Home / Forum / Mein Baby / Ein "süßer" und ein "seriöser" Name

Ein "süßer" und ein "seriöser" Name

12. Mai 2007 um 19:57 Letzte Antwort: 14. Mai 2007 um 10:18

Wir wollen unserer Tochter zwei Vornamen geben, einen "süßen", d.h. eher für ein Kind passenden (Lilly) und einen "seriösen", d.h. auch für eine Erwachsene passenden (Juliane). Nun fragen wir uns, ob es besser ist, den "Kindernamen" oder den "Erwachsenennamen" als ersten Vornamen zu nehmen. Das ist ja eine allgemeine Frage, die sich bestimmt auch schon andere hier gestellt haben. Was meint Ihr? Bin einfach der Meinung, dass ein kindlicher Name wie Lilly sich bei einer 40jährigen irgendwie unpassend anhört....Auf der anderen Seite ist es natürlich schöner, das Kind mit einem "süßen" ersten Vornamen zu rufen.

Mehr lesen

12. Mai 2007 um 21:47

Zuerst den Süßen
Ich würde sagen, der Süße zuerst. Klingt dann irgendwie runder. Allerdings würde ich mir nicht so viele Gedanken machen, daß der Name nicht mehr zu einem Erwachsenen paßt. Ich glaube, da wächst der Name irgendwie mit. Es ist dann eben eine "Lilly-Frau" und niemand wird sich dran stören, weil dieser Mensch schon immer so hieß. Ich weiß noch, wie meine Mutter sich früher aufgeregt hat, daß man ein Kind doch z.B. nicht Nils nennen könne, der Junge wird doch mal erwachsen, wie klingt denn das???? Und heut? Heute gibt es so viele erwachsene Nilse und Oles und Rickys und was auch immer. Und man ist dran gewöhnt. Davon abgesehen, finde ich Lilly für ein süßes Mädchen zwar niedlich, für eine hübsche Frau aber auch durchaus schön . Aber das ist nur meine Meinung.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Mai 2007 um 11:58
In Antwort auf bessie_12066299

Zuerst den Süßen
Ich würde sagen, der Süße zuerst. Klingt dann irgendwie runder. Allerdings würde ich mir nicht so viele Gedanken machen, daß der Name nicht mehr zu einem Erwachsenen paßt. Ich glaube, da wächst der Name irgendwie mit. Es ist dann eben eine "Lilly-Frau" und niemand wird sich dran stören, weil dieser Mensch schon immer so hieß. Ich weiß noch, wie meine Mutter sich früher aufgeregt hat, daß man ein Kind doch z.B. nicht Nils nennen könne, der Junge wird doch mal erwachsen, wie klingt denn das???? Und heut? Heute gibt es so viele erwachsene Nilse und Oles und Rickys und was auch immer. Und man ist dran gewöhnt. Davon abgesehen, finde ich Lilly für ein süßes Mädchen zwar niedlich, für eine hübsche Frau aber auch durchaus schön . Aber das ist nur meine Meinung.

Hallo
also ich schließe mich da mojorisin3 an.
Außerdem könnt Ihr ja auch einen Namen geben der "seriös" ist und süß abgekürzt wird. z.B. Lilian wird zu Lili.
LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Mai 2007 um 14:05

Zuerst den "seriösen" Namen,
weil der schließlich überall genannt wird und der andere nicht. Den "süßen" Namen würde ich dann eher als zweiten nehmen, weil er ja vor allem für Familie und Freunde wichtig ist und nicht so gaaanz wichtig für Fremde, die meistens doch nur den ersten Namen kennen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Mai 2007 um 10:18

Zuerst den kürzeren...
... also in diesem Fall Lilly.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Haar Vitamine
Teilen