Anzeige

Forum / Mein Baby

Drinnen Brust, draussen Fläschchen

Letzte Nachricht: 19. September 2007 um 10:21
A
an0N_1211601399z
18.09.07 um 18:06


Hey,

ich hoffe dass das jetzt nicht sonem Stressthread wird, wobei er schon Konfliktpotenzial hat.

Undzwar geht es um das Stillen.
Ich liebe meinen Sohn und finde auch wie die meisten von euch dass Muttermilch das beste für mein Baby ist. Deswegen stille ich ihn.
Allerdings bin ich jemand der gerne unterwegs ist und ich muss zugeben dass ich mich nicht mit dem Gedanken anfreunden kann, draussen, sei es im Geschäft oder bei meinen Eltern oder sonst wo, meine Möpse raus zu holen.

Jetzt meine Frage , kann ich nicht für draussen Pulver nehmen? Also eine Thermosflasche mit heissem Wasser und halt n bisschen Prenahrungspulver.

Haltet mich für eine Rabenmutter, kann durchaus sein, aber ich hab ehrlich gesagt einfach keine Lust mitten in der Stadt zu stillen. Und da mein Sohn stündlich bis alle zwei Stunden kommt, bin ich irgendwie aufgrund des Stillens garnicht mehr mobil, geschweige denn flexibel.
Achso und Abpumpen klappt leider nicht, ist zu schmerzhaft. Bin da aber auch kein großer Fan von.

Sagt mir doch bitte eure ganz ehrlichen Meinungen zu meinem Gedanken. Ich kann ganz gut mit Kritik umgehen

Wäre lieb Danke schonmal im Vorraus

Mehr lesen

S
siran_830427
18.09.07 um 18:30

Kenn mich leider nicht damit aus,
da ich nicht stillen konnte obwohl ich wollte. aber wenn es geklappt hätte , hätte ich auch nicht in der öffentlich keit gestillt.

ich hab nämlich auch damit probleme.. lg andrea

Gefällt mir

A
an0N_1211601399z
18.09.07 um 18:43

Danke
Für eure Antworten.
Also ich gebe ihm Fencheltee aus dem Fläschchen und Gott sei Dank gab es bis jetzt keine Saugverwirrung.
Also das mit der Milchbildung könnte sein, aber wenn ich wirklich nur alle paar Tage ein oder zwei Mahlzeiten ersetze? Meinst du es könnte dann trotzdem passieren? Ich lege ihn ja zuhause fast stündlich an, und laufe auch oft "aus" lol.
Man ist so unwissend als Leie.

Trotzdem danke für die antwort

LG

Gefällt mir

S
sumi_12332953
18.09.07 um 19:06

Hm.
Hallo,
also ich habe 5 Monate voll gestillt, und das auch in der Öffentlichkeit- aber ich hab mich abseits gesetzt und hatte immer ein Tuch dabei, dass ich dann über meinen Oberkörper gelegt hab, so hat keiner was gesehen. BIn auch kein Fan von Entblößungen vor anderen .

Ich denke, dass Du Probleme bekommen könntest, weil Deine Brust nicht entleert wird. Wenn Du 1-2 Mahlzeiten aussetzt, könnte es passieren, dass Du das Gefühl hast, Deine Brust platzt... Ich hab es nur einige Mal erlebt, als meine Tochter nicht trinken mochte. Eine ausgesetzte Mahlzeit reichte schon, dass ich Mörderdinger hatte, die weh taten und die Milch lief raus...

Es kann natürlich auch passieren, dass Dein Sohn das Flasche trinken viel einfacher findet und dann die Brust verweigert... Das wird Dir dann bestimmt leid tun im Nachhinein...

Ich hab mich auch mal bei H und M in die Umkleide gesetzt zum Stillen, war kein Problem... Könntest Du da nicht Möglichkeiten finden?? Ansonsten probiere es halt mal aus, es könnte auch sein, dass Dein Sohn die Flasche gar nicht akzeptiert, sondern nur an die Brust will, dann hat sich da eh erledigt .

Alles Gute
Karen

Gefällt mir

Anzeige
T
tera_11889600
18.09.07 um 21:03

Milchbildung
kann vielleicht was dazu beitragen.
mein sohn hatte kürzlich einen darminfekt. musste ihm elektrolyte geben. außerdem eine woche lang jeden reisschleim, um den heilungsprozess zu unterstützen. durch die zusätzlichen flaschen ist meine milch knapp geworden, obwohl ich vorher mehr als genug hatte (jetzt geht es zum glück wieder) das kann also sehr schnell passieren. wenn du aber nur in ausnahmefällen ein fläschchen gibst, könnte es gut gehen.

ich hatte übrigens auch anfangs ein problem mit dem öffentlich-auspacken. mittlerweile habe ich schon fast überall gestillt. an bahnhaltestellen, in parks, restaurants, sogar im zoo. nie hat mich jemand blöd angeschaut! hatte auch immer ein tuch drüber beim anlegen.

Gefällt mir

R
runa_12850644
18.09.07 um 21:47

Versuch es doch erst mal
Ich hatte am Anfang auch so meine Bedenken. Kann mich noch dran erinnern, dass ich total beschämt war, als meine SChwiegereltern ins KH kamen und ich grad am Stillen war...einen Monat später war das überhaupt kein Problem mehr.

Ich finde, es braucht ein wenig Zeit um diskret stillen zu können. Insbesondere am Anfang "kramt" man doch immer noch recht lang, dann will das Anlegen manchmal nicht so funktionieren usw.usw..

Ich stille mittlerweile wirklich überall und habe nicht mal ansatzweise blöde Blicke geerntet, im Gegenteil. Wirklich, ich kann dir nur raten, es wenigstens mal zu versuchen. Es ist echt angenehm, sich diesbezüglich (was nehme ich mit? Reicht es? Etc.) keine Gedanken machen zu müssen.

Ich denke, das Thema "in der Öffentlichkeit stillen" ist letztlich nur so groß, weil so viele sich davor scheuen und es gar nicht erst probieren.

lg
Stefanie

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
miro_12643480
18.09.07 um 21:51

Meine Erfahrung
die ich dir gern weitergeben möchte (Es sei von vornherein gesagt, ich konnte abpumpen...) :

Meine Tochter kam genau heut vor einem Jahr auf die Welt, und seit dem ersten Tag als wir aus der Klinik rauswaren habe ich immer wieder abgepumpt. Ich fand das ungemein praktisch, da so auch mal der Papa füttern konnte (1. um mich zu entlasten, 2. damit ich auch mal allein unterwegs sein konnte, 3. damit ich unterwegs nich meine Brust rausholen musste). Es hat gut funktioniert, hatte sich aber nach ner Zeit erledigt. Denn meistens hab ich unterwegs doch die Möglichkeit gehabt ungestört zu stillen. Zum Beispiel in der Stadt war ich fast immer in Umkleidekabinen, da hat nämlich jeder Verständnis gehabt. In den größeren Einkaufscentren gibt es eigentlich immer einen Wickelraum, und die die ich kenne waren auch immer mit nem Stuhl ausgestattet, so dass man auch bequem ungestört stillen konnte. Schlimmstenfalls kam mal eine andere Mutter rein, aber damit konnt ich gut leben. Auch bei Familie und Freunden durfte ich immer in ein anderes Zimmer wenn ich wollte (grad bei Schwiegereltern oder bei meiner besten Freundin und deren Freund, vor dem ich echt nich nackig sein wollte...). Und es war natürlich ungemein praktisch, immer "nur die Brust rausholen zu müssen" um das Kind zu füttern, ich fühlte mich damit sogar ungebundener und freier als mit Fläschchen, weil ich auch den ganzen Tag unterwegs sein konnte ohne ewig viel Equipment mitzuschleppen.

Aber ich kann auch gut verstehen wenn jemand das nicht machen möchte. Das hat für mich nix mit Rabenmutter zu tun. Ich persönlich hätte nur Angst dass das der Anfang vom Abstillen ist. Für mich war stillen immer wichtig, aber die Pulvermilch hutzutage ist so gut angepasst, dass es kein Problem sein dürfte zwischendurch auch mal so zu füttern. Nur würde ich es nicht täglich machen. Achja, und dass dein Sohn so oft kommt gibt sich sicher auch bald, meistens ist das nur am Anfang oder bei Wachstumsschüben so.

LG
Nadine und Anika (heut ein Jahr und heut das letzte Mal morgens gestillt - ab jetzt bin ich Stillfreie Zone )

Gefällt mir

Anzeige
A
acacia_12342498
19.09.07 um 0:22

@missconfius
Wenn du mit Auto unterwegs bist, gibts von reer einen flaschenwärmer mit adapter für den zigarettenanzünder.
Man kann die Milch aber auch mal auf Zimmertemperatur geben.
Ansonsten könntest du sie auch warm in so eine Thermo-Flaschentasche packen, da kühlt sie nicht so schnell wieder ab.

LG
Kathrin

Gefällt mir

B
berna_12642003
19.09.07 um 8:29

Kein Problem
Hallöchen!

Also wenn du nur alle paar Tage mal eine Mahlzeit ersetzt dürfte es mit der Milchmenge kein Problem geben. Mein Sohn (Fünf Jahre) hat damals auch vereinzelt Pre-Milch bekommen, weil ich mein Examen noch fertig machen musste...Has super geklappt! Allerdings musste ich dann bei der arbeit abpumpen, sonst wäre ich "geplatzt"!!

LG,Nina

Gefällt mir

Anzeige
Y
yuna_12833976
19.09.07 um 9:52

Mich interessiert das Thema auch total!
Eine gute Anregung habe ich durch den Thread schon gefunden, wäre nie auf die Idee gekommen in einer Umkleidekabine zu stillen, finde ich aber ne gute Idee und die findet man in der Stadt ja eigentlich immer!

Mein Problem ist nur, daß ich auch recht viel Milch habe und ich eigentlich immer alles ausziehen muß, zumindest die betreffende Seite, da ich sonst nachher pitschnaß bin und zstl. lege ich noch ein Tuch unter die Brust zum Auffangen, sonst wird mein kleiner Mann pitschnaß!

Wird das denn irgendwann besser? Das hindert mich momentan nämlich noch dran in der Öffentlichkeit zu Stillen!

Das andere war auch die Frage, wie ich abgepumpte Muttermilch warmhalten kann

Habe leider keinen Fläschenerwärmer, den man im Auto anstecken kann, bzw. bin auch so gut wie nie mim Auto unterwegs!

Habe mir schon überlegt, die ausgelassene Mahlzeit dann unterwegs in der Toilette abzupumpen, ist finde ich hygienischer, wie auf der Toilette zu stillen
Kann man dann nachher ja auch verwerfen!

Würde mich auf weitere Erfahrungsberichte freuen!

LG Neolea mit Chris (5 Wochen und 2 Tage alt)

Gefällt mir

R
runa_12850644
19.09.07 um 10:21
In Antwort auf yuna_12833976

Mich interessiert das Thema auch total!
Eine gute Anregung habe ich durch den Thread schon gefunden, wäre nie auf die Idee gekommen in einer Umkleidekabine zu stillen, finde ich aber ne gute Idee und die findet man in der Stadt ja eigentlich immer!

Mein Problem ist nur, daß ich auch recht viel Milch habe und ich eigentlich immer alles ausziehen muß, zumindest die betreffende Seite, da ich sonst nachher pitschnaß bin und zstl. lege ich noch ein Tuch unter die Brust zum Auffangen, sonst wird mein kleiner Mann pitschnaß!

Wird das denn irgendwann besser? Das hindert mich momentan nämlich noch dran in der Öffentlichkeit zu Stillen!

Das andere war auch die Frage, wie ich abgepumpte Muttermilch warmhalten kann

Habe leider keinen Fläschenerwärmer, den man im Auto anstecken kann, bzw. bin auch so gut wie nie mim Auto unterwegs!

Habe mir schon überlegt, die ausgelassene Mahlzeit dann unterwegs in der Toilette abzupumpen, ist finde ich hygienischer, wie auf der Toilette zu stillen
Kann man dann nachher ja auch verwerfen!

Würde mich auf weitere Erfahrungsberichte freuen!

LG Neolea mit Chris (5 Wochen und 2 Tage alt)

@neolea
dass mit dem Milchfluss wird mit der Zeit besser, zumindest bei mir. Anfangs brauchte ich noch Stilleinlagen, mittlerweile nicht mehr. Und - wie ich unten schon geschrieben habe - das gesamte Anlegen mit allem drum und dran wird mit der Zeit einfacher. Ich habe definitiv noch niemandem meine Brust präsentieren müssen.

Auf der Toilette zu stillen ist wahrscheinlich nicht so romantisch , aber wegen der Hygiene würd ich mir da keine Sorgen machen. Dort abzupumpen stell ich mir schwieriger vor, immerhin musst du ja noch auf deinen Kleinen achten.

Wenn du ein Cafe oder Restaurant findest indem nicht geraucht wird, kann man auch gut dort in einer Ecke stillen. In der Apotheke haben sie mir häufiger auch schon einen Raum angeboten.

Ich habe die abgepumte Milch in Notfällen auch in der Mikrowelle erwärmt. Sollte man vielleicht nicht immer machen, aber für mal ist das sicher kein Problem.

lg
Stefanie

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige