisungen. Bemühe dich alles kurz zu halten und nur das nötigste! Lass es ihn wiederholen, damit du sicher bist, dass er diesen einen Satz verstanden hat....Bei manchen Kindern funktioniert ein Belohnungssystem ganz gut..Kennst du sowas?

Und press ihn nicht in eine bestimmte Form! Du redest davon, dass er sich wie ein Irrer benimmt...sowas kann leicht dazu führen, dass du ihm auch so begegnest und er duch dein Verhalten gezwungen ist (unbewusst), in seine Rolle zu schlüpfen...Man sagt, dass man bestimmte Muster durchbrechen muss. Das bedeutet, wenn es bei euch Situationen gibt, wo du weißst, du wirst ihm gleich etwas sagen, und er wird das dann so und so machen und es wird wieder blöd laufen...Dann denke einmal nach, wie du diesen Ablauf unterbrechen kannst. Wie du anders reagieren kannst..vielleicht ganz anders als du es bisher getan hast....

Ich habe jetzt doch viel mehr geschrieben, als ich eigentlich wollte, aber was ich dir noch als letztes empfehlen möchte, sind die Bücher von Jesper Juul. Er hat mehrere Bücher geschrieben und eines davon ist "Das kompetente Kind". Es wurde hier schon oft empfohlen...vielleicht ist das ja was für euch, um euren Sohn besser zu verstehen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 23:09

Er
Seit über einem jahr ein i kitaplatz wurde untersucht,und es wurde nichts festgestellt kein hyperaktiv oder sonst was.
Ich muss mich 1mal tagl mit einem durch die wohnung spuckenden kind auseinander setzen, er haut oft ab auf dem spielplatz wenn er nicht beobachtet wird, schmeisst mit sand, kann nicht teilen, will alles was andere haben,pfff hüpft trotz strafen oder ermahnen immer wieder durch die bude oder über möbel usw ach ganz zu vergessen wehe du döst auf dem sofa 10 min ein dann schmiert er alles voll ,hollt milch aus dem kühlschrank, nudel was er sonst so finden kippt alles im topf ich könnte bücher füllen mit seinem unsinn.

Und vergesse dabei wie toll er eigentlich ist mein terrorzwerg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 23:14


Ach übrigen pennt meiner auch selten vor 22.00 aber mittlerweile ärger ich mich nicht mehr darüber änder kann ich das eh nicht ob ich mich aufregen oder nicht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2013 um 23:45

Danke
Für eure noch zahlreichen Antworten. Bin aufn Sofa eingeschlafen.
Ich werde alles morgen mit meinem Mann durchsprechen.
Ich weiss das ich auf jeden Fall ruhiger werden muss. Mein Sohn und icb sind immer wie Katz und Maus.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. März um 10:43

Und was bist du für ein Mensch? Die TE ist überfordert, gut. Das passiert vielen. Wenn sie aber eine schlechte Mutter wäre, wäre ihr das einfach egal oder sie würde das Kind prügeln.


Wenn ich dein wirres Geschreibsel so lese, scheint die einzige, die eine Therapie braucht, eher du zu sein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. März um 20:44

Ähm, der Beitrag ist von 2013! Inzwischen erfreut sich die TE bestimmt an den Auswirkungen der Pubertät! 

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Haar Vitamine
Teilen