Home / Forum / Mein Baby / Eine schlechte Mutter....was is los mit mir ?

Eine schlechte Mutter....was is los mit mir ?

6. Mai 2009 um 0:48 Letzte Antwort: 10. Januar 2016 um 16:39

hallo....
ich habe ein riessen problem und ich glaube es hat mehr mit mir als wie mit meiner kleinen tochter( 4) zu tun...
Ich bin von anfang an allein erziehend, meine Tochter entstand aus einer Sexbeziehung die 1 jahr lang ging....
Ich selber wollte nie Kinder haben ...wusste aber wenn es mal passieren sollte ich es nie ab treiben würde...ich weiss wieder spricht sich...muss allerdings dazu sagen das ich erst kurz vorm dritten Monat erfahren habe das ich schwanger bin (meine regel hatte ich trotzdem)..
Hab die erste Zeit in der schwangerschft nur geheult und dachte mein leben sei nun vorbei, aber als sie dann da war war erst alles ganz toll...doch dann fiong es an das ich mich fragte ob ich sie jemals lieben konnte oder sie mir mein leben eher kaputt machte als wie bereichern....
Ich weiss was ich zhum t eil schreibe hört sich nicht sehr schön an aber es is nun mal so......obwohl ich es so eigentlich gar nicht will....

Meine Tochter is eigentlich so eine süsse Maus so ein liebenswertes Kind aber manchmal habe ich das gefühl das ich sie nicht lieben kann,ichj sie schon fast verachte......
ich erzähle einfach mal ganz extreme Momente:

Meine tochter bekommt schnell einen bock oder fängt wegen jedem mist an zu , ja nicht wirklich heulen aber so diese geräusche zu machen als würde sie heulen,das nervt mich nach einer weile so dermassen das ich erst laut werde( und ich werde sehr opft sehr schnell laut ihr gegenüber)und wenn sie dann nicht auf hört auch ihr gegenüber beleidigend, und aggressiv( das ich sie kneife,oder ihr welche auf den arsch haue oder sie an den haaren ziehe) werde wie doof sie ist und das sie nicht normal wäre....also ich tyrannisiere sie schon fast seelisch .....es tut mir auch total leid danach so sehr das ich sie in den arm nehme und selber weine, weil ich das gar nicht will.....
ich bin auch manhcmal bzw meistens froh wen n sie nicht bei mir ist dadurch das ich viel arbeite iost sie oft bei meinen eltern auch über nacht.....

Ich weiss gar nicht wie ich das alles beschreiben soll, es tut mir selber weh wenn ich darüber nach denke wie ein erwachsener mensch , eine mutter, so ihrem eigenen klind gegenübertreten kann.....es gibt natürluich auch tage wo alles toll iust aber es werden immer weniger tgage an denen ich lujst habe mit ihr etwas zu machen......

was ist mit mir los?
Ich mache mein Kind seelisch kaputt was sie auch schon im kindergarten wieder spiegelt in dem sie andere kinder oft haut oder attakiert und sie somit gemieden wird, musste auch deswegen schon einmal kindergartenplatz wechsel weil kein kind was mit ihr zu tun haben wollte und sich eltern teilweise schon beschwerten....

Ich will doch einfach nur eien gute mutter sein die ihr kind liebt und nicht verabscheut, wie gesagt sie is so ein liebevolles süsses Mädchen das ich mein Verhalten ihr gegenüber gar nicht verstehen kann...wenn ich solch ein verhalten bei anderen Müpttern sehe kommen mir bald die tränen aber ich selber bin kein deut besser......

Wollte auch schon eien Therapie machen aber habe nie die Möglichkeit das alles mit meinen arbeiotszeiten unter ein dach zu bekommen durch den frü udn spätdienst.....den therapeuten termin bekommt man oft ja monate im vorraus und da weiss ich ja noch ncht wie ich dann arbeiten muss und meien cheffion hat für sowas kein verständniss dasd ich dafü+r frei bekomme davon mal abgesheen schäme ich mich für mein verhalten dermassen das ich ihr dies nie an vertrauen würde eigentlich niemanden ausser heute und jetzt hier.......

MIR TUT MEIN KIND SO LEID DAS SIE SOLCHE EINE MUTTER WIE MICH HAT......SIE HÄTTE WAS BESSERES VERDIENT

KANN MIR JEMAND TIPPS GEBEN ODER RATSCHLÄGE WAS UND WIE ICH AN MIR ARFBEITEN KANN UND VORALLEM DIE LUST AN MEINEM EIGENEN KIND WIEDER BEKOMME????

wenn es so bleibt wird mein kind ein seelisches frack werden

bitte helft mir ich will mein kind nicht verlieren sondern für mich gewinnen, weil ich sie im tiefen inneren so lieb habe das ich mein v erhalten nicht verstehe.....

Mehr lesen

6. Mai 2009 um 15:39

Du bist gut so wie du bist...
Hallo meine liebe,

ich bin selber alleinerziehende mutter von drei Kindern, die nun im alter von 8,13 und 15 sind und zwei mal gescshieden.
Ich kann dich sehr gut verstehen.ich bin durch viele höhen und tiefen gegangen und möchte dir versuchen zu erklären, was eventuell gerade in dir los ist.
Dazu möchte ich dir ein paar fragen stellen.

An wen erinnert dich dein Kind?
Wie war deine eigene Kindheit?
Nimmst du dir Zeit für Dich selber?
Gönnst du dir zwischendurch eine auszeit?
Und bist du dir selbst etwas Wert?

Das sind nur einige von vielen Fragen, die dich selbst eine Antwort finden lassen, warum du dein Kind ablehnst.

Nicht nur Therapeuten können helfen, sondern auch Alternativ Medizin oder auch Bachblüten oder Homöopathie...es gibt vieles ...
Ich persönlich habe mich auf meinem weg mit heilsteinen, Energiearbeit oder auch EFT- Meridianklopfen beschäftigt.

Wenn es tieferliegend bei dir ist, solltest du dir jemanden suchen, der dir dabei hilft diese Herausforderung in deinem leben, die dich zu dir selber führen wird dabei unterstützt.

Ich freue mich wenn du mir schreibst, wie du darüber denkst.

bis dahin wünsche ich dir kraft und viel liebe...

wenn du an engel glaubst, dann bitte sie um hilfe..
ich hoffe dir ein wenig weiterhelfen zu können.

herzliche grüsse

Eluandamaru

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2009 um 16:53

Dies gibt es nicht ...
hast vielleicht falsche Freunde . Pass auf .
Du leidest mehr als verheiratete oder Singlers .
Sei stolz auf dich und schaue nach vorn .

Bist eine Top Mutter

Schlechte Tage gehören zum leben
und natürlich auch gute : Fun / Humor


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2009 um 22:17

Hmmm,
beantrage doch mal eine Mutter-Kind-Kur.
Ich glaube, es ist wichtig,dass Ihr beide Euch Zeit nehmen könnt. Bei einer Kur wird es auch Gespräche geben.
Ich denke, das würde Euch beide sehr gut tun!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2009 um 2:44

Erziehungsberatungsstelle
Geh zur Erziehungsberatungsstelle! Du brauchst dringend Unterstützung! Wenn das so weitergeht, musst Du mit Deiner Kleinen irgendwann zum Kinderpsychiater. Das weißt Du ja selbst. Und dann? Es wird von allein nicht besser werden.
Mit Verlaub, aber wenn Du Deine Tochter so liebst, wie Du sagst, dann schaffst Du es Dir einen Termin zu holen und den Tag frei zu kriegen und wenn es eine Woche Urlaub ist, den Du "opferst".
Dein Kind leidet und Du auch.
Ich bin seit fast 8 Jahren alleinerziehend und ohne Familienrückhalt. Ich bin runter mit den Nerven. Ich bin auch oft gereizt und es läuft alles nicht mehr so lovy-dovy wie in den ersten 5 Jahren. Aber bis jetzt habe ich mich noch immer soweit unter Kontrolle, dass ich meinem Kind nicht weh tue. Allerdings bin ich ständig müde und erschöpft und kann meinem Sohn auch nicht immer dass an Programm bieten, was er sicher bräuchte.
Ich glaube, dass da noch eine andere Komponente mitreinspielt, außer dem Überfordertsein. Wenn ich richtig verstanden habe, hattest Du ja von Anfang an nicht so den Bezug zu ihr. Sie tut Dir eher leid. Und Du merkst, dass Du ihr nicht mehr Liebe und Zuwendung geben kannst, wie Du es eigentl. für richtig hältst. Da ist doch eine Blockade in Dir, die gelöst werden muss. Und zwar dringend.Wenn Du keine Zeit findest, dann ist es das Beste Du gibst sie in eine Pflegefamilie. Alles andere hilft Deiner Tochter nicht. Das klingt hart, aber sag mal selbst. Willst Du so behandelt werden wie sie? Ich hoffe Du findest den Weg in eine Beratungsstelle (Caritas oder so)es gibt in jeder Stadt eine und Euch kann geholfen werden. Vielleicht bekommt ihr frühzeitig eine Mütter-Kind- Kur. Könnte ich mir gut vorstellen, dass das klappt. Und für Dich musst Du auch etwas tun. Du könntest viel für Dich klarer bekommen, wenn Du eine Therapeutin aufsuchen würdest.

Mit besten Wünschen
lG.

Katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2009 um 22:52

Hilfe ist jetzt wichtig!
Hej,

ich denke, du hast es schon sehr gut selbst erkannt. Du brauchst Hilfe, und zwar professionelle!
Mach einen Termin mit einem Psychiater, du solltest ebenfalls die auch schon von dir erwähnte Therapie in Angriff nehmen!
Ich weiß, das klingt jetzt hart, aber mach das bitte. Das was du fühlst, hört nicht von allein auf. Das ist ne richtig krasse Depression! Daher auch diese Aggressionen!

Warum ich so schreibe und woher ich das wissen will?
MIR GING ES GENAUSO! Deine Geschichte klingt wie meine!

Ich habe Medikamente bekommen, bin nun viel ruhiger und lass mich nicht mehr so schnell auf die Palme bringen! Und mein Sohn ist auch nicht einfach!

Ich habe auch lang überlegt was los ist, aber ich bin nun sehr sehr froh, dass ich diesen Schritt gegangen bin.
Es ist schwer, aber es hilft!
Lass dir Medi aufschreiben und mach zusätzlich eine Therapie!

Liebe Grüße, Katja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2009 um 13:09

Hack Holz!!!
Falls du mal wieder so ne Attacke hast geh am Besten raus und hack Holz. Dem Holz tut es nicht weh und du hast was zum Heizen, vorausgesetzt du hast nen Garten.

Würd mal sagen du mußt lernen dich besser zu kontrollieren. Bin von meiner Mutter auch oft geschlagen worden. Hab mich dann in der Schule gebrügelt und hatte oft nen Bock. Meine Kleine ist auch oft bockig, ich laß sie dann ne Weile in Ruhe und greife nur ein wenn sie sich oder andre Dinge verletzt bzw. kaputtmacht.

Ansonsten (vielleicht kein guter Tipp) bring sie zu mir. Hier kann sie toben und fast alles tun was sie will. Habe auch fast täglich die Kinder von meinem Bruder, da die zwei total überfordert mit den Beiden sind. Hier toben sie dann, manchmal für ein bis zwei Wochen) sich so richtig aus. Dann sind sie für ein bis zwei Monate (maximal) zu Hause.

Ein Kind mehr macht auch nicht mehr Dreck oder Arbeit. So hat mein "Matz" gleich Spielkameraden und wächst nicht als Einzelkind auf.

Wünsch dir trotzdem alles Gute für die Zukunft. Sei einfach gelassener: Take it easy!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2009 um 17:11

Dies gibt es nicht ...
Hast gerade ein Tief .
Lies dies morgen nochmals durch .

Schlechte Nachrichten etc...

Lese gute Witze oder schau dir eine Kömodie an



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Mai 2009 um 15:01

Man denkt alleinerziehende seien Freilauf ...
Sogar die blödsten und oberblödsten haben diese Meinung .
Sogar irgendwelche Arschlöcher haben diese Meinung .

Darum liebe es alleinerziehend zu sein und daran wirds sich nichts ändern .
Absolut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Mai 2009 um 21:34

Mal ganz ehrlich
deine Tochter IST doch schon ein seelischer Scherbenhaufen! Sie hat gelernt: erst quängeln, dann wird zugehauen oder wehtan, danach gibt es kucheleinheiten.

Da fragst du noch wieso sie Probleme im Kindergarten hat. Bin auch geschlagen worden. Hätte aus Wut auch beinahe meinen Matz geschlagen. Habe mich aber dannzusammengrissen und andersweitig abreagiert.

Mein erster Freund ist mir abgehauen, weil ich manchmal grob zu ihm war. Mit meinen zweiten wohne ich lieber gleich etwas auf Distanz. Klappt agnz gut, da er sich ja auch noch um seine kränkliche Mutter kümmern muß.

Du tust dem Kind nichts Gutes wenn du es so behandelst, wie du schreibst. Einen seelischen Knacks wird sie auf jeden Fall behalten. Man kann nicht alles kitten.

Oder bist du auch verhaun worden, daß du so reagierst? Das ist fast nicht mehr normal. Selbst wenn man geschlagen worden ist muß man sie Selbstachtung vor sich und dem Kind bewaren.

Treib Sport oder mach was anderes. Aber BITTE vergreife dich nicht mehr an deinem Kind. Glaub fast "das seelische Tief" ist nur n Vorwand. So was hat jeder mal irgentwann. Das ist aber kein Grund aggressiv zu werden, wegen solche Labalien.

Trotzdem alles Gute und versuch mal an dir n bissl zu arbeiten.

"Das Fleisch ist nur so stark wie der Wille ist."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2009 um 11:35

Warum
Schreiben hier alle sie können das verstehen?????
ich hätte fast geweint als ich das hier sah!
Und ich bin sauer auf deine einstellung....
Wer zieht seine tochter an den haaren? Ich habe zwillinge mit 16 bekommen und es ist nicht leicht da ich alles alleine machen muss aber schlagene oder sonstiges würde ich nie.
Du hast es selber erkannt das es falscch ist! Dann frage ich dich wieso machst du es dann noch???
Du weist das dein kind dadurch zu schaden kommt und änderst nichts daran?????
es tutmir in der seele weh wenn ich sowas lese!
ich hoffe dich nicht zu sehr beleidigt habe.
ARBEIT KOMMT AN ZWEITER STELLE ERST DAS KIND

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2009 um 11:35

Warum
Schreiben hier alle sie können das verstehen?????
ich hätte fast geweint als ich das hier sah!
Und ich bin sauer auf deine einstellung....
Wer zieht seine tochter an den haaren? Ich habe zwillinge mit 16 bekommen und es ist nicht leicht da ich alles alleine machen muss aber schlagene oder sonstiges würde ich nie.
Du hast es selber erkannt das es falscch ist! Dann frage ich dich wieso machst du es dann noch???
Du weist das dein kind dadurch zu schaden kommt und änderst nichts daran?????
es tutmir in der seele weh wenn ich sowas lese!
ich hoffe dich nicht zu sehr beleidigt habe.
ARBEIT KOMMT AN ZWEITER STELLE ERST DAS KIND

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2015 um 19:21
In Antwort auf louise_12762930

Warum
Schreiben hier alle sie können das verstehen?????
ich hätte fast geweint als ich das hier sah!
Und ich bin sauer auf deine einstellung....
Wer zieht seine tochter an den haaren? Ich habe zwillinge mit 16 bekommen und es ist nicht leicht da ich alles alleine machen muss aber schlagene oder sonstiges würde ich nie.
Du hast es selber erkannt das es falscch ist! Dann frage ich dich wieso machst du es dann noch???
Du weist das dein kind dadurch zu schaden kommt und änderst nichts daran?????
es tutmir in der seele weh wenn ich sowas lese!
ich hoffe dich nicht zu sehr beleidigt habe.
ARBEIT KOMMT AN ZWEITER STELLE ERST DAS KIND

Hilfe ist nie kontaproduktiv!
genau deshalb,bekommen betroffene menschen die ihr verhalten berreuen,angst sich hilfe zu suchen,weil sie immer erzählt bekommen wie gut andere es hin bekommen und sie selbst nicht!!!
das macht mich sauer
der mensch ist individuel und nicht jeder ist in der lage zu funktionieren wie er sollte
das sie erkannt hat,wie sehr sie ihrer tochter damit schadet in ihrem verhalten,ist ein großer schritt in richtung positiv...
ein kind ist eben ein kind und darf nie dafür verantwortlich sein,wie die eltern sich fühlen...
das ist aber mit einer spychischen krankheit und allein erziehend sehr schwer...
weil im grunde,ist es ihr selbsthass den sie an ihrer tochter raus lässt...
ich würde dir raten,auch wenns schwer ist,geb dein kind in gute hände und werde gesund...
du bist ihre mama und das wird immer so bleiben...
manschmal ist eine mutter nicht das beste für ihr kind und das ist auch ok...
ein kind braucht stabilität und darf fehler machen...
ich wünsche dir alles erdenklich gute für dich und deine tochter ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2016 um 16:33

Ich kann dich sehr gut verstehen
Hallo ich bin die luisa und mir geht's gerade wie es dir geht, nur das ich mein Sohn (4) schon verloren habe. Ich fühle mich gerade miserable weil ich genauso wie di bin bei mir ist die Situation anders aber gleich zur selber Zeit. Ich für mein Kind nie eine liebevolle Mama und das tut mir so leid ich will auch wissen was mit mir los ist, ich bin immer sehr Ungeduldig mit ihn und oft kommt es vor das ich auch sehr aggressiv zu ihn bin weil er nicht so funktioniert wie ich erwartet und das tut mir leid aber ich kann nicht aufhören so zu sein ich hasse ihn nicht aber das was ich mache und so wie ich zu ihn bin kann auch keine liebe sein, ich will ihn nicht verlieren ich will mich ändern nur ich weiß nicht wie
deswegen werde ich ihn sein Vater überlassen und aus sein leben weg tretten. Viele werden vlt denken das ich mein Sohn in Stich lasse aber für mich ist das der einzige Weg ihn zu zeigen wie sehr ich ihn liebe. Denn ich erkenne mein Fehler und so sehr ich mich auch bemühe für ihn eine gute liebevolle Mutter zu sein glaube ich ich werde das nicht schaffen. Ich werde mich auch eventuell für eine psychologische Behandlung bemühen. Vlt dann kann ich endlich eine Mutter für mein Sohn sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2016 um 16:39
In Antwort auf eldon_11959778

Hilfe ist nie kontaproduktiv!
genau deshalb,bekommen betroffene menschen die ihr verhalten berreuen,angst sich hilfe zu suchen,weil sie immer erzählt bekommen wie gut andere es hin bekommen und sie selbst nicht!!!
das macht mich sauer
der mensch ist individuel und nicht jeder ist in der lage zu funktionieren wie er sollte
das sie erkannt hat,wie sehr sie ihrer tochter damit schadet in ihrem verhalten,ist ein großer schritt in richtung positiv...
ein kind ist eben ein kind und darf nie dafür verantwortlich sein,wie die eltern sich fühlen...
das ist aber mit einer spychischen krankheit und allein erziehend sehr schwer...
weil im grunde,ist es ihr selbsthass den sie an ihrer tochter raus lässt...
ich würde dir raten,auch wenns schwer ist,geb dein kind in gute hände und werde gesund...
du bist ihre mama und das wird immer so bleiben...
manschmal ist eine mutter nicht das beste für ihr kind und das ist auch ok...
ein kind braucht stabilität und darf fehler machen...
ich wünsche dir alles erdenklich gute für dich und deine tochter ...

Danke
Danke für deine Hilfe und du hast recht, wir sollten erst uns helfen und mit unser Leben klar kommen.. das mit dem "eine Mutter ist nicht immer das beste für das Kind " hat mich so hart getroffen und ich kann nur sagen das du recht hast... noch mal danke

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wie kann ich bei fluege.de Gepäck dazubuchen?
Von: ares_12361787
neu
|
10. Januar 2016 um 14:41
Rebecca
Von: odette_12840855
neu
|
10. Januar 2016 um 13:26
Oeko-Windeln
Von: viviankoeln
neu
|
10. Januar 2016 um 13:09
Noch mehr Inspiration?
pinterest