Home / Forum / Mein Baby / Einige Fragen zur Babynahrung

Einige Fragen zur Babynahrung

22. März 2007 um 14:05

Hallo!
Bin ganz neu hier und hab auch gleich ein paar Fragen.

Meine Tochter ist jetzt 5 Monate alt und laut Kinderärztin können wir nun mit der Beikost beginnen.
Da auch mir Karotte empfohlen wurde, hab ich gestern ein kleines Gläschen von Hipp besorgt, auf dem steht "nach dem 4. Monat; Frühkarotte".
Da sie aber eh eher selten Stuhlgang hat, wollte ich eigentlich eher sowas wie Kartoffeln. Gabs aber nicht. Gab nur Kartoffeln mit irgendwas anderem dazu.
Könnte ich ihr denn auch als erstes Gläschen "Frühkarotten mit Kartoffeln" geben, statt nur "Karotte"? Oder ises wirklich besser, NUR mit Karotte anzufangen?

Nun wollte ich außerdem noch wissen:
- wie und wie lange erwärme ich das Gläschchen?
- wieviele löffelchen kann ich ihr davon geben, wieviele sind ok? denn die einen sagen: "gib ihr 1 löffelchen, und steiger jeden tag um einen mehr." die anderen sagen: "du kannst ihr ruhig 3-4 oder 5 löffelchen geben".
- und wieviel geb ich ihr dann am zweiten tag?

Ja wie fang ich das denn nun an. Sie bekommt heute das allererste Mal Beikost. Hat bisher nur Flaschennahrung von Aptamil 1 bekommen.

wäre sehr dankbar, wenn da jemand helfen könnte. bin nämlich verunsichert und verwirrt.

liebe grüße!

Mehr lesen

22. März 2007 um 14:46

Babynahrung
Hallo,

Du kannst Deienm Kind auch zum Anfang Kürbis geben. Oder es gibt von Alete auch Pastinaken. Ich habe es bei meinem kleinen so, gemacht, das ich Ihm am ersten Tag 4 Löffel Karotte gegeben habe. Und dann täglich mit 2 Löffel gesteigert. Das ist aber von Kind zu Kind verschieden. Du musst schauen, wie Deine Tochter es verträgt.
Ich hoffe,ich habe Dir etwas helfen können.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2007 um 16:51

Hallöchen!
Also Du kannst es ja erstmal mit Karotte versuchen, denn es ist nicht gesagt, dass Deine Maus davon noch schlechteren Stuhlgang bekommt, wenn doch gibt es noch andere Gemüsesorten wie Zuccini, Pastinake, Kürbis, die es als einzelnes Gemüse im Glas gibt! Es ist schon besser, wenn Du erstmal mit nur einem Gemüse startest, um immer genau zu sehen, wie sie es verträgt! Nach einer Woche kannst Du dann das Startgemüse mit Kartoffeln ergänzen und wieder ne Woche später wieder ein neues Gemüse probieren! Wenn Du dann eine ganze Mahlzeit durch Gemüse/Kartoffeln ersetzt hast, kannst Du auch hin und wieder ein Glas mit Fleisch geben! Mit wie vielen Löffeln Du startest, wird Dein Kind bestimmen! Manche probieren erstmal nur ein/zwei Löffel und wollen nicht mehr, andere sind etwas mehr begeistert und nehmen 4-5 Löffel! Aber mehr als 4-5 Löffel würd ich am ersten Tag nicht machen und dann erstmal abwarten, wie sie es verträgt! Am nächsten Tag kannst Du ja um ein/zwei Löffelchen steigern (wenn sie es möchte) wenn nicht bleibst Du bei der geringen Menge bis sie sich daran gewöhnt hat und mehr nimmt! Bei manchen Kindern geht es sehr zügig bis sie ein halbes bis ganzes Glas schaffen, andere tun sich schwer und brauchen Wochen dafür! Probier es aus! Wenn Du die Flasche weglassen willst, sollte sie aber mindestens ein dreiviertel Glas gegessen haben, dem Du 1 EL Rapsöl (wenn gar kein Fett enthalten ist) oder 1 TL (wenn bereits ca 4g drin sind) zugefügt hast! Das dient zum einen dazu, die fettlöslichen Vitamine zu lösen und zum anderen dazu, die Mahlzeit kaloriengerecht zu machen! Denn in allen gekauften (zumindest, die ich kenne) ist zu wenig Fett (empfohlen wird 4g Fett auf 100g Gemüse) Da Du am Anfang nur ein paar Löffel fütterst, wäre es Quatsch, dass ganze Glas zu erwärmen, denn einmal erwärmten Brei kannst Du wegschmeißen, da er nicht nochmal erwärmt werden darf! Also entnimm ein paar Löfelchen und das restliche Glas zugeschraubt in den Kühlschrank für den nächsten Tag! Ich erwärme den Brei dann immer in einer Schüssel oder auf einem Teller in der Mikrowelle, aber ich weiß, dass es auch Muttis gibt, die das für schädlich halten und die den Brei in einem Glas im warmen Wasser oder im Fläschchenwärmer erwärmen.Das musst Du entscheiden. Aufpassen musst Du bei der Mikrowelle, dass Du alles gut umrührst, da es ungleichmäßig erwärmt wird. So ich hoffe, ich hab alles gut erklärt, wenn Du noch Fragen hast, frage einfach! Da meine beiden nun schon ein Jahr alt sind, hab ich mich schon durch den ganzen Fragenberg zur Beikosteinführung gearbeitet LG Bea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2007 um 19:26

Danke für eure antworten..

fusselmotte: sowas wie zuccini,pastinake und kürbis hab ich leider nicht einzeln gefunden. ... aber ist gut zu wissen, dass sie von karotte nicht unbedingt probleme mit dem stuhlgang bekommen MUSS. das beruhigt mich.
hab ihr nun vorhin 3-4 löffelchen von der karotte gegeben. Hab erst ein wenig aus dem gläschen genommen und in ein glas getan und dieses dann in nem wasserbad erwärmt. Das Gläschen hab ich zugeschraubt und zurück in den Kühlschrank.
Hab auch überlegt ob ich es nicht doch in der mikrowelle erwärme, hab mich aber nicht getraut. weil es wie du sagst, viele gibt die sagen, das sei schädlich. Gibt aber auch viele sagen, das sei nicht so.
Ok das mit dem Fett bzw Öl wusste ich nicht. Dann muss ich Rapsöl erstmal besorgen..

barleywater: haja ich will halt nichts falsch machen. daher bin ich auch so hibbelig. Das mit den gläschen stimmt, ist irgendwie doof, weil wahrscheinlich wirklich immer was übrig bleibt.
Überlege noch, ob ich nicht wirklich das mit dem Biogemüse mach. Denke wir holen dann demnächst aufjedenfall noch nen Pürierstab..

Was ist eigentlich besser? Sonnenblumenöl oder Rapsöl?

hexle: danke! hab meiner kleinen dann vorhin 3-4 löffel gegeben. allerdings macht sie den mund nicht wirklich auf, schleckt meistens eher am löffel. und ich glaub sie mag karotte nicht bzw das zeug aussm gläschen. Oder es ist eben einfach noch zu neu und ungewohnt. Aber wir haben ja zeit.

viele grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram