Home / Forum / Mein Baby / Dilemma. jemand n Rat?

Dilemma. jemand n Rat?

21. Oktober 2016 um 20:46

Also meine Kleine in 8,5 Monate alt und wird noch morgens,abends, nachts und ab und an tagsüber gestillt. Ich genieße das auch sehr und sie sowieso nun liegen in den nächsten Wochen 3 Abende an, wo ich ganz unbedingt abends hin möchte. Für einen Abend haben wir einen Babysitter, ich könnte sie noch in den schlaf stillen, aber danach ...? Sie will halt die Flasche absolut nicht, null Interesse. Eben hat mein Mann sie ins Bett gebracht, Gin gar nicht. Nach einer Stunde hat sie so gebrüllt und dabei geschwitzt dass ich rein bin, sie getröstet habe und angelegt habe. Ach man ich möchte so so gerne an den Abenden weg aber was kann man machen, um ihr die Flasche schmackhaft zu machen??

Mehr lesen

22. Oktober 2016 um 8:27
In Antwort auf blubberbaer

Also meine Kleine in 8,5 Monate alt und wird noch morgens,abends, nachts und ab und an tagsüber gestillt. Ich genieße das auch sehr und sie sowieso nun liegen in den nächsten Wochen 3 Abende an, wo ich ganz unbedingt abends hin möchte. Für einen Abend haben wir einen Babysitter, ich könnte sie noch in den schlaf stillen, aber danach ...? Sie will halt die Flasche absolut nicht, null Interesse. Eben hat mein Mann sie ins Bett gebracht, Gin gar nicht. Nach einer Stunde hat sie so gebrüllt und dabei geschwitzt dass ich rein bin, sie getröstet habe und angelegt habe. Ach man ich möchte so so gerne an den Abenden weg aber was kann man machen,  um ihr die Flasche schmackhaft zu machen?? 

Es war bei uns kein Problem, wenn ich sie zum Einschlafen gestillt habe und wenn sie später wach wurde und ich noch nicht da war, dann von (in unserem Fall) Oma in den Schlaf gekuschelt wurde und Milch aus dem Becher bekam. 
Die Flasche hat sie völlig verweigert, aber es hat auch so wunderbar geklappt. Wichtig war eben nur, dass ich sie mit Stillen ins Bett gebracht habe und sie mit Muttermilch einschlafen konnte. 

Gefällt mir

22. Oktober 2016 um 8:54
In Antwort auf blubberbaer

Also meine Kleine in 8,5 Monate alt und wird noch morgens,abends, nachts und ab und an tagsüber gestillt. Ich genieße das auch sehr und sie sowieso nun liegen in den nächsten Wochen 3 Abende an, wo ich ganz unbedingt abends hin möchte. Für einen Abend haben wir einen Babysitter, ich könnte sie noch in den schlaf stillen, aber danach ...? Sie will halt die Flasche absolut nicht, null Interesse. Eben hat mein Mann sie ins Bett gebracht, Gin gar nicht. Nach einer Stunde hat sie so gebrüllt und dabei geschwitzt dass ich rein bin, sie getröstet habe und angelegt habe. Ach man ich möchte so so gerne an den Abenden weg aber was kann man machen,  um ihr die Flasche schmackhaft zu machen?? 

Das weggehen ist in diesem Fall für mich schon wichtig weil es besondere Anlässe sind. Alle "normalen" weggehaktionen sage Ich nun schon immer ab. Ich möchte deswegen ja auch nicht Abstillen. wir werden heute mal so einen Becher holen und ihr auch tagsüber immer mal die Flasche oder den Becher  anbieten. Wie würdet ihr das machen? Abends den Papa versuchen lassen und wenn es gar nicht mehr geht rein und stillen? Bringt nix oder? Ich hätte es ja am allerliebsten, sie nur noch nachts und morgens zu stillen und abends kann notfalls auch mein Mann einspringen. Auch um abends mehr Luft für die große zu haben.

Gefällt mir

22. Oktober 2016 um 9:01
In Antwort auf blubberbaer

Das weggehen ist in diesem Fall für mich schon wichtig weil es besondere Anlässe sind. Alle "normalen" weggehaktionen sage Ich nun schon immer ab. Ich möchte deswegen ja auch nicht Abstillen. wir werden heute mal so einen Becher holen und ihr auch tagsüber immer mal die Flasche oder den Becher  anbieten. Wie würdet ihr das machen? Abends den Papa versuchen lassen und wenn es gar nicht mehr geht rein und stillen? Bringt nix oder? Ich hätte es ja am allerliebsten, sie nur noch nachts und morgens zu stillen und abends kann notfalls auch mein Mann einspringen. Auch um abends mehr Luft für die große zu haben.

Versucht es abends mit den m Becher und du gehst eine runde um den Block, so dass dein Kind weiß, dass du nicht greifbar bist.

1 LikesGefällt mir

22. Oktober 2016 um 10:17
In Antwort auf blubberbaer

Das weggehen ist in diesem Fall für mich schon wichtig weil es besondere Anlässe sind. Alle "normalen" weggehaktionen sage Ich nun schon immer ab. Ich möchte deswegen ja auch nicht Abstillen. wir werden heute mal so einen Becher holen und ihr auch tagsüber immer mal die Flasche oder den Becher  anbieten. Wie würdet ihr das machen? Abends den Papa versuchen lassen und wenn es gar nicht mehr geht rein und stillen? Bringt nix oder? Ich hätte es ja am allerliebsten, sie nur noch nachts und morgens zu stillen und abends kann notfalls auch mein Mann einspringen. Auch um abends mehr Luft für die große zu haben.

Du musst keinen expliziten Becher holen, probier es einfach mal mit einem normalen Glas aus, ob es überhaupt klappt. Mit Becher meine ich übrigens diese stinknormalen Ikea-Becher; also nichts außergewöhnliches! 

Bei meiner Tochter hat es nicht geklappt, wenn wir versucht haben, sie ohne Stillen zum Schlafen zu bringen. Allerdings war das auch unproblematisch, weil sie mit Brust nie länger als 5 Minuten gebraucht hat zum Schlafen...
Spiel einfach mehrere Möglichkeiten durch und wähl dann die stressfreiste für dich und Baby. 

Gefällt mir

22. Oktober 2016 um 10:49
In Antwort auf thilda1978

Du musst keinen expliziten Becher holen, probier es einfach mal mit einem normalen Glas aus, ob es überhaupt klappt. Mit Becher meine ich übrigens diese stinknormalen Ikea-Becher; also nichts außergewöhnliches! 

Bei meiner Tochter hat es nicht geklappt, wenn wir versucht haben, sie ohne Stillen zum Schlafen zu bringen. Allerdings war das auch unproblematisch, weil sie mit Brust nie länger als 5 Minuten gebraucht hat zum Schlafen...
Spiel einfach mehrere Möglichkeiten durch und wähl dann die stressfreiste für dich und Baby. 

Ach so ich dachte du meinst solche trinklernbecher. Ja das machen wir, hoffe es klappt. Ein normaler Becher würde aber sicher nix bringen, da sie zum Einschlafen nuckeln oder wackeln muss. Aber danke! 

Gefällt mir

22. Oktober 2016 um 11:22
In Antwort auf blubberbaer

Ach so ich dachte du meinst solche trinklernbecher. Ja das machen wir, hoffe es klappt. Ein normaler Becher würde aber sicher nix bringen, da sie zum Einschlafen nuckeln oder wackeln muss. Aber danke! 

Wackeln? Kann dein Mann sie nicht in den schlaf schaukeln?

1 LikesGefällt mir

22. Oktober 2016 um 11:47
In Antwort auf waldmeisterin1

Wackeln? Kann dein Mann sie nicht in den schlaf schaukeln?

Auf dem Arm schläft sie leider nur,selbst bei mir, wenn sie krank ist ein. Mit wackeln meinte ich kiwa oder Auto

Gefällt mir

22. Oktober 2016 um 17:10

Habt ihr mal probiert das du sie zwar schlafen legst ( oder passt das von der Zeit dann nicht wenn du weg musst) und was dann passiert wenn sie nachts wach wird und nur Papa da ist? Trinkt sie auch Wasser aus der Flasche am Tag?

Bei meinem Großen war es so, das er auch ums verrecken keine Flasche genommen hat, wir haben es aber dann da war er auch so 8 - 9 Monate drauf ankommen lassen, hätte er los gebrüllt wie verrückt wär ich eben heim gefahren, aber Papa hat ihm die Flasche angeboten, Bäh nö wollte er nicht und hat sich umgedreht und weiter geschlafen. Ich hatte das allerdins als Anlass genommen abzustillen weil ich wusste er braucht es nicht mehr und hat dadurch in kurzer Zeit dann auch durchgeschlafen.

Der Kleine war genauso der wollte keine Flasche also hat er dann aus seiner Röhrchen Avent Flasche Wasser getrunken und war dann auch zufrieden. 

Gefällt mir

22. Oktober 2016 um 18:20

Versucht doch mal ob es klappt wenn du nicht Zuhause bist. Bei meiner War es so: Einschlafen ohne Stillen wenn Mama da ist? Keine Chance. Einschlafen wenn Mama weg ist? Kein Ding. 
Also geh eventuell vor die Wohnungstür, dass das Kind mitbekommt Mama ist weg und schau ob es dann klappt.

Gefällt mir

22. Oktober 2016 um 19:45
In Antwort auf toniama

Habt ihr mal probiert das du sie zwar schlafen legst ( oder passt das von der Zeit dann nicht wenn du weg musst) und was dann passiert wenn sie nachts wach wird und nur Papa da ist? Trinkt sie auch Wasser aus der Flasche am Tag?

Bei meinem Großen war es so, das er auch ums verrecken keine Flasche genommen hat, wir haben es aber dann da war er auch so 8 - 9 Monate drauf ankommen lassen, hätte er los gebrüllt wie verrückt wär ich eben heim gefahren, aber Papa hat ihm die Flasche angeboten, Bäh nö wollte er nicht und hat sich umgedreht und weiter geschlafen. Ich hatte das allerdins als Anlass genommen abzustillen weil ich wusste er braucht es nicht mehr und hat dadurch in kurzer Zeit dann auch durchgeschlafen.

Der Kleine war genauso der wollte keine Flasche also hat er dann aus seiner Röhrchen Avent Flasche Wasser getrunken und war dann auch zufrieden. 

Ja so wollen wir es jetzt erstmal an heute machen. Bin gespannt wird zwar knapp von der Zeit aber das bekomm ich schon hin. Danke!

Gefällt mir

22. Oktober 2016 um 19:47
In Antwort auf mupsimama

Versucht doch mal ob es klappt wenn du nicht Zuhause bist. Bei meiner War es so: Einschlafen ohne Stillen wenn Mama da ist? Keine Chance. Einschlafen wenn Mama weg ist? Kein Ding. 
Also geh eventuell vor die Wohnungstür, dass das Kind mitbekommt Mama ist weg und schau ob es dann klappt.

Ok ist auch ne Möglichkeit. Wäre dann der nächste Schritt, wenn der Papa es schafft sie nach dem Einschlafen zu beruhigen.

Gefällt mir

24. Oktober 2016 um 19:46
In Antwort auf blubberbaer

Also meine Kleine in 8,5 Monate alt und wird noch morgens,abends, nachts und ab und an tagsüber gestillt. Ich genieße das auch sehr und sie sowieso nun liegen in den nächsten Wochen 3 Abende an, wo ich ganz unbedingt abends hin möchte. Für einen Abend haben wir einen Babysitter, ich könnte sie noch in den schlaf stillen, aber danach ...? Sie will halt die Flasche absolut nicht, null Interesse. Eben hat mein Mann sie ins Bett gebracht, Gin gar nicht. Nach einer Stunde hat sie so gebrüllt und dabei geschwitzt dass ich rein bin, sie getröstet habe und angelegt habe. Ach man ich möchte so so gerne an den Abenden weg aber was kann man machen,  um ihr die Flasche schmackhaft zu machen?? 

Woraus trinkt sie denn ihr Wasser? 
Wenn sie nachts wach werden sollte, dann einfach Wasser anbieten und halt versuchen mit tragen, kuscheln, ruhigem reden sie wieder zum einschlafen zu bringen. 
Einen Abend wird das nicht so schlimm sein

Mein Sohn ist jetzt 10 Monate und wird immernoch nach bedarf gestillt. 
Aber wenn ich nicht da bin, dann verlangt er auch gar  nicht nach der Brust.
Er trinkt 3x an der Brust tagsüber und nachts kommt er so 1-2x. wenn ich  nicht da bin gibt es halt keine Brust. Das weiß er genau und ich glaube deine Tochter wird das auch schon wissen
Kann sein, dass sie weint, weil es ihr nicht passt und sie unbedingt gestillt werden will, aber solange man sie nicht alleine weinen lässt und sie tröstet, dann ist es ok. 

Ich gehe auch öfter mal weg. Dann passt immer die Uroma auf und die zwei verstehen sich echt super
Versuch es mal! Du wirst sehen wie gut es tut. 

1 LikesGefällt mir

24. Oktober 2016 um 21:16
In Antwort auf cannababe7

Woraus trinkt sie denn ihr Wasser? 
Wenn sie nachts wach werden sollte, dann einfach Wasser anbieten und halt versuchen mit tragen, kuscheln, ruhigem reden sie wieder zum einschlafen zu bringen. 
Einen Abend wird das nicht so schlimm sein

Mein Sohn ist jetzt 10 Monate und wird immernoch nach bedarf gestillt. 
Aber wenn ich nicht da bin, dann verlangt er auch gar  nicht nach der Brust.
Er trinkt 3x an der Brust tagsüber und nachts kommt er so 1-2x. wenn ich  nicht da bin gibt es halt keine Brust. Das weiß er genau und ich glaube deine Tochter wird das auch schon wissen
Kann sein, dass sie weint, weil es ihr nicht passt und sie unbedingt gestillt werden will, aber solange man sie nicht alleine weinen lässt und sie tröstet, dann ist es ok. 

Ich gehe auch öfter mal weg. Dann passt immer die Uroma auf und die zwei verstehen sich echt super
Versuch es mal! Du wirst sehen wie gut es tut. 

Dankeschön! Wir haben es ja Gesten zum ersten Mal so gemacht, dass ich sie gestillt habe und als sie dann später wach wurde, ist mein Mann rein. Sie hat natürlich geweint und Theater gemacht, ist dann aber wieder eingeschlafen. Bin gespannt wie es nächste Woche klappt, wenn mein Bruder aufpasst. Mein Mann meinte er gestern, wenn sie weint wird er sie aus dem Bett ins Wohnzimmer holen und sie beschäftigen. Er wird sie ja nicht einfach schreien lassen. Und er hat Recht. Das hat mich irgendwie beruhigt. 

Gefällt mir

24. Oktober 2016 um 23:47

Auf ein Rockkonzert? Ne das geht leider nicht. Als ich die Karten Anfang des Jahres gekauft habe, war ich auch noch total entspannt und dachte ach bis dahin... Leider sind die Karten auch personalisiert. Ich hoffe einfach, dass es klappt. An den anderen beiden Abenden ist mein Mann ja da, da hab ich dann auch ein besseres Gefühl. Zumal er sie auch heute und gestern zum Einschlafen gebracht hat. War aucg komisch...da geht er vorhin rein , sie weint und weint und ist irgendwann ruhig und schläft ein. Er kommt raus und ich sage "danke dass du die Geduld hast..." Da guckt er mich ganz entgeistert an und sagt dass das doch wohl selbstverständlich ist, es sei ja seine Tochter...in dem Moment dachte ich auch ja stimmt, son Quatsch eigentlich von mir. Aber irgendwie ist das manchmal komisch, wenn man durch Elternzeit und stillen was alles alleine macht. Unsere grosse hat Recht früh die Flasche genommen, da haben wir das problemlos aufgeteilt und ich bin öfters abends weg gewesen. 

Gefällt mir

25. Oktober 2016 um 10:06
In Antwort auf blubberbaer

Also meine Kleine in 8,5 Monate alt und wird noch morgens,abends, nachts und ab und an tagsüber gestillt. Ich genieße das auch sehr und sie sowieso nun liegen in den nächsten Wochen 3 Abende an, wo ich ganz unbedingt abends hin möchte. Für einen Abend haben wir einen Babysitter, ich könnte sie noch in den schlaf stillen, aber danach ...? Sie will halt die Flasche absolut nicht, null Interesse. Eben hat mein Mann sie ins Bett gebracht, Gin gar nicht. Nach einer Stunde hat sie so gebrüllt und dabei geschwitzt dass ich rein bin, sie getröstet habe und angelegt habe. Ach man ich möchte so so gerne an den Abenden weg aber was kann man machen,  um ihr die Flasche schmackhaft zu machen?? 

Was funktionieren kann, ist Muttermilch in die Flasche und dann leicht auf den Schnuller drücken , damit die Milch wie eine kleine Fontäne herausschiesst. So ist das nämlich bei der Brust, während die Kinder bei der Flasche permanent einen Unterdruck im Mund erzeugen müssen, damit was rauskommt. Manche kommen damit nicht klar. Wir haben mit dieser Technik unsere Tochter an die Flasche gewöhnt;

1 LikesGefällt mir

25. Oktober 2016 um 10:44
In Antwort auf blubberbaer

Auf ein Rockkonzert? Ne das geht leider nicht. Als ich die Karten Anfang des Jahres gekauft habe, war ich auch noch total entspannt und dachte ach bis dahin... Leider sind die Karten auch personalisiert. Ich hoffe einfach, dass es klappt. An den anderen beiden Abenden ist mein Mann ja da, da hab ich dann auch ein besseres Gefühl. Zumal er sie auch heute und gestern zum Einschlafen gebracht hat. War aucg komisch...da geht er vorhin rein , sie weint und weint und ist irgendwann ruhig und schläft ein. Er kommt raus und ich sage "danke dass du die Geduld hast..." Da guckt er mich ganz entgeistert an und sagt dass das doch wohl selbstverständlich ist, es sei ja seine Tochter...in dem Moment dachte ich auch ja stimmt, son Quatsch eigentlich von mir. Aber irgendwie ist das manchmal komisch, wenn man durch Elternzeit und stillen was alles alleine macht. Unsere grosse hat Recht früh die Flasche genommen, da haben wir das problemlos aufgeteilt und ich bin öfters abends weg gewesen. 

Darf ich fragen auf welches? *neugirig bin*

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen