Home / Forum / Mein Baby / ein hund hat mich heute attackiert...

ein hund hat mich heute attackiert...

27. März 2010 um 22:45 Letzte Antwort: 28. März 2010 um 23:13

hallo, ich nochmal

heute bin ich zum supermarkt gelaufen, lulu lag im mei tai und hat geschlafen. es geht immer an einem weg mit grosser wiese vorbei und auf der war nun eine frau die mit ihrem grossen hund spielte. klang so, als ob die spass gehabt haetten, denn die frau hat ganz lieb mit dem hund gesprochen und gelacht.

da laufe ich nun richtung wiese und ploetzlich rennt der hund wie aus der pistole geschossen auf uns zu und bellt mich ganz boese an. ich hab direkt angefangen zu schreien, damit die besitzerin ihren hund zurueckruft. aber er hat mich noch angebellt, bis sie dann gekommen ist. der ist mir ganz schoen nah gekommen!!

ich war echt panisch, naja so panisch, wie man halt mit kind im tragetuch sein kann....hab dann voll gezittert und geweint (muss dazu sagen, ich habe angst vor hunden) aber schon versucht, cool zu bleiben. lulu hat friedlich geschlafen und es ging ihm gut.

ich und die besitzerin mussten dann erstmal runterkommen, denn das war wohl das erste mal, dass ihr hund so auf jemanden zurennt. sie meinte, er hat schlechte erfahrungen gemacht und sie wird ihn bestrafen. ich war richtig fertig.

zuhause meinte mein mann, dass ich mit der frau mehr tacheles haette reden sollen....ich weiss, er hat recht, aber ich war so froh, dass nix passiert ist und lulu einfach nur weitergeschlafen hat. in dem augenblick konnte ich mich nur von dem hund wegdrehen und ihn anbruellen, um schlimmeres zu vermeiden.

war noch echt lange ganz schoen zittrig.

wie haettet ihr reagiert? mit kind im tragetuch und selbst total geschockt??

danke fuers lesen..lg...

Mehr lesen

27. März 2010 um 22:55

haettest mich mal sehen sollen...
und die frau meinte, das haette er noch nie gemacht, also einfach auf jemanden zurennen.
naja er war schon sehr nah dran an mir. ein schrittchen noch und er haette zuschnappen koennen...

deswegen fuehl ich mich ja auch so schlecht. dass ich noch viel zu freundlich zu der frau war. aber was haette ich denn machen sollen?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. März 2010 um 22:55

Heftig, heftig!!
Da kannst nicht mehr viel reagieren, ich glaub da handelt man instinktiv und denkt nicht viel nach.

Als ich nur Deinen Titel gelesen hatte dacht ich sofort: Anzeigen! Aber wenn die Frau sagt das war das erste mal...hm, weiß nicht.
Mir ist sowas schon ohne Kind passiert, ich war innerlich drauf eingestellt dem Hund in die Schnauze zu treten, und er blieb auch auf Abstand. N großer Schäferhund....danach hab auch gezittert wie Espenlaub, hab deshalb auch nix mehr groß auf die Reihe gebracht der Hundehalterin den Marsch zu blasen...

Eiegntlich darf sowas nicht passieren, echte Horrorvorstellung mit dem baby noch dazu....aber es ist ja alles gut gegangen!!

Also, wie gesagt, über eine Anzeige kann man nachdenken, ansonsten kann sie froh sein, dass der Hund noch lebt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. März 2010 um 23:05
In Antwort auf yoko_12858663

Heftig, heftig!!
Da kannst nicht mehr viel reagieren, ich glaub da handelt man instinktiv und denkt nicht viel nach.

Als ich nur Deinen Titel gelesen hatte dacht ich sofort: Anzeigen! Aber wenn die Frau sagt das war das erste mal...hm, weiß nicht.
Mir ist sowas schon ohne Kind passiert, ich war innerlich drauf eingestellt dem Hund in die Schnauze zu treten, und er blieb auch auf Abstand. N großer Schäferhund....danach hab auch gezittert wie Espenlaub, hab deshalb auch nix mehr groß auf die Reihe gebracht der Hundehalterin den Marsch zu blasen...

Eiegntlich darf sowas nicht passieren, echte Horrorvorstellung mit dem baby noch dazu....aber es ist ja alles gut gegangen!!

Also, wie gesagt, über eine Anzeige kann man nachdenken, ansonsten kann sie froh sein, dass der Hund noch lebt...

wie gesagt..
ich fand mich im nachhinein auch viel zu lieb. aber soll ich riskieren, lulu zu wecken und ihn meine aufregung mitbekommen zu lassen? dass er eventuell auch anfaengt zu weinen? doofe fragen, ich weiss...

und mir ausmalen, was passiert waere wenn....nein, das mag ich auch nicht!!

uebrigens war die frau auch megageschockt und hat gezittert und fast geheult.

und was passiert denn bei einer anzeige? nicht wirklich viel, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. März 2010 um 23:08

Das
waere auch fuer mich horror.
ich haette die strassenseite gewechselt...

mann, was sich manche hundebesitzer herausnehmen!! ueberhaupt nicht an die mitmenschen denken!! "MEIN hund ist ja der liebste!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. März 2010 um 23:11
In Antwort auf anona_12831268

wie gesagt..
ich fand mich im nachhinein auch viel zu lieb. aber soll ich riskieren, lulu zu wecken und ihn meine aufregung mitbekommen zu lassen? dass er eventuell auch anfaengt zu weinen? doofe fragen, ich weiss...

und mir ausmalen, was passiert waere wenn....nein, das mag ich auch nicht!!

uebrigens war die frau auch megageschockt und hat gezittert und fast geheult.

und was passiert denn bei einer anzeige? nicht wirklich viel, oder?


nein, da passiert wahrscheinlich nicht viel, war auch nur so die erste reaktion von mir, meine beste freundin hat auch einen großen schwarzen hund, und ist sehr 'penibel', was die erziehung desselben angeht, die wäre da bei anderen besitzern gnadenlos, weil das so das letzte ist, was passieren darf: dass ein hund einen menschen angeht...

wirklich 'was bringen' tut da nur eine anzeige, wenn wirklich was passiert ist, aber lieber ja so...

ich denke der hund hat noch nicht viele frauen mit TT gesehen und hoffe einfach, dass die halterin das zum anlass nimmt und sich nochmal um den hund 'kümmert'...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. März 2010 um 23:26

Nikita,
schoen zu wissen, dass nicht alle hundebesitzer so drauf sind. wuerde ich auch nicht behaupten, jedoch mag ich auch nicht alle kennenlernen wollen.
hunde sind echt nicht mein fall.

ich glaube ich habe mich richtig verhalten. bin stehengeblieben und hab mich abgewendet.

nur mit dem bruellen/zittern/heulen muss ich noch besser hinbekommen...wehe da kommt mir nochmal so ein riesenhund entgegen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2010 um 9:32


seh ich genauso pepperann

Wenn er dir was machen wollte, dann hätte ers!!! Gebellt hat er wohl, weils ihm vllt komisch vorkam, das du da noch was vor dir trägst....aber bellende Hund machen meist auch nix!!! Sozusagen: Große Klappe, nix dahinter!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2010 um 10:51

Hi
also ich war mal mit der kleinen auf dem rückweg von der krabbelgruppe, waren noch 3weitere mütter dabei. als wir da so laufen kommt ne frau mit hund, für mich jetzt nichts schlimmes. allerdings ist er an mir hochgesprungen. muss aber sagen er sah ganz lieb aus und wollte auch nur gestreichelt werden. meine kleine saß im hüftsitz auf der anderen seite, wäre er die andere seite hoch hätte ich wohl auch was gesagt. allerdings hat die frau dem hund (war noch welpe, da seh ich es so wieso gelassener, als tierfreund) erklärt das man das nicht darf und hatte ihn stark an der leine zurück gerissen (naja wenn man einen hund an der leine hat sollte sowas eigentlich nicht passieren).
ansonsten waren wir einmal im wald spazieren, mit dem kinderwagen und da ist ein hund auch noch relativ jung am kinderwagen hoch und den hab ich mir obwohl er nichts machen wollte erlaubt selbst zu entfernen und hab ihm erklärt das er garantiert von meiner tochter noch nicht gestreichelt werden will und lieber zu mir kommen soll. der mann hat sich auch tausend mal entschuldigt, aber hatten uns (meine mutter, mein stiefvater waren auch dabei) davor unterhalten und geht dann richtung kinderwagen dachte erst er will nur schnuppern.
also muss sagen ich mag es auch nicht bei meiner tochter. allerdings auch wenns nicht beruhigt ich weis aus erfahrung das die kleinen hunde wenn sie bellen eher beißen und zwicken wie die großen. mit klein mein ich jetzt pudel, chi wawa (oder wie es geschrieben wird)....
lg steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2010 um 12:59

OHHHHHHH Habibi


Son mist, das ausgerecht dir sowas passiert wo du doch eh angst hast vor hunden
Naja und überhaupt im tragetuch mit baby is schon blöd!!!

ICH WEI? WIESO ICH DIE DINGER NICHT MAG

Lass dich mal von mir drücken!!

Wenn ich dabei gewesen wäre hätte ich den blöden hund zum mond geschossen
Oder meinen Tyson auf ihn gehetzt

Armes Lulupony

*besiiito*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2010 um 13:49

Hallo!
danke fuer eure antworten, ich dachte immer, dass ich ein exot mit meiner abneigung gegen hunde sei.

also pepperann, ich fand aber schon, dass das eine attacke war. aber ueberdramatisieren moechte ich auch nix, denn es ist gut ausgegangen.
aber sag mal jemandem, der panisch ist, dass "hunde die bellen, beissen nicht". nicht immer kann man einen klaren kopf bewahren und sich sowas vor augen halten. und ein kleiner hund wars beiweitem nicht. der reichte mir fast bis an die huefte.

ging mir in dem thread darum, es zu erzaehlen und zu fragen, ob ich boeser haette reagieren sollen. kennen wir ja alle, solche situationen in denen wir total perplex sind und uns im nachhinein fragen, ob unser verhalten das richtige in dem augenblick war. aber mit baby im tragetuch ist das ja nochmal was anderes, da will man ja lieber ruhiger sein, damit das baby nicht auch noch panisch wird. aber wie gesagt, wirklich gut hingekriegt hab ich es nicht, vielleicht hatte mein lulu es auch im gefuehl, lieber mal weiterzuschlafen, denn normalerweise hat er einen leichten schlaf.

gruesse!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2010 um 13:54
In Antwort auf anona_12831268

Hallo!
danke fuer eure antworten, ich dachte immer, dass ich ein exot mit meiner abneigung gegen hunde sei.

also pepperann, ich fand aber schon, dass das eine attacke war. aber ueberdramatisieren moechte ich auch nix, denn es ist gut ausgegangen.
aber sag mal jemandem, der panisch ist, dass "hunde die bellen, beissen nicht". nicht immer kann man einen klaren kopf bewahren und sich sowas vor augen halten. und ein kleiner hund wars beiweitem nicht. der reichte mir fast bis an die huefte.

ging mir in dem thread darum, es zu erzaehlen und zu fragen, ob ich boeser haette reagieren sollen. kennen wir ja alle, solche situationen in denen wir total perplex sind und uns im nachhinein fragen, ob unser verhalten das richtige in dem augenblick war. aber mit baby im tragetuch ist das ja nochmal was anderes, da will man ja lieber ruhiger sein, damit das baby nicht auch noch panisch wird. aber wie gesagt, wirklich gut hingekriegt hab ich es nicht, vielleicht hatte mein lulu es auch im gefuehl, lieber mal weiterzuschlafen, denn normalerweise hat er einen leichten schlaf.

gruesse!!


Im Grunde, wenn man es so betrachtet: Du wolltest ja eigentlich nur Dein kind beschützen. Bei aler Panik, bei allem, ob man böse reagieren hätte sollen...das wichtigste war Dir doch eigentlich Dein Baby. Und der hat seelenruhig weitergeschlfen, als wäre nichts passiert. Hast also alles erreicht, wodrum es eigentlich ging, hast also alles 'richtig' gemacht, nicht?!
Denk ich grad so....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2010 um 14:00
In Antwort auf yoko_12858663


Im Grunde, wenn man es so betrachtet: Du wolltest ja eigentlich nur Dein kind beschützen. Bei aler Panik, bei allem, ob man böse reagieren hätte sollen...das wichtigste war Dir doch eigentlich Dein Baby. Und der hat seelenruhig weitergeschlfen, als wäre nichts passiert. Hast also alles erreicht, wodrum es eigentlich ging, hast also alles 'richtig' gemacht, nicht?!
Denk ich grad so....

jep,
da kann ich angsthase eigentlich stolz auf mich sein!!

und in paar jahren mach ich die wiese zum wald, den hund zum baeren, die frau zum einsamen, frustrierten, ausgestossenen aussaetzigen und ich hab endlich meine eigene superheldengeschichte!!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2010 um 20:53

Hunde sind etwas Wunderbares..
und ich verstehe das Verhalten vieler nicht, die einfach losschreien, sobald ein Hund angelaufen kommt. Es ist doch ganz klar, dass der Hund dann selbst unsicher wird und im schlimmsten Fall sogar beisst. Warum nicht einfach ruhig bleiben, das wäre auch dem Kind gegenüber verantwortungsvoller. Und warum, da Hunde nun einmal zu unserer Gesellschaft gehören, setzt man sich (gerade, wenn eine große Angst vorliegt) nich mehr mit dem Thema Hund auseinander und vor allem nicht mit dem Verhalten der Tiere? FInde ich unverantwortlich. Aber es ist natürlich leichter, einfach zu schreien, nur sicherlich nicht nachhaltiger.
Es gibt durchaus Hundebesitzer, die ihrer Verantwortung nicht gerecht werden, keine Frage. Genauso gibt es aber auch viele junge Hunde, die mit ihrem spielerischen, draufgängerischen Verhalten Passanten verschrecken. Doch es kommt hier nicht nur auf die Übernahme der Verantwortung durch den Hundehalter an. Auch der Passant trägt Verantwortung, ob er nun will oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2010 um 23:13
In Antwort auf an0N_1285741199z

Hunde sind etwas Wunderbares..
und ich verstehe das Verhalten vieler nicht, die einfach losschreien, sobald ein Hund angelaufen kommt. Es ist doch ganz klar, dass der Hund dann selbst unsicher wird und im schlimmsten Fall sogar beisst. Warum nicht einfach ruhig bleiben, das wäre auch dem Kind gegenüber verantwortungsvoller. Und warum, da Hunde nun einmal zu unserer Gesellschaft gehören, setzt man sich (gerade, wenn eine große Angst vorliegt) nich mehr mit dem Thema Hund auseinander und vor allem nicht mit dem Verhalten der Tiere? FInde ich unverantwortlich. Aber es ist natürlich leichter, einfach zu schreien, nur sicherlich nicht nachhaltiger.
Es gibt durchaus Hundebesitzer, die ihrer Verantwortung nicht gerecht werden, keine Frage. Genauso gibt es aber auch viele junge Hunde, die mit ihrem spielerischen, draufgängerischen Verhalten Passanten verschrecken. Doch es kommt hier nicht nur auf die Übernahme der Verantwortung durch den Hundehalter an. Auch der Passant trägt Verantwortung, ob er nun will oder nicht.

Ganz klares nein!!
fuer dich sind hunde etwas wunderbares und fuer mich meine menschlichkeit, die mich nicht reagieren laesst wie ein konditionierter roboter, wenn so ein riesen koeter bellend auf mich zulaeuft!

ich sehe mich so ueberhaupt nicht dazu "gezwungen" mich mit dem verhalten von hunden auseinanderzusetzen, im gegemteil, die hundehalter sind in der pflicht, ihre hunde darauf zu trimmen, dass sie niemanden aus heiterem himmel angreifen! alles andere waere ja ein freifahrtschein fuer hundehalter, "selber schuld, hast dich ja nicht beschaeftigt mitm thema hund". gehts noch??

ach ja und drogen sind ja auch ein teil der gesellschaft, musste probieren, ansonsten selber schuld, wenn dir in der disse was untergejubelt wird.
gewalttaetige maenner sind auch ein teil der gesellschaft, wie unverantwortlich, wenn du einfach losschreist, wenn dich jemand angreift. haetteste ja vorher ein training machen koennen.
und so weiter!!

unverantwortlich sind die besitzer, die nicht ueber den tellerrand schauen und nicht kapieren, dass ihre hundis nicht immer nach schema f ticken, auch wenn sie ihr hundetraining erfolgreich absolviert haben.

weisste was, hunde sind ein teil der gesellschaft. aber zuerst sind die menschen und deren kinder dran und die anlein- und maulkorbpflicht ist wirklich angebracht bei leuten, die so egoistisch denken wie du und ihr tierchen vor dem wohl der mitmenschen stellen. und da frage ich mich noch, warum deutschland so ein kinderfeindliches land ist.

jeder hundebesitzer ist verpflichtet, seinen hund sich so austoben zu lassen, dass er niemanden gefaehrdet und wie gesagt, es koennen nicht alle in so einer "bei fuss" machen.

dein kommentar ist so dermassen unverstaendlich fuer mich!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest