Home / Forum / Mein Baby / Drogen Alkohol Und trotzdem Umgangsrecht? -.-

Drogen Alkohol Und trotzdem Umgangsrecht? -.-

27. September 2013 um 21:22 Letzte Antwort: 2. November 2014 um 21:52

Hallo ihr,
ich bin neu hier und würde mich um hilfreiche antworten freuen!
ich habe folgendes Problem, Meine Tochter ist jetzt 1 Jahr alt und der biologische Vater hat sie nur drei mal in den ersten drei Monaten gesehen, wobei er eigentlich nur hier war um nach Geld zu fragen oder sich an mich ran zu machen. jetzt kommt er seit ein paar Wochen wieder an und will das Umgangsrecht. er legt es so aus, das er sie ein paar mal sieht um sie wieder kennen zu lernen und will sie dann am wochenende mitnehmen. ich bin absolut dagegen! Seine vergangenheit ist nicht grade die rosigste, gebe hier kurz eine kurzfassung desser. Gefängnis, drogenkonsum, Alkoholiker,(er beteuert heute das das nicht mehr so ist also das sich das geändert hat) desweiteren hat er 4 weitere Kinder wovon bis vor kurzen keines zuhause leben durfte.Der kleine 4 Jahre und die Tochter 14 Jahre sind bzw waren in einer Pflegefamilie die beiden großen Jungs im Heim. die tochter wurde oder ist immer noch in einer psychatrie untergebracht und zu den kleinen wurde Zeitweise kompletter Umgang wegen beeinflussung gegen die Pflegeeltern verboten. mitlerweile haben sie aber wieder welchen. die beiden jungs 15 und 19 durften mit der begründung das die oma der beiden dort einzieht wieder nach hause. Der vater meiner tochter ist auch wieder mit der mutter zusammen, wohnen aber auf Papier getrennt. Seine Ex Frau bzw neue frau hat ein weiteres Kind im Alter von 1 1/2 Jahren welches zuhause leben darf.

Jetzt meine frage: muss ich ihm umgang am wochenende übernacht nach einer Kennenlernphase gewähren und wieviel chancen vor gereicht habe ich das ihm der umgang übernacht oder allegemein nicht gewährt wird?

Mehr lesen

5. Februar 2014 um 14:21

Keine angst
Hallo, ich verstehe deine sorge sehr gut. Habe im Bekanntenkreis auch so einen ähnlichen Fall. Aber vielleicht kann ich dich ein wenig beruhigen.

Ich schätze du hast das alleinige siegreich und sowieso das aufenthaltbestimmungsrecht. Daher egal wie sehr er das möchte musst du erst mal GAR NICHTS ! Des weiteren würde ich beim Jugendamt nachfragen, denen die Situation erklären und vor allem, dass du nicht denkst, dass dein Kind dort in Guten Händen ist.

Das wohl des Kindes ist immer an stelle nr. 1 und bei so einer Vergangenheit brauchst du keine angst haben das irgendwas zu schnell oder gegen deinen Willem gehen könnte.

Liebe grüße.

Gefällt mir
2. November 2014 um 21:52

Kind
Das Kind ist die wichtigste Person in deinem Leben. Der Vater deines Kinds soll beachten.. Eigentlich ihn bei der Polizei melden. Kannst du vllt mit einer Kamera sein Verhalten aufnehmen? Situation mit Rechtsanwalt besprechen.

Gefällt mir