Home / Forum / Mein Baby / Dringend Hilfe / Ratschläge gesucht

Dringend Hilfe / Ratschläge gesucht

13. Dezember 2017 um 12:28

Hallöchen,
es geht um folgendes ich bin aktuell in der 14 ssw,jedoch gibt es schon riesige probleme mit dem Kindsvater.. es war von beiden Seiten gewünscht, jedoch lief es dann so er betrog mich, haute ab, drei Tage später erfuhr ich dass ich schwanger bin.
die problematik an der geschichte ist,anfangs ging es immer ich wills nicht behalt es ich kann mich nicht drum kümmern und dann wieder es ist mein fleisch und blut... Kurzzeitig fing er auch an er wolle einen vaterschaftstest wenn es soweit ist...

Jedoch ist die situation mit ihm so verfahren,ich war immer ruhig weder beleidigend noch sonst etwas geworden, jedoch fing er mit beleidigungen wie "!@#*!,!@#*!,kleines dreckiges opfer.. etc" an sodass er eine anzeige wegen beleidigung bekam.. er ist deswegen sehr selbstsicher und meint diese sei schneller verschwunden als ich schauen kann.. ich habe mir eine neue nummer wegen ihm angelegt,weil ich keinen bedarf mehr daran habe mich weiter so fertig machen zu lassen,er hat noch meine alte nummer falls er was möchte, ebenso habe ich eigtl sehr guten kontakt zu seiner mutter die sich sehr auf ihr enkelkind freut.

Er versucht jedoch mit mir in den kontakt immer wieder zu treten gestern erneut über meine beste Freundin mit aussagen "kannst du mit ihr reden,will sie wieder,vermisse sie" ist aber jedoch mit der,der er mich betrog zusammen. Meine beste freundin fand ich reagierte richtig mit dr aussage das sie ihm das nicht so ganz glauben könne da er das schon paar mal abzog.. daraufhin antwortete er ihr nur noch von wegen mit nachrichten wie ich solle mich melden er wäre auf dem JA gewesen und anwalt wüsse auch bescheid und das kind käme sowie es da ist zu ihm nicht bei mir...

Das will ich aber nicht... Er hat mehrere probleme sei es seine aggressionen die bekannt sind, oder sogar konsum von mariuhana oder chemischen drogen.. wovon er auch meinen freunden erzählte.. er sei laut eigener aussage vorbestraft.
Er wendet momentan jedes mittel an meint mein umfeld sei nicht okay obwohl ich ausschließlich mit meinen eltern und ganz wenigen freunden zutun habe. Meine wohnung sei dreckig, was ich äußerst amüsant finde, denn sie war es solange er da war, da er zuhause war und ich den ganzen tag arbeiten. Ich ziehe auch in nächster zeit um daher aufgrund dass ich packen muss sieht es chaotisch aus, kennt jeder glaube ich.

Der bei weitem andere umstand ist,ich gehe wie gesagt arbeiten, habe den kompletten rückhalt meines betriebes,sowie Unterstützung von familie und freunden.. er hingegen hat derzeit irgendwie nichts.. kehrte bisher auch nicht zu sich in die heimat zurück,sowie mein stand ist,ist er bei seiner neuen partnerin. Ich habe ihm die ganze zeit von meinem gehalt mit ernährt, während er sich auf gut deutsch einen schönen Tag machte ..

Das riesen ding ist einfach nur kann er mir wirklich so einfach den wurm weg nehmen... Denn das will ich absolut nicht... Mich plagt diese angst nun schon eine geraume zeit ...

Mehr lesen

13. Dezember 2017 um 12:47

Ich denke da brauchst du dir keine Sorgen machen. Da müssen mmn  schon schwerwiegende Gründe vorliegen um einer Mutter ihr frisch geborenes Kind wegzunehmen. 
wärst du wohnungslos, drogenabhängig und ohne einkommen, nicht therapierbar, umd vollkommen mit einem kind überfordert, würde ich dem kerl gewisse chancen einräumen... Wenn er sein leben in den griff bekommt. 

Aber so wie du es schilderst, müsste es schon mit dem teufel zugehen wenn du am ende ohne baby dastehst.

Also mach dir keine sorgen.

Ich denke dein ex ist einfach wütend, überfordert oder in seiner ehre angeknackst, ka. Er will dich unter druck setzen, dir angst machen, über dich verfügen. 

Er hat denke er hat keinerlei handhabe. Das wird ihm auch jeder anwalt so sagen.

Alles gute dir.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2017 um 14:55
In Antwort auf flyiinghiigh1

Hallöchen,
es geht um folgendes ich bin aktuell in der 14 ssw,jedoch gibt es schon riesige probleme mit dem  Kindsvater.. es war von beiden Seiten gewünscht, jedoch lief es dann so er betrog mich, haute ab, drei Tage später erfuhr ich dass ich schwanger bin.
die problematik an der geschichte ist,anfangs ging es immer ich wills nicht behalt es ich kann mich nicht drum kümmern und dann wieder es ist mein fleisch und blut... Kurzzeitig fing er auch an er wolle einen vaterschaftstest wenn es soweit ist... 

Jedoch ist die situation mit ihm so verfahren,ich war immer ruhig weder beleidigend noch sonst etwas geworden, jedoch fing er mit beleidigungen wie "!@#*!,!@#*!,kleines dreckiges opfer.. etc" an sodass er eine anzeige wegen beleidigung bekam.. er ist deswegen sehr selbstsicher und meint diese sei schneller verschwunden als ich schauen kann.. ich habe mir eine neue nummer wegen ihm angelegt,weil ich keinen bedarf mehr daran habe mich weiter so fertig machen zu lassen,er hat noch meine alte nummer falls er was möchte, ebenso habe ich eigtl sehr guten kontakt zu seiner mutter die sich sehr auf ihr enkelkind freut. 

Er versucht jedoch mit mir in den kontakt immer wieder zu treten gestern erneut über meine beste Freundin mit aussagen "kannst du mit ihr reden,will sie wieder,vermisse sie" ist aber jedoch mit der,der er mich betrog zusammen. Meine beste freundin fand ich reagierte richtig mit dr aussage das sie ihm das nicht so ganz glauben könne da er das schon paar mal abzog.. daraufhin antwortete er ihr nur noch von wegen mit nachrichten wie ich solle mich melden er wäre auf dem JA gewesen und anwalt wüsse auch bescheid und das kind käme sowie es da ist zu ihm nicht bei mir... 

Das will ich aber nicht... Er hat mehrere probleme sei es seine aggressionen die bekannt sind, oder sogar konsum von mariuhana oder chemischen drogen.. wovon er auch meinen freunden erzählte.. er sei laut eigener aussage vorbestraft. 
Er wendet momentan jedes mittel an meint mein umfeld sei nicht okay obwohl ich ausschließlich mit meinen eltern und ganz wenigen freunden zutun habe. Meine wohnung sei dreckig, was ich äußerst amüsant finde, denn sie war es solange er da war, da er zuhause war und ich den ganzen tag arbeiten. Ich ziehe auch in nächster zeit um daher aufgrund dass ich packen muss sieht es chaotisch aus, kennt jeder glaube ich. 

Der bei weitem andere umstand ist,ich gehe wie gesagt arbeiten, habe den kompletten rückhalt meines betriebes,sowie Unterstützung von familie und freunden.. er hingegen hat derzeit irgendwie nichts.. kehrte bisher auch nicht zu sich in die heimat zurück,sowie mein stand ist,ist er bei seiner neuen partnerin. Ich habe ihm die ganze zeit von meinem gehalt mit ernährt, während er sich auf gut deutsch einen schönen Tag machte .. 

Das riesen ding ist einfach nur kann er mir wirklich so einfach den wurm weg nehmen... Denn das will ich absolut nicht... Mich plagt diese angst nun schon eine geraume zeit ...

Also grundsätzlich ist es so, dass man, wenn man unverheiratet ist, aufs Jugendamt muss (gegen ende der Schwangerschaft/nach der Geburt) und einmal die Vaterschaft anerkennen kann und einmal das geteilte Sorgerecht angibt. Ich persönlich rate dir ihm nicht das geteilte Sorgerecht zu zusprechen. Dies darfst du ablehnen. Dann müsste er es einklagen und da er so schwankhaft ist, ist es fraglich, ob er das jemals tatsächlich durchzieht.
Ich empfehle dir, dich beim Jugendamt zu erkundigen damit du über alles Bescheid weißt. Das Kind kann er dir mit Sicherheit nicht einfach wegnehmen. 
Es hört sich leider nicht nach einer idealen Vaterfigur an von daher solltest du lieber Abstand zu ihm halten und die Dinge mit dem Jugendamt besprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2017 um 16:40
In Antwort auf flyiinghiigh1

Hallöchen,
es geht um folgendes ich bin aktuell in der 14 ssw,jedoch gibt es schon riesige probleme mit dem  Kindsvater.. es war von beiden Seiten gewünscht, jedoch lief es dann so er betrog mich, haute ab, drei Tage später erfuhr ich dass ich schwanger bin.
die problematik an der geschichte ist,anfangs ging es immer ich wills nicht behalt es ich kann mich nicht drum kümmern und dann wieder es ist mein fleisch und blut... Kurzzeitig fing er auch an er wolle einen vaterschaftstest wenn es soweit ist... 

Jedoch ist die situation mit ihm so verfahren,ich war immer ruhig weder beleidigend noch sonst etwas geworden, jedoch fing er mit beleidigungen wie "!@#*!,!@#*!,kleines dreckiges opfer.. etc" an sodass er eine anzeige wegen beleidigung bekam.. er ist deswegen sehr selbstsicher und meint diese sei schneller verschwunden als ich schauen kann.. ich habe mir eine neue nummer wegen ihm angelegt,weil ich keinen bedarf mehr daran habe mich weiter so fertig machen zu lassen,er hat noch meine alte nummer falls er was möchte, ebenso habe ich eigtl sehr guten kontakt zu seiner mutter die sich sehr auf ihr enkelkind freut. 

Er versucht jedoch mit mir in den kontakt immer wieder zu treten gestern erneut über meine beste Freundin mit aussagen "kannst du mit ihr reden,will sie wieder,vermisse sie" ist aber jedoch mit der,der er mich betrog zusammen. Meine beste freundin fand ich reagierte richtig mit dr aussage das sie ihm das nicht so ganz glauben könne da er das schon paar mal abzog.. daraufhin antwortete er ihr nur noch von wegen mit nachrichten wie ich solle mich melden er wäre auf dem JA gewesen und anwalt wüsse auch bescheid und das kind käme sowie es da ist zu ihm nicht bei mir... 

Das will ich aber nicht... Er hat mehrere probleme sei es seine aggressionen die bekannt sind, oder sogar konsum von mariuhana oder chemischen drogen.. wovon er auch meinen freunden erzählte.. er sei laut eigener aussage vorbestraft. 
Er wendet momentan jedes mittel an meint mein umfeld sei nicht okay obwohl ich ausschließlich mit meinen eltern und ganz wenigen freunden zutun habe. Meine wohnung sei dreckig, was ich äußerst amüsant finde, denn sie war es solange er da war, da er zuhause war und ich den ganzen tag arbeiten. Ich ziehe auch in nächster zeit um daher aufgrund dass ich packen muss sieht es chaotisch aus, kennt jeder glaube ich. 

Der bei weitem andere umstand ist,ich gehe wie gesagt arbeiten, habe den kompletten rückhalt meines betriebes,sowie Unterstützung von familie und freunden.. er hingegen hat derzeit irgendwie nichts.. kehrte bisher auch nicht zu sich in die heimat zurück,sowie mein stand ist,ist er bei seiner neuen partnerin. Ich habe ihm die ganze zeit von meinem gehalt mit ernährt, während er sich auf gut deutsch einen schönen Tag machte .. 

Das riesen ding ist einfach nur kann er mir wirklich so einfach den wurm weg nehmen... Denn das will ich absolut nicht... Mich plagt diese angst nun schon eine geraume zeit ...

Hi, da ihr nicht verheiratet seid wäre der erste Schritt dass er die Vaterschaft anerkennt. Das kann er vor der Geburt oder danach. Hier kann dich am besten das Jugendamt oder ein Anwalt beraten. Sorgerecht hast du als unverheiratet Mutter erstmal das alleinige. Das gemeinsame könnte er über eine gemeinsame Sorgerechtserklärung bekommen. So wie du die Situation schilderst wäre das denke ich eine schwierige Situation. Wenn er das gemeinsame Sorgerecht möchte müsste er das ggfs einklagen. Solange du das alleinige Sorgerecht hast, hast du auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht für euer Baby und entscheidest wo es lebt. Einfach so wegnehmen kann er dir das Kind nicht. Ich denke diese Angst kannst du am Besten überwinden wenn du einen Termin bei einer Beratungsstelle (Profamilia, Jugendamt, Caritas, AWO etc je nachdem wer bei euch das anbietet vereinbarst). Die beraten dich welche Rechte du hast, was dir zusteht da er sich an den Erstattungskosten, Unterhalt usw auch beteiligen muss vom Grundsatz. Sie kennen aber auch die Rechte des Vaters (Umgang usw) und können ggfs vermitteln/ Kontakte zu den entsprechenden Fachstellen herstellen damit du nach der Geburt bspw Unterhaltsvorschuss für das Baby bekommst.Liebe Grüße und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen