Home / Forum / Mein Baby / Dringend rat gesucht! !! Hilfe

Dringend rat gesucht! !! Hilfe

13. Juli 2015 um 18:55

Hallo alle zusammen, ich erzähle die Geschichte kurz. Mein ex und ich trennten uns im Dezember, nicht verheiratet. Wir haben eine gemeinsame Tochter 9 Monate. Er plante mir unsere Tochter zu nehmen, dieses fand ich heraus über Nachrichten. Welche ich auch dem Gericht übergeben habe. Ich fotografierte sie ab , als ich sie fand. Er machte mich psychisch fertig und nach außen spielt er immer den saubermann. Er behauptete bei der Trennung das ich ihn umbringen wollte. Er erfand mit seiner Mutter und Schwester die unglaublichsten Dinge. Ich wusste mir nicht mehr zu helfen, niemand glaubte mir. Ich nahm auf wie ich bedroht und fertig gemacht wurde. Er beantragte das gemeinsame sorgerecht und wollte dann das aufenthaltsbestimmungsrecht beantragen. Ich sagte bei gericht wie es sich verhält. Ich jedoch einer gemeinsamen sorge nicht widerspreche. Er meldete sich nach Auszug nach 4 Wochen und sah unsere Tochter dann ca 5 mal im Monat. Das ist mir allerdings zu wenig. Unsere kleine kann es doch noch gar nicht verstehen das ihr Papa so lange weg ist. Es kam zur Verhandlung. Trotzdem keine gemeinsame sorge. Er solle sich als Vater beweisen und meine umgangsvorschläge wurden festgelegt. Mit meiner Zustimmung ab nächstem Jahr gemeinsame sorge. Es steckte aber hinter seiner aufenthaltsbestimmungsrechtsfo rderung etwas anderes. Ich erfuhr dies erst über meinen Anwalt. Er wolle wohl ein 50/50 Modell damit wäre er unterhaltsbefreit unsere Tochter und auch mir gegenüber. Er verdient ca 4500 netto. Er soll mir betreuungsunterhalt zahlen plus kindesunterhalt ca 1200 Euro. Bei der ersten Verhandlung sagte er er will keinen Cent für mich zahlen. Er bedrohte mich bei der Übergabe das er mich fertig machen will und meine Existenz zerstören will. Nun egal wie freundlich ich bin. Er hasst mich. Ich bewerbe mich wie blöde, bekomm aber nur absagen. Dieses reiche ich auch bei gericht ein.derzeit ist es so das er weiss das man keinen betreuungsunterhalt zahlen muss, wenn die Frau den mann beim Finanzamt wegen Steuerhinterziehung angezeigt hätte. Er hat sich nun wohl selbst angezeigt bzw eine bekannte von ihm und diese hat sich als mich ausgegeben. Ich hab niemals etwas dergleichen getan. Ich hab noch einen Sohn und der Vater und ich haben ein gutes Verhältnis. Ich bin nie fremdgegangen. Habe alles für ihn getan. Ich verdiente vor der Geburt sehr gut und habe obwohl er so gut verdient alles bezahlt für uns vier. Das habe ich auch gern gemacht. Doch ab dem Moment wo ich ihm sagte ich könnte nur noch Teilzeit arbeiten und wir müssten auch gemeinsam wirtschaften hat er mich wie Dreck behandelt. Ich weiß nicht wie ich beweisen soll das ich das nicht war beim Finanzamt! Er hat auch so großes ansehen nach außen. Hat nen freund der Gutachter ist sein Haus bewerten lassen für das Gericht. Das er weniger wohnvorteil angerechnet bekommt. Da wurde aber jetzt jemand anderes vom Gericht nochmal bestimmt. Ich bin verzweifelt, will nur ruhe für meine Kinder und mich! Ich hab ihn so geliebt und würde ihm nie etwas böses wollen, es soll ihm gut gehen, aber uns auch. Wie soll ich mit einem 5 jährigen und ner 9 Monate jungen Maus voll arbeiten gehen. Sie schläft noch nicht durch , kommt 2 mal in der Nacht. Ist jetzt für 2 Stunden am Tag zur Eingewöhnung im kiga. Seit kigabeginn alle 2 Wochen ein Infekt. Kenn ich schon vom großen. Mich stellt keiner ein, da im Lebenslauf ledig mit 2 Kindern. Ich verliere alles und sehe mich mit den Kindern schon auf Harz IV, blockwohnung und bei der tafel anstehen. Ich hab solche Angst! vielleicht weiss jemand Rat. Danke an alle die sich diesen langen Post bis zum ende durchgelesen haben. Bitte nicht auf Rechtschreibung achten bzw. Groß und Klein. Lg

Mehr lesen

14. Juli 2015 um 0:07

Hallo!
Das tut mir alles sehr leid wie es gerade läuft bei Dir.

Sein Verhalten zeigt mir, wie schwierig und emotional belastend seine Situation ist. Ja, klar verhält er sich daneben - aber mal ehrlich- mit ihm tauschen möchte ich auch nicht.

Ich weiß zwar nichts über eure Trennungsgründe, aber stell dir mal vor, deine Familie, insbesondere das Kind ist weg und dazu ist der wichtigste Punkt für alle, dass Du zahlen sollst.
Ich will ihn da nicht in Schutz nehmen, aber Männer sind da meiner Meinung nach durchaus in einer ungünstigen Situation.

Das Sorgerecht gibts nicht, er muß sich erst beweisen, aber die Pflichten stehen an oberster Stelle. Also ich bin da wirklich dankbar eine Frau zu sein, wir müssen niemanden überzeugen!

Und klar, wenn man dann noch neben dem Kind die Ex unterhalten soll, ist das natürlich sicherlich ein unschönes Gefühl.

Die Frage ist, möchte er dieses 50/50 - Modell nur wegen des Unterhalts? Was glaubst Du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2015 um 12:18
In Antwort auf florina911

Hallo!
Das tut mir alles sehr leid wie es gerade läuft bei Dir.

Sein Verhalten zeigt mir, wie schwierig und emotional belastend seine Situation ist. Ja, klar verhält er sich daneben - aber mal ehrlich- mit ihm tauschen möchte ich auch nicht.

Ich weiß zwar nichts über eure Trennungsgründe, aber stell dir mal vor, deine Familie, insbesondere das Kind ist weg und dazu ist der wichtigste Punkt für alle, dass Du zahlen sollst.
Ich will ihn da nicht in Schutz nehmen, aber Männer sind da meiner Meinung nach durchaus in einer ungünstigen Situation.

Das Sorgerecht gibts nicht, er muß sich erst beweisen, aber die Pflichten stehen an oberster Stelle. Also ich bin da wirklich dankbar eine Frau zu sein, wir müssen niemanden überzeugen!

Und klar, wenn man dann noch neben dem Kind die Ex unterhalten soll, ist das natürlich sicherlich ein unschönes Gefühl.

Die Frage ist, möchte er dieses 50/50 - Modell nur wegen des Unterhalts? Was glaubst Du?

Hallo florina
Ich kann seine Situation verstehen, doch muss ich sagen, dass solche Handlungen den Charakter auszeichnen. Ich entziehe ihm seine Tochter nicht. meine Tür steht immer offen. bei der Trennung war es ihm egal wo wir hinkommen. seine Worte. er gab mir nicht mal zeit etwas zu suchen. er hörte wohl schon während der Schwangerschaft auf mich zu lieben. das fühlte ich. aber weißt du es ist ok. man kann nichts erzwingen. es ging alles zu schnell. doch sollte man dann den ... in der Hose haben sich zu trennen. und nicht sagen, es ist nichts. sodass Frau schon an sich selbst zweifelt. die Kinder und ich waren nur noch allein unterwegs, er flüchtete regelrecht vor uns. er ging feiern, sport usw. er übernahm keine Nacht mit der kleinen. Ich fühlte mich alleinerziehend, obwohl ich in Beziehung war. dann sagte er ich solle zum Jugendamt kommen wegen einer Haushaltshilfe oder Alles ist aus. Ich wusste nicht warum, das brauchten wir nicht. dort angekommen, sagte mir die Frau vom Amt , dass er und ich ja schon getrennt wären und er das volle sorgerecht beantragt hätte. Ich fiel aus allen Wolken. sie merkte das ich keine Ahnung hatte und sagte ihm gleich das es so nicht geht. Ich ging dann zu einem Anwalt und ließ mich beraten. dieser klärte mich über unterhalt usw auf. zu hause berichtete ich ihm darüber um die trennung zu besprechen. er sagte darauf das er mich liebte und alles zurückzieht. das tat er auch. trotzdem nahm er nicht am Familienleben teil. nach ein paar Wochen, fand ich dann Nachrichten, auch andere Familienmitglieder seinerseits waren involviert. es wurde geplant mir unsere Tochter wegzunehmen und ein ausgedachtes Tagebuch anzulegen. Ich fotografierte sie ab. mir brach wieder das Herz. dann konfrontierte ich ihn und Familie. 10000 Entschuldigungen. Ich verzieh. dann eines Abends stürmte er an mir vorbei aus dem Haus. ich bekam Nachrichten das ich mich bei meiner Familie melden sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2015 um 12:26
In Antwort auf hilary_11880940

Hallo florina
Ich kann seine Situation verstehen, doch muss ich sagen, dass solche Handlungen den Charakter auszeichnen. Ich entziehe ihm seine Tochter nicht. meine Tür steht immer offen. bei der Trennung war es ihm egal wo wir hinkommen. seine Worte. er gab mir nicht mal zeit etwas zu suchen. er hörte wohl schon während der Schwangerschaft auf mich zu lieben. das fühlte ich. aber weißt du es ist ok. man kann nichts erzwingen. es ging alles zu schnell. doch sollte man dann den ... in der Hose haben sich zu trennen. und nicht sagen, es ist nichts. sodass Frau schon an sich selbst zweifelt. die Kinder und ich waren nur noch allein unterwegs, er flüchtete regelrecht vor uns. er ging feiern, sport usw. er übernahm keine Nacht mit der kleinen. Ich fühlte mich alleinerziehend, obwohl ich in Beziehung war. dann sagte er ich solle zum Jugendamt kommen wegen einer Haushaltshilfe oder Alles ist aus. Ich wusste nicht warum, das brauchten wir nicht. dort angekommen, sagte mir die Frau vom Amt , dass er und ich ja schon getrennt wären und er das volle sorgerecht beantragt hätte. Ich fiel aus allen Wolken. sie merkte das ich keine Ahnung hatte und sagte ihm gleich das es so nicht geht. Ich ging dann zu einem Anwalt und ließ mich beraten. dieser klärte mich über unterhalt usw auf. zu hause berichtete ich ihm darüber um die trennung zu besprechen. er sagte darauf das er mich liebte und alles zurückzieht. das tat er auch. trotzdem nahm er nicht am Familienleben teil. nach ein paar Wochen, fand ich dann Nachrichten, auch andere Familienmitglieder seinerseits waren involviert. es wurde geplant mir unsere Tochter wegzunehmen und ein ausgedachtes Tagebuch anzulegen. Ich fotografierte sie ab. mir brach wieder das Herz. dann konfrontierte ich ihn und Familie. 10000 Entschuldigungen. Ich verzieh. dann eines Abends stürmte er an mir vorbei aus dem Haus. ich bekam Nachrichten das ich mich bei meiner Familie melden sollte.

Weiter gehts
Ich machte mir solche sorgen das jemandem in meiner Familie etwas zugestoßen sei. nach der Arbeit rief mein Vater mich an und erzählte mir das er ihn angerufen hatte und erzählte, dass ich ihn umbringen wollte. mir fiel fast das essen aus dem Gesicht. das behauptete er bei meiner Familie, Freunden usw. zudem muss man wissen ich soll ihn körperlich misshandelt haben und ich bin gerade mal 1,60 m und wiege 48 Kilo und er 1,85 mit 90 Kilo und er ist Boxer. er könnte mich in die Ecke stellen. dann verlangte er einen Vaterschaftstest, ich habe dem sofort zugestimmt. Ich bin im Gegensatz zu ihm nicht fremdgegangen. natürlich ist unsere Maus auch seine Tochter, das bestätigte sich auch durch den test! ich flüchtete zu meiner Freundin da ich von ihm und seiner Familie nur noch bedroht wurde. dies nahm ich auch auf. Ich wusste mir nicht mehr zu helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2015 um 12:58
In Antwort auf hilary_11880940

Weiter gehts
Ich machte mir solche sorgen das jemandem in meiner Familie etwas zugestoßen sei. nach der Arbeit rief mein Vater mich an und erzählte mir das er ihn angerufen hatte und erzählte, dass ich ihn umbringen wollte. mir fiel fast das essen aus dem Gesicht. das behauptete er bei meiner Familie, Freunden usw. zudem muss man wissen ich soll ihn körperlich misshandelt haben und ich bin gerade mal 1,60 m und wiege 48 Kilo und er 1,85 mit 90 Kilo und er ist Boxer. er könnte mich in die Ecke stellen. dann verlangte er einen Vaterschaftstest, ich habe dem sofort zugestimmt. Ich bin im Gegensatz zu ihm nicht fremdgegangen. natürlich ist unsere Maus auch seine Tochter, das bestätigte sich auch durch den test! ich flüchtete zu meiner Freundin da ich von ihm und seiner Familie nur noch bedroht wurde. dies nahm ich auch auf. Ich wusste mir nicht mehr zu helfen.

Letztes
seine emotionale Belastung? wer sieht meine? ich lese nur noch über die armen Männer und die bösen Frauen. das 50/50 Modell damit wäre er unterhaltsbefreit unsere Tochter und auch mir gegenüber. und würde das halbe Kindergeld bekommen. solch ein Modell wird für 12 jährige eingesetzt. ich fragte ihn wie er sich das mit der Arbeit vorstelle. da er zweimal in der Woche auf Dienstreise ist mit Übernachtung. und ja auch der kigaplatz hochgestuft werden müsse. er sagte seine Familie würde sich schon um die kleine kümmern. dem stimme ich definitiv nicht zu und keine mutti muss ihr Baby auch nicht 14 Tage am Stück nicht sehen. das alles geht auch nur wenn das beide wollen. aber das er es wegen dem Geld abbrachte. .. puh da flossen wieder Tränen in mir. was sollte mir das auch helfen Arbeit zu finden, steht immernoch dasselbe im Lebenslauf. Ich kann ja wohl kaum sagen hey ich bin aber 14 Tage im Monat flexibel und hab nur ein ganzes und ein halbes Kind. das ist doch Käse! mit dem Papa meines Sohnes hab ich ein gutes Verhältnis. er schläft drei Tage bei mir 2 bei Papa . wir wohnen auch wie der andere papa in einem Ort. mit 5 bzw ab 4 haben wir damit angefangen ihn mitentscheiden zu lassen. ich bekomme von ihm keinen Unterhalt, bekomme den unterhaltsvorschuss da er in Ausbildung ist. Er ist aber ein toller papa u wir machen das zusammen echt supi! unser Sohn muss sich nicht entscheiden. nur als paar hat es nicht funktioniert. das wünsche ich mir nun auch von dem Vater meiner Tochter! doch dann kommen Drohungen usw. wer hier echte exsintenzängste hat bin aber ich. er verliert nichts, man betrachte sein Gehalt. bei 2800 die er dann noch für sich hat, da träumen die meisten von. und rational betrachtet ist es nunmal so das er und ich uns gemeinsam für ein Kind entschieden haben und auch die arbeitssituation so geplant haben. demnach hat er auch dafür gerade zu stehen, so wie ich es auch müsste wenn es umgekehrt wäre. das Problem ist nun. er hat erfahren das wenn Frau mann anzeigt bei zbs Finanzamt, der Unterhaltsanspruch verwirkt wäre. Nun will eine Frau vom Finanzamt das bestätigen. Ich War das aber nicht. Ich will ihm nichts und ich kenne dieses Gesetz. ich habe auch keine Post oder so mal von denen bekommen. Ich kann mir nur vorstellen, dass jemand aus seiner Familie dort angerufen hat und sich für mich ausgegeben hat. wie soll ich da jetzt das Gegenteil beweisen? ich bin voll von der Rolle das er mit solch linken Tricks sein Geld retten will. Ich hab nichts getan! was soll ich tun? Sie soll ne schriftliche Aussage machen, ich will die sehen, das kann doch nicht sein! nachher ist das eine Freundin von ihm. Ich fühle mich seit 2 Jahren wie in einem nichtaufhörenden psychothriller. Ich bin immer freundlich zu ihm und schlucke alles runter. mir geht das alles so an die nerven und ans Herz! Sorry wieder so lang. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club