Home / Forum / Mein Baby / Dringend Hilfe Nächtlicher Terror / 10 Monate alt

Dringend Hilfe Nächtlicher Terror / 10 Monate alt

29. September 2008 um 18:02

hallo,

ich habe eine ganz liebe tochter. kann mich echt glücklich schätzen. (johanna 10 monate alt)
allerdings is im moment nur terror an gesagt

seid 1-2 tagen meldet sie sich nachts wieder alle halbe stunde. tags über schreit sie schon los wenn ich nur den raum verlasse. sie versucht beim kuscheln immer quasie in mich hinein zu kriechen. genau so wenn papa da ist.
ich habe bis jetzt nur noch nachts gestillt, aber ich kann echt nicht mehr...
fühle mich total verar....t von ihr. sie wird wach kreischt los und wenn ich ihr den nucki gebe schreit sie noch mehr. dann geb ich ihr die brust und sie trinkt. nach min. 60minuten meldet sie sich wieder und so weiter....
ich merke nicht das sie noch richtig saugt. offt nuckelt sie nur und wenn ich ihr den schnuller geben will geht das gekreische und gebocke wieder los.

aus verschiedenen gründen hat sie bis her bei uns mit im bett geschlafen....
ab mittwoch kommt sie in ihr eigenes bett und bekommt nachts nur noch die flasche.
da mein mann ab mittwoch wieder da ist, übernimmt er das nächtliche aufstehen.

habt ihr noch tipps
kennt das jemand

danke für eure hilfe

gruß dorina

Mehr lesen

29. September 2008 um 18:37

Hallo Dorina!
Also Lukas wird nächste Woche auch 10 Monate alt und ich glaube das ist ein schwieriges Alter bei allen Kindern
Unsere Probleme ähneln sich am Tag sehr... ich könnte Lukas auch den ganzen Tag rumtragen, er ist soooo anhänglich.... sogar aufs Klo gehen ist ein Problem Und jetzt hat er auch noch vor allen lauten Geräten angst... z.B. Staubsauger, Föhn, Küchengeräte usw.... ich kann nicht mehr Staubsaugen oder Haare fönen ohne dass er brüllt wie verrückt

Die Nacht ist auch so eine Sache, er wird zwar nicht wach, weil er Hunger hat, dafür dreht er sich dann immer auf den Bauch oder setzt sich im Halbschlaf hin und brüllt dann bis jemand kommt und ihn wieder hinlegt, Diddi reinsteckt und dann schläft er weiter, vorausgesetzt man ist schnell genug da, sonst ist er wach und dann ist erst mal schluss mit schlafen für eine Stunde und er will rumgetragen werden
Es gibt "gute" Nächte da stehe ich 1-2 x auf, dann aber auch wieder 20x sowie im Moment denn Lukas ist auch noch krank...

Also ich denke auch, dass ihr da was ändern müsst, mit eurem nächtlichen Terror aber ich denke wenn Du alle drei Dinge auf einmal ändern möchtest ist das vielleicht ein bisschen viel auf einmal, meiner Meinung nach.
Also eigenes Bett und Flasche und Mann
Ich an Deiner Stelle würde erst mal die Flasche einführen und wenn sie das geschluckt hat mit eigenem Bett weiter machen.... aber vielleicht klapptes auch so.

Andere Tipps fallen mir leider auch nicht ein

Alles Gute Saphena & Lukas fast 10 Monate

Gefällt mir

29. September 2008 um 20:57


ja so in etwa!
liegt das evtl am alter?

lg

Gefällt mir

29. September 2008 um 22:00

Hallo
Hat meine Tochter auch ab und zu mal. Nach ein paar Tagen ist der Spuck dann wieder vorbei. Wahrscheinlich brauchen die Kleinen manchmal einfach ganz doll Mamas Nähe.
Mein Tip: Die gewünschte Nähe geben und tagsüber Haushalt Haushalt sein lassen und jedesmal mit der Kleinen hinlegen und schlafen. So überstehe ich solche Phasen.

LG
Morgaine

Gefällt mir

30. September 2008 um 9:15


schieb

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen