Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Eingewöhnung Krippe - so schnell!?

Eingewöhnung Krippe - so schnell!?

7. Oktober 2009 um 12:41 Letzte Antwort: 8. Oktober 2009 um 12:12

Hallo,

es ist soweit, fenja (1,5 jahre) geht seit montag in die krippe.

am montag war ich mit ihr zum gespräch da, ihr hat es gleich sehr gut gefallen und als ich sie nach einer stunde geschnappt habe um zu gehen wäre sie glaube ich gerne noch länger geblieben.

gestern war dann der papa mit ihr da, aus den geplanten 1,5 stunden wurden 2,5 weil sie sich so gut amüsiert hat. die erzieherinnen fanden das sehr außergewöhnlich, auch weil sie wohl direkt zu allen 3 vertrauen gefasst hat und ihnen immer wieder mal dies und das gezeigt und gebracht hat.

heute war wieder der papa mit ihr da, wurde dann mal kurz rausgeschickt, nach einer stunde kam dann die erzieherin zu ihm und meinte, er könne ruhig mal ein stündchen weg , es würde prima klappen. nach dem 2. tag!!!! insgesamt war fenja 2 alleine im raum. als der papa wieder kam, wurde er zwar kurz von ihr begrüßt, aber übermäßige freude war wohl nicht zu erkennen, weil sie gerade "beschäftigt" war. als er sie dann eingepackt hat zum gehen und auch im auto gabs dann wohl tränen.

so.

perfekt? eingewöhnt? ich meine, ich bin ja schon sehr stolz, dass das so gut klappt, aber irgendwie habe ich doch meine zweifel, sie schon jetzt für mehrere stunden alleine zu lassen. ich hab einfach angst, dass es zu schnell geht und dann irgendwann ernste probleme. die erzieherinnen meinen aber, es sei ok, und auch eine freundin, die ihren sohn abgegeben hat während fenja alleine drin war, hat bestätigt, dass sie quietschvergnügt war.

morgen früh gehe ich mal mit (wir teilen und ja schon von anfang an den "kinderdienst", da wir beide arbeiten), aber soll ich sie wohl wirklich 2 stunden alleine lassen ? fenjas verhalten sagt eindeutig es ist ok, aber meine vernunft rät zur vorsicht...

was meint ihr? wie lief das bei euch?

ach irgendwie ist das ein komisches gefühl...

gruß,

mausala

Mehr lesen

7. Oktober 2009 um 12:48


Nur zu, die Zeit wo sie mal nicht hinwill kommt trotzdem irgendwann.

Ich find ne relativ kurze Eingewöhnung mit den Eltern gut, denn die Kinder sollen ja lernen dass sie da "allein" hingehen.

Die Eingewöhnung bei unserer TM waren auch nur 2 Tage mit Mama und dann 2 Stunden allein und dann den ganzen Tag. Hat prima geklappt.

LG summervine mit Fiona und Malena

Gefällt mir
7. Oktober 2009 um 13:20

Ja
genau das ist meine angst.

es war auch von den erzieherinnen so angedacht, dass sie eine "bezugserzieherin" hat. nur ist sie eben immer zu allen dreinen gleichermaßen hin, wollte also gar nicht, dass sich eine besonders um sie kümmert. in unserer krabbelgruppe z. b. ist es auch so, dass sie öfter mal die runde macht und mit allen mamis knuddeln will.

was du schreibst, haben die erzieherinnen uns auch genauso erklärt, nur meinten sie, so einen fall hätten sie eben noch nicht gehabt und deswegen die strategie geändert.

was bei fenja vielleicht die eingwöhnung etwas begünstigen könnte wäre, dass sie erstens es gewöhnt ist, mehrere bezugspersonen zu haben (wie schon gesagt, von anfang an halbtags geteilter "babdienst") und auch so schon öfters mal im büro bei den kollegen alleine geblieben ist, bei oma oder opa,...

ich guck mir das morgen jetzt nochmal selber genau an, um böse überraschungen zu vermeiden und vielleicht meinen bauch etwas zu beruhigen

gruß,

mausala

Gefällt mir
8. Oktober 2009 um 9:43


ja so schnell kanns auch gehen. war bei uns auch so, meine tochter geht seit mai bzw kurz vor ihrem ersten geburtstag.
1. tag, mir gefällts hier super unterhalt du dich ruhig mit den erzieherinnen. wir waren 1,5stunden da.
2. tag, immernoch super, mama was willst du hier. wir waren 3stunden da.
3. tag, super super, erzieherinnen schlagen vor mal einen kaffee zu trinken. sie kann dort schlafen, ob ich sie abholen will nach dem ausschlafen, auser sie meckert, oder noch etwas spielen lassen. ich wollte sie nach dem schlafen holen, da ich dachte sie schläft nicht lange. 3stunden später der anruf sie hat ausgeschlafen und fast 2stunden geschlafen.
ja dann hab ich sie morgends gegen 8uhr gebracht zum gemeinsamen frühstück und nach dem mittagsschlaf abgeholt.
mitlerweile geht sie von ca 8uhr-15uhr und ihr gefällts super.
sie freut sich auch nicht übermäßig wenn ich sie abhole und scheint in ihrer gruppe sehr beliebt zu sein *trotz haare ziehen*
lg steffi

Gefällt mir
8. Oktober 2009 um 12:12

So
danke für eure antworten, die meinungen gehen ja doch stark auseinander... naja, ist ja aber auch ein sehr wichtiges thema.

also heute habe ICH sie hingebracht, sie war schon zuhause bester laune und stand stolz mit ihrer fertig gepackten kindergartentasche da und wollte schnell los. dort war sie auch gleich mittendrin, es waren ein paar "große" kinder zu besuch bei den kleinen, und sie hat gleich mit denen gespielt. nach ner halben stunde bin ich raus, hab noch an der tür gehorcht ob sie mault, war aber nicht der fall. zwanzig minuten später "durfte" ich dann gehen.

2,5 stunden später habe ich sie wieder abgeholt. sie hat mich nicht großartig begrüßt, aber ihre augen haben geleuchtet und sie hat mir sichtlich stolz alles präsentiert, was sie nun schon kennt (so nach dem motto: "ich kenn mich hier aus und schmeiß mich mal in die kuschelecke"). tränen gabs erst beim nachhause gehen, immer wieder ist sie mir ausgebüchst und zurück gerannt.

ich bin natürlich froh, dass es so gut läuft, es macht einen ja auch stolz, keine frage. ich werde sie aber ganz genau beobachten, damit sie sich nicht überfordert fühlt.

derzeit ist aber wohl die einzige person, die an diesem großen lebensabschnitt zu knabbern hat die MAMA

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers