Home / Forum / Mein Baby / Eigentum kaufen?Wer hats getan...ein paar Fragen!

Eigentum kaufen?Wer hats getan...ein paar Fragen!

28. September 2010 um 21:29 Letzte Antwort: 29. September 2010 um 10:13

mein traum war nie ein haus. aber nun wo die kinder da sind ist der traum vom häuschen mit garten und klettergerüst schon da

zur zeit belagert uns das thema. die arbeitskollegen meines mannes fragen immer warum wir so "doof" sind und nichts kaufen. mit zwei kindern hätte man satte förderungen usw.

ein paar fragen nun:
ohne eigenkapital ein haus kaufen...ok oder katastrophe?
darf ich mal fragen wie teuer eure häuser waren bzw. die aufgenommenen kredite für haus+austattung usw??
wie hoch sind eure raten??

gibt es generell dinge die ihr mir ans herz legen könntet?tips und ratschläge willkommen!!!

und...hatte ihr schon ein objekt in aussicht oder kann man auch so zur bank gehen und sich ein kredit für ein immagineres haus berechnen lassen??

wir zahlen ca. 500 euro miete für eine kleine 3,5 raum, viele sagen für nicht viel mehr bekommt ma ein haus! tatsache??

und...sind in euren finanziellen belastungen schon die nötigen versicherungen enthalten???

danke schonmal!!!!

lg gigi

Mehr lesen

28. September 2010 um 21:35


Ich will dir generell was ans Herz legen, wenns ok ist. Informiere dich unbedingt auch über die Hausnebenkosten. Also Gas, Müll, Versicherungen, Wartungen, Schornsteinfeger ..... Wir wohnen seit einem Jahr in unserem eigenen Haus und die Nebenkosten sind ganz schön hoch und wir haben auch viel nachgezahlt, leider
Wir bezahlen so ungefähr 300 Euro monatlich für alle Nebenkosten.

Achja, wegen Kredit haben wir uns erstmal online informiert um erstmal zu schauen was möglich ist und was nicht.

LG Alenn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2010 um 21:41

Also
1. kommt es darauf an, wo ihr wohnt und wie viel dort die Häuschen so kosten.

2. stellt eine Einnahmen/Ausgabenliste auf. Was könnt ihr euch zu den jetztigen 500 Euro noch leisten? Wo ist eure Grenze? Vor allem, auf was würdet ihr verzichten können und auf was nicht (z.Bsp. Urlaub etc.), um dem Traum Eigentum näher zu kommen? Beachtet aber auch, dass da ja noch Nebenkosten auf euch warten (Hausratsversicherung usw.).

3. Ja, ihr könnt zur Bank gehen und euch ungefähr berechnen lassen, was ihr euch leisten könnt. Dazu müsst ihr nur eure momentane Einnahme/Ausgabenliste parat haben. Die informieren euch auch über verschiedene Finanzierungsmodelle bzw. Möglichkeiten um die staatlichen Zuschüsse zu erhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2010 um 21:41

Danke
schonmal danke.
mehr antworten??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2010 um 21:44

Für die Nebenkosten
kannst du ungefähr 2 Euro pro m berechnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2010 um 23:57

Ohne Eigenkapital
Also ich persönlich habe ein ziemlich mieses Gefühl dabei ein Haus ohne Eigenkapital zu kaufen. Schließlich sind die Belastungen meist schon erheblich höher als vorher und wenn man es vorher unter den Umständen nicht hinbekommen hat, etwas zur Seite zu legen, wie will man sich dann das Leben finanzieren?

Ein Haus magst du mit 500 Euro monatlich finanzieren können, aber nicht mit passenden Grundstück und ein Haus ohne Grundstück zu kaufen (z.B. Erbpacht) kann man ohne Eigenkapital gleich knicken, weil die natürlich auch Sicherheiten haben wollen und ob man das so finanzieren will, ist auch wieder die Frage.

Du bekommst sicherlich viele Angebote zur Finanzierung, aber man sollte sich immer fragen, wie lange man so ein Haus wirklich abzahlen will und wie hoch dann die Zinsen auch sind, die man somit drauf zahlt.

Die finanzellen Nebenbelastungen bei unserem Haus neben der Rate belaufen sich auf 200 Euro für Strom, Wasser, Gas, sämtliche Versicherungen nur für das Haus und die Kosten für den Schornsteinfeger auf den Monat umgerechnet. Darin sind natürlich nicht die ganzen Ausgaben enthalten, die nun auch selber anfallen, wenn mal was repariert werden muss oder die jährliche Wartung der Gasanlage etc. ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2010 um 9:17

Mit 500 EUR KANN man ein Haus finanzieren
aber dann dürfen die Ansprüche nicht hoch sein.

80-90qm Haus auf dem platten Land o.ä.

ohne EK wird es schwierig so günstige Finanzierungen zu bekommen das du 500 Euro nicht übersteigst.

Wenn man von einem Zins von 5% ausgeht (ohne EK) und ne Rate von 500EUR dann wäre das Kreditvolumen gerade mal 95000 Euro.
Dann kommen noch Versicherungen, Nebenkosten, Grundbesitzabgaben und einmalig Grunderwerbssteuer.

So nun zu uns:

Wir haben gebaut:
Grundstück 700qm
Haus inkl. Keller 260qm
Kosten gesamt mit Ausstattung und Baunebenkosten: 600.000 Euro
Kreditvolumen: 450.000 Euro
monatl. Rate: 2.200 Euro + Nebenkosten & Versicherungen


So ich hoffe ich konnte dir helfen.

gruß
mami

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2010 um 9:55

Es kommt natürlich immer drauf an wo man wohnt
und für unter 100.000 Euro bekommst du bei uns nichtmal was in der Pampa.....
Aber ist doch top wenn ich so nen Schnäppchen gemacht habt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2010 um 10:13


Die 100.000 waren von MIR errechnete Werte bei 5% Zinsen...
War also nur ein Beisp.

Ich wollte auch immer aufs Land, zusammen mit meinen Pferden und nem Hund.
Dann nen bisschen Land dazu und der Traum ist perfekt
Aber dann kam unser Spatz und ich war mir nicht mehr sicher ob diese Abgelegenheit gut für uns ist.
Nun haben wir nen Haus in einer Kinderreichen Siedlung gebaut und Furzi muss nur auf die Straße gehen um mind. 5 Freunde zu treffen

Aber mein Herz schlägt immernoch für nen Bauernhof mit viiiiielen Tieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook