Home / Forum / Mein Baby / Einleitung mit tropf..jemand erfahrungsberichte??

Einleitung mit tropf..jemand erfahrungsberichte??

3. Februar 2010 um 17:54 Letzte Antwort: 4. Februar 2010 um 9:33

hallo, ich wollte euch mamis mal fragen ob ihr schonmal erfahrung damit gemacht habt?

wie läuft so eine einleitung ab?
ist sie wirklich schmerzhafter?
dauert es wirklich länger?

lg Carina ET-4

Mehr lesen

3. Februar 2010 um 18:19

Bei
mir wurde erst mit Tbl vor dem Mumu versucht... Das hat leider nicht viel gebracht, dann wurde ich an den Tropf gelegt.

Und schwups eine Stunde später war meine Tochter geboren.

Ob es schlimmere Schmerzen wie bei einer "normalen" Geburt waren kann ich nicht sagen.

Alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2010 um 18:49

Ohh
ja war grade bei der hebamme und die sagte MuMU ist bei 2-3cm und butterweich dehnbar..wir wollen denn kleinen nun bis montag noch zeitgeben..und dann eventuell mit tropf sonst einleiten..

weil ich so probleme habe ständig wehen,schlaflose nächte u.s.w bin einfahc langsam am ende..vorgestern lag er aufen ischias da war mein bein fast wie gelähmt..und heute schmerzen mir sooooooooo die nieren und der rücken..

habe aber bisschen bammel vom einleiten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2010 um 18:54
In Antwort auf an0N_1244928099z

Ohh
ja war grade bei der hebamme und die sagte MuMU ist bei 2-3cm und butterweich dehnbar..wir wollen denn kleinen nun bis montag noch zeitgeben..und dann eventuell mit tropf sonst einleiten..

weil ich so probleme habe ständig wehen,schlaflose nächte u.s.w bin einfahc langsam am ende..vorgestern lag er aufen ischias da war mein bein fast wie gelähmt..und heute schmerzen mir sooooooooo die nieren und der rücken..

habe aber bisschen bammel vom einleiten..

Keine angst
hi,
wurde 38+0 per tropf eingeleitet (ohne vorherige andere versuche), hatte schnell wehen, die waren jedoch nicht ausreichend. wurde nach 12 std hochgestellt, hatte schnell presswehen und schon bald meinen schatz im arm.

fand die künstlichen wehen nicht schlimmer als "echte".... wehen tun nun mal weh, ist meiner meinung nach viel kopfsache, wie man mit der wehe und dem schmerz an sich umgeht.

bei mir wurde übrigens per tropf eingeleitet, weil ich schon einen ks hatte.

toi toi toi, wird schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2010 um 22:05

*schieb*
nochjemand mit erfahrung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2010 um 22:09
In Antwort auf an0N_1244928099z

*schieb*
nochjemand mit erfahrung

Ich persöhnlich
fand die einleitungs wehen nich so krass wie die echten.Allerdings wurde bei mir 3 Tage eingeleitet und zum schluss machen dich alle wehen fertig aber da man weiss wofür es ist hällt man es gerne aus.Es gibt aufjedenfall schlimmeres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2010 um 8:58


*schieb*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2010 um 9:33

Hmmm...wurde zwar nicht von Null auf eingeleitet, aber:
Also,

ich kam bei ET+4 ins KH mit Mumu 4cm auf. Es ging nicht voran, ich bekam den Wehentropf. Ich hatte totale Angst davor und hab die Hebamme gebeten ihn ganz mild einzustellen.
Das hat sie auch getan. Nach kurzer Zeit habe ich dann von selbst aus eingewilligt, ihn höher zu dosieren.
Er hat bei mir auch gut angeschlagen, mein Mumu wurde schön weich und die Wehen wurden knackig und regelmäßig aber auszuhalten. Es tat sich also etwas!

Leider hat mein Kind die Wehen unter dem Tropf nicht vertragen, also wurde der Tropf wieder abgenommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club