Home / Forum / Mein Baby / Du bist so ne mama geworden! äääh,ich bin auch eine

Du bist so ne mama geworden! äääh,ich bin auch eine

8. Juli 2011 um 16:11

hab gerade mit meiner zwillingsschwester telephoniert und dann ist der satz gefallen,s.o.
sieu lebst ja nur noch für deine tochter und deinen mann.
ich:sie ist ja auch erst 8monate jung und so ist das nun mal wenn man mama ist.
sieu machst gar nichts mehr für dich,geh doch mal wieder aus.
ich:wir sind gerade umgezogen (wie du weißt)und haben gerade einfach kein geld für extra ausgaben übrig und deswegen gehe ich zusätzlich dreimal die woche arbeiten und sehe es als "freizeit" wenn unsere mutter in den drei stunden meine tochter zu sich nimmt und ich in ruhe putzen oder auf den markt arbeiten gehen kann.

klar sag ich nicht:juchuu,ich darf zusätzlich zu meiner 8 monate jungen tochter dreimal arbeiten gehen.aber der papa verdient einfach nicht so viel.dafür haben wir uns eine echt (entschuldigung) geile wohnung gemietet, wofür wir keine 900 warm zahlen,für 3,5 zimmer im süden deutschlands,kleiner terrasse,tiefgarage und garten

wie ist es denn bei euch.seit ihr auch mama geworden und was hat sich alles geändert?
sehe ich was falsch?oder sind das einfach nur meinungen und lebens einstellungen von singels die in berlin wohnen und gerade beschlossen haben mit ende 27 nochmal ne ausbildung anzufangen?

ich freue mich über beiträge aus euerem mama da sein

liebe grüße liselen

Mehr lesen

8. Juli 2011 um 16:30

Ne freundin von mir auch letztens:
es gibt auch mütter die auch ohne ihre kinder was machen!
und ich dann so hallo meine tochte is gradmal 6wochen alt (is schon ein paar wochen her)
und sie: ja und trotzdem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2011 um 16:32

Erschrocken
bin ich eben auch und ich werde definitiv was ändern.hochseilgarten hört sich echt gut an
nur denke ich das es relativ ralistisch ist das man die erste zeit wo frau ja auch noch stillt,viel zeit als mama verbringt.sobalt die kleine nicht mehr ganz soviel mama braucht seile ich mich ganz gerne wieder mehr ab.ich gebe sie ja auch zweimal die woche ab,gehe dann halt arbeiten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2011 um 16:33
In Antwort auf solomio94

Ne freundin von mir auch letztens:
es gibt auch mütter die auch ohne ihre kinder was machen!
und ich dann so hallo meine tochte is gradmal 6wochen alt (is schon ein paar wochen her)
und sie: ja und trotzdem

6 wochen
und dann so nen spruch
das ist ja noch wochenbett
warte nur bis sie mal ihr erstes kind hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2011 um 16:48
In Antwort auf jetta_12104952

6 wochen
und dann so nen spruch
das ist ja noch wochenbett
warte nur bis sie mal ihr erstes kind hat


ja fand ich auch voll scheiße von der ich mein war schon hart genug mit nem 5wochen alten baby deutschprüfung zu amchen und dann jede woche noch ne prüfung ne und dann muss ich mir noch son dummes gelaber anhörn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2011 um 16:50

Ich bin auch eine mama
Ich hab keinen der mir den kleinen mal abnimmt. Der Kindsvater hat keine Lust und meine Mutter geht den ganzen Tag arbeiten. Joa und so bin ich 7 Tage die Woche 24 stunden am Tag Mama. Noch hinzu kommt das mein kleiner grad die Mama Phase hat und eh bei keinem bleiben will, nich mal bei meiner Mutter, bei der er sonst auch mal ne Stunde war wenn ich beim Friseur war etc

LG Steffi mit klein Lennard (bald schon 8 Monate )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2011 um 17:04

Ich bin auch eine Mama
und ich glaube, viele Dinge kann man auch nur als Mama nachvollziehen. Ich habe früher als Nichtmutter, wenn andere Eltern ihre Lebensweisen erzählten auch oft gedacht "das würde ich aber anders machen" und was ist: Heute mache ich es überhaupt nicht anders, sondern genauso und kann es ganz anders verstehen als damals.

Der Lebensstandard ändert sich einfach, wenn man Mutter ist. Man verzichtet auch hier und da, das gehört dazu. Aber man macht es gerne, weil man alles für sein Kind tun würde. Mir ist es heute nicht mehr wichtig, jedes WE Party zu machen, die Ansprüche sind mittlerweile ganz anders. Am WE ist mir Familie wichtig und was mit der Familie inkl. Kind zu unternehmen. Natürlich sind Momente, wo man nicht Mutter/Eltern ist/sind, sondern mal wieder nur als Frau/Paar unterwegs ist, zwischendurch toll, wenn nicht sogar wichtig, denn sie geben auch wieder Kraft, aber der Focus liegt trotzdem woanders.

Muttersein heißt nicht völlige Selbstaufgabe, weiterhin Frau sein zu dürfen ist auch wichtig - ein gewisses Gleichgewicht sollte schon bestehen, aber auf die Aussage "Du bist so eine Mama geworden", kann man nur antworten: STIMMT, bin ich! Und eine glückliche dazu!

Nimm es Dir nicht zu Herzen, Deine Schwester weiß es noch nicht besser. Erinnere sie einfach mal dran, wenn sie selbst ihr erstes Kind bekommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2011 um 19:40

Ich bin auch eine Mama aber nicht nur
Ich gehe sehr gerne aus und unternehme etwas mit meinen Freunden am we alleine. Ich brauche es als Ausgleich zum "Muttersein"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2011 um 19:45

Ich biin mama und ich selber
also ich gehe arbeiten, kann meinen sohn ja mit nehmen. gehe dann selber in die nachbar gruppe.
nach feier abend nimm ich ihn dann wieder mit, wenn mein sohn nicht vom papa oder oma abgeholt wird.
zu hause bin ich dann für meinem mann und meinem sohn da.
ich gehe auch mal ganz gerne shoppen, mit kind und kegel oder auch mal ohne. ich gehe auch mal aus, aber eher selten, was auch am stillen liegt. das ausgehen kommt aber auch bald wieder öfters vor.
eigentlich mache ich alles wie vorher auch, nur eben mit baby (kleinst kind)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen