Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Ein kleiner Mutmachthreat für alle Mamas mit "schwierigen" Kindern

31. Dezember 2010 um 19:49 Letzte Antwort: 1. Januar 2011 um 16:40

Hallo zusammen,

ich wollte nur mal berichten wie es mit meiner Tochter nun läuft, jetzt wo sie schon 2,5 Jahre alt ist. Ich hab damals viele viele Hilfe treats gestellt weil ich einfach nicht gewusst hab was ich noch machen soll und was ihr fehlt und wie ich ihr helfen kann. Es war bei uns so (nach ner sehr langen und schwierigen Geburt) das sie gleich auf die Intensiv Station kam und wir nach 4 Tagen heim durften. Sie hat von Anfang an viel geschrieen, ich musste sie ständig herum tragen und war total überfordert weil ich einfach nicht wusste was ihr fehlt. Das stillen klappte mal gut mal schlecht... denk das sie Blähungen hatte und hab dann nach Wochen herausgefunden das als einziges ein Kirschkernkissen half. Aber immernoch... kaum legte ich sie hin, fing das geschreie an. Hab immer andere Mütter beneidet die in Ruhe telefonieren konnten oder das Kind einfach mal auf der Decke lag und vor sich hin kuckte. Solche Momente gab es bei uns fast nicht. Sie war immer schon sehr zappelig und fordernd. Mit 4 Monaten fing sie dann das fremdeln an, egal wo wir waren es war nur gebrüll bis ich wieder mit ihr alleine war. Auch wenn jemand zu uns kam... ich bin fast verzweifelt. Wollte mich auch daheim nicht verschanzen sondern sie doch daran gewöhnen da ich auch ein Kontaktfreudiger Mensch bin. Das ging bis sie 1 dreiviertel war....Auch spielen daheim das ich mal kochen konnte, fehlanzeige.... Nur mit Mama spielen und bloß nicht allein. Zum Glück hat sie da wenigstens ihr Schnuller beruhigt. Und dennoch ist und war meine Tochter schon immer das wichtigste und wertvollste in meinem Leben und ich hätte es gar nicht anders haben wollen. Jetzt ist sie 2,5 und einfach nur ein Engel.... Klar gibts immer wieder mal Trotzattaken und Wutausbrüche aber es ist der reinste Urlaub im gegensatz zu vorher. Sie spielt gerne Rollenspiele, spielt auch alleine, akzeptiert wenn ich nein zum Bonbon sage und ist einfach nur ne liebe Maus. Ihr temperament hat sie zwar noch aber da kommt fast nur das gute raus. Warum ich das schreibe hat eigenltich nur einen Grund, ich wollte gerne den Mamis Mut machen denen es genau so geht. Haltet durch und gebt euren Kindern die Liebe die sie brauchen aber auch die Konsequenz. Man platzt innerlich so oft aber es hilft nichts, versucht das besste aus der Situation zu machen und ihr werdet belohnt werden auch wenn man denkt das das nie ein Ende nimmt.... und es wird auch immer und immer wieder anstrengende Situationen geben aber es wird anders und mit dem Reden kommt dann auch meist die Einsicht. Haltet durch und genießt dennoch die Zeit.... sie werden so schnell groß.
Meine liebe Maus ich hab dich soooo lieb!

lg Bienchen

Mehr lesen

1. Januar 2011 um 16:40


Bei uns ist es ganz genauso wie Du schreibst (13 Wochen).

Ich danke Dir so sehr für den Thread!!!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers