Home / Forum / Mein Baby / Dringend Hilfe - getrennt Lebend bei Geburt

Dringend Hilfe - getrennt Lebend bei Geburt

9. April 2011 um 14:20 Letzte Antwort: 9. April 2011 um 20:12

Hallo

Ich hoffe das mir jemand ein paar Antworten geben kann oder sich jemand damit auskennt.

Ich habe mich von meinen Ehemann getrennt, dies hat mehrere Gründe, hauptgrund ist seine Alkoholabhängigkeit. Er war mehrere Jahre trocken und ist nun wieder abgestürtzt und lässt sich nicht helfen. Wurde mir gegenüber auch handgreiflich.

Ich erwarte in 3 Wochen ein Baby. Wie läuft das den im Krankenhaus genau ab. Welche Unterlagen benötige ich ???
Ich will ihn im Krankenhaus auf keinen Fall sehen in seinem Zustand. Kann ich die Standesamt Unterlagen allein ausfüllen ???
Eine getrennt Lebend Bescheinigung von der Meldebehörde habe ich bereits. Diese wo man auch für die Scheidung braucht.

Reicht das so oder brauch ich noch weitere Unterlagen ???

Liebe Grüße

Mopsing

Mehr lesen

9. April 2011 um 14:26

Nimm den bloß nicht wieder zurück
dein kleines wird keine schöne kindheit mit einem Trinker haben.

Zu den Papieren kann ich da leider nicht weiterhelfen.
Aber ich würde mal beim Standeamt selbst nachfragen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2011 um 14:28

.....
Falls das unterschiedlich ist . Ich wohne in Bayern.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2011 um 14:29

Nein das auf keinen Fall
daher hab ich mich schon getrennt Lebend gemeldet damit die Scheidung schnellstmöglich hinter mich bekomme. Leider muss das Trennungsjahr eingehalten werden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2011 um 14:55

Das KH...
regelt das mit den Unterlagen. Zumindest ist das in Thüringen so. Die legen dir alles vor, du unterschreibst (weiß nur nich, ob du als einer von 2 sorgeberechtigten "reichst") und die bringen dir dann die fertige Geb.urkunde

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2011 um 20:12

......
um das Sorgerecht geht es mir auch erstmal nicht, es geht mir nur um die Unterschriften die ich nach der Entbindung benötige.

Ich hoffe mal das es mit meiner Unterschrift reicht. Es ist auch oft der Fall das der Ehemann verhindert ist bei der Geburt dabei zu sein.

Werde über seine Schwester oder Eltern versuchen eine Vollmacht von ihm unterschreiben zu lassen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club