Home / Forum / Mein Baby / Einleiten oder KS???? Was würdet ihr tun????

Einleiten oder KS???? Was würdet ihr tun????

11. September 2013 um 12:36

Hallo Mädels,
Ich bin heute in der 39 ssw. Stehe vor der Wahl nächste Woche eingeleitet zu werden oder einen KS machen zu lassen.
Mein 1. Kind kam nach 3 Tage erfolglosen einleiten per Kaiserschnitt mit Vollnarkose zur Welt. Laut Arzt darf ich nicht über den ET kommen, deshalb muss nächste Woche was passieren.
Für was soll ich mich nur entscheiden???? Macht einleiten denn überhaupt Sinn wenn Kind noch nicht im Becken liegt und alles noch Geburtsunreif ist???? Was würdet ihr an meiner stelle tun???? DANKE

Mehr lesen

11. September 2013 um 12:52

Hallo
Darf ich mal fragen, warum du genau nicht über den ET gehen darfst?
Was hat der Arzt da genau gesagt?

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 13:00

Da
Das Baby ansonsten zu groß für mein Becken wird. Meine große Tochter hätte mit 4100 g damals nie durchs Becken gepasst.....laut Arzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 13:04

Ah okay
Wäre für mich erst eine Option nach Et, erneutem Vermessen und einem guten Gefühl dabei.

KS wäre für mich ebenfalls keine Option.

Wünsche dir alles Gute und die richtige Entscheidung.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 13:15

Hmmm
Ich finde es immer komisch, wenn ein Arzt das "durchs Becken passen" am Gewicht des Kindes festmacht. Ausschlaggebend ist doch meistens eher der Kopfumfang. 4100g ist ja jetzt nicht wirklich superschwer.... vor allem, wenn das Kind noch dazu groß ist. Laß sich das mal auf 56cm verteilen, dann hast du ein langes, schlankes Kind...

Ich würde auch erstmal die Einleitung versuchen. Meist "schwuppsen" die zweiten und weiteren Kinder flotter und einfacher als die ersten.

Bei meinem Großen habe ich 11h gekämpft und dann kam die Saugglocke, der Kleine hat mal eben 2,5h gebraucht und hat alles "alleine" gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 13:27

Also an deiner stelle keine Ahnung,
du hast ja schon Erfahrung damit.
Bei mir war es so:
Wurde auch eingeleitet -3 Tage- und am Ende wurde es auch ein Kaiserschnitt. Es war furchtbar, aber eher weil ich psychisch gar nicht darauf eingestellt war, ich wollte so gerne eine spontane Geburt, wollte es schaffen wie viele andere Frauen. Hab nicht einen Gedanken an einen Kaiserschnitt verloren die ganze Schwangerschaft über nicht. wenn ich es aber vorher gewusst hätte wie es eh kommt hätte ich gerne auf die 3 Tage Schmerzen verzichtet. Bei mir war auch alls Geburtsunreif, der Kopf war zwar im Becken aber abschiebbar.
Ich würde in meinem fall auf die Einleitung verzichten
Alles gute euch

Metolina + Martha 19 Tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 13:28

Einleitung.
Ich hatte schon einen KS und möchte einfach keinen mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 14:04


Einleitung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 15:46

Darf ich fragen wieso
du nicht über den et kommen darfst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 15:50
In Antwort auf schneeschnuppe

Da
Das Baby ansonsten zu groß für mein Becken wird. Meine große Tochter hätte mit 4100 g damals nie durchs Becken gepasst.....laut Arzt.

Du weisst das dies
Von Kh zu kh vetschieden ist...einige sagen ab 4 kg andere ab 4,5...wurde dein Becken gemessen....? Ausserdem ist das Beckrn flexibel....mir wurde auch gesagt das meine Tochter nicht durchs becken gepasst hätte...bis ich mein sohn zuhause bekam...mit 5050gramm und 60 cm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 22:45

Wieso gibst Du Deinem Kind nicht die Zeit,
bis es selber kommen will? Hat dies med. Gründe?
Bin Et-3 und mache mir überhaupt keine Gedanken - weder über das Eine, noch das Andere. Er wird schon kommen, wenn er es für richtig hält.
Einleitungen, ohne dass das Kind im Becken liegt, führen meistens zum KS, da das Baby noch nicht bereit ist.
Ich halte das für den falschen Weg....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 23:03

Ich stand vor 2 Jahren vor der Frage
War ET+12 und hatte Schwangerschaftsvergiftung.

Habe mich bewusst für KS entschieden weil Einleiten für mich undenkbar ist... wenn ich diesmal wieder entscheiden muss (und so sieht es aus) nehme ich wieder den KS... aber diesmal weiß ich genau was auf mich zukommt, was ich will und was ich durchsetzen werde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 6:39

Danke
Für alle Beiträge!
Hm entschieden habe ich mich noch nicht. Habe Angst vor einer Tagelangen Einleitung und vor dem KS auch....
naja, aber raus muss die kleine Maus ja auch irgendwie.....
Darf nicht über den Termin kommen, da Baby ansonsten zu groß für mein Becken. ...und bevor es wieder im NOT - KS endet wie beim letzten mal, soll es eben davor oder am ET passieren.
Nun denn, Danke euch!!!!! Werde mich melden wie es ausging!!!!Habe nachher nochmal einen Termin im KH zur Beratung.....Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 10:02

Ks
Ich bekam nach 8 Tagen erfolgloser einleitung auch nen ks in vollnakose wenn noch alles geburtsunreif ist würde ich nicht mehr einleiten lassen
Alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 10:45

..
Also ich wollte nach meinem ersten Kind sofort einen ks! Da ich echt ein Trauma hatte.

Als dann alles besprochen wurde uhrzeit und das datum feststand, ging ich mit einem mulmigen Gefühl aus den Kh.

Ne Woche später rief ich an und wollte noch mal mit denen alles besprechen. Kulant wie sie waren passierte dieses auch. Ich hatte Bomben Angst vor nen ks, trotz meiner schwierigen erst Geburt. Ich entschied mich dann für eine Einleitung an dem besagten ks Tag mit PDA.

Mein Kind sah es anders und kam spontan ohne PDA in Binne 4stunden zur Welt und das paar Stunden vor dem Einleitungstermin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen