Home / Forum / Mein Baby / Eine 7jährige muss doch wohl mit Filzstiften und Wassermalfarbe umgehen können?

Eine 7jährige muss doch wohl mit Filzstiften und Wassermalfarbe umgehen können?

16. November 2017 um 17:36



Ja, meine eigene Tochter mein ich 
Es ist zum Mäusemelken. Erst vorgestern hab ich mit ihr ihr halbes Zimmer aufgeräumt und geputzt, weil sie so ein komisches Schraubglas mit gefärbtem Salz (haben sie in der Schule gebastelt) aufgemacht hat und ÜBERALL verteilt hat. Über nacht hat sich dann schön alles in den schönen weissen Schreibtisch gefressen, der jetzt aufgequollene Stellen hat und nun bunte Stellen hat 
Das Salz landete auch auf/in der Carrera Bahn, ich hab da stundenlang alles rausgepfriemelt, aber trotzdem rosten jetzt die Schienen, ich könnte heulen, die war sooo teuer 
Man ich war echt auf 180 und hab erklärt, aber auch geschimpft. Ich war/bin echt sauer.
Die ist doch nicht mehr 3!!! Ich kann dch nicht alle 10min nachsehen, ob sie Mist baut?

Heute find ich schon wieder das nächste Attentat: Schreibtisch schon wieder versaut, mit Wassermalfarbe, auch die weisse Wand am Schreibtisch, ein Lammfellschuh ist auch eingesaut hab ich grad gesehen 

Ich hab ihr jetzt alles zum Malen ausser den Buntstiften weggenommen, mit der ErklÄrung, dass sie das jetzt nurnoch unter Aufsicht von mir benutzen darf, weil sie sich da echt nict unter KOntrolle hat.

Wir haben jetzt NOCHMAL das Zimmer zusammen saubergemacht und ich hab die Regel eingeführt, dass abends, bevor es ins Bett geht, aufgerÄumt sein muss, sonst kommt es weg ne Weile. aber ich weiss jetzt schon, dass das nicht fruchten wird sondern nur auf Rumbockerei hinausläuft, wenn ich dann was einkassiere...

Ich bin echt frustiert, was das angeht. Sie weiss genau, dass sie keine WÄnde bemalen darf und kein Wasser ins Zimmer nehmen darf. 

Jemand nen megaguten Tipp wie ich das verbessern kann?
Mit Knete verh¨alt es isch genauso, die nehm ich ihr schon seit Jahren immer wieder weg, weils nicht funktioniert...Knete ÜBERALL, vertrocknet, vermischt, zerbröselt, in Löcher gepult....
Furchtbar 

 

Mehr lesen

16. November 2017 um 18:24
In Antwort auf vanessaworth



Ja, meine eigene Tochter mein ich 
Es ist zum Mäusemelken. Erst vorgestern hab ich mit ihr ihr halbes Zimmer aufgeräumt und geputzt, weil sie so ein komisches Schraubglas mit gefärbtem Salz (haben sie in der Schule gebastelt) aufgemacht hat und ÜBERALL verteilt hat. Über nacht hat sich dann schön alles in den schönen weissen Schreibtisch gefressen, der jetzt aufgequollene Stellen hat und nun bunte Stellen hat 
Das Salz landete auch auf/in der Carrera Bahn, ich hab da stundenlang alles rausgepfriemelt, aber trotzdem rosten jetzt die Schienen, ich könnte heulen, die war sooo teuer 
Man ich war echt auf 180 und hab erklärt, aber auch geschimpft. Ich war/bin echt sauer.
Die ist doch nicht mehr 3!!! Ich kann dch nicht alle 10min nachsehen, ob sie Mist baut?

Heute find ich schon wieder das nächste Attentat: Schreibtisch schon wieder versaut, mit Wassermalfarbe, auch die weisse Wand am Schreibtisch, ein Lammfellschuh ist auch eingesaut hab ich grad gesehen 

Ich hab ihr jetzt alles zum Malen ausser den Buntstiften weggenommen, mit der ErklÄrung, dass sie das jetzt nurnoch unter Aufsicht von mir benutzen darf, weil sie sich da echt nict unter KOntrolle hat.

Wir haben jetzt NOCHMAL das Zimmer zusammen saubergemacht und ich hab die Regel eingeführt, dass abends, bevor es ins Bett geht, aufgerÄumt sein muss, sonst kommt es weg ne Weile. aber ich weiss jetzt schon, dass das nicht fruchten wird sondern nur auf Rumbockerei hinausläuft, wenn ich dann was einkassiere...

Ich bin echt frustiert, was das angeht. Sie weiss genau, dass sie keine WÄnde bemalen darf und kein Wasser ins Zimmer nehmen darf. 

Jemand nen megaguten Tipp wie ich das verbessern kann?
Mit Knete verh¨alt es isch genauso, die nehm ich ihr schon seit Jahren immer wieder weg, weils nicht funktioniert...Knete ÜBERALL, vertrocknet, vermischt, zerbröselt, in Löcher gepult....
Furchtbar 

 

Ich kann deine Wut verstehen. Mich würde das tierisch aufregen, aber ich finde, dass du eine gewisse Teilschuld trägst.
1. Deine Tochter ist materiell zu verwöhnt und emotional vermutlich (bedingt durch die Situation mit dem Vater) sehr unglücklich. Du versuchst die Probleme im familiären Umfeld durch teure Geschenke zu kompensieren, aber dadurch fehlen deiner Tochter elementare Eigenschaften, wie Dankbarkeit und Wertschätzung. Du hattest doch auch schon mal einen anderen Thread, in dem es um Reitartikel und ihre Undankbarkeit ging.
2. Vergiss nicht, dass sie erst 7 ist und erwarte von ihr nur das, was sie auch leisten kann. Vllt ist sie einfach so in ihrer Kreativität, dass sie nicht über die Konsequenzen ihrer künstlerischen exzesse nachdenkt. 
Alles gute! 

10 LikesGefällt mir

17. November 2017 um 0:28

Ich lagere den kompletten Bastel- und Malkram einfach in der unteren Etage. Genutzt wird das Zeug entweder in der Küche oder im...keine Ahnung wie das Zimmer heißt...Kaffeezimmer? Beste Stube haben wir früher immer gesagt  Also letztlich der Raum hinterm Wohnzimmer, in dem mein Großer seine Hausaufgaben erledigt, mein Mann seit 4 Wochen einen riesigen Crosstrainer stehen hat, den er wohl nie benutzen wird und in dem vorab eingeladener Besuch kaffeklatschen darf. Wer unangekündigt kommt und sich  selbst einlädt bekommt bei mir nur ne Tasse Kaffe in der Küche 
Ich komme vom Thema ab...wollte eigentlich sagen, dass ich so zumindest ein halbes Auge auf das Kleckerzeug habe und es dadurch kaum zu Problemen kommt. Aber Ärger dich wegen deiner Tochter nicht zu sehr, auch mein 9 jähriger hat sich neulich noch die Schlafanzughose zerschnitten, weil er das mal ausprobieren musste (war ja auch das erste Mal in seinem Leben, dass er ne Schere benutzt hat  .
Dass das Salz so einen Schaden anrichtet, konnte sie nicht wissen und darüber, dass bei Wasserfarben die Umgebung oft in Mitleidenschaft gezogen wird, denken die Kurzen halt auch nicht nach...das nächste Mal halt in der Küche mit Malkittel und Wachstuch.

10 LikesGefällt mir

17. November 2017 um 16:16

Ich glaube da erwartest du zuviel. Sie wird sich nix dabei gedacht haben und war sich des Ausmaßes des Schadens der entstehe  kann nicht bewusst.
Oder vielleicht wollte sie damit auch Aufmerksamkeit erreichen? Es gibt doch Probleme mit dem Kindsvater? Vielleicht will sie dadurch noch mehr Aufmerksamkeit von dir und egal ob in positiver und negativer Form? Ist aber jetzt nur rein spekulativ von mir...
Ich wäre aber auch ziemlich sauer gewesen! 

1 LikesGefällt mir

17. November 2017 um 22:02

Ihr Zimmer besteht fast zu 100% aus Ikea Zeugs, hauptsächlich aus der Resteecke.

So auch der weisse Micke Schreibtisch. (fast alle Schreibtische sind doch weiss?)Der hat also nicht viel gekostet, darum gehts doch garnicht. Aber es ist doch trotzdem schade und sie sollte doch alle Gegenstände schätzen und respektieren? Egal ob billig oder teuer? 
Das Problem ist, dass sie das Glas aufgescharubt hat und das Zeugs verteilt hat. Warum?
Dass das Salz da jetzt starken Schaden angerichtet hat, daf¨ur kann sie nix und daf¨ur hat sie sich auch nix anhören müssen. Ich hatte es den Vorabend auch gesehen, aber dachte, es wäre Sand  und wollte sie am nächsten Tag aufräumen lassen. Auch Sand aufputzen hÄtte ewig gedauert. 

Sie hst mit der Wassermalfarbe auch ncht gespritzt ( das w¨re normal gewesen, passiert halt), sondern: Da sie ja kein Wasser mit ins. Zimmer nehmen darf (schlaues Mädchen), die Farbe mit Spucke angefeuchtet und wirklich aktiv die Wand bekritzelt. Das ist doch was anderes als unschuldige Spritzer durch das Malen an sich...

Gleiches gilt für Knete...Warum popel ich die in die Steckdose?? UNter die Tasten vom Keyboard? 

Ich denke, ich muss da einfach einen Schritt mit ihr zurück, vielleicht denk ich ja wirklich, sie ist grösser als sie eigtl ist, aufgrund ihrer Sprache und ihres sonstigen Verständnisses ( IQ Test wird übrigens im Januar endlich gemacht, da sie dann 7 ist)

Ich habs ja jetzt anscheinend intuitiv im Ansatz richtig gemacht: Weggenommen und nurnoch unter AUfsicht. 
Wenn ihr das auch so macht, verlang ich ja wirklich vielleicht zu viel. Ich werde sie da jetzt einfach beaufsichtigen.

Gefällt mir

19. November 2017 um 12:11

@roteflocke:
Ja, hab ich damals auch! (das war damals Knete in Steckdose gepopelt). Da war sie 5. Und wusste genau, dass in der Steckdose Strom ist. Sie hatte mir zu dem Zeitpunkt schon bei Elektroarbeiten im Haus geholfen, Lüsterklemmen zusammenschrauben uä und hat dabei gezeigt und erklärt bekommen. Sie wusste es also ganz genau.
Seitdem versuche ich es alle halbe Jahre mal wieder, aber irgendein Desaster führt dann dazu, dass ich es WIEDER wegnehmen muss.
Sie hat die Wassermalsachen grad erst wieder bekommen, als sie das jetzt gemacht hatte.

Auch malen mit Wasserfarben haben wir anfangs zusammen gemacht, da weiss sie auch, dass man mit Wasser und Co halt aufpassen muss. Ich würd ja jetzt auc nicht über ein aus Versehen umgeworfenes Wasserglas schimpfen, das passiert halt. Aber aktiv Wände anmalen? Das ist doch was anderes.

Bei uns kommt eigtl keine Langeweile auf, sie hat ein Riesenareal zum spielen und darf sich auch echt ausleben, draussen auf den Terrassen darf sie den Boden mit Kreide verzieren, mit Wasser und Matsch panschen, hat die Tiere...Draussen halt.

Irgendwie muss ich grade daran denken, wie mich als KLeene damals Kerzen magisch angezogen haben. Ich hab alle Kerzen daheim vermantscht, meine Mama hat immer sooo geschimpft und ich habs trotzdem wieder gemacht, ich konnte einfach nicht anders und musste meinen Finger in diesem heissen Wachs tunken und rumschmieren....
Vielleicht ist das ja was Ähnliches? Dass sie einfach nicht widerstehen kann??



 

Gefällt mir

19. November 2017 um 20:18
In Antwort auf vanessaworth



Ja, meine eigene Tochter mein ich 
Es ist zum Mäusemelken. Erst vorgestern hab ich mit ihr ihr halbes Zimmer aufgeräumt und geputzt, weil sie so ein komisches Schraubglas mit gefärbtem Salz (haben sie in der Schule gebastelt) aufgemacht hat und ÜBERALL verteilt hat. Über nacht hat sich dann schön alles in den schönen weissen Schreibtisch gefressen, der jetzt aufgequollene Stellen hat und nun bunte Stellen hat 
Das Salz landete auch auf/in der Carrera Bahn, ich hab da stundenlang alles rausgepfriemelt, aber trotzdem rosten jetzt die Schienen, ich könnte heulen, die war sooo teuer 
Man ich war echt auf 180 und hab erklärt, aber auch geschimpft. Ich war/bin echt sauer.
Die ist doch nicht mehr 3!!! Ich kann dch nicht alle 10min nachsehen, ob sie Mist baut?

Heute find ich schon wieder das nächste Attentat: Schreibtisch schon wieder versaut, mit Wassermalfarbe, auch die weisse Wand am Schreibtisch, ein Lammfellschuh ist auch eingesaut hab ich grad gesehen 

Ich hab ihr jetzt alles zum Malen ausser den Buntstiften weggenommen, mit der ErklÄrung, dass sie das jetzt nurnoch unter Aufsicht von mir benutzen darf, weil sie sich da echt nict unter KOntrolle hat.

Wir haben jetzt NOCHMAL das Zimmer zusammen saubergemacht und ich hab die Regel eingeführt, dass abends, bevor es ins Bett geht, aufgerÄumt sein muss, sonst kommt es weg ne Weile. aber ich weiss jetzt schon, dass das nicht fruchten wird sondern nur auf Rumbockerei hinausläuft, wenn ich dann was einkassiere...

Ich bin echt frustiert, was das angeht. Sie weiss genau, dass sie keine WÄnde bemalen darf und kein Wasser ins Zimmer nehmen darf. 

Jemand nen megaguten Tipp wie ich das verbessern kann?
Mit Knete verh¨alt es isch genauso, die nehm ich ihr schon seit Jahren immer wieder weg, weils nicht funktioniert...Knete ÜBERALL, vertrocknet, vermischt, zerbröselt, in Löcher gepult....
Furchtbar 

 

Guten Abend,

Du sprichst sehr "ungehalten" über Deine kleine Tochter. Leicht angep........wirkt das.
Ein Kind MUSS die Möglichkeit haben, sich irgendwo ungezwungen ausleben zu dürfen!
Und wenn es nicht das Kinderzimmer sein soll, dann ein Hobbyraum oder Ähnliches. Ein Kind muss die Möglichkeit haben, sich mal richtig dreckig machen zu dürfen oder rumsauen zu dürfen! Das dient der seelischen und körperlichen Gesundheit!
Heute im digitalen Zeitalter noch wichtiger, als früher!

Deine Tochter mag vielleicht etwas ungeschickt sein, sie deswegen aber so zusammenzufalten, das stösst mich echt ab. Du "arbeitest Dich ja richtig ab" an Deinem Kind mit Deinem unwirschen Verhalten.

Es gibt Dinge, die Deiner Tochter bestimmt genau so sauer aufstossen. Stichwort Handy. Es gibt nichts Schlimmeres für ein Kind, wenn die Mutter ständig diesem Gerät den Vorzug gibt.
Dem Kind ständig gesagt wird: ....jetzt nicht......dem Kind damit knallhart signalisiert wird: ...du bist nicht wichtig.
Das Kind ist dadurch extrem verunsichert, ob die Mutter in dem Falle überhaupt noch ansprechbar ist, sowie die ein Handy in der Hand hat,  oder ob dieses Ding gleich wieder bimmelt.
Ein Kind wird dadurch zur "gehetzten" Persönlichkeit. Das fällt mir immer ein, wenn ich auf der Strasse Mütter mit Handies am Ohr sehe und Kleinkindern an der Hand. Das Kind läuft buchstäblich "nebenher". Das finde ich traurig und unnötig. Sage ich mal allgemein hier an der Stelle.

Schaff Deinem Kind Freiräume, wo es Kind sein darf! Vielleicht passt zusätzlich noch ein grober Basteltisch ins Kinderzimmer, wenn ihr sonst nicht so viel Platz im Haus oder in der Wohnung habt.  Wo das Kind auf jeden Fall nach Herzens Lust rumsauen kann, ohne dass es Angst haben muss, den Unmut seiner Mutter auf sich zu ziehen. Es gibt bestimmt Halterungen, um Tuschbecher z.B. standfest hinzustellen. Es gibt sicher eine Ecke an der Wand im Zimmer, die man speziell bekleben kann, dass das Kind die als Malfläche benutzen kann. Es gibt bestimmt Anregungen im Internet, wie man ein Kinderzimmer kindgerecht gestaltet.

Vielleicht möchte Deine Tochter mit ihren "ungeschickten Aktionen" ja sogar unbewusst die Aufmerksamkeit der Mutter auf sich ziehen und zusätzliche "Zeit für sich rausschinden", und wenn es nur meckern ist, besser als nichts.....".....weil es sich vielleicht nicht aussreichend beachtet fühlt? Das kannst nur Du beurteilen.

Liebe Vanessa, ich bin schon eine alte Schachtel, ich hab keine Kinder: aber ich habe Nichten und Neffen aufwachsen sehen und: Ich war selbst mal Kind......und kann mich an meine unwirsche Mutter nur allzu gut erinnern.
Wünsch Dir/euch gutes Gelingen.

Herzliche Grüße
Freitag

5 LikesGefällt mir

19. November 2017 um 20:52
In Antwort auf vanessaworth



Ja, meine eigene Tochter mein ich 
Es ist zum Mäusemelken. Erst vorgestern hab ich mit ihr ihr halbes Zimmer aufgeräumt und geputzt, weil sie so ein komisches Schraubglas mit gefärbtem Salz (haben sie in der Schule gebastelt) aufgemacht hat und ÜBERALL verteilt hat. Über nacht hat sich dann schön alles in den schönen weissen Schreibtisch gefressen, der jetzt aufgequollene Stellen hat und nun bunte Stellen hat 
Das Salz landete auch auf/in der Carrera Bahn, ich hab da stundenlang alles rausgepfriemelt, aber trotzdem rosten jetzt die Schienen, ich könnte heulen, die war sooo teuer 
Man ich war echt auf 180 und hab erklärt, aber auch geschimpft. Ich war/bin echt sauer.
Die ist doch nicht mehr 3!!! Ich kann dch nicht alle 10min nachsehen, ob sie Mist baut?

Heute find ich schon wieder das nächste Attentat: Schreibtisch schon wieder versaut, mit Wassermalfarbe, auch die weisse Wand am Schreibtisch, ein Lammfellschuh ist auch eingesaut hab ich grad gesehen 

Ich hab ihr jetzt alles zum Malen ausser den Buntstiften weggenommen, mit der ErklÄrung, dass sie das jetzt nurnoch unter Aufsicht von mir benutzen darf, weil sie sich da echt nict unter KOntrolle hat.

Wir haben jetzt NOCHMAL das Zimmer zusammen saubergemacht und ich hab die Regel eingeführt, dass abends, bevor es ins Bett geht, aufgerÄumt sein muss, sonst kommt es weg ne Weile. aber ich weiss jetzt schon, dass das nicht fruchten wird sondern nur auf Rumbockerei hinausläuft, wenn ich dann was einkassiere...

Ich bin echt frustiert, was das angeht. Sie weiss genau, dass sie keine WÄnde bemalen darf und kein Wasser ins Zimmer nehmen darf. 

Jemand nen megaguten Tipp wie ich das verbessern kann?
Mit Knete verh¨alt es isch genauso, die nehm ich ihr schon seit Jahren immer wieder weg, weils nicht funktioniert...Knete ÜBERALL, vertrocknet, vermischt, zerbröselt, in Löcher gepult....
Furchtbar 

 

Du hast eine wunderbare Tochter, kreativ, lebhaft und wenig orientiert an Statussymbolen. Deine Prioritäten liegen woanders. Findet eure gemeinsamen Interessen raus und reibt euch nicht an den Unterschieden. Und ich meine echte Gemeinsamkeiten,  keine die du vorgibst oder lenkst.

2 LikesGefällt mir

19. November 2017 um 22:21

Hallo...
ohne dich angreifen zu wollen.... finde ich dass du mindestens zu 50 % teilschuld trägst... und ich lese aus deinem Ausgangspost, dass du die Carrera Bahn gereinigt hast und du hast dieses und jenes sauber geputzt. 
Das hätte ich im Leben nicht gemacht. Unterstützt hätte ich mein Kind, wenn es mutwillig etwas „ausfrisst“ nur geringfügig. 

Das heißt... sie streicht die Wand mit deiner Hilfe... aber sie macht es selber. Sie putzt den Tisch und bekommt keinen anderen. Sie fummelt den Sand aus der Bahn... dann hat sie für die nächste Zeit keine Langeweile mehr.

lass sie Verantwortung für ihr handeln übernehmen (altersgerecht) ,
schenke ihr echte und ungeteilte Aufmerksamkeit und reduziere ihre „Luxusgüter“ ... sie ist erst 7 und schätzt es nicht so, wie du erwartest.

basteln nur unter Aufsicht ... Wenn Sie trotzdem blödsinn macht, kommt alles weg. Vom Stift bis zum Kleber. Und je nach nach Art des blödsinnes... würde ich evt. Sogar das Schulzeug als bastelzeug mit einziehen, damit sie sieht und merkt dass jedes handeln Nachwirkungen nach sich zieht... kommt aber auch auf Persönlichkeit deiner Tochter und deine eigene an....

Meine Tochter hat mal aus reiner Provokation ihr Bällebadzelt ausgeräumt... über 4000! Bälle rollten durch ihr Zimmer... am nächsten morgen musste sie alle aufräumen... alleine. Ich war ihr seelischer Beistand und hab sie motiviert, diese mammutaufgabe durchzustehen. Es tat ihr so leid , weil sie sehen und spüren musste, was ihr ausrasten bewirkt hat. Sie war 5 Jahre alt. 2,5 Stunden hat’s gedauert, aber sie war dann stolz, ebenso wie ich, dass sie es allein geschafft hat.

lass Sie Ihre Missetaten selber ausbügeln. Und drossle deine Ausgaben für sie.... so musst du dich über versaute Teppiche Schuhe oder Möbel nicht ärgern. 

Liebe Grüße!

3 LikesGefällt mir

19. November 2017 um 23:23

Klio; welche teure Klamotten? Ich kaufe fast nur noch braucht! Gute Schuhe bekommt sie halt. Reitklamotten und Helm kostet nunmal was, das geht nicht billiger...
Dafür rauch ich nicht, spare an anderen Kosumen(Cafes, Kinos, wegehen) und fahre fast nie in den Urlaub.ES geht uns gut, aber wir haben auch nicht alles. Ich bin Alleinverdienerin..

Mit dem IQ Test werden noch andere Sachen angesehen, die typischen Diagnosen abchecken wie ADHS etc...Ih will einfach nur wissen, ob Sie eine Besonderheit hat, auf die ich eingehen muss, vielleicht mach ich ja was falsch...Da kann ich dann schon viel besser versthen, wenn sie nicht widerstehen kann, als wie wenn sie einfach nicht hört oder ich evtl falsche Erziehungsarbeit leiste?

@freitag: Hast du meinen vorherigen Antworten überhaupt gelesen? Sie kann sich hier ohne Ende austaoben, wir wohnen  auf dem Land mit Tieren unc Co, Pool, Terrassen, da darf sie matschen, toben, spielen bis der Arzt kommt!
Und ausserdem war sie nicht ungeschickt, sie hat mit Absicht an die Wände gemalt! Un dwo steht, dass ich sie zusammengefaltet hab? Ichhab halt geschimpft, und sie musste mit putzen etc,. Sie bekommt uach viel Aufmerksamkeit von mir, keine Ahnung woher du das mit dem handy hast, aber wir haben nichtmal einen Fernseher...Tablet darf sie auch nur zeitlich stark beschrÄnkt. Mit dem thema bist du also bei mir nicht an der richtigen Adresse...

@ani: Ja, sie ist definitv wunderbar! Ich bin eigtl sehr stolz darauf, was sie f¨ur ein liebevoller empathischer Mensch sie ist, wie sie denkt und fühlt. Ich liebe sie sooo sehr . Sie ist halt einfach cniht einfach, genau wie ich! Lebhaft sind wir beide extrem! Statussymbole...Nein, da steh ich nicht drauf. Ich mag es ein,gutes Leben zu führen und dies meiner TOchter zu bieten. Wir fahren nur einen Peugeot, die Terrasse ist nur aus Beton gegossen, das Pferd ohen Rasse mit nem Hüftschaden und eigtl für den Schlachter.

@heuel: Du hast sicher Recht. Eigtl hätte sie es allein saubermachen müssen, aber da hab ich mich an unser letztes Mal erinnert (hatte ich jaauch geschrieben, im Sommer) und sie kann das dann einfach nicht. Das ist ihr dan zuviel und blockiert. Ein AUfschaukeln wollte ich hier wieder vermeiden und hab daher geholfen. (steht auch im Ausgangstext, dass wir es zusammen gemach thaben) Die Rillen der Carrera Bahn hab ich mit Wattestäbchen behalndelt, das war sogar für mich fisselig. Das hätte Sie garnicht geschafft. Sie musste aber putzen und schrubben.
WElche "Luxusgüter" soll ich ihr denn wegnehmen???
Ich weiss nicht, ob ich manchmal nur hier ne kleine Info gebe nd dann denkt ihr vielleicht alle, wir hätten sonstwas...Wir führen sicher nicht das Leben, was ihr euch alle vorstellt...Soviel Geld hab ich garnicht dafür.

1 LikesGefällt mir

20. November 2017 um 22:28

@lana: Ja, sie ist sehr schnell gelangweilt, jedoch meist grundlos. Sie braucht immer extrem viel Input, ist sehr wissbegierig und braucht sehr viel Aufmerksamkeit und man muss ihr helfen, ihre GEdanken zu sortieren und man muss sie auch auf nem ruhigen Level halten mental...In Ihrem Kopf ist quasi meist Karussel.

Wir machen eigtl ALLES zusammen. Wir bestreiten den ganzen Alltag zusammen, sie begleitet mich überall hin, zuhause machen wir auch das meiste Zusammen, spielen gemeinsam oder sie hilft mir kochen...
Oder sie darf natürlich zu Freunden nach Hause spielen oder Freunde mitbringen zu uns.
Am WE machen wir meist Action zusammen.Ausreiten, Ausflug, sonstwas. Auch mit anderen Eltern&Kindern zusammen. Zu hause hocken geht bei ihr nur gaaanz schlecht.
Ich bin hier ja alleine und hab keine Familie, wo ich sie abgeben könnte, um "in Ruhe" einkaufen gehen zu können oder so. Daher ist sie schon fest mit mir verbunden...

Sie "muss" sich nur selten mal alleine beschäftigen, wenn ich nachmittags mal Kopfweh habe oder noch ne Std was arbeiten muss...Das kann sie aufgrund ihrer KOnzentrationsprobleme aber leider icht sehr gut, sie weiss dann nicht, was sie spielen soll, und wie .

1 LikesGefällt mir

21. November 2017 um 1:22

hi krautundrübe,

die tests werden hier gemacht, ja. Ich glaube, dass läuft hier ganz anders als bei euch.
Sie geht, seit sie ca. 3 ist in eine "Fördergruppe", in der auffällig intelligente Kinder aufgefangen werden, ohne sie aktiv zu "fördern-fordern". Den Verdacht auf Hochintelligenz hat hre Vorschullehrerin damals gebracht. Das ist aber ne private Initiative, nicht wie ein SPZ wie bei euch oder so.
Ich glaube mittlerweile, dass sie "nur" überdurchschnittlich intelligent ist, und nicht Einstein oder so, irgendwie wird das ja immer gleich erwartet, dass so Kinder dann Schach spielen, Klavier und Geige und Primzahlen aufsagen können. Alles das macht sie nicht. Aber man merkt schon sehr sehr deutlich, dass sie nicht "normal"-intelligent ist. Ich glaube, viele Erziehungsfehler, die ich vielleicht mache, rühren tw daher. Manchmal hab ich ja das Gefühl, da einen Erwachsenen vor mir zu haben. Und gleichzeitig ist sie noch sehr kindlich und "jung".

Dass was du von deinem Sohn erz¨ahlst, f¨uhle ich auch bei meiner Kleinen, Sie ist einfach Hyperaktiv und verliert schnell die Kontrolle. Sie ist total impulsiv und verliert schnell die Konzentration. Eigtl wie die Mama .  Aber ich hab keine Lust da jetzt gleich mit ADHS Diagnosen zu wedeln oder das gar zu behandeln. Wenn mir dann jemand ein paar "Erziehungstipps" gibt, reicht mir das schon.

Ach ja, ich versuche ihr wirklich, eine ganz tolle Kindheit zu geben, sicherlich versuche ich da auch die Sache mit dem Papa zu kompensieren, aber das ist ein anderes Thema. Jedes Kind ht doch verdient, es so schön wie möglich zu haben? Ich gehe da ehrlich gesagt auch voll drin auf und freu mich, dass sie -und auch Ich- es so toll haben. Dass es diesbezüglich einen grenzenlosen Bereich gibt ist en toller Input von dir DANKE.
Vielleicht hat sie einfach zuviele Möglichkeiten hier? Und taumelt deswegen an einem langweiligem tag, wo sie sich mal selber beschäftigen soll maulend wie ein eingesperrter Tiger umher, dass ihr ja sooooo langweilig sei  
Ich muss ihr dann tw sagen, mach doch mal dies oder das, dann versucht sie es ne Weile. Sie könnte niemals alleine en 100er Puzzle machen. Wenn man aber danebensitzt und sie bei Laune hält( ohne zu helfen) gehts in Rekordzeit. Wenn man sie dann dabei beobachtet, ist es total krass, WIE sie das Puzzle angeht. Sie macht nciht erst den Rand und arbeitet sich dann weiter. Sie macht verschiedene TEilstücke, die sich dann finden, keine Ahnung wie das geht aber sie findet es logisch und sie braucht dafür >30min. Aber man muss dabei sein und sie dranhalten.
Dasselbe gilt übrigens für einen 90min Kinderfilm kucken. Cars ist ihr Lieblingsfilm. Sie ht ihn noch nie von Anfang bis Ende gesehen. 
Im Gegenzug zu alldem empfinde ich mich schon als streng. Sagen auch andere Mamas zu mir, aber da denk ich mir immer, naja, wir brauchen das halt, sonst geht hier die Welt unter. Ist vielliecht bei euren Kids net so, aber naja, ich muss auch sagen, dass ich oft die Erziehung da für zu lasch halte. 

Ich rede eigtl ziemlich rational mit ihr, oft muss ich mit Stimmlage beinflussen. Eher muss ich erklären warum und wieso. Kurze knappe Anweisungen werden fast überhört oder müssen xmal wiederholt werden. 
Ich versuche, nicht ins Diskussionen abzurutschen, die sind frust für uns beide. dann geb ich lieber Pause, sie heult rum und macht es dann doch...Aber sehr oft schaffen wir es nicht und dann gehts ab bei uns. Wir sind beide hoch emotional und da kommt echt nix gutes bei rum. 
Teilweise auch, weil ich echt nicht nachgeben will, da bin ich total stur. 
Abmachungen kennt sie, weiss sie, muss ich aber trotzdem tagtäglich wiederholen.
schultonne,, brotdose ausräumen muss ich jeden verflixten Tag sagen  Problem hier ist, dass ich da die korrekte KOnsequenz nicht walten lassen kann, die da w¨re, am n¨chsten tag mach ich ihr kein Brot-. 
Wegen des Sorgerechtsstreits kann ich mein Kind nciht ohne Pausenbrot in die Schule schicken, da kann ich tausendmal sagen, ist ne Erziehungsmassnahme...Wenn ich die KOnsequenz abschwäche, -> sie muss sich am Folgemorgen ihr brot selber machen...oje. Das endet morgens in unserer Hektik in megastress.

Ich glaube manchmal, wir sind beide zwei Tussis, die ne WG haben und es emotional total Achterbahn ist aber wir uns trotzdem abgöttisch lieben . Wobei von aussen betrachtet unser familienleben toll ist. Meine Tochter gilt überall als lieb und wohlerzogen  und ich als tolle Mama. Die Kids reissen sich drum, zu uns zu kommen und hier am WE zu schlafen, obwohl ich die fremden Kiddies hier auch mal anmecker, die müssen ordentlich essen, ihr zeugs wegtun, da merk ich, zuhause müssen die das alles nicht machen...

Das sagt mir dann wieder dass meine Tochter schon viele grenzen gestekct bekommt, die andere Kinder garnicht haben...Und auf der anderen seite gibts zuviel....Ach ja  wie mans macht... Ist halt nicht einfach, en Kind zu erziehen. Find ich.

Gefällt mir

22. November 2017 um 20:13

Hi,

@lana: wie kommst du drauf, dass es hier keine Konsequenzen gibt? Klaro gibts das, Malzeug wegnehmen wäre ja schonmal eine.
Gestern morgen war die Brotdose schon wieder nihct parat und da durfte sie sich morgens fix schön selber was zum beissen zusammensuchen in der Eile. Ich hab imAuto gewartet, die hat dabei nämlich geheult wie sonstwas, sehr theatralisch.  

Leider fürchtet sie Konsequenzen überhaupt nicht, Dinge bessern sich einfach überhaupt nicht. Es passiert immer und immer wieder. Wenns dann aber zu der Konsequenz kommt ( ok, dann gehen wir heute nicht da und da hin zB) oje, dann ist das Geheule aber gross!

@flocke: Leider haben wir keine nicht coolen Brotdosen, mit denen ich abschrecken könnte...
Ist ja sehr einfach bei dir. Schön wärs, wenn das so einfach bei uns wäre.


 

Gefällt mir

25. November 2017 um 20:53

@ligeia: Der IQ Test ist hier eigtl nur "wichtig", weil dabei halt etwaige Auffälligkeiten ebenso getestet und diagnostiziert würden (ADHS, Hyperaktivität, sonstwas in der Richtung) Wiegesagt, so Themen laufen hier bei uns anders.

Mir ists ziemlich egal wie intelligent sie ist, darum gehts eigtl nicht, ich bin neugieriger ob sie eine diagnostizierbare Auffälligkeit hat, die ich erzieherisch angehen kann. 
Dass ich mich über manche Sachen nicht mehr wundern brauche oder ab dann anders bei bestimmten Dingen reagieren kann/soll. Wie ich was besser machen kann.
Ich stehe mit ihrem Verhalten ab und zu echt im Dunklem 
Eine Erklärung wäre einfach erleichternd. 
Wie Apolline schon sagt, dass was sie da treibt ist ja eher Kleinkinderzeugs. Ich find das schon komisch...


Ich bin zb hochintelligent und war damals ohne echt viel Input wohl auch schwer zu kontrollieren. Leider kann ich mit meiner Ma darüber nciht reden und Vergleiche ziehen und mir Tipps bei ihr holen, sie ist 4 Jahre, bevor meine Tochter zur Welt kam, gestorben.
Mein Papa ist 84 und kann dazu auch nicht mehr viel sagen, der hat sich auch icht viel gekümmert...Ich hatte es deswegen nciht einfach und keiner hat was gemacht. Noch heute mach ich es mir selber nciht einfach...

Ich hab einfach den Verdacht, dass sie genauso ist wie ich, kann mich aber an diese Zeit halt nicht gut erinnern und auch niemanden fragen...

Gefällt mir

26. November 2017 um 16:58

@rübe: 
Du sprichst 1:1 meine Gedanken aus.
Klar ist es mit dann einfach wissen nicht getan. Aber hier wird nichts getan, bevor etwas festgestellt wird. Und das ist ja jetzt der erste Schritt.
Danach bekommen wir ja gesagt, was getan werden muss. Und Wege aufgezeigt. (Wobei ich jetzt nicht denke, dass sie ein schwerer Fall ist, der Medikation und "Therapie" braucht)

Die "Beobachtungsgruppe", in die sie aktuell geht, bezahl ich aus eigener Tasche. Ist so ne Initiative von Pädagogen, die auf sowas spezialisiert sind und selber so ne Gruppe ins Leben gerufen haben, um spezielle Kinder unter 7 aufzufangen, bis bei denen endlich mal was gemacht werden darf. Meine Tochter ist da echt noch ziemlich "normal", da sind extrem Exemplare dabei und tw mit dazugehörigen Auffälligkeiten...

Ich wollte meiner Vorrednerin damit nur sagen, dass ich nicht nen Intelligenztest machen lasse, um dann zu prollen, wie klug mein Kind ist, sondern das das eher zweitrangig wichtig ist. Also DASS sie dann intelligent ist. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen