Home / Forum / Mein Baby / Eingewöhnung Krippe/Tagesmutter wie war es bei eurem Kind?

Eingewöhnung Krippe/Tagesmutter wie war es bei eurem Kind?

26. Mai 2014 um 15:46

Nach wie viel Tagen wart ihr das erste mal einige Std weg?
Wie lange gab es noch abschiedstränen wenn ihr gegangen seid?
Musstest ihr auch mal eher wieder kommen weil es nicht klappte?
Nach welcher zeit war das Kind dann soweit das es keine nennenswerten Probleme mehr gab?

Und wie war euer Kind so in der ersten Zeit zu Hause? Sehr abhängig? Wollte es nicht abends schlafen oder schlief schlecht?

Bei uns ist heute Tage 8 4x war ich schon 2-3,5h weg. Er weint nur wenn ich gehe und mal wird etwas gequengelt wenn er müde ist... Zu Hause ist dafür gerade der Horror. Er scgläft noch schlechter, will am liebsten bei uns schlafen, Papa kann ich garnicht ins Bett mehr bringen, er ruft immer Mama Mama dann. Und ansonsten klettet er enorm an mir...

Mehr lesen

26. Mai 2014 um 21:29

Interessiert
mich auch, darum schieb ich dich mal hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 21:48


Kurz randdaten 2 jahre von 8.00-14.30 uhr

Am 3 Tag bin ich eine Stunde raus...hat ihn nicht interessiert am nächsten tag bin ich nach 10 minuten wieder gegangen und kam zum mittagessen...tag 5 kam ich nach dem mittagessen...und immer ohne tränen.

Bei uns war die eingewöhung nach 10 tagen geschafft. Und immer ohne tränen, ach ja nicht ganz anfangs hat er geweint wenn wir nach hause gingen

Seit februar ist er in der kita und bisher hat er nur 2x beim abgegeben geweint..lag aber an 1 erzieherin die er nicht mag.

Bei einem mädchen (14 monate) die zeitgleich kam hat die eingewöhnung über 4 wochen gedauert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 21:50
In Antwort auf yukiko_12094155


Kurz randdaten 2 jahre von 8.00-14.30 uhr

Am 3 Tag bin ich eine Stunde raus...hat ihn nicht interessiert am nächsten tag bin ich nach 10 minuten wieder gegangen und kam zum mittagessen...tag 5 kam ich nach dem mittagessen...und immer ohne tränen.

Bei uns war die eingewöhung nach 10 tagen geschafft. Und immer ohne tränen, ach ja nicht ganz anfangs hat er geweint wenn wir nach hause gingen

Seit februar ist er in der kita und bisher hat er nur 2x beim abgegeben geweint..lag aber an 1 erzieherin die er nicht mag.

Bei einem mädchen (14 monate) die zeitgleich kam hat die eingewöhnung über 4 wochen gedauert.


Ach ja zu hause war es nicht viel anders...dafür ist er jetzt unaustechlich wenn er krank und zuhause ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 21:53

Wir haben jetzt Eingewöhnung
Seit 3 wochen. Unsere Tochter ist 2.
Die erste Woche waren wir immer von 9-11 uhr dort. Ich spielte mit, aber versuchte nicht immer unmittelbar neben ihr zu sein. Am 4. Tag war ich für 30 Minuten weg. Sie weinte, aber ließ sich angeblich schnell ablenken und beruhigen. Die 2. Woche war ich die ganzen 2. Stunden weg, dann hat sie 2 tage mit mittag gegessen und ich habe sie 11.30 uhr abgeholt und nun hat sie schon 2x dort geschlafen und ich hole sie 14 uhr ab. Morgen frühstückt sie das erste mal mit. Generell ist es immer mit Tränen behaftet, aber sie werden weniger und alles ist von ihrer Seite aus ruhiger. In der 2. Woche hat sie schon vor dem kiga mit weinen angefangen. Jetzt ist es so, dass sie nur ein paar Sekunden beim abgeben weint und ich auch schon beim übergeben mitbekomme wie sie aufhört. Aber wenn wir zu Hause los fahren, merkt man, dass sie ganz genau weiß wo es hingeht. Sie schaut den ganzen weg wie ein begossener Pudel und macht keinen mucks.
Beim abholen weint sie jedes mal. Sobald sie mich sieht, kommt sie sofort angerannt und weint bitterlich. Schlimmer als beim abgeben. Wird aber mittlerweile auch besser. Ist auch eher so ein die-Anspannung-fällt-ab-ding...
Ich beobachte sie aber manchmal, wenn sie mich noch nicht sieht und ich bin mir sicher, dass es ihr gut gefällt. Das abnabeln ist nur etwas schwer. Aber das geht mir genauso. Ich bin auch schon paar mal kurz vorm weinen gewesen als ich raus ging.
Zu Hause verhält sie sich nicht sonderlich anders. Seit sie dort mittagsschlaf macht, schläft sie zu hause besser, weil sie im kiga nicht lange schläft.
Ich wusste bei unserer Tochter ist eine lange Eingewöhnung wichtig und das hab ich auch strikt so verfolgt obwohl der kiga manchen schritt schneller gehen wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2014 um 22:18

Nach 2Wochen war er drin
erst ging es ganz schleppend und dann ganz schnell.
Er war zuhause auch sehr anhänglich und ich habe dann möglichst nichts großes mit ihm gemacht.
Die Fingerspiele aus dem Morgenkreis und Bücherlesen haben ihm dann meist gereicht. Noch bisschen Toben und der Tag war gelaufen.
Inzwischen ist er 2 Monate drin und es läuft super. Seit letzter Woche braucht er morgens keinen Schnuller mehr und ich muss schon fast um einen Abschiedskuss betteln.
Er fühlt sich richtig wohl und traut sich richtig viel zu.
Es lohnt sich! Er ist letzten Monat übrigens zwei geworden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wann kamen die Gitterstäbe ab bzw wurde das Gitterbett ersetzt
Von: yaron_12701173
neu
25. Februar 2014 um 16:59
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen