Home / Forum / Mein Baby / Eierlikörkuchen für kleinkinder?

Eierlikörkuchen für kleinkinder?

3. April 2015 um 21:49

Es geht um einen Rührkuchen mit 250 ml Eierlikör.

Kann der Kuchen bedenkenlos verzehrt werden oder sollte man darauf verzichten? Wie ist eure Meinung dazu?

LG

Mehr lesen

3. April 2015 um 21:52

Puh
250 ml sind viel! Wäre mir zuviel. Mit nem schluck hab ich keine probleme im kuchen oder anderen gerichten. Aber das ist echt viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2015 um 21:59

Ich würds nicht
geben. Wäre mir zu viel

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2015 um 22:01

Also
ich persönlich würde es meiner Tochter wohl nicht geben .
Ist mir zu heikel dann .Für sehr große Kinder schon eher, aber kleine Kinder lieber nicht .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2015 um 22:24

Eher nicht
Aber ich glaub den Kindern wird es sowieso nicht schmecken wegen dem Alkoholgeschmack

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2015 um 22:26

Danke, für eure meinung.
Ich bin der gleichen Auffassung. Mein Sohn ist 17 Monate alt und morgen sind wir bei den Schwiegereltern eingeladen. Ich stelle mich gedanklich schon auf Gegenwind ein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 11:17

Nö muss nicht sein...
Passieren wird sicher nix,der ist ja auch gebacken aber wieso sollte man so kleine Kinder an diesen Alkohol Geschmack gewöhnen?

Ich hasse das bis heute.
Eis,Kuchen oder heiße Getränke mit Alkohol mag ich einfach überhaupt nicht
Muss mich oft dafür rechtfertigen.
Aber wenn ich nen Schnaps trinken will dann trink ich nen Schnaps - und wenn ich ein Eis essen will dann ess ich ein Eis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 12:09
In Antwort auf caysky

Nö muss nicht sein...
Passieren wird sicher nix,der ist ja auch gebacken aber wieso sollte man so kleine Kinder an diesen Alkohol Geschmack gewöhnen?

Ich hasse das bis heute.
Eis,Kuchen oder heiße Getränke mit Alkohol mag ich einfach überhaupt nicht
Muss mich oft dafür rechtfertigen.
Aber wenn ich nen Schnaps trinken will dann trink ich nen Schnaps - und wenn ich ein Eis essen will dann ess ich ein Eis.

Geht mir auch so.
Ich trinke sehr, sehr, sehr selten ein wenig Alkohol.

Ich mag den Geschmack einfach nicht. Auch nicht von Weinsoßen, Torten mit Schuß oder sonstiges. Ich muss mich auch oft rechtfertigen und schmecke schon kleinste Mengen raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 12:34

Das ist kein problem,
bringe Muffins mit und die sind ohne Alkohol

Ich kenne aber meine Schwiegermum und die möchte natürlich, dass das Enkelchen ihren Kuchen futtert.

Ich persönlich mags nicht so gerne, aber die mesiten sind begeistert von ihrem Kuchen. Ihre Schwarzwälder(kirsch)torte (ohne Kirschen, Obst und Gemüse sind Feinde in meiner Schwiegerfamilie) ist so voller Kirschwasser, dass sie echt furchtbar schmeckt... Zumindest für mich Da spart sie echt nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 14:04

Ich würde es meinem 19 Monate altem Sohn
Nicht geben. Mit Alkohol brauch er noch nicht in Berührung kommen.
Wenn du es auch nicht willst dann setz dich ohne Kompromisse durch. Wenn Schwiegermutter will das dein Kind ihren Kuchen isst dann soll sie einen ohne Alkohol machen. Die Alternative gibt es ja auch.
Und gleich das erste Mal eine deutliche Ansage machen. Dann hat sich das oft gleich erledigt. Je deutlicher ich es gesagt habe um so weniger wurde deshalb rum diskutiert.
Guten Appetit

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 14:13
In Antwort auf mausihasipupsi

Ich würde es meinem 19 Monate altem Sohn
Nicht geben. Mit Alkohol brauch er noch nicht in Berührung kommen.
Wenn du es auch nicht willst dann setz dich ohne Kompromisse durch. Wenn Schwiegermutter will das dein Kind ihren Kuchen isst dann soll sie einen ohne Alkohol machen. Die Alternative gibt es ja auch.
Und gleich das erste Mal eine deutliche Ansage machen. Dann hat sich das oft gleich erledigt. Je deutlicher ich es gesagt habe um so weniger wurde deshalb rum diskutiert.
Guten Appetit

Auf eine diskussion wird es bestimmt hinauslaufen
Haben schon mal mit 3 Monaten diskutiert wegen Sahne, mit 5 Monaten wegen Gummibärchen...

Ich bin gewappnet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 14:16

Danke euch
Ich möchte natürlich nicht kleinlich sein, aber es ist eben kein kleiner Schuss. Eher ne ordentliche Menge

Grundsätzlich bin ich kein Liebhaber von Alkohol im Essen. Für Kinder sowieso nicht. Doch bevor ich hören muss wie pingelig ich bin, dachte ich ich höre mal wie es bei anderen so gehandhabt wird.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 14:20

Soetwas gibt es?
Werde es ihr mal vorschlagen

Bei meiner Familie ist es auch etwas anders... Die meisten trinken gerne, aber egal was serviert wird werde ich immer gefragt, ob er es bekommen kann. Und keiner ist angefressen, wenn nicht.

Meine Schwiegermum ist da etwas speziell... Mit vielen was ihr Enkelchen betrifft

Da müssen wir uns schon mehr durchsetzten und argumentieren. Aber da mangelt es mir bei diesem Thema nicht an Argumenten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 17:31

Das ist nichts für kleinkinder
und da würde ich auch nicht lange diskutieren. Es ist dein Kind und du entscheidest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 19:09

Zurück vom besuch...
Und das Totschlagargument schlechthin gehört

"Das verfliegt doch beim Backen". Haben es direkt abgewehrt, denn das stimmt ja so nicht ganz. Haben direkt weitergefasselt bezüglich Alkohol in Lebensmitteln und scheinbar hat es direkt gefruchtet Sie waren zwar etwas enttäuscht, dass er den Kuchen nicht bekam (er hat ein bisschen Muffin genascht), aber es hingenommen.

Das Essen bietet schon viel Diskussionsstoff bei ihnen... Ist ein schwieriges Thema, sie sind (außer mein Schwiegerpapa) sehr speziell. Mein Schwanger isst nicht mehr als 10/12 Lebensmittel und meine Schwiegermum weder Obst noch Gemüse. Auch die Urgroßeltern, Tanten/Onkel und Cousinen nicht. Am besten sind da natürlich industriell hergestelle Produkte. Ich kämpfe auch immernoch damit ihnen zu verklickern, dass ich die meisten Fixgewürzmischungen nicht gut vertrage wegen des Glutamats/Hefepulver. Das gibt bei mir nette Bauchkrämpfe und Ausschlag.
Das ist immer ein Kampf, wenn ich auf Soßen verzichte oder eine eigene mitbringe.

Ach ja, so ist das manchmal mit der lieben Familie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hilfe grippe war sie bei euren kindern auch so schlimm?
Von: aspen_12477347
neu
4. April 2015 um 18:10
Starker Reizhusten, was tun???
Von: dympna_12759179
neu
4. April 2015 um 14:39
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen